Jump to content
jobojunior

Ankerblech / Spritz- u. o. Hitzeschutz Bremsen VA

Recommended Posts

Hallo miteinander - ich habe die Suche bemüht aber nichts zum Thema gefunden. Erster :D

 

Kann mir jemand Infos zum Tausch geben? Meine sind leider schon ziemlich angegammelt.

 

Muss die Bremse und Radlager etc. dazu runter?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin, um an die Bleche zu gelangen musst du den Bremssattel und die Bremsscheibe demontieren. Dann kommt man recht gut an die 3 Befestigungsschrauben, wobei die bestimmt auch sehr gammelig sein werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das beruhigt mich schonmal - dann kann ich das ja mit dem anstehenden Reifenwechsel gleich erledigen.

 

Danke Dir.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo hast Du die neue Bleche her, was haben die gekostet?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab noch keine neuen ;)

 

Werd ich vermutlich bei meinem örtlichen Teilehändler besorgen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hab noch keine neuen ;)

 

Werd ich vermutlich bei meinem örtlichen Teilehändler besorgen...

 

Nimm auch gleich einen Satz neue Schrauben dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wo hast Du die neue Bleche her, was haben die gekostet?

 

Original ,6R0615312A und 6R0615311A aktueler Preis €9,90 st

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wäre aber für Originalteile sehr günstig.Bei Ibäh habe ich nur Noname für 20 Euronen gesehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vergiss ihhbäi,

da werden Nebler-blenden öfter mal für 39€ angebnoten,

Originalteile vom freundlichen kosten 12,90€ :eek:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem in der Auffahrt gerade auf die schnelle Brembo Max auf der VA eingezogen sind um wieder fahrtüchtig zu werden muss ich demnächst doch mal auf die Bühne. U.a. sind die Ankerbleche nur noch löchriger Blätterteig. Wie ist denn so die Erfahrung mit den drei Halteschrauben? Gehen die trotz Gammel einfach raus, oder ist da mit Problemen zu rechnen?

 

Merci, Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb McFly:

Nachdem in der Auffahrt gerade auf die schnelle Brembo Max auf der VA eingezogen sind um wieder fahrtüchtig zu werden muss ich demnächst doch mal auf die Bühne. U.a. sind die Ankerbleche nur noch löchriger Blätterteig. Wie ist denn so die Erfahrung mit den drei Halteschrauben? Gehen die trotz Gammel einfach raus, oder ist da mit Problemen zu rechnen?

 

Merci, Michael

Meine Ankerbleche sehen auch so aus. Wenn die Schrauben nicht normal rausgehen. setze ich auf jeden Schraubenkopf mit dem Schutzgasschweißgerät einen kleinen Schweißpunkt und ratzfatz sind die Schrauben lose.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Aktion muss ich zum Glück nicht daheim machen. ;) 

Was wäre eine taugliche Alternative? Klapps mit dem Lieblingswerkzeug auf den Kopf um das Gewinde zu stauchen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Überraschenderweise waren diese Schrauben leicht zu lösen und das Gewinde war annährend dem Neuzustand.

Aber der Klapps mit dem Lieblingswerkzeug kann dennoch Wunder bewirken. :]

Edited by Papahans
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meiner Erfahrung nach sind diese Schrauben immer relativ leichtgängig sobald sie losgebrochen sind. Ein Hammerschlag auf den Kopf oder von der Seite mit einem am Bund angesetzten Meißel bringt hier sicher was. Ein bisschen Lotion (Ballistol, WD40, Rostlöser...) auf den Bund hilft sicher auch.

 

Wenn der Sechskantbundkopf nur noch ein Rundbundkopf ist, hilft nach dem Hammerschlag vielleicht:

-> die Pumpenwasserzange ;) oder

-> vielleicht auch, das Hitzeschutzblech mit mehr oder weniger Gewalt (je nachdem wie der Zustand des Blechs ist) vom Radlagergehäuse zu reißen - möglicherweise lockert man das Blech  unter dem Bund dadurch etwas

-> macht mit dem Dremel und ner dünnen Trennscheibe nen Schlitz in den Kopf und schraubt per Schlitzschraubendreher,

-> nutzt einen Handschlagschrauber mit so einem Bit der sich ins Metall der Schraube gräbt (wie heißen die Teile?)

-> Trennt den Kopf ab, bohrt den Schaft aus und schneidet das Gewinde nach/sauber

 

Da sollte für jeden ne Methode dabei sein...

 

Ich habe bei meinem A2 1.4 diese Bleche an der VA vor der Montage mit Foliatec 2k Bremssattellack aus der Spraydose lackiert. Sieht noch tadellos aus. 

Die an der HA sind nur mit Aluspray lackiert und sehen zwar noch ganz ok aus, es ist aber absehbar dass die nicht so lange halten werden.

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

So sollte man da nicht durchschauen können...

IMG_20170526_111114790.thumb.jpg.aea2156ead19da8a7e8c41972237be0b.jpg

Tip: Eine der drei Schrauben sitzt hinter der Nabe, da ist unbedingt zu so einem 8er Ringschlüssel in guter Qualität zu raten. Mit nem Gabelschlüssel geht an den gammeligen Schrauben nix. Und wenn sie einmal rund sind...

Aber mit nem Klapps auf den Kopf und gut angesetztem Werkzeug gehen die echt einfach raus. Puhhh... :)

 

Cheers, Michael

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.