Jump to content

A2 TDI als Pendlerauto?


niles
 Share

Recommended Posts

Moin, 

 

ich habe mich so eben neu hier angemeldet  und bin sehr gespannt auf dieses Forum. 

Mein Name ist Nils und ich war und bin ausserhalb des Themas Audi A2 schon in mehreren anderen Foren unterwegs, die mit meinen Hobbys zu tun haben oder hatten. 

Germanscooterforum, DSLR-Forum und Macuser, jeweils mit ein paar tausend Beiträgen über eine längere Zeit, also ganz Foren unerfahren bin ich nicht. :-) 

 

Nun hoffe ich, dass mein Topic in diesem Bereich richtig ist, und ich nicht der 100ste Horst bin, der das fragt. 

Eine Art Kaufberatungs FAQ oder Wiki habe ich so nicht gefunden und für die Suchfunktion sind meine fragen glaube ich stand heute ein wenig schwierig. 

 

Folgende Situation, ich bin im September letztes Jahr mit meiner Familie wieder von Hamburg zurück nach Aurich gezogen, wo ich ursprünglich herkomme 

und muss nun beruflich jeden Tag ca. 35km pro Strecke pendeln, fünf Tage die Woche. 

Diese Strecke teilt sich etwa in 60% Landstraße mit 70-100 km/h und 40% Autobahn mit 130 km/h auf. 

Bis jetzt habe ich diese Strecke übergangsweise mit einem Mini R56 120PS Benziner bewältigt, auf Dauer ist das jedoch nicht das Richtige was den Verbrauch 

und die Bequemlichkeit betrifft. 

Der Mini macht das zwar an sich gut, aber hat als Cooper eben doch eine eher straffe Auslegung des Fahrwerks, was morgens gegen 06:15 Uhr nicht immer nötig ist, wenn man noch halb schläft. 

Hinzu kommt, dass das nicht mein Auto ist und ich es nicht ewig ausleihen möchte. 

 

Wir haben noch einen Skoda SuperB TDI, welchen aber meine Frau im Alltag fährt und der auch deutlich zu groß ist, um nur von einer Person bewegt zu werden. 

 

Nun hat mich der Audi A2 schon immer ein wenig interessiert, auch wenn er optisch die Gemüter spaltet, aber wie der Volksmund so munkelt soll das ja ein echt tolles und bequemes Auto sein. 

Ausserdem möchte ich gerne jederzeit meine 2 Kinder mitnehmen können, welche teilweise in rückwärtsgerichteten reboarder Sitzen platznehmen, was in einem 3 Türer Mini und Fahrer mit 

1,80m unmöglich ist. 

 

Nun kommen wir zu meinen Fragen, wieso ich dieses Topic hier aufgemacht habe: 

 

- Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass sich so ein 75PS TDI für den Einsatzzweck vom Motor her gut eignen sollte oder? 

Ich habe mich auch schon über einen LPG Umbau informiert, aber da erfahren, dass es nur wenige Fahrzeuge gibt und neu Einbauten unmöglich wegen der Zulassung sind. 

 

- Wie sieht es stand heute 2019 mit der Ersatzteilversorgung für die A2 aus? Ich habe schonmal gehört, dass es langsam schwierig wird? Andererseits habe ich auch schon gelesen, 

dass viele Bauteile vom Polo kommen und da würde ich nicht erwarten, dass irgendwas schwierig oder extra teuer wird? 

 

- Bis zu welcher Laufleistung kann man einen A3 TDI zuverlässig fahren, wenn er immer gut gewartet wird? 

Das Auto muss nämlich absolut zuverlässig laufen ohne jährliche Reparaturen von 2000€ 

 

- Welches Budget muss man heute Ansetzen für einen schönen A2? wichtig wären mir Tempomat, Klima, der TDI und je nach Antwort der vorangegangenen Frage wenig km. 

 

- Wie sieht es aus mit Rost? Mein gefährliches Halbwissen ist, dass die Teile aus Alu oder Vollverzinkt sind, dann sollte das ja kein Thema sein? 

 

- Gibt es Ausstattungen oder bestimmte Dinge, die man Vermeiden sollte, weil bekannt ist, dass sie nur Ärger ins Haus bringen? 

 

Unter dem Strich also, kann man heute sinnvollerweise für diesen Zweck noch einen A2 kaufen, was sind die großen Stolpersteine und wie sieht es mit dem Unterhalt aus? 

Ne grüne Plakette habe ich glaube ich schonmal gesehen an einem TDI.. 

 

Ich würde mich sehr über ein paar Meinungen freuen, bin gespannt wie dieses Forum funktioniert und freue mich darauf ggfs. auch mal Feedback oder Hilfe geben zu können bei diversen Themen. 

 

Niles :-) 

Edited by niles
Link to comment
Share on other sites

Hallo Nils,

zunächst stellt sich für mich die Frage, ob Du Schraubertalent besitzt oder lieber die Werkstatt aufsuchst?

Sollte zweites zutreffen, möchte ich nach deinem finanziellen Möglichkeiten fragen, denn im Glaspalast wird es sehr teuer.

Der A2 ist schon in die Jahre gekommen, wo man des öfteren mit Reparaturen rechnen muss.

 

Hier im Wiki findest Du Ratschläge:

https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/Wie_man_böse_Überraschungen_beim_Autokauf_vermeidet_bzw._erfolgreich_minimiert

 

Oder auch hier mal lesen.

 

https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/Welcher_A2_ist_der_richtige

 

Edited by Papahans
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Grüß Dich Nils!

Grundsätzlich ist der A2 ein sehr gutes Pendlerauto. Meine Frau nutzt den A2 für 2x 40 Km Arbeitsweg innerhalb einer Fahrgemeinschaft mit bis zu 4 Personen, meist sind sie zu dritt. Sie ist im Schnitt 2 mal die Woche mit dem Fahren dran, in der Urlaubszeit oder bei Krankheit der Mitfahrer auch 3 mal die Woche. Und das kommt öfter vor wie wir dachten. Da wir uns kurz vor der Versetzung meiner Frau durch eine Fusion einen Audi A2 1,6 FSI gekauft hatten, wollten wir nicht den gleichen Wagen als Diesel nochmal kaufen. Wenn wir vorher geahnt hätten, wie oft sie dann tatsächlich fahren muss, wäre es besser gewesen, den FSI gegen einen Diesel zu tauschen. In unserem Fall allerdings mit 90 PS, da es bei uns recht bergig ist und bis zu 4 Personen im Auto sind. Als meist Einzelfahrer im Flachland reicht der 75 PS Diesel A2 aber locker aus. Ein flexibleres kleines und dennoch ausreichend großes Auto finden ist unmöglich.

Die Ersatzteilversorgung wird bei Karosserieteilen schwieriger werden, sollte aber durch die Dieselfahrverbote und die damit verbundene Stilllegung einiger Diesel- A2 in den nächsten Jahren kein großes Problem werden. Die technischen Bauteile sind oft mit denen des Polo oder Skoda Fabia identisch (ausser beim 1,2 Super- Spar A2). Für Arbeiten am A2 eignen sich freie Werkstätten, welche vorher mal Audi/VW- Werkstätten waren am besten. Diese Werkstätten leben oft als freie Werkstätten weiter und die Unterlagen vom A2 sind vorhanden. Wenn dann noch das alte Personal dort arbeitet, um so besser. Die heutigen Audi-Häuser sind viel zu teuer, da sie fast nur noch Leasingautos reparieren.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich persönlich könnte kein besseres Pendlerfahrzeug als A2 mich vorstellen.  Auto ist billig, verbraucht wenig (1.4PDTDI), passt jede Parklücke rein. Die Motorkonstruktion ist super (Turbo eignet sich zum Stadtverkehr, 75PS ist reichlich genug, damit kann man dynamisch fahren. Alukarosse rostet nie, kein Problem beim TÜV...) 

Habe vor Pendlerfahrzeugkauf auch lange überlegt, aber am Ende ist immer der A2 als "richtige Lösung" geblieben. 

Edited by Sanner1975
Link to comment
Share on other sites

wow vielen dank schonmal für die sehr schnellen ersten antworten! 

 

also es ist so, dass ich mich selber nicht schaue zu schrauben, aber persönlich nicht die Möglichkeiten mit einer Hebebühne etc habe. 

Insofern beschränke ich das Schrauben eher auf meine Zweitakt Schaltroller. 

 

Es ist aber so, dass ich im Bekanntenkreis jemanden mit allen Möglichkeiten habe, der bei VW arbeitet, sich also mit der Materie auskennen sollte. 

Ich hätte allerdings keine Lust alle zwei Wochen bei ihm zu stehen 

 

Das Budget würde sich irgendwo zwischen 4-5000€ bewegen. 

Ich sehe es nämlich auch nicht ein nur für den Pendelzweck 20.000€ oder sowas auszugeben, das steht für mich nicht in Relation 

 

Natürlich gibt es auch die Überlegungen nach Alternativen, die so lala aussehen. 

So wären auch ein Golf 4 oder 5, Audi A4 mit dem 1,9 PD TDI 116PS interessant, jedoch scheue ich mich da ein wenig wegen der zu erwartenden Substanz. 

Da sehe ich den Alu A2 klar im Vorteil 

Am allerliebsten würde ich einen Volvo V60 5 Zylinder TDI nehmen, jedoch steht das wie gesagt in keiner Relation was den Preis betrifft 

Ausserdem ist mir dann auch noch ein Polo 6R über den weg gelaufen, der zwar nur 60ps auf 3 Zylindern hat, aber mit LPG läuft und 76.000km für 5400€ 

 

Ich könnte mir vorstellen, dass ein guter A2 das alles adäquat hinbekommt, gerade hier im Flachen Ostfriesland. 

Die Frage ist eben, ob man den für das Geld bekommt und wie zuverlässig der dann ist 

Edited by niles
Link to comment
Share on other sites

Ich kann einen A2 1,4TDI auch nur empfehlen. Such dir aber bitte einen Wagen

ohne Reparatur- und Wartungsstau.

Ein A2 1,4 TDI, ab Mj.04, MKB BHC, hat von Haus aus eine grüne Plakette, welche

natürlich bei einem Dieselfahrverbot nichts bringt.

Die 90PS-TDI sind dünn gesät und haben ab ca. 250.000. Km einen Turbolader,

der gerne in die ewigen Jagdgründe möchte und dabei oft kapitale Motorschäden

verursacht. Ein 75 PS-TDI ist hier deutlich haltbarer. Ich habe gerade einen auf der

Schlachtbank, mit 409.000Km. Ein Chiptuning verhilf auch diesen Dieseln zu aus-

reichend Temperament.  Unsere beiden sind gechipt.

Achte bei der Besichtigung, eines möglichen Kandidaten, auf eine Innenausstattung,

welche nicht verwohnt ist. Ersatz, vor allem mit intaktem Softlack, bekommt man

nicht an jeder Ecke.

An den Achsteilen auf Rost achten, weil alles was nicht aus Alu ist, rostet an den

Alukugeln. Die Bremsleitungen sind hier merkwürdigerweise ausgenommen.

Viel Spaß und Geduld, bei der A2-Suche. Guter Zustand ist ein sehr dehnbarer Begriff,

unter dem jeder etwas anderes versteht...

 

MfG Chris

Link to comment
Share on other sites

Und ich möchte auch einfach schwer betonen (da die Erwartungshaltung mancher Mitmenschen einfach komplett weltfremd ist) dass es sich beim A2 um ein Auto handelt, welches zwischen 14 und 20 Jahre alt ist.

Einfach kaufen, einsteigen und sorgenfrei jahrelang fahren ist da einfach nicht.

 

Daher oben auch die Empfehlung nach einem Modell ohne Wartungsstau zu schauen. Die kosten zwar ein paar Taler mehr, kommen aber nicht alle 2 Wochen mit einer neuen Überraschung um die Ecke.

Plane dein Budget einfach klug und bedenke dass halt auch mal ein Zahnriemenwechsel gemacht werden muss, der je nachdem wo du hingehst zwischen 450€ und 1200€ liegt. Viele übersehen das und verkaufen dann die Kugel mit großem Verlust und lassen dann kein gutes Haar daran. Das hilft niemandem...

 

Aber ein ordentlich gewarteter A2 bringt dich ohne Probleme hunderttausende Kilometer weit und wird zum treuen Begleiter.

 

(Ich selber pendle 6 Mal die Woche 2x22km mit dem A2)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb Nagah:

.........dass es sich beim A2 um ein Auto handelt, welches zwischen 14 und 20 Jahre alt ist........

Und dann bitte nicht überrascht sein, dass dann mal:

-ein Heizungsgebläse zu pfeifen anfängt

-Potentiometer der Lüftungsklappenmotoren aufgeben

-ein Scheibenwischermotor festgeht

-Türfeststeller zu knacken beginnen

-sich ein Open-Sky-Dach-Mechanismus verabschiedet (ist trotzdem dicht)

-Koppelstangen und Stabilisatorlager ausschlagen

-Heckklappengasdruckfedern nachlassen

-und noch ein paar andere Kleinigkeiten

Das Selberschrauben spart den einen oder anderen Taler. Im Forum sind zu fast jedem Problem schon gute Anleitungen vorhanden.

 

Aber:

Ich halte den A2 für ein recht zuverlässiges Auto, das man mit recht überschaubarem Aufwand am Leben halten kann (sonst hätte ich nicht mehr als einen in der Familie).

Es erleichtert die Sache aber schon, wenn man das Auto auch z.T. als Hobby betrachtet.

Der 1.4 TDI mit 75PS ist bestimmt etwas weniger anfällig (durch die kürzere Übersetzung aber auch etwas lauter) als der 90PS TDI (macht aber mehr Spass) .

Die 75PS Benziner sollen auch gut funktionieren (kenne ich selbst nicht).

A2-Freunde scheinen allerdings bei Dir im Norden etwas seltener anzutreffen sein als im Süden der Republik (Stichwort Schraubertreffen).

 

Hier im Forum wird Dir wohl keiner vom A2 abraten- ich auch nicht:)!

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Nils,

 

vor zwei Jahren stand ich ebenfalls vor der Frage, ob sich der A2 TDI noch als Pendlerauto eignet, und habe damals ebenfalls in Richtung Golf, Polo, A4 etc. überlegt. Ich habe mich letztlich für den A2 entschieden und es im Prinzip nicht bereut - wobei ich nach einem halben Jahr Pendeln auf Bahn und Fahrrad umgestiegen bin. Das lag aber am ständigen Stau, der Umweltbelastung und dem Bedürfnis, etwas für meine Gesundheit zu tun.

 

Was mir beim A2-Pendeln angenehm aufgefallen ist, war ganz allgemein die Handlichkeit und Wendigkeit des Autos, die auch durch die bei allen Geschwindigkeiten direkte und trotzdem leichtgängige Servolenkung erzeugt wird.

Wichtiger ist für mich aber die erhöhte Sitzposition. Ich bin aus einem normalen PKW in den A2 umgestiegen und habe sofort gemerkt, dass sich die höhere Position ungemein entspannend auswirkt. Das ist gerade beim Pendeln im Berufsverkehr ein echter Pluspunkt.

Nicht zu vergessen ist die Sparsamkeit: Fünf oder mehr Liter auf 100km zu brauchen, nur um meinen werten Hintern täglich von A nach B und zurück zu bewegen, wäre mir ehrlich gesagt zu viel. Mit dem A2 liege ich bei gemischter Strecke bei 4,2L, wobei bei früherem Hochschalten noch etwas weniger drin wäre.

 

Ein paar kleine Negativ-Punkte speziell bezüglich Alltagseinsatz gibt es aber schon:

- Die Schaltung ist präzise, aber ich empfinde die Schaltwege als recht lang und etwas hakelig. Ein Schmieren der Teile im Motorraum brachte kaum Besserung, evtl. bringt Schmieren unterhalb des Schalthebels etwas (ändert aber nichts an den Schaltwegen).

- Der Motor läuft pumpe-düse-bedingt nicht gerade leise und dreizylinder-bedingt nicht gerade vibrationsarm. Ich muss sagen, dass mir das beim Pendeln irgendwann leicht auf die Nerven ging. Wobei ich damals auch 80-100km am Tag gefahren bin. Heute, wo ich weniger fahre, genieße ich es dagegen, den Diesel arbeiten zu hören.

- Bei eingebauten Rücksitzen und vollgekramtem Staufach unter dem Kofferraumboden ist der verbleibende Kofferraum klein, bedingt durch die weit herabgezogene Dachlinie. Bei größeren Einkäufen muss man bald die Rücksitze als Stauraum nutzen, und wenn die belegt sind, wird es eng. Kann man allerdings das Staufach mit einbeziehen, dann ist genügend Platz.

- Die Lichtausbeute der Scheinwerfer ist in Ordnung, aber wenn man schlechte Augen hat und / oder viel bei Dunkelheit und Regen unterwegs ist, könnte sie besser sein. Meine nächsten Birnen werden deshalb Hochleistungs-Leuchtmittel werden - in der Hoffnung dass sie trotzdem lange halten, denn ich habe es weder rechts noch links geschafft, die Birnen bei eingebautem Scheinwerfer zu wechseln. Der Scheinwerfer-Ausbau ist sehr einfach, danach muss aber die Einstellung kontrolliert werden.

 

Bezüglich Rost ist zu erwähnen, dass man da im Fahrwerksbereich etwas genauer hinschauen sollte. Mein A2 hatte beim Kauf erst 134tkm, war aber rostmäßig schon stark angegriffen, da er vorher meist in salzigem Bergland unterwegs war.

 

Insgesamt kann ich zum A2 als Pendlerauto raten, mit den genannten Abstrichen. Gegenüber anderen Fahrzeugen gleichen Alters gibt es auch noch mehr gepflegte Exemplare, zumindest im Verhältnis zu den Produktionszahlen.

Dass man dennoch immer mit Reparaturen rechnen muss, ist klar bei einem 14-19 Jahre alten Auto mit Laufleistungen meist deutlich jenseits der 150tkm. Unter dieser Voraussetzung ist der A2 als 75PS-TDI aber ein absolut zuverlässiges und langlebiges Auto.

 

Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung!

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 0

      Kühlwasserschlauch zum Wärmetauscher 1.4, AUA Motor

    2. 363

      Komfortfahrwerk Thread - Bilstein B4 / Koni FSD / ...

    3. 74

      Liste CAN-IDs

    4. 157

      Handbremsknopf

    5. 157

      Handbremsknopf

    6. 74

      Liste CAN-IDs

    7. 4

      Jubiläumstour des Audi Club Nürnberg e.V. am 07.08.2021

    8. 1

      Wo kann ich den Lenkwinkel Geber bekommen? Habe schon alles versucht ohne erfolg. AUDI A2 Baujahr 3/2000 1.4 Benzin AUA

    9. 5

      [1.4 AUA] Zündspule geplatzt

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.