Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
A2driver22

Vibrationen/ Ruckeln/ unrunder Motorlauf/ drehzahlabhängig (TDI, ATL/66kW)

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

gestern hat es mich erwischt. :(

Nach kurzer Fahrtpause trat ein Ruckeln/ unrunden Motorlauf auf. Nach dem Studium im Forum vermute ich, dass es der Freilauf der Lichtmaschine sein könnte, aber ich bin mir nicht sicher. Daher die Bitte an das Forum, mir Feedback zu geben.

 

 

Auto:

==============================================

- 1.4 TDI, ATL/66kW, Bj 2004, 270.000 km

- fahre das Auto seit 6/2012 ab 245.000 km

- letzter Zahnriemenwechsel etc. in 12/2012

 

 

Fehlerbeschreibung zum Ruckeln/ unrunder Lauf:

==============================================

Es ist ein Geräusch/ fühlt sich an ähnlich wie

- als wenn ein 4-Zylinder PKW nur auf drei Zylindern läuft

- ein Ruckeln/ unrunder Motorlauf/ sehr starkes Motorflattern

 

Kein Leistungsverlust spürbar, die Kugel beschleunigt wie immer, auch der Turbolader kommt wie immer

 

Trat nach einer Abstellpause beim Anlassen gleich auf

- keine schleichende Ankündigung bemerkt, kein Initialereignis (Schlag, Quietschen o.ä.)

- 100% reproduzierbar (tritt jetzt immer auf)

- bei Standgas 1000 U/min fast nicht spürbar

- bei 1400 bis 1800 U/min an stärksten (Resonanzfrequenz?)

- ab 2000 U/min geht es im allgemeinen Motorgeräusch unter, aber noch spürbar

 

NUR drehzahlabhängig, d.h.

- unabhängig ob die Kugel steht, rollt, schnell bewegt wird

- unabhängig vom eingelegten Gang (ohne Gang bzw. vom 1. bis 5. Gang)

- unabhängig von Lastwechseln (bei 1400 U/min mit bzw. ohne Beschleunigung immer gleich)

- unabhängig vom Bremsen

 

Die Motordrehzahl schwankt nicht ungewollt, d.h. entspricht immer der Gaspedalbedienung

- die Vibrationen sind bei 1400 U/min immer

- akustisch zu hören

- im Sitz zu spüren

- am Lenkrad zu fühlen

 

Licht ist konstant auch wenn die Heckscheibenheizung ein- und ausgeschaltet wird

 

Keine Warnlampenmeldungen

 

Im VCDS (SW-Version: 12.12.0.0) sind keine Fehler abgelegt:

- 01 Motorelektronik - ok

- 03 Bremseklektronik - ok

- 08 Klima-/Heizungsel. - ok

- 15 Airbag - ok

- 17 Schalttafelsatz - keine Kommunikation mit Radio (ist bekannt da Fremdradio)

- 46 Komfortsystem - ok

 

 

Mögliche Ursachen:

==============================================

- Freilauf Lichtmaschine (meine Vermutung nach Studium im Forum)?

- Motorlager - eher nicht, da unabhängig von Lastwechseln?

- Turbolader - eher nicht, da Ruckeln/ Vibrationen mit höherer Drehzahl nicht zunehmen?

- ...

 

Weitere Tests/ Vorgehen

==============================================

- Freilauf Lichtmaschine tauschen ?

 

 

 

Viele Grüße,

jf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Stichwort. Die Fehlerbeschreibung (vorbildlich!) passt exakt hierzu:

 

[ATL, Motor] Starke Vibrationen beim ATL – Pumpe-Düse oder doch nicht? - Seite 6 - A2 Forum

(Die Lösung steht in Post 120.)

 

Möchte wetten, dass du auch ein abgenudeltes Antriebsrad oder einen defekten Kettenspanner hast.

(Mich hat die Fehlersuche inkl. falscher Reparaturversuche fast 5.000 € gekostet…)

bearbeitet von cer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Antworter/Leser/hilfsbereiter Mitmensch im Forum möchte man dass alle Fragesteller ihre Fragen so ausführlich dokumentierten! :TOP:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

hier ein Update.

Vielen Dank an cer für seinen Hinweis! Es ist bis jetzt die wahrscheinlichste Ursache.

 

Und vielen Dank für die Blumen zur Fehlerbeschreibung. Ich versuchte es so gut es geht abzugrenzen, um ein klares Bild zu zeichnen.

 

Bisher war ich Kunde in der Hansastrasse (München) und bei Arbeiten wie Zahnriemenwechsel zufrieden.

Den Hinweis von Termite3000 A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Liste Werkstatt- Empfehlung PLZ- sortiert kann ich (soweit in der Kürze nachprüfbar) bestätigen und bin nun Kunde in der Hochstrasse (München).

 

Bei der Serviceannahme wurde keine bestimmte Ursache identifiziert.

 

 

Mögliche Ursachen:

==============================================

- Zahnkranz oder Kettenspanner defekt (Antriebskette, die die Ölpumpe und die Ausgleichswelle dreht)

- Ausfall Pumpe/ Düseelement - möglicherweise nicht, da kein spürbarer Leistungsabfall

- Freilauf Lichtmaschine - eher nicht, dafür sind die Vibrationen zu stark

- Motorlager - eher nicht, da unabhängig von Lastwechseln?

- Turbolader - eher nicht, da Ruckeln/ Vibrationen mit höherer Drehzahl nicht zunehmen?

- ...

 

Viele Grüße,

jf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

heute abend habe ich meine Kugen zurückbekommen.

Die Vibrationen/ Ruckeln/ unrunder Motorlauf/ drehzahlabhängig sind beseitigt.

 

Ursache:

======

1.) Getriebelager war defekt.

2.) Pumpe/Düse Elemente gereinigt.

 

Durchgeführte Arbeiten:

===============

- Fehlerspeicher ausgelesen und Prüfplan Motor abgearbeitet

- Kompression Zylinder geprüft (in Ordnung)

- Zylinder auf Einlaufspuren geprüft/ gespiegelt (in Ordnung)

- Steuerzeiten geprüft (in Ordnung)

- Pumpe/Düse aus- und eingebaut

- Pumpe/Düse Elemente mit Ultraschall gereinigt (waren verkokt)

- Gummimetallager aus- und eingebaut, Getriebelager ersetzt

- Öl, Wasser

- Batterie geladen

- Aussenwäsche

 

(einige Diagnosearbeiten wurden nicht in Rechnung gestellt und Öl, Batterie und Wäsche (Außen und Innen !) war nicht beauftragt und wurde einfach so gemacht.)

 

Nach Ankunft der Werkstatt waren die Vibrationen nach Reinigung der Pumpe/Düse Elemente von den Verkokungen geringer.

 

Erst der Austausch des Getriebelagers hat die Vibrationen vollständig beseitigt. Das Gummi in diesem Lager war nicht abgerissen; es war nur sehr weich geworden. Jetzt wurde es nach 274.000 km das erste Mal getauscht.

 

(Demnächst werden wohl die Motorlager fällig werden - aber das Fehlerbild ist dann zumindest eindeutiger :rolleyes:.)

 

Die Kette, Zahnrad mit der Ölpumpe haben sie sich auch angesehen und hier war alles in Ordnung.

 

Nach meinem Eindruck fühlt sich die Kugel wieder so an, wie vor dem Auftreten der starken Vibrationen.

Er läuft jetzt subjektiv genauso (nicht sanfter) bevor der Fehler auftrat.

 

 

Viele Grüße

jf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das klingt gut.

 

Behalte die Kette im Auge, falls es doch wieder losgeht (was wir nicht hoffen wollen)!

In meinem Fall waren die Zähne des Antriebs der Ausgleichswelle so rund, das die Kette offenbar häufig übergesprungen ist, die Welle sich dadurch immer mal wieder in der (fast) richtigen Position mitgedreht hat und deshalb sporadisch die Vibrationen beinahe weg waren.

bearbeitet von cer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Vielen Dank für deinen Beitrag :-)

Ich habe genau die selben Symptome....

Habe gestern das Getriebelager gewechselt und gute 50 Prozent Verbesserung gespürt.

Jetzt werde ich noch die Pendelstütze und Hydrolager rechts wechseln.

Ich habe nämlich noch einen Ruck beim Gas nehmen und wegnehmen, das kommt durch eine ausgeleierte Pendelstütze....

Die Lager sind auch nicht kaputt sondern nur eingerissen, das reicht um Virbrationen an die Karosserie zu übertragen.

Das mit dem Pumpe düse Element werde ich auch noch bei Audi durchführen lassen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen