Sign in to follow this  
giddiness

unklares Problem Kühlwasser

Recommended Posts

Hallo liebe Forumshelfer,

 

ich habe mich hier ein wenig bei Kühlwasser, Anzeigen, Füllstände usw. umgesehen und blieb aber etwas im Unklaren.

 

Seit gestern habe ich nach dem Abstellen des Autos ( A2 1,6 FSI Baujahr 2003, 155 Tkm) mehrmals verbrannten Geruch unter der Motorhaube festgestellt. Nicht Gummi, irgendwie anders, kann es nicht zuordnen, ob es metallisch oder Kabelbrand ... ich weiß nicht.

 

Bei der letzten Fahrt eben ( keine 10 km, Kurzfahrten) blinkte und piepste die Kühlwasserwarnleute.

Als nächstes steckte die Kühlmitteltemperaturanzeige ewig lang bei 60 Grad fest, 15 min später war sie bei 120 Grad. Ich machte den Motor an einer langen Ampelphase aus, danach Temperatur bei etwa 100, aber den Rest der Fahrt keine Warnleuchte mehr.

 

Ich kann bei 30 Grad im Schatten nicht beurteilen, ob beim Parken unter meinem Auto Wasser ausgetreten war; gesehen habe ich nichts.

 

Vor 2 Jahren auf dem Weg vom Urlaub nach Hause hatte ich eine ständig leuchtende Warnleuchte, kein Blinken, kein Piepsen. Ich bin nach Hause gefahren, die Temperaturanzeige war leicht zu weit rechts. Der Kühlwasserbehälter hatte einen Riss und das wurde repariert. Gestunken hat damals nichts.

 

Ich hab dieses Wochenende leider niemanden im Haus und in der Nachbarschaft, den ich mal bitten könnte, mit mir die Motorhaube abzuheben; die ist ja nur eingeklinkt und ich trau mir das alleine nicht zu. Daher kann ich erstmal nichts zum Füllstand sagen.

 

 

Aber vielleicht kann trotzdem jemand einen Tipp abgeben, was mich in der Werkstatt erwartet und worauf ich achten muss. (leider bissel misstrauisch geworden nach zweimal überteuerten Rechnungen für andere Reparaturen...)

 

Ich danke sehr im Voraus :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachtrag: kann ich es riskieren, zu mehreren Werkstätten zu fahren, um vielleicht Kostenvoranschläge zu haben, wenigstens mal zwei?

Ich stecke so viel in das Auto, es ist noch mehr kaputt (Kupplung), 4 neue Winterreifen, TüV+ASU, große Durchsicht ... ich zahle wahrscheinlich mehr, als ich für ihn bekommen würde. Ich hab nicht so viel Geld und ich will meinen A2 aber nicht hergeben und bin gerade ein bisschen ... äh.. naja.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nachtrag: kann ich es riskieren, zu mehreren Werkstätten zu fahren, um vielleicht Kostenvoranschläge zu haben, wenigstens mal zwei?

Ich stecke so viel in das Auto, es ist noch mehr kaputt (Kupplung), 4 neue Winterreifen, TüV+ASU, große Durchsicht ... ich zahle wahrscheinlich mehr, als ich für ihn bekommen würde. Ich hab nicht so viel Geld und ich will meinen A2 aber nicht hergeben und bin gerade ein bisschen ... äh.. naja.

 

Alles ein bisschen wenig info.

 

Temp. sollte schon immerhin Ordnung sein.

 

Hessen ist groß, somit mal schnell schaun nicht möglich.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Michael!

 

Ich hab' heute früh aus gewisser Nervosität dann einfach doch selber die Motorhaube abgehoben ( mit einer Kurzbeschreibung hier im Forum, danke dafür - so in die Runde).

Sie war gar nicht so schwer wie ich annahm. Ordentlich abgelegt auf einer Decke. Und siehe da, der Kühlwasserbehälter war leer. Ich sehe keinen Riss. G12 hab' ich nun mal nicht da, also hab' ich genau wie letztes Jahr, als ich mit dem gerissenen Topf im Urlaub war, normales Leitungswasser nachgefüllt. (Das hat mir damals ein freundlicher Tankwart gemacht, irgendwo bei Garmisch)

 

Gewartet. Mit der flachen Hand unter dem Behälter herumgefummelt, unters Auto gekuckt, scheint nix zu tropfen.

 

Jetzt fahre ich halt bei der nächsten Gelegenheit vorsichtig herum und kucke, was passiert. Irgendeinen Grund muss es ja gehabt haben, dass der Behälter plötzlich leer war.

 

 

Ich hatte am Donnerstag mein Auto meinem Neffen geliehen, absolute Ausnahme. Der hat nicht viel Fahrpraxis und hat meinen A2 so hochtourig gefahren, dass mir der Schweiss ausbrach. Ich halte mich normalerweise keine 5 Meter im ersten und zweiten Gang auf und bin bei Tempo 50 längst im 5. Gang. Hatte gedacht, der hat ihn einfach "heissgefahren". Aber davon haut doch nicht literweise das Kühlwasser ab :kratz:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bitte.

 

Hochtourig sollte er schon abkönnen ist ja ein fsi.

 

Bedenklich ist, dass Wasser fehlt, Keine gute Prognose. Lass mal das Kühlsystem abdrücken und einen co2 test machen, kostetnicht die Welt und du bist viel schlauer.

 

immer auf die Temperatur achten.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, das hilft mir weiter! Super, hab vielen Dank. Jetzt bin ich halbwegs orientiert und kann der Werkstatt was sagen. (ohne da nervös zu werden, was mir erzählt wird) ...

Und vor allem, dass ich jetzt weiß, dass ich erstmal damit paar Kilometer fahren kann.

 

Ja, man glaubt es kaum, wie unsicher jemand so sein kann.

Danke für die Hilfe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Achtung! Das mit dem Leitungswasser geht beim FSI als Notlösung kurz in Ordnung, aber echt nur als Notlösung. Du solltest dir gleich mal etwas Kühlmittelzusatz kaufen und es nachschütten sobald du sicher bist, dass das System dicht/in Ordnung ist. Ruck zuck ist Winter, das Kühlwasser gefriert und du hast nen Motorschaden.

 

Der gravierendere Grund ist aber: Die meisten Motor laufen mit Kühlwassertemperaturen um 90°. Bei diesen Motoren ist es ok, Leitungswasser über längere Zeit zu fahren (außer im Winter). Bei 90°C siedet das Wasser noch nicht und der Druck im Kühlwassersystem ist noch relativ niedrig. Der FSI läuft aber mit höheren Kühlwassertemperaturen, die auch über 100°C sein können. Bei diesen Temparaturen siedet reines Wasser. Folge: Der Druck im System wird sehr hoch. Bei zu hohem Druck entweicht das Kühlwasser über das Überdruckventil, welches im Deckel des Ausgleichbehälters integriert ist. Bereits bevor das Wasser aus dem System gedrückt wird kann es sein, dass im Motor das Wasser kocht, es zur Blasenbildung kommt und der Motor innen nicht mehr überall oder gar nicht mehr mit Kühlwasser gefüllt ist. Bereits dieses Zustand kann zur teilweisen oder vollständigen Überhitzung des Motors führen.

 

Kühlmittelzusatz hat die Eigenschaft, den Siedepunkt anzuheben, das heißt das Wasser kocht nicht mehr bei 100°C, sondern bei 110-120°C. Diese Eigenschaft ist beim FSI nicht ganz unwichtig.

 

Du darfst außerdem bei einem nahezu leeren System nicht einfach nur den Ausgleichbehälter voll machen und dann die Haube wieder drauf machen. Du musst ihn füllen, etwas an den großen Kühlmittelschläuchen drücken dass die Luft besser raus kann. Wenn keine Luft mehr raus kommst startest du den Motor, lässt ihn warmlaufen (am besten wenn die ECON-Taste am Klimabedienteil NICHT leuchtet). Wenn der Motor warm ist öffnet er den Thermostat, und die Luft kommt nochmal besser aus dem Motor raus. Dann kannst du wahrscheinlich noch mal etwas mehr Wasser einfüllen.

 

 

Dann schraub auch mal den Öleinfülldeckel oben auf dem Motor runter. Nicht nur den Deckel, sondern auch das Zwischenstück zwischen dem Deckel und dem Ventildeckel (dem Metall). So gehst du vor:

 

- Deckel runter drehen

- Seitlich den kleinen Schlauch vom Zwischenstück abziehen

- jetzt kannst du das Zwischenstück demontieren. Einfach 90° runter drehen. Falls es zu schwer gehst siehst du vorne einen kleinen Widerhaken, der das Zwischenstück gegen herunter drehen sicher. Diesen Haken etwas hoch drücken, dann geht das Zwischenstück leichter runter.

 

Montage erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

 

Wenn du das dann demontiert hast, kannst du einen Blick in den Ventildeckel werfen. Im Idealfall sieht es dort hell bis dunkelbraun aus. In deinem Fall wird es evtl. schon schwarz sein. Mach mal ein Foto und lade es hoch.

 

Sofern der Motor noch keine Schäden vom fahren ohne Wasser davon getragen hat, wäre es ratsam, einen Ölwechsel durchführen zu lassen. Bevor das alte Öl abgelassen wird, sollte ein Reinigungsadditiv nach Produktanleitung in den Motor gefüllt (zum Beispiel Liqui Moly Motorspülung) werden um möglichst viel Rußrückstände aus dem Motor zu bekommen.

Edited by A2-D2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach du dickes Ei :o

 

Also die Kühlwassersiedepunktgeschichte hatte ich vorher gekuckt und mir halt gesagt, ich kann ohne G12 erstmal weiterfahren. Ist ja Hochsommer.

 

Unter normalen Bedingungen hab ich eigentlich noch nie beobachtet, dass mein A2 über 90° fährt. Man kuckt ja immer drauf und der Zeiger ist halt mittig.

Gestern mit leerem Kühlbehälter war ich wohl insgesamt ne Viertelstunde über 100 Grad, verteilt auf 25 km. Als ich die 120 Grad gesehen habe, hatte die Warnleuchte gepiept und ich bin erst nach ner Weile Motor aus das letzte Stück nach Hause gefahren. Da war er so 100 etwa. Bin langsam gefahren. Nur Stadtverkehr.

 

Ich fühl' mich jetzt mit der Kontrolle, wie es unter dem Ventildeckel aussieht, ein bisschen überfordert - ich bin ja kein Schrauber oder so .... Ich werd es morgen aber mal versuchen. (es schüttet hier gerade draussen).

 

Ok, und ich werde also an diesen Schläuchen drücken, bevor ich das nächste Mal fahre. Ich stell jetzt auch keine dämlichen Fragen, wo ich die Luft rauskommen sehe; ich sehe mich erstmal weiter hier im Forum um und bei Google allgemein.

 

Wenn es die Wasserpumpe ist, dann wird der Zahnriemen mitgewechselt und keine Ahnung, was das wieder kostet. Aber von einem hitzeangegriffenen Motor ganz zu schweigen. Ich bin Drittbesitzer des Autos und da sind mir so einige Infos nicht zugute gekommen, bspw. der wievielte Riemen überhaupt drin ist. Ich fahre ihn seit 2007.

 

Ich tu morgen noch mal mein Bestes, möglichst gut mit ihm in eine Werkstatt zu kommen, ohne ihm noch mehr Schaden zuzufügen.

 

Danke an euch beide für die Infos!

 

Und dann werde ich vermutlich einen neuen Thread aufmachen, das Auto und seine ganzen drölfnachzig Mängel beschreiben, alle Dellen und Kratzer fotografieren, die mir irgendwelche Parkhaus-Unfallflüchter eingebrockt haben, und ihn hier in bessere Hände abgeben.

 

Die sich ansammelnden Kosten türmen sich mittlerweile bis zu 3000, wenn man alles zusammenzählt. Das ist einfach nicht mehr wirtschaftlich. Ich will aber kein anderes Auto als meinen A2. Gleich heul ich los.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch eine Info zu 90 Grad, meines Wissens ist das beim fsi auch so gemacht das er 90 anzeigt ABER intern mit 110 Grad läuft.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, ich wundere mich immer, dass beim Kühlmittelzusatz immer nur von "Frostschutz" gesprochen wird... ;)

 

Reines Wasser ohne Kühlmittelzusatz sollte bei dem im Kühlsystem aufgebauten Überdruck ab ca. 115°C zu sieden beginnen. So lange also das Auto nicht - noch dazu im Hochsommer - im Stop-and-Go-Betrieb bewegt wird, würde ich mir noch keine allzu großen Sorgen machen, dass der Motor einen kapitalen Hitzeschaden erlitten haben könnte.

 

Was ich aber erwarten würde, ist, dass ein Kühlmittelmangel im KI angezeigt wird, lange bevor die (mit einem "Trägheitsmoment" versehene) Temperaturanzeige nach oben geht.

 

Kühlmittel auffüllen geht am besten, indem der Ausgleichsbehälter so lange befüllt wird, bis der "MAX"-Stand erreicht ist. Danach kurz Schläuche kneten. Dann bei offenem Ausgleichsbehälter den Motor starten (Leerlauf), wodurch der Kühlmittelstand wieder etwas absinken wird. Motor abstellen, den Behälter wieder auf "MAX" auffüllen und ein paar km fahren. Danach noch einmal den Kühlmittelstand prüfen, ggf. ergänzen.

 

 

Und dann werde ich vermutlich einen neuen Thread aufmachen, das Auto und seine ganzen drölfnachzig Mängel beschreiben, alle Dellen und Kratzer fotografieren, die mir irgendwelche Parkhaus-Unfallflüchter eingebrockt haben, und ihn hier in bessere Hände abgeben.

... und wer soll diese "Baustelle" kaufen? ;) Lass doch erstmal die Diagnose machen. Der Hinweis, das Kühlsystem auf Druck-Haltefähigkeit und CO zu prüfen ist schonmal gut und nicht allzu teuer. Danach sehen wir weiter. Möglich, dass evt. die Kühlmittelpumpe leckt oder die ZKD am Ende ist (Letzteres ist zumindest meine Vermutung nach den aktuell vorliegenden Infos). Aber auch das sind Mängel, deren Behebung keine 4-stellige Summe kostet. Wenigstens, so lange das Auto beim freien Schrauber instandgesetzt wird.

 

Wie sieht denn überhaupt das Motoröl aus? Ist das evt. mit Kühlmittel vermischt (cremefarbene Emulsion am Peilstab und Öleinfüllstutzen am Motorblock)?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Noch eine Info zu 90 Grad, meines Wissens ist das beim fsi auch so gemacht das er 90 anzeigt ABER intern mit 110 Grad läuft.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

 

Korrekt, so ist es.

 

 

Naja, ich wundere mich immer, dass beim Kühlmittelzusatz immer nur von "Frostschutz" gesprochen wird... ;)

 

Reines Wasser ohne Kühlmittelzusatz sollte bei dem im Kühlsystem aufgebauten Überdruck ab ca. 115°C zu sieden beginnen. So lange also das Auto nicht - noch dazu im Hochsommer - im Stop-and-Go-Betrieb bewegt wird, würde ich mir noch keine allzu großen Sorgen machen, dass der Motor einen kapitalen Hitzeschaden erlitten haben könnte.

 

Stimmt, durch den Druck im System steigt der Siedepunkt. 115°C sagt auch Wiki. Aber: der FSI wird bei Solltemp von 110°C betrieben. Im Motorblock kann das Wasser punktuell auch heißer werden. Ich hab im Sommer nach abschalten des Motors schon FSI kochen hören, die testhalber nur mit Wasser befüllt waren.

 

G12++ erhöht die Siedetemp bei 50/50 Mischung auf 130-135°C (pur hat es 165°C Siedetemp bei Atmosphärendruck.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab' mir gestern auch den Ölstab angesehen und hatte den Eindruck, dass ich das durchaus dunkler in Erinnerung hatte, was ich da nach Abwischen und Reinwurschteln wieder rauszog. Aber als cremefarben würde ich es jetzt nicht bezeichnen ..

Sorry, mir fehlt einfach die Erfahrung ...

 

Das mit der Anzeige bei 90 Grad hab ich jetzt in einem anderen Strang nachgelesen und kapiert, danke euch.

 

Ja. ZKD. Natürlich musste ich das Wort googlen. Wenn ich das (ebenfalls in Nachbarthreads hier) richtig verstanden habe, müsste das mit Ölverlust einhergehen und sich das Kühlwasser auch an der ZKD zeigen.

 

Wann das KI mir was gezeigt hat - das Problem ist halt - wie kann man genau wissen, ob es das erste Mal ist, WENN einem dann was auffällt. Wenn jemand halt kein Schrauber ist und recht arglos im Auto hockt; man kuckt ja nicht dauernd bewusst überall drauf ...

Ich hab auf die Temperaturanzeige gekuckt, als der Geruch auffiel und erst später kreischte im Cockpit die Kühlwasseranzeige los.

 

Ich versuche jetzt, einen Werkstatt-Termin zu bekommen. Kann ich wirklich mit einem A2 in eine freie Werkstatt fahren? Ich hatte dort mal die Kupplung machen lassen wollen, hatte schon Kostenvoranschlag und Termin und dann rief der Chef an, er müsse das Angebot zurückziehen, sein Kollege hätte nicht gesehen, um welchen Wagentyp genau es sich handelt. A2 FSI macht er ned :(

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kann ich wirklich mit einem A2 in eine freie Werkstatt fahren?

 

Kommt wie bei jedem anderen Beruf darauf an, ob die Leute in der Werkstatt fähig und interessiert sind, oder nicht. Ich kenne Exemplare von beiden Sorten, die die mehr leisten als jeder Glaspalast und die, die besser nur Reifen wechseln.

 

Wie man das erkennt? Hm. Es hilft, wenn man sein Auto kennt und mal versucht, ein fachliches Gespräch zum Problem zu führen. Da merkt man dann recht schnell, woran man ist. Sonst? Keine Ahnung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja. ZKD. Natürlich musste ich das Wort googlen. Wenn ich das (ebenfalls in Nachbarthreads hier) richtig verstanden habe, müsste das mit Ölverlust einhergehen und sich das Kühlwasser auch an der ZKD zeigen.

Nun, es gibt eigentlich nur 2 Möglichkeiten: Kühlmittel im Öl (dann sieht das Öl - bzw. die Emulsion aus Kühlmittel und Öl - aus wie Senf...), oder Öl im Kühlmittel (dann schwimmt oben auf dem Kühlmittel im Behälter ein Ölfilm - und im Kühlmittel müsste außerdem CO nachzuweisen sein).

 

Kann ich wirklich mit einem A2 in eine freie Werkstatt fahren?

Das, was (erstmal) gemacht werden soll (Kühlsystem auf Druckhalten überprüfen, CO im Kühlmittelkreislauf) sollte jede etwas bessere freie Schrauberbude hinbekommen. Die Vorgehensweise ist nicht FSI-typisch. Wenn die ZKD doch hin ist, sollte es dem Schrauber ebenfalls egal sein können, ob es sich um einen FSI oder stinknormalen Saugrohreinspritzer handelt.

 

Aber es soll ja Werkstätten geben, die vom A2 die Finger lassen, nur weil sie nicht wissen, wie man die Motorhaube öffnet / entfernt oder wo genau sich die Aufnahmepunkte fürs Aufbocken des Fzgs. befinden. ;)

 

Wie schon zuvor gesagt: lass erstmal die Druck- und ggf. CO-Prüfung machen. Kostet nicht viel, dürfte aber Aufschluss über alles Weitere geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, da bin ich wieder. Bin echt froh, dass ich hier die richtigen Hinweise bekommen habe und denke, dass ich mich daraufhin auch wesentlich sicherer entscheiden konnte, wie ich nun vorgehe.

 

Ich bin in eine aus dem Bauch heraus ausgesuchte freie Werkstatt gefahren; der Hof und das Büro des Werkstattchefs sahen im Vergleich zu meinem üblichen Nobelschuppen aus, als würde ich lieber gar nicht erst aussteigen :o .. aber der Mann klang am Telefon offen und freundlich und ok. Ich hab mich irgendwo in eine Lücke gequetscht zwischen ein verrostetes halbes Auto, das aussah wie nach einem Haiangriff, und einen Stapel Reifen. Dann kam der Mann, war sehr freundlich und geduldig, hat mich mit gezielten Fragen unterbrochen, dabei hat er als erstes gleich mal ohne zu Zögern die Motorhaube richtig abgeklemmt, in den Wassertopf gekuckt und dann das Öl geprüft. Und dann sagt er: Sie haben kaum noch Öl drin. Oh, sage ich. Deshalb sah das am Wochenende etwas hell aus am Ende des Stabes ... * in ein Loch im Boden versink *

 

Das Kühlwasser war wieder weg.

 

Ich hab dann wie oben vorgeschlagen gefragt, ob er mal nach dem Kühlsystem kucken würde und CO2 prüfen könne. So machen wir das, sagt er. Im Büro sah ich, dass er seit mehreren Jahren Meister ist und auch Gutachter. Ich hab dann also Schlüssel, Papiere und den Audi dortgelassen und hab mich gefühlt wie eine Mutter, die ihr Baby zum ersten Mal in die Kita bringt, oh Gott ..

 

Und am nächsten Tag ruft er an, sie haben Öl aufgefüllt, eine Abzweigung im Kühlwassersystem war leck ( oben mittig, also links vom Wasserbehälter und dem Behälter für Bremsflüssigkeit), das haben sie ausgetauscht, Behälter gefüllt, G12++, geprüft, Druck und CO2 war alles in Ordnung. Auto fertig. 90€. Ich hab vor Erleichterung fast geheult.

 

Und dann hab ich ja im Januar von meinem "Glaspalast" ein Angebot bekommen, meine defekte Kupplung zu ersetzen. Da es nach einem kurzen Entlüften wieder besser ging und ich seitdem wieder ohne größere Hakelei beim Schalten fahren konnte, bis er vor ca. 14 Tagen anfing zu schnattern, wenn ich das Kupplungspedal durchdrückte, bat ich ihn um ein Angebot für Kupplungstausch. So, wie ich es beschreibe (nur im Winter gehen die Gänge nicht rein, bei warmen Temperaturen keine Probleme mit Schalten) meinte er erst, das höre sich aber eigentlich nicht so an, als ob da unbedingt die Kupplung defekt sei, das kuckt er sich erstmal an.

Dann kam , ja, ok, der Glaspalast hat recht, die Kupplung ist kurz vor Kuxit ... sein Angebot; 480€. Mit Getriebeausbau? Ja, mit Getriebeausbau.

 

Ich hab's riskiert, ich muss demnächst längere Strecken fahren und dieses neue Geräusch da ... ich kann ihn morgen holen und hoffe, ich hab jetzt alles richtig entschieden.

 

Puhhhhh ....

 

Das also der Stand.

 

Nachtrag: das Angebot meines Glaspalastes für die Kupplung lag bei 1298€.

Edited by giddiness

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, dann klingt das doch so, als hättest du den richtigen Laden gefunden. Wenn's bei der Einschätzung bleibt, Glückwunsch.

 

Rechne grundsätzlich damit, dass einzelne Kunststoffteile am FSI einfach mal undicht werden. Aufgrund der hohen Kühlwassertemperaturen altern die Kunststoffe schneller und brechen dann unter dem Überdruck der im Kühlsystem herrscht einfach mal. Isso.

Share this post


Link to post
Share on other sites

1300 EUR für einen Kupplungstausch!? Himmel, da bekommt man es ja mit der Angst zu tun.

 

Ich hab das im Herbst wohl auch mal vor mir. Im Winter kann ich immer nur mit ordentlich Drehzahl anfahren und selbst dann fühlt es sich nach Känguruh an...

 

Ich werd die Tage hier mal beim lokalen Glaspalast anfragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
1300 EUR für einen Kupplungstausch!? Himmel, da bekommt man es ja mit der Angst zu tun.

Ich hab das im Herbst wohl auch mal vor mir.

Ich werd die Tage hier mal beim lokalen Glaspalast anfragen.

 

Bremen-Legden-Bremen = 4h, da ham wir locker 6h zum Schrauben, sollte klappen! Worst Case also Sprit, 6h Bühnenmiete und Ersatzteile - ich würd sagen da haste am Ende noch Geld fürn RNS-E über :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sobald ich etwas Zeit habe, könnte ich mal - wenn das erlaubt ist (ohne Namen der Werkstatt natürlich) - die Einzelheiten des Kostenvoranschlages des hiesigen Glaspalastes bezügl. Teile und Kosteneinheiten skizzieren, aus denen sich die knapp 1300 Tacken zusammensetzen sollen. Ich hab nur noch in Erinnerung, dass die Kupplungsscheibe bei 265 noch was € lag. Als Bauteilepreis. Halt Originalbauteil.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal ne Erkenntnis die ich gewonnen hab und dachte ich teile sie mal mit.

 

Da ich hin und wieder auch probleme hatte, hab ich trotz neuen behälters und deckel, kühlwasser verloren. Gestern dachte ich, ich tausch mal die obere 17er Schelle. Den Unterschied merkte ich bereits beim montieren. Nach über 10 Jahren scheint die spannung verloren zu sein.

 

Mein stand ist zwar unter MIN aber dennoch schreit das Fis nicht. Bei gelegenheit werde ich wieder auf Max erhöhen und schauen ob nun alles dicht ist.

 

Dies sollte lediglich eine Info sein.

Gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this