Jump to content

[1.2 TDI ANY] Motortemperatur bleibt bei 60°C


Recommended Posts

Ich habe das Problem, dass die Motortemperatur (Anzeige auf Armaturenbrett) am unteren Anschlag bleibt.

Hab gerade zum zweiten Mal das Thermostat gewechselt. Danach ist die Temperatur (wie schon beim ersten Wechsel) einmal kurz hoch gegangen (beim ersten Mal auf einer längeren Fahrt auf 90°, dieses Mal bei einer kürzeren Fahrt auf 70°C), ab dem nächsten Start bleibt die Temperatur wieder unten.

Ich dachte, dass es am Fühler nicht liegen kann, weil der ja zweimal wieder hoch gegangen ist.

Kann mir das ganze nicht erklären. Hat jemand eine Idee was es sein könnte oder wie ich das weiter eingrenzen kann?

Ich hab auch so ein Bluetooth-Auslese-Dongle. Komme ich damit irgendwie weiter?

Audi A2 1.2 TDI ANY

Link to post
Share on other sites
  • Phoenix A2 changed the title to [1.2 TDI ANY]Motortemperatur bleibt bei 60°C
vor 3 Stunden schrieb cdold:

Ich dachte, dass es am Fühler nicht liegen kann, weil der ja zweimal wieder hoch gegangen ist.

Kann mir das ganze nicht erklären. Hat jemand eine Idee was es sein könnte oder wie ich das weiter eingrenzen kann?

 

Neben dem Thermostat ist der Kühlmitteltemperatursensor schon sehr wahrscheinlich als Ursache für die laut Anzeige zu niedrige Kühlmitteltemperatur.

Nachdem das Thermostat schon (2x) ausgetauscht wurde, eher noch wahrscheinlicher.

 

Zitat

Ich hab auch so ein Bluetooth-Auslese-Dongle. Komme ich damit irgendwie weiter?

 

Um welches Bluetooth-Dongle handelt es sich genau?

Ggf. kannst du damit einen Defekt des Kühlmitteltemperatursensor feststellen: G2/G62 - Doppeltemperaturgeber Kühlmittel

 

 

Link to post
Share on other sites
  • Phoenix A2 changed the title to [1.2 TDI ANY] Motortemperatur bleibt bei 60°C

Vgate iCar 2 Bluetooth Auto OBDII Diagnose Diagnosegerät Android

Das Gerät habe ich und eine passende App dazu

Danke, auch für den Link, das hilft schonmal weiter

Link to post
Share on other sites

Versuche mal die Heizung abzustellen und dann 20 km zu fahren, ruhig auch mal Vollgas!

Das Problem beim 1,2er ist der "gute Wirkungsgrad" des Motors, dadurch gibt es wenig Abwärme die man noch nutzen kann. Das Fahrzeug wird also nicht so schnell warm. Wenn jetzt bei einer Außentemperatur von 0°C oder weniger noch die Heizung an ist, dauert es sehr lange, bis der Motor auf 75°C (Anzeige auf 90°C) ist.

Der Temperatursensor steigt auch hin und wieder mal aus, ist dann aber auch oft im Fehlerspeicher hinterlegt.

Ist ein Doppeltemperaturgeber, soll heißen es gibt einen Wert fürs Motorsteuergerät und einen fürs Kombiinstrument. Einfach mal beide Werte auslesen und vergleichen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Bei meinem BBY habe ich beides (Thermostat und Doppeltemperaturgeber)getauscht  und trotzdem verhält sich die Temperaturanzeige ungewohnt, d.h. wird bei unter 0 Grad nur mühsam  nach 9 km wirklich warm (über 70 Grad). 

 

Im Vergleich zum z.B. Golf 2 und 3 reagiert die Anzeige im A2 anders (wegen dieser "Ebenen"?) .....bei den Gölfen kann man die Erwärmung und Schaltung der Kreisläufe gut nachvollziehen und ist logisch- das gelingt im A2 nicht und irritiert mich nach wie vor. Manchmal bin ich mir auch nicht sicher, ob das neue Thermostat nicht doch defekt ist. 

 

Sind die Motoren im A2 grundsätzlich so effektiv, dass der Motor nicht so warm wird? Die 90 Grad müsste der bei den aktuellen Temperaturen aber trotzdem (und nicht nur bei Vollgas auf der BAB) erreichen- oder?

 

Ich fahre überwiegend gemächlich auf der Landstraße und da kämpfe ich momentan täglich mit dem Erreichen einer Mindesttemperatur - mein subjektives Gefühl im direkten Vergleich zum Golf2/3.

 

Wenn ich ohne Heizung fahre, wird er natürlich schneller warm. Wenn ich dann aber die Klimaanlage anmache, fällt die Temperatur relativ zügig auf 60 Grad zurück, da die Klappe dann öffnet. Diese plötzliche Kälte ist dann aber für den erwärmten Motor auch nicht gut, würde ich sagen.....also auch keine wirkliche Lösung!?

 

 

 

Edited by Jevo
Link to post
Share on other sites

Also mein BBY erreicht mühelos nach ca. 5-10 Minuten (je nach Außentemperatur und Fahrprofil) die 90 Grad und hält diese auch konstant.

Da wird bei dir irgendwas nicht stimmen.

Link to post
Share on other sites

Je nach sparsamen Fahrprofil kriege ich den ANY trotz neuem Thermostat nur mit ausgeschalter Heizung warm. Bei Überlandstrecken mit viel Segeln und Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h reicht bei kalten Außentemperaturen schon die Einstellung auf 23° C in der Klimaautomatik, dass die Nadel für die Motortemperatur sich nicht mehr bewegt. Auf der AB schafft er es dann auf die 90°, wenn ich schneller als ca. 120 km/h fahre. Darunter kühlt er wieder aus, z.B. in Baustellen.

 

 

Link to post
Share on other sites

Bei mir tritt das Phänomen auch genau so auf wie bei @Frickler. Ich habe auch schon davon gehört, dass gerade bei kalten Außentemperaturen die Anzeige kaum die 90°C erreicht. Auf der Autobahn funktioniert es dann, aber auch nur bei konstant 120km/h und mehr. Ich frage am Montag nochmals in einer anderen Werkstatt nach, denn normal kommt mir das nicht vor. Ich hab den Wagen erst seit kurzer Zeit und kenne daher das Verhalten im Sommer noch nicht. Wie auch immer, das Tauschen des Sensors oder des Thermostats scheint hier aber keinen Sinn zu ergeben. 

Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten schrieb Frickler:

Je nach sparsamen Fahrprofil kriege ich den ANY trotz neuem Thermostat nur mit ausgeschalter Heizung warm. Bei Überlandstrecken mit viel Segeln und Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h reicht bei kalten Außentemperaturen schon die Einstellung auf 23° C in der Klimaautomatik, dass die Nadel für die Motortemperatur sich nicht mehr bewegt. Auf der AB schafft er es dann auf die 90°, wenn ich schneller als ca. 120 km/h fahre. Darunter kühlt er wieder aus, z.B. in Baustellen.

 

 

Das kommt mir bekannt vor - so verhält sich mein BBY auch!

 

Im Sommer bzw. ab 10 Grad zeigt er dieses "Fehlverhalten" nicht so - das fällt nur ab 0 Grad auf!

 

Vom Gefühl her ist es so, als ob der große Kühlkreislauf ständig offen ist . Vielleicht mache ich das Thermostat einfach auf Verdacht nochmals neu!

Edited by Jevo
Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb maxxl:

Versuche mal die Heizung abzustellen und dann 20 km zu fahren, ruhig auch mal Vollgas!

Das Problem beim 1,2er ist der "gute Wirkungsgrad" des Motors, dadurch gibt es wenig Abwärme die man noch nutzen kann. Das Fahrzeug wird also nicht so schnell warm. Wenn jetzt bei einer Außentemperatur von 0°C oder weniger noch die Heizung an ist, dauert es sehr lange, bis der Motor auf 75°C (Anzeige auf 90°C) ist.

Der Temperatursensor steigt auch hin und wieder mal aus, ist dann aber auch oft im Fehlerspeicher hinterlegt.

Ist ein Doppeltemperaturgeber, soll heißen es gibt einen Wert fürs Motorsteuergerät und einen fürs Kombiinstrument. Einfach mal beide Werte auslesen und vergleichen.

Ich kann den Wert fürs Steuergerät auslesen. Werde bei der nächsten Fahrt mal die beiden Werte im Auge behalten.
Ansonsten bin ich es schon gewohnt, dass der Motor eigentlich immer spätestens nach 30 Minuten auf 90° ist.

Link to post
Share on other sites

So, jetzt war ich unterwegs und hatte Gelegenheit, den Wert aus dem Auslesegerät mit der Anzeige auf dem Armaturenbrett zu vergleichen.
Armaturenbrett ist wieder auf unterem Anschlag (60°C) geblieben.
Der ausgelesene Wert war genauso, wie es sein sollte. Ist langsam immer weiter hoch und dann - allerdings erst auf der Autobahn - konstant auf 90°C geblieben, Höchstwert war 92°.
Sieht also tatsächlich nach dem Fühler aus. Ich werde den mal tauschen und mich dann nochmal melden.

Interessant war noch, dass bei 87°C, also genau an dem Punkt, an dem das Thermostatventil öffnen soll, plötzlich die Temperatur der Heizung deutlich abgefallen ist. Das hat mich gewundert, wäre aber auch ein komischer Zufall. Vielleicht lässt sich so die Funktion des Thermostats überprüfen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Du kannst den Temperaturwert auch im Kombiinstrument auslesen, dann müsste der Wert dort ja deutlich niedriger sein. Das meinte ich mit Vergleichen. Die Werte im Motorsteuergerät zum Kombiinstrument weichen normalerweise maximal um 1-2 °C ab. Falls der Wert im Kombiinstrument in Ordnung ist, wäre der Fehler im Kombiinstrument zu suchen.

Link to post
Share on other sites
Am 29.1.2021 um 09:15 schrieb cdold:

Vgate iCar 2 Bluetooth Auto OBDII Diagnose Diagnosegerät Android

Das Gerät habe ich und eine passende App dazu

 

vor 1 Stunde schrieb maxxl:

Du kannst den Temperaturwert auch im Kombiinstrument auslesen, dann müsste der Wert dort ja deutlich niedriger sein. Das meinte ich mit Vergleichen. Die Werte im Motorsteuergerät zum Kombiinstrument weichen normalerweise maximal um 1-2 °C ab. Falls der Wert im Kombiinstrument in Ordnung ist, wäre der Fehler im Kombiinstrument zu suchen.

 

Das hier verwendete Diagnosegerät ist anscheinend eines für die herstellerübergreifende OBD2-Diagnose.

Hier sind nur Abbasrelevante Fehler und Messwerte abrufbar.

Die Kühlwassertemperatur kommt hier vom Motorsteuergerät (Sensor G62).

 

Für die im Kombiinstrument angezeigte Kühlwassertemperatur wird der zweite Sensor G2 verwendet.

Dieser Wert ist nur mit Diagnosegeräten abrufbar welche mit dem VAG-spezifischen Diagnoseprotokoll kompatibel sind und daher gezielt Steuergeräte auslesen können.

 

Ein Defekt im KI selbst wäre schon sehr ungewöhnlich.

Was schonmal vorgekommen ist, dass nach einer kompletten Demontage des KIs die Zeiger zu weit auf die Achse geschoben wurden und daher die Tachoscheibe berührten so dass es der kleine Schrittmotor nicht schafft die Nadel reibungslos zu bewegen.

 

Link to post
Share on other sites

Die Funktion des Thermostaten prüft man doch am einfachsten, indem man ca. einen km fährt, langsam, damit der Fahrtwind nicht zu sehr kühlt. Danach muss der Kühler noch kalt sein. 

Ich hatte beim BBY einen defekten Thermostaten u. die Diagnose war so eindeutig möglich.

Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb Phoenix A2:

 

 

Das hier verwendete Diagnosegerät ist anscheinend eines für die herstellerübergreifende OBD2-Diagnose.

Hier sind nur Abbasrelevante Fehler und Messwerte abrufbar.

Die Kühlwassertemperatur kommt hier vom Motorsteuergerät (Sensor G62).

 

Für die im Kombiinstrument angezeigte Kühlwassertemperatur wird der zweite Sensor G2 verwendet.

Dieser Wert ist nur mit Diagnosegeräten abrufbar welche mit dem VAG-spezifischen Diagnoseprotokoll kompatibel sind und daher gezielt Steuergeräte auslesen können.

 

Ein Defekt im KI selbst wäre schon sehr ungewöhnlich.

Was schonmal vorgekommen ist, dass nach einer kompletten Demontage des KIs die Zeiger zu weit auf die Achse geschoben wurden und daher die Tachoscheibe berührten so dass es der kleine Schrittmotor nicht schafft die Nadel reibungslos zu bewegen.

 

Danke, auf den Gedanken bin ich auch schon gekommen, dass vielleicht einfach die Nadel hängt. Da sie aber ja noch sporadisch hoch ist und ich zumindest durch Klopfen nichts erreicht habe, habe ich das verworfen.

 

Ich hatte außerdem nicht geschrieben, dass auf meinem Kombiinstrument - außer den großen Fehlersymbolen - nichts mehr zu erkennen ist.

Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb holme:

Die Funktion des Thermostaten prüft man doch am einfachsten, indem man ca. einen km fährt, langsam, damit der Fahrtwind nicht zu sehr kühlt. Danach muss der Kühler noch kalt sein. 

Ich hatte beim BBY einen defekten Thermostaten u. die Diagnose war so eindeutig möglich.

Danke, auf die Idee bin ich auch gekommen, der Kühler war entsprechend kalt, aber der ist zum Einen nicht so leicht zu erreichen (man muss von innen durch den großen Ventilator durchgreifen, zuerst dachte ich, es ist der gleich wie der, der von außen zu erreichen ist) und ich war dann auch nicht sicher, ob der Kühler eventuell sehr schnell wieder abkühlt oder - nach kurzer Fahrt - erst gar nicht richtig warm wird.

Link to post
Share on other sites

Hier nochmal ein Update von meiner Seite:

 

Nach ausführlicher Rücksprache mit meiner Werkstatt haben wir es nun doch auf das Thermostat zurückgeführt. Und tatsächlich hat es daran gelegen. Mit dem neuen Thermostat erreicht der A2 die Betriebstemperatur bereits nach 10 bis 15 Minuten und hält sie auch im langsamen Stadtverkehr. Und das auch bei aktuell frostigen Temperaturen in Hamburg.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich hab nun mittlerweile den Temperaturfühler ausgetauscht. Jetzt zeigt auch der Zeiger auf dem Armaturenbrett wieder die richtige Temperatur. Danke einmal mehr fürs mitdenken und helfen!

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.