Jump to content
ludilud

Austauschgetriebe nach 500km defekt?

Recommended Posts

Hallo geehrteste A2 Gemeinde,

 

bin neu hier und stecke aufgrund guten Willens in einer höchst vertrackten Situation- ich versuche mich kurz zu fassen...

 

Habe vor kurzem bei meinem 1.4 Benziner ein kompatibles generalüberholtes GRZ Austauschgetriebe sowie eine neue Kupplung einbauen lassen (original GET hat mit etwa 190tkm laut schleifende Geräusche von sich gegeben).

 

Den Wagen habe ich anschließend guten Gewissens mit neuem TÜV verkauft- 3 Tage später melden sich die verzweifelten Käufer während sie auf den Abschleppdienst warten.

 

2. und 4. Gang funktionieren nicht mehr.

 

Das Getriebe hat ein Jahr Garantie.

 

Der Getriebespezialist ist doch sehr verwundert weil nach dem Einbau alles in Ordnung war und zunächst (etwa 500km) keinerlei Probleme auftraten. Er ist der Meinung es könne nicht am Getriebe liegen und glaubt an folgende Ursachen:

 

- (unterer) Schaltzug --> könnte klemmen oder Halteklammer könnte gebrochen sein

- Einstellung am Getriebeschalthebel

(- Getriebeölstand?)

 

Der Freundliche der neuen Besitzer hat sich nach einer Probefahrt allerdings auf einen Getriebeschaden festgelegt.

 

Bevor nun der höchst komplizierte Garantiefallvorgang eingeleitet wird habe ich doch noch ein paar Fragen:

 

1. Ist ein solcher Getriebeschaden (bei einem überholten Getriebe) nach 500km realistisch?

2. Könnte der Getriebespezialist recht haben mit seiner Meinung zu der Ursache?

2. Sollte eine andere Werkstatt aufgesucht werden zwecks Zweitmeinung?

 

Ich weiß- im Prinzip habe ich gar nichts mehr mit der ganzen Sache zu tun (ausser diesem Karma und so) und ich entschuldige mich hiermit das Forum mit meiner Situation zu behelligen, wäre aber über qualifizierte Einschätzungen höchst erfreut.

 

Cheers

ludilud

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 6.2.2019 um 14:19 schrieb ludilud:

1. Ist ein solcher Getriebeschaden (bei einem überholten Getriebe) nach 500km realistisch?

 

Ich denke das kann immer mal passieren. In einem Getriebe fliegen doch allerhand Teile rum und gerade was Lager angeht, so sind diese mit bestimmten Vorspannungen einzustellen. Wenn man da etwas falsch macht (Messfehler bspw.), dann kann so ein Lager nach relativ kurzer Zeit wieder auseinander fliegen.

Aus Sicht des Überholers würde ich das nicht pauschal ausschließen.

 

Am 6.2.2019 um 14:19 schrieb ludilud:

3. Sollte eine andere Werkstatt aufgesucht werden zwecks Zweitmeinung?

 

Aus Sicht aller Beteiligten solltet ihr mindestens der Sache mit dem Schaltzug nachgehen, idealerweise sogar in einer neutralen Werkstatt. Dann hättet ihr direkt eine unabhängige Meinung und gleichzeitig den Schaltzug ausgeschlossen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage ist, woher das Austauschgetriebe stammt. Mein Getriebe war auch jüngst kaputt (Synchronisierung des dritten Ganges), in der Werkstatt hatte ich auch auf eine Austauschgetriebe eines Anbieters hingewiesen, der die Getriebe in Polen bei geringeren Stundensätzen überholen läßt. Die Preise klingen attraktiv. dennoch riet man mit ab. Der Bruder des Werkstattmeister hat sich genau so ein Getriebe in seinen VW Caddy einbauen lassen, wie im geschilderten Fall war es nach kurzer Zeit hinüber. Der Wagen steht schon seit Wochen, der Getriebeanbieter ist nur schwer erreichbar, vertröstet usw. Für den Eigner des Caddy eine Katastrophe. Er hat einen Elektro-Handwerksbetrieb, fünf Mitarbeiter und für jeden eben einen Caddy. Nun fehlt bei vollen Auftragsbüchern ein Auto.

 

Ich habe mich entschlossen, mein Getriebe überholen zu lassen, es war nicht billig, die 500 km sind noch nicht ganz vorbei, bisher ist alles sehr gut.

 

Gruß

 

Uli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 8.2.2019 um 15:32 schrieb Deichgraf63:

Die Frage ist, woher das Austauschgetriebe stammt. Mein Getriebe war auch jüngst kaputt (Synchronisierung des dritten Ganges), in der Werkstatt hatte ich auch auf eine Austauschgetriebe eines Anbieters hingewiesen, der die Getriebe in Polen bei geringeren Stundensätzen überholen läßt.

...

Ich habe mich entschlossen, mein Getriebe überholen zu lassen, es war nicht billig, die 500 km sind noch nicht ganz vorbei, bisher ist alles sehr gut.

 

Gruß

Uli


Mein Austauschgetriebe aus Polen hält nun bereits 75.000 km. Und es läßt sich immer leichter schalten.
Soviel dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es war für mich auch nicht Sinn und Zweck meiner Aussage Austauschgetriebe aus Polen zu diskreditieren. Es ist eben nur ein Problem: Fehler können, egal wo und von wem, auch bei der Überarbeitung eines Getriebes passieren. Das Dumme ist nur, wenn man ein Getriebe zu einer Werkstatt anliefert und den Austausch in Auftrag gibt, dann hat man zwei Vertragspartner in Sachen Gewährleistung. Da ist zum einen der Überarbeiter des Getriebes, zum anderen der Verbauer des Getriebes. Der Fall ist wohl eher unwahrscheinlich, daß der Getriebeüberholer einen Gewährleistungsanspruch wegen unsachgemäßen Verbaus in der Werkstatt verweigert, oft ist gerade der Verbau in einer Fachwerkstatt eine Garantiebedingung. Dumm ist es, wenn an dem Getriebe ein Problem auftritt. Die Werkstatt wird für die erneute Arbeit das Geld auch erneut verlangen, das ist ihr gutes Recht, denn sehr wahrscheinlich war die Werkstattarbeit mängelfrei. Nun hängt es oft davon ab, ob es eine Firma vor Ort ist, wo man notfalls persönlich vor Ort auch mal massiver auftreten kann oder der Lieferant des Getriebes am anderen Ende der Republik oder gar im Ausland residiert. Dann hat man meist ganz schlechte Karten. Wenn es noch gut läuft, dann wird gebeten, das Getriebe zur Prüfung zurückzuschicken, dazu muß es natürlich ausgebaut werden, dafür will die Werkstatt zeitnah Geld haben. Dann steht das getriebelose Auto eine kurze oder auch unendliche Zeit bei der Werkstatt herum. Entweder drinnen, wo es Platz wegnimmt, oder im Freien, wo dann bald die Haftungsfrage bei Schäden z.B. durch Vandalismus an dem Havaristen zu klären ist. Die Werkstatt wird irgendwann keine Haftung mehr übernehmen wollen, wenn sich die Chose über Wochen und Monate hinzieht. Auch bleibt dann die Frage: Wie bleibe ich mobil? Meine Werkstatt hat mir für die ganze Zeit einen Polo TSI BMT mit allem möglichen Schickimicki kostenlos zur Verfügung gestellt. Das war fast eine Woche inklusive dem Wochenende darin. Ich habe nur nachgetankt, was ich verfahren habe, sonst nichts.

 

Ich hoffe, daß mein repariertes Getriebe auch gut und lange hält, da neue Teile drin sind, muß es natürlich erst einiges an Kilometern laufen, bis es eingefahren und alles beurteilt werden kann. Ich bin aber beruhigt, nur einen Ansprechpartner zu haben. Der Getriebeinstandsetzer ist so etwas wie ein 1-Mann-Subunternehmer, aber für mich ist alles auf einer Rechnung, einziger Ansprechpartner in Sachen Gewährleistung ist die Werkstatt, was mich schon beruhigt.

 

Gruß

 

Uli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten.


Das Thema hat sich glücklicher Weise aufgelöst. Das Getriebe war nicht defekt.

 

Es wurde eine Zweitmeinung einer Vertragswerkstatt eingeholt, welche den Fehler gefunden und behoben hat (Kostenpunkt 110€).

Leider konnte mir die genaue Problematik nicht erläutert werden. Es war wohl "eine Schraube locker, es hatte nichts mit den Schaltseilen zu tun"... welche Schraube das genau sein sollte wusste der Käufer nicht.

 

Bezüglich der Getriebeüberholung in Polen... Ich hatte das Vergnügen mich ausgiebigst mit dem Firmeninhaber zu unterhalten, von dem ich das Austauschgetriebe bezogen habe.

 

Er selbst stammt aus Polen (relativ neu im Geschäft), hat mit diversen Getriebefirmen gearbeitet und kennt den hiesigen Markt sehr gut. Er sagt (so gut wie) alle Getriebespezialisten in Deutschland würden die Aufbereitung in Polen durchführen (lassen).

 

Ich denke das es durch die Gewerbe-Konzentration in Polen dort mittlerweile mehr know-how bezüglich Getriebeaufbereitungen gibt als in Deutschland- hier scheint sich der Aufwand in der Regel nicht mehr zu lohnen.

 

Aber ich bin kein Spezialist und will nicht mit gefährlichem Halbwissen um mich schmeißen- würde jedenfalls jederzeit wieder ein Getriebe (für 350€ !!!) über den Anbieter beziehen.

 

Herzliche Grüße an alle

 

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.