Jump to content
Sign in to follow this  
joko-ohno!

Lupo 3L Start/Stop, springt nicht mehr an

Recommended Posts

Hallo,

 

mein neu angeschaffter Lupo 3L hat mich heute erschreckt.

 

Er ging an der Ampel nicht mehr an. Diverse Versuche, N-Stellung, .. haben nicht geholfen.

Es klackt etwas, aber der Motor dreht nicht, ab und zu pumpt er. Schaltung funktioniert.

Der Motor war gerade warm, 20 Minuten aus, 100 Meter gefahren, dann ist es passiert.

 

Es kam mir etwas anders vor, als bei dem alten 3L, als ob der Anlasser nicht reagiert.

 

Nach ca 3h war ich wieder zurück am Auto, Fehler auslesen ergab:

01612 Ventil für Kupplungssteller, Unterbrechung, sporadisch

 

Aber, der Wagen sprang an und fuhr ohne Auffälligkeiten.

 

Was ist nun am besten zu tun?

 

Der Wagen ist gut in Schuss, alle Inspektionen gemacht, nur die letzten 10TKM ist wahrscheinlich nichts gemacht worden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

noch mal die Symptome:

bleibt aus bei Stop/Start  (1x)

schaltet ruckelig, Schalten in niedrigen Gänge fühlt sich manchmal an wie Kupplung schnacken lassen

 

der Wagen ist nun in der Werkstatt (danke an @Connor im anderen Thread für die Liste)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Versuch ein Getriebegrundeinstellung zu machen .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, das hab ich ja bei dem anderen gemacht, aber es reicht halt nicht, wenn man wie ich nur die Software hat und sonst keinen Plan.

Die GGE Anleitung von hier ist super, aber wenn es um mehr geht, als justieren ist halt der Ofen aus.

Der Wagen ist wie gesagt jetzt in der Werkstatt, ich werde schreiben, wie es gelaufen ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

da bin ich wieder mit  Teil 2. Der Wagen war in der Werkstatt

-Kupplungsnehmerzylinder getauscht

-GGE

Hydraulik geprüft, ok

fährt gut (fuhr)

 

Leider ist er heute (2 Tage nach der Abholung) mit 2 Problemen wieder ausgefallen:

- Eco Modus

- Motor ruckelt bei 100km/h
- erst kurze Fahrzeit, nach kurzem Stadtverkehr und 2 km Autobahn
- aber Motor sicher schon warm, Außentemperatur geschätzt 18°
- Motor zieht nicht mehr,
- wie "auf 3 Pötten" (also 2)

- Anhalten, Motor aus
- nach ca. 5-10 Minuten Wartezeit
- Motor springt an, läuft rund

- Eco Modus ausgeschaltet

 

- Rückweg, parken vorm Bäcker,
- Brötchen kaufen
- Wagen springt nicht mehr an

- Hydraulik pumpt unwillkürlich
- einen Augenblick nach dem Nicht-Zünden hört man ein finales Geräusch,
- könnte nur Kupplung sein oder auch mit Schaltung (Gang raus?)
- Bewegung des Schalthebels werden mit plausiblen Schaltgeräuschen "quittiert"

 

2 h später:
- Tür öffnen,
- Zündung,
- Bremspedal,
> Hydaulikpumpe springt an (jetzt erst)

 

Wagen fährt seit dem (2x durch die Siedlung) normal.

Hab den Fehlerspeicher ausgelesen:

Motorelektronik

18076 - P1668 - Ventil für Pumpe/Düse Zylinder 3 - elektrischer Fehler im Stromkreis, 35-00

Getriebe

00263 Getriebe, unplausibeles Signal, sporadisch

01612 Ventilfür Kupplungssteller, Unterbrechung sporadisch

00841 Geber Hydraulikdruck Getriebe, sporadisch

 

Was mir nach meinen Erfahrungen mit meinem vorigen 3L auffällt, die Hydraulik geht nicht an beim Türöffnen. Kann natürlich sein, dass genug Druck da ist, aber wieso geht es dann beim Bremspedal an?

Die Getriebesache kommt mir fast wie ein Wackelkontakt vor, der Wagen fährt, schaltet bis auf diesen Aussetzer super.

 

Beim Motorruckeln hab ich auch keinen Plan, vielleicht die Injektoren? Hatte meine Freundin gerade am Mazda. Jedenfalls hab ich mit dem Phänomen keine Erfahrung beim Lupo, mein alter ist zumindest ohne sowas auf mehr als die doppelte Laufleistung gekommen. Und die Fehlermeldung: Ist damit der Injektor auf Zylinder 3 gemeint?

 

Vielleicht habt Ihr noch einen Rat für mich?

 

Gruß, Jo

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb joko-ohno!:

01612 Ventilfür Kupplungssteller, Unterbrechung sporadisch

00841 Geber Hydraulikdruck Getriebe, sporadisch

 

Kann noch von der GGE kommen, wenn der Stecker abgezogen wird. Erstmal alle Fehler löschen und schauen was tatsächlich wiederkommt.

 

vor 5 Minuten schrieb joko-ohno!:

18076 - P1668 - Ventil für Pumpe/Düse Zylinder 3 - elektrischer Fehler im Stromkreis, 35-00


Könnte der PD-Kabelbaum sein, das passiert gelegentlich mal. 1x Neu und Ruhe.

 

vor 5 Minuten schrieb joko-ohno!:

00263 Getriebe, unplausibeles Signal, sporadisch


Das ist nicht so schön, denn hier haben wir ein Drehzahlsignal wo keines hingehört oder umgekehrt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Blitzschnell!

Also ich hatte mir eigentlich vorgenommen, direkt nach der Werkstatt selber auszulesen, hab ich vergessen. Nun weiß man tatsächlich nicht, was von wann stammt.

Werde ich gleich alles löschen und eine Runde drehen.

 

vor 15 Minuten schrieb Mankmil:

Das ist nicht so schön, denn hier haben wir ein Drehzahlsignal wo keines hingehört oder umgekehrt.

Wie ist das zu verstehen? Motor aus, aber Drehzahlsensor "liefert" bzw. umgekehrt?

 

Was kostet ein PD Kabelbaum? Injektoren oder Kraftstoffzufuhr (Filter, ..) kommt nicht in Frage?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Nach dem Löschen der Fehler und ein paar Kilometer über Land und durchs Dorf sind keine neuen Fehler oder Aussetzer aufgetaucht.

 

Aber nachdem ich den Rechner in die Wohnung gebracht hatte und den Wagen zum Abstellplatz gefahren hatte:

Motor aus (Wählhebel>Stop)

Zündung noch an

es "dröhnt" aus dem Motorraum

Zündung angelassen

Haube geöffnet

Die Pumpe summt, man hört es leise und fühlt es

Plöp Geräusche aus der anderen Motorecke

Lokalisiert beim einem Schieberegler, der links oben auf halb 11 hinter der Motorabdeckung an dicken Schläuchen hängt

Der Schieberegler geht unregelmäßig auf.

Zündung aus, Ruhe

 

Warum brummt die Pumpe? Klemmt sie?

Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Plöp und der Pumpe? Das sind doch verschiedene System oder nicht?

 

Edited by joko-ohno!
Präzisierung

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb joko-ohno!:

Was kostet ein PD Kabelbaum? Injektoren oder Kraftstoffzufuhr (Filter, ..) kommt nicht in Frage?


Keine Ahnung, ich glaube etwas um die 70 Euro. Da du einen elektrischen Fehler bekommst, wird es wohl eher nicht der Filter sein. Injektor halte ich für unwahrscheinlich, die verschleißen zwar, aber fallen eher nicht elektrisch aus/auf.

Edit: Nachgesehen und der Kabelbaum mit der TN 045 971 600 kostet tatsächlich knappe 70 Euro.

 

vor 3 Stunden schrieb joko-ohno!:

Lokalisiert beim einem Schieberegler, der links oben auf halb 11 hinter der Motorabdeckung an dicken Schläuchen hängt

Der Schieberegler geht unregelmäßig auf.


Könnte das AGR sein... das ist beim A2 und den späteren Lupo unterdruckgesteuert. Bei frühen Lupo war es elektrisch betätigt.

 

vor 3 Stunden schrieb joko-ohno!:

Warum brummt die Pumpe? Klemmt sie?


Das "Brummen" kommt vom N255, das ist das Ventil welches die Kupplung ansteuert. Es ist in einem Bereitschaftsmodus und wird mit einem gepulsten Signal angesteuert. Das führt zu dem wahrnehmbaren Brummen und ist völlig normal.

 

vor 3 Stunden schrieb joko-ohno!:

Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Plöp und der Pumpe?


Ist auszuschließen. Die Hydraulik für sich arbeitet weitestgehend autonom und wirft nur nach Anforderung die Gänge rein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Mankmil:


 

 


Könnte das AGR sein... das ist beim A2 und den späteren Lupo unterdruckgesteuert. Bei frühen Lupo war es elektrisch betätigt.

 


 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Ist nicht korrekt der lupo hat 2 verschiedene motoren Any und Ayz die letzte hat ein elektrische AGR .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Hinweise! Der Wagen war 2 Wochen zur Beobachtung, aber keiner der Fehler ist in der Werkstatt aufgetreten.

 

Ruckeln

======

Als ich den Wagen aus der Werkstatt abgeholt habe, auf der Autobahn erneut. Anhalten, neustarten, alles okay.

 

Dann Freitag eine blöde Geschichte, der Wagen ist im Segeln vor der Ampel ausgegangen. Tanklampe an. Unweigerlich kommt der Gedanke "Tank leer". Total peinlich, aber es kann nach meiner Erfahrung nicht sein. Ich war max 20 km auf Tanklicht gefahren. Kurz: Kanister mit Diesel besorgt, Werkstatt angerufen, Laptop mit Carport angeschlossen, Werkstatt sagt, Drehzahlsignal da, dann lass ihn zünden. Irgendwann anch ein paar Pausen ging er wieder an.

Ich behaupte jetzt mal: Es war noch Diesel da.

Schlussfolgerung: Ich hab ein Kraftstoffproblem.

Kann es sein, dass das Ruckeln auf der Bahn und die Fehler (s.o.) durch Kraftstoff"aussetzer" kommt?

 

"Geht nicht mehr an"

================

Der Fehler ist seit der Werkstatt mehrmals aufgetreten, zunächst nie, wenn ich den Laptop dabei hatte. Meistens wenn er warm war, neuerdings 1x im Kaltzustand. Ich hab mich auch schon gefragt, ob einfach der Anlasser klemmt. Aber die Hammer Nr. mit Zündung und Klopfen hilft nicht...

Jetzt habe ich den Laptop immer dabei und soll Werte auslesen. Ich finde in Carport unter Getriebe leider nicht Werte für Kupplung mit dem Spannungsbereich, das ist nicht benannt.

Die Werkstatt meint, es gibt ca ein Dutzend Signale, die stimmen müssen für Zündung.

Ich hab jetzt mal alles angeklickt und protokolliert, aber das dauert elend lange, weil offenbar alles der Reihe nach durchgehechelt wird, nicht zielführend.

Kann mir jemand dazu die Nummern nennen oder wo ich das finde?

 

Danke vielmals!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin auf das Kapitel

https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/Messungen_und_Pr%C3%BCfungen_am_automatisierten_Schaltgetriebe_durchf%C3%BChren

gestoßen.

Das sind natürlich alles Dinge, die ich durchtesten kann.  Wo ich im Normalbetrieb aber davon ausgehe, dass ich keine Aureißer / falsche Sollwerte feststelle.

 

Ich hatte nach irgendwas gesucht, das konkret sagt, "das ist eine Zündbedingung" (Damit dann Anlasser strom bekommt usw. ) Es gibt z.B für Motor die lange Liste mit Messwertblöcken und Sollwerten, die sind aber naturgemäß für den laufenden Betrieb gedacht und eher nicht für einen Motor, der erst noch zu starten ist. Hilft mir also gefühlt nicht.

Was ich noch vom Messen weiß, da stehen bei Umdrehungen z.b. 60U/MIN. Ich würde sagen, das ist schlecht, weil ein nicht drehender Motor 0 haben sollte. Aber vielleicht ist es einfach der "Null" Wert. Will sagen, ich weiß nicht, was man so erwarten kann/soll.

Es geht halt darum, im Fall der Fälle -wenn er nicht anspringt- möglichst genau die relevanten Werte abzufragen (Einfach alles abzufragen und dann in Ruhe zu suchen geht ja offenbar nicht). Wahrscheinlich sind es ja sogar Werte aus Motor und Getriebe, was man dann vermutlich mit Carport gar nicht gemeinsam messen kann.

 

Ich wurstel mich mal durch, danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb joko-ohno!:

Das sind natürlich alles Dinge, die ich durchtesten kann.  Wo ich im Normalbetrieb aber davon ausgehe, dass ich keine Aureißer / falsche Sollwerte feststelle.

Wäre jetzt auch so meine Überlegung. Ich habe mir das Wiki ebenfalls angesehen, da steht allerhand aus dem Reparaturleitfaden, aber für eine Fehlersuche müsste man sich da völlig anders Durchnavigieren.

 

vor 40 Minuten schrieb joko-ohno!:

Was ich noch vom Messen weiß, da stehen bei Umdrehungen z.b. 60U/MIN.

Das sorgt regelmäßig für Verwirrung, ist aber in Ordnung und gleichbedeutend mit stehendem Motor.

 

Macht der Anlasser denn überhaupt etwas (ich kenne einen Fall da zuckte er für ca. 1/2 Sekunde)?!
KNZ ist neu oder ein gebrauchtes Teil?

Führungshülse wieviel gelaufen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb joko-ohno!:

Ich hatte nach irgendwas gesucht, das konkret sagt, "das ist eine Zündbedingung" (Damit dann Anlasser strom bekommt usw. )

 

Tja, das wüssten wir auch alle gerne genau.

 

Pin 12 vom Steuergerät für elektronisches Schaltgetriebe (J514) gibt Masse auf das Relais für Anlasssperre und Rückfahrlicht (J226), so dass dieses Relais anzieht und Dauerplus (Kl. 30) an den Anlasser anlegt und somit bestromt.

 

Welche Bedingungen J514 genau braucht, um Masse an Pin12 anzulegen und somit den Anlasser zu bestromen, geht weder aus dem Stromlaufplan noch aus der Reparaturanleitung genau hervor.

 

Klar ist, dass der Anlasser erst dann bestromt wird, wenn genug Hydraulikdruck vorhanden ist. Daher muss der eine oder andere von uns 1.2er Fahrern einige Sekunden warten, bis die Pumpe genug Druck aufgebaut hat, bevor der Wagen (morgens/nach längerer Standzeit) gestartet werden kann.

 

Wenn man den Motor starten will, kommt das Anlass/Startsignal (Kl. 50) vom Zündschloss und geht an Pin 18 vom J514.

 

Der KNZ muss einen Wert liefern, der signalisiert, dass die Kupplung "offen" ist, im Idealfall 1.85V-1,95V. Bei Fahrzeugen, bei denen seit Jahren keine GGE gemacht wurde,

ist der Wert deutlich geringer. Hab schon 3L gehabt, die bei 1,1V lagen. Das lässt den Schluss zu, dass für den Startvorgang ein Wert (deutlich) <2V erforderlich ist.

Ein Wert (deutlich) >2V hingegen sperrt den Anlasser.

 

Die Schalter im Wählhebel für Stop-Erkennung (F259) bzw. für N-Erkennung (F258) werden für diesen Startvorgang von Bedeutung sein, da der Motor nur in Stop oder N angelassen werden kann.

 

Soll der Wagen über das Zündschloss gestartet werden, muss auch das Bremspedal getreten werden. Bisher wurde noch nicht eindeutig geklärt (oder ich irre mich), ob der Bremslichtschalter (F) oder der Bremsdruckschalter (F270) hierfür von Bedeutung sind. F270 geht an Pin 15 vom J514, also würde ich sagen, dass F270 von Bedeutung ist.

 

Wurde der Wagen hingegen im Eco-Modus abgeschaltet, so startet der Anlasser erst, wenn das Bremspedal los gelassen wird.

 

Was sagen die anderen 1.2er Fahrer, @Mankmil dazu?

 

vor 59 Minuten schrieb joko-ohno!:

Umdrehungen z.b. 60U/MIN

 

Im Reparaturleitfaden steht zu

Motordrehzahl: 90 U/min minimaler Wert. Bei eingeschalteter Zündung (Motor aus) wird ein Wert von 90 U/min angezeigt. Es handelt sich hier um keinen Fehler.

Getriebedrehzahl: 60 U/min. Bei eingeschalteter Zündung (Motor aus) bwz. im Stand bei laufendem Motor wird ein Wert von 60 U/min angezeigt. Es handelt sich hier um keinen Fehler.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb janihani:

Was sagen die anderen 1.2er Fahrer, @Mankmil dazu?

Es ist gefühlt ziemlich sicher der Bremsdruck. Kannst du jederzeit ausprobieren. ¬¬

 

vor 41 Minuten schrieb janihani:

Das lässt den Schluss zu, dass für den Startvorgang ein Wert (deutlich) <2V erforderlich ist.

Ein Wert (deutlich) >2V hingegen sperrt den Anlasser.

 

Nö,  auch mit 0,5V läuft ein 3L erschreckend problemlos. 

Ich verdächtige hier trotzdem den KNZ,  möglich dass der Wert zu sehr zappelt oder zu langsam der Sollwert angenommem wird bzw. die Abweichung zwischen Ist und Soll zu lange besteht. 

 

Aber aus der Ferne ist man so gut wie chancenlos. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 14.10.2019 um 21:14 schrieb Mankmil:

Macht der Anlasser denn überhaupt etwas (ich kenne einen Fall da zuckte er für ca. 1/2 Sekunde)?!

KNZ ist neu oder ein gebrauchtes Teil?

Führungshülse wieviel gelaufen?

Keine Geräusche, wär aber in der Situation(Straßenlärm) leider bis jetzt nicht auszuschließen, dass ich das Relais überhöre.

KNZ ist neu.

Führungshülse vermutlich Erstausstattung (155TKM)

 

@janihani

Pumpendruck:

Er schaltet prima, auch wenn er nicht angeht. (Auch wenn irgendwas mit dem Türschalter nicht stimmt-Wackelkontakt und er dann manchmal 2x pumpt, bei Zündung ein und dann wieder bei Bremspedal treten)

 

Bremspedal:

In der Stop/Start Situation hakts beim Loslassen der Bremse, es kann aber genauso vorkommen, dass nach Abstellen (Motor noch warm) und Neustart nichts geht. Ich würde vermuten, selbst wenn ich aus Start/Stop in der Parklücke am Einkaufszentrum zum Stehen komme, später muss ich Bremse treten zum Starten ?!

 

Bremsdruck:

Bremst gefühlt sehr gut.

 

60 U/min:

Gut zu wissen, dass das "aus" ist. Nicht gerade ermutigend für die Interpretation anderer Werte.

 

Vielen Dank für die zahlreichen Hinweise. Die vielen Sensorangaben und Spannungen gehören vermutlich zur Nutzung eines Multimeter, nicht zur Messung über OBD?

 

Ein neuer Punkt:

Zigarettenanzünder: Sicherung fehlt(e)

Ich wollte erstmals Navi anschließen und es stellte sich raus, dass ein Metallteil im Anzünderschacht klemmte.

 

Mit Entfernung des Fremdkörpers und Nutzung der Nachbarsicherung soweit erstmal alles ok.

Allerdings ist die Nachbarsicherung offenbar nicht wie bebildert für WischWasch, sondern für die Schaltung zuständig! (Schaltanzeige geht mit, aber es wird gar nichts geschaltet).  Soll das so oder hat da jemand den Sicherungsdeckel von einem normalen Lupo reingeklemmt?

 

Schließlich

Kann die fehlende Anzündersicherung etwas mit dem Startverhalten zu tun haben? Sichert die noch andere Sensoren/Geber ab?

Bekomme ich einen richtigen(!) Sicherungsplan bei djesem Download Portal von VW? Oder gibt es einen einheitlichen Sicherungsplan für 3L irgendwo so zum Download?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 14.10.2019 um 22:17 schrieb Mankmil:

..

Aber aus der Ferne ist man so gut wie chancenlos. 

Ist das eine Einladung? :)

 

Ich habe neulich schon von einem Werkstatt-Treffen gelesen, aber das habe ich definitv verpasst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nochmal,

 

gerade ist es wieder passiert und ich habe fast 2h gemessen.

Ergebnis hab ich zusammengefasst in dem Bild.

 

Offline habe ich in Carport leider keine sprechende Beschreibung der MWB und Felder. Die Darstellung ist eine Getriebemessung (Gruppe 2),

Spalte E zeigt Messwerte „Motor aus“ vor „Zündversuch erfolglos“

Spalte H zeigt Messwerte „Motor aus“ vor „Zündversuch erfolgreich“

 

zwischen beiden Messläufen liegen ca 45 Minuten Zeit.

Ich habe ungefähr 240 Messwerte pro Zyklus,

1 Zyklus läuft ca. 1 Minute, schwankt aber stark

 

Die Darstellung enthält nur gefilterte Werte, die überhaupt zwischen beiden Läufen Unterschiede zeigen, mit einem Abweichungsfaktor größer 0,1. (Differenz der Messwerte geteilt durch Messwert.)

Das ist nur eine grobe Einschränkung für mich, um die groben Unterschiede in den Blick zu nehmen. Wie man sieht, wiederholen sich die Werte auch in verschiedenen MWB. Auffällig z.B. der Stromwert 0,75 A zu 0,03 A in MWB 5, Messwert 5. Ich weiß leider nicht, was das für ein Wert ist.

 

Die sinkenden Temperaturwerte ergeben sich aus dem Zeitverlauf innerhalb eines Messzyklus bzw. durch den großen Zeitabstand zwischen den beiden Messungen (Spalte E und Spalte H)

 

Auffällig auch die Änderung der "Schalterstellungen". Ich habe wissentlich nichts geändert.

 

Irgendwo habe ich auch ein Bremssignal gefunden. Ich glaube bei Messgruppe OBD2- nicht im Bild dargestellt. Es kann mit meiner Software nicht aufgezeichnet werden, aber der Wechsel bei Betätigen der Bremse wird angezeigt (wegen der Frage von mankmil).

 

Gibt es zu den MWB Werten irgendwo Listen, die die Bedeutung verraten?

 

Es gibt natürlich mehr Messwerte, falls es hilft. Mehr Mess-Zyklen, z.B. auch vom Motor, hier aber nur Daten aus erfolglosen Zündversuchen. Im Bild ist nur ein gefiltertes Extrakt von 2 Getriebemessungen.

GetriebemesswerteLupo3LMotorAus.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 9.11.2019 um 23:38 schrieb joko-ohno!:

 Auffällig z.B. der Stromwert 0,75 A zu 0,03 A in MWB 5, Messwert 5. Ich weiß leider nicht, was das für ein Wert ist.

Ich habe einen Fehler gemacht bei der Werteübertragung, durch die zusätzliche Sekundenangabe im Log der Messwerte ist Spalte B immer 1 zu hoch. 

MWB 5, Parameternummer 5 ist also in der Anzeige Parameternummer 4

Der Langtext ist dazu ist A-STOP.

 

Wie gesagt die Bedeutung kenne ich nicht.

 

Kann man den vorigen Beitrag noch irgendwie ändern? Vielleicht auch diesen und den letzten löschen, dann mach ich den neu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Hast du mal den Hydraulikölstand überprüft?

2. Wie alt ist der Druckspeicher?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb joko-ohno!:

in MWB 5, Messwert 5.

 

Laut Reparaturanleitung gibt es in MWB 5 folgende Werte

Feld 1: Motordrehzahl

Feld 2: Spannung Klemme 15

Feld 3: Stellung des Wählhebels

Feld 4: Ventil für Kupplungssteller

 

vor 4 Stunden schrieb joko-ohno!:

Messwert 5

 

Es gibt nur 4 Messwerte (Felder) pro Messwertblock!

 

Am 9.11.2019 um 23:38 schrieb joko-ohno!:

Stromwert 0,75 A zu 0,03 A

 

Es wird sich wohl um den Strom für das Ventil für Kupplungssteller handeln.

 

Am 9.11.2019 um 23:38 schrieb joko-ohno!:

Gibt es zu den MWB Werten irgendwo Listen, die die Bedeutung verraten?

 

Ja, in der Reparaturanleitung, 5 Gang-Schaltgetriebe 085 DS Eigendiagnose, 10 Messwerteblock, 10.2 Übersicht der anwählbaren Anzeigegruppen

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb DerWeißeA2:

1. Hast du mal den Hydraulikölstand überprüft?

2. Wie alt ist der Druckspeicher?

Nein, werde ich am WE machen.

Alter des Druckspeichers ist unbekannt. Aber er macht seine 5-7 Schaltvorgänge wie empfohlen.

Manchmal pumpt er 2x vor Start, einmal bei Zündung ein, einmal bei Bremspedal. Der Türkontakt hat wohl einen Wackler und er pumpt nicht immer bei Tür öffnen. Den Wackelkontakt kann man hören, wenn Licht an ist und die Tür geöffnet wird, das Warnsignal hat dann manchmal Unterbrechungen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb janihani:

Laut Reparaturanleitung gibt es in MWB 5 folgende Werte

Feld 1: Motordrehzahl

Feld 2: Spannung Klemme 15

Feld 3: Stellung des Wählhebels

Feld 4: Ventil für Kupplungssteller

 

Es gibt nur 4 Messwerte (Felder) pro Messwertblock!

Es wird sich wohl um den Strom für das Ventil für Kupplungssteller handeln.

 

Ja, in der Reparaturanleitung, 5 Gang-Schaltgetriebe 085 DS Eigendiagnose, 10 Messwerteblock, 10.2 Übersicht der anwählbaren Anzeigegruppen

Ok, danke, ich hatte mich wie gesagt vertan mit der Zählweise der Parameter, weil beim Loggen immer noch der Sekundenwert am Anfang jedes MWB steht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 12.11.2019 um 16:26 schrieb joko-ohno!:
Zitat

..Hydrauliköl..

Nein, werde ich am WE machen.

Der Ölstand ist gut.

Edited by joko-ohno!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 17.11.2019 um 21:01 schrieb joko-ohno!:

Der Ölstand ist gut.

 

Sicher? Ich habe es schon mehrfach erlebt, dass die Unterteilungen des Voratbehälters als Füllstand fehlgedeutet wurden. Bitte hier noch mal gründlich mit einer starken Lichtquelle von der Seite den Behälter durchleuchten.

 

Des weiteren wäre ein Blick auf den Bremspedalschalter nicht verkehrt. Die Kontakte im Schalter verzundern gern. Der Schalter kann recht einfach überholt werden oder du besorgst dir einen neuen.

 

Ausserdem ist es beim Lupo nicht verkehrt bei Start-Stop-Schwierigkeiten mal einen Blick auf das Relais 109 zu werfen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.