Jump to content

Es gibt blöde Fragen-das glaubt man garnicht.


horch 2
 Share

Recommended Posts

Ich fahre seit nunmehr 22 Jahren mit einem Reservekanister. Voll mit Diesel (bitte keine Umwelt-Rügen). Er ist so gebaut, dass er genau in die Felgenmulde des Ersatzrades passt, nimmt also keinen Platz weg.

 

Nun die Frage: Wird das Zeug da drin nicht auch mal schlecht?

Edited by horch 2
Link to comment
Share on other sites

Wird es.

 

Die BRD hält für schlechte Zeiten in ganz Deutschland diverse Lager von Treibstoffarten (Diesel, Benzin, etc.). Diese Lager werden regelmäßig geleert (und gleich wieder neu befüllt) weil der Treibstoff darin sonst irgendwann nicht mehr die Vorschriften (welche auch immer es sein mögen) erfüllen würde. Dieser Treibstoff wird dann günstig(er als Marktüblicher Preis) an freie Tanken verkauft, die das Zeug dann dem Autofahrersparfuchs verkaufen. Sind dann oftmals diese Billigtanken, die 10 Zapfsäulen nebeneinander da stehen haben und gerademal ein Kassenhäuschen, oder Supermarkttankstellen, etc.... Keine Angst, der Treibstoff dort ist nach wie vor in Ordnung.

 

Die Additive im Treibstoff können sich mit der Zeit zersetzen oder falls möglich verdampfen sofern sie flüchtiger sind. Bei extremen und vielen Temperaturschwankungen mit ordentlich <0°C kann der Diesel auch aus flocken.

 

Sofern das Zeug aber keine Brocken drin hat spricht kaum etwas dagegen, es dem frisch getankten Treibstoff beizumischen, egal ob Benzin oder Diesel. Notfalls taugts noch für ein Mofa oder den Rasenmäher oder den Heizöltank.

 

Aber Achtung bei sehr altem Benzin: Wenn das Zeug verbleit ist, kann das schon schädlich für den Motor sein.

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

Ich würde den Sprit bei Reserve in den Tank kippen und danach volltanken. Evtl nen Sieb vor den Einfüllstutzen halten. Und ab da dann den Kanister einmal jährlich (am besten zur Winterdieselzeit) neu befüllen. Schadet ja nicht.

Link to comment
Share on other sites

Gebe das Zeug der Nord-Ostsee-Bahn, der Diesel der ME26 NSB Di 6 – Wikipedia verträgt alles mögliche und kommt mit den 5 Litern bei Vollast über einen Kilometer weit, na, wenn das nichts ist... :D rund 170l Hubraum verbrennen das Zeug so ganz nebenbei. Ach, wenn du 1.000 solcher Kanister hast, dann ist der Tank der Lok sogar voll.:cool:

Link to comment
Share on other sites

Beim Benzin immer zu Superplus greifen, wenn der Sprit nur rumgeschaukelt wird. Die Treibstoffmoleküle sind homogener, so erspart man sich leichtflüchtige Anteile, die, wenn sie sich verflüchtigen, den Sprit weniger zündwillig werden lassen. Außerdem dampfen sie auch nicht die Fahrgastzelle! Abschließend ist auch kein Alkohol drin der wiederum hygroskopisch wirkt und Wasser anzieht, welches wiederum am Boden einen Stahlkanister rosten lässt. Also Super Plus oder besser!

 

Beim Diesel schaukelt man eben den synthet. Diesel im Reservekanister mit sich rum. Der baut überhaupt nicht ab, den würde ich auch noch nach 10 Jahren in einen Diesel kippen.

Link to comment
Share on other sites

Was bunkert ihr alle Kraftstoff?

 

Wenn die Kraftstoffpreise niedrig sind (unter 1,54) tanke ich schon mal die Reservekanister voll um damit zu Hause den Motorroller zu betanken.

Dann fahre ich unterwegs später mit dem Roller zur Tanke und vergesse, dass im Keller noch 2 volle Kanister stehen.:D

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.