Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
baldA2

Autoforum Waldshut / 55 o. 66 kW / Werksdienstwagen Rabatt

Recommended Posts

baldA2   

Hallo zusammen!

 

Ich werde mir wohl von Deutschland einen A2 Werksdienstwagen in die Schweiz holen, Wagen (und Preise in D) überzeugen einfach!

 

Dank dem super Forum scheint man zudem ja schon praktisch alle Details am Wagen zu kennen, ohne richtig damit gefahren zu sein :]

 

Hat jemand von Euch Erfahrungen in Kauf und Wartung mit dem Autoforum (nein, keine Diskussionsrunde, sondern eine Garage :D ) Waldshut an der Porschestrasse in Waldshut-Tiengen gemacht? + oder - ? Oder kennt jemand sonst einen empfehlenswerten Audi-Händler an der Schweizer Grenze?

 

Zur Motorenwahl: Da gibts ja schon vieles hier, habe vermutlich auch einiges übersehen... Gibts - auf den Punkt gebracht - ausser dem etwas höheren Preis einen Grund, der gegen den 66 kW TDI und für den 55 kW TDI spricht, auch wenn der 55-er völlig zu genügen scheint? Verbrauch vielleicht?

 

Der Direktbezug von Werksdienstwagen in Ingolstadt ist Käufern aus der Schweiz vergönnt, da gibts "nur" den Händler (dabei wollt ich doch mal das Werk sehen, aber nur dafür ist mir die Distanz dann doch zu weit ;( ). Weiss jemand, ob beim Händler gegenüber dem online-Preis der Audi-Börse noch ein paar % drinn sind? Bei wieviel Nachlass sollte man besser nicht mehr weiter verhandeln (bei Barzahlung, keinen Gebrauchten an Zahlung)? Haben die Händler da überhaupt noch Spiel? Kenne die Deutschen Verhältnisse zu wenig...

 

Gibts noch irgend einen wichtigen Punkt, falls man einen Werksdienstwagen kauft? Das mit dem Dekra-Gutachten hab ich schon gelesen, danke für den guten Tip!!

 

Schonmal ganz herzlichen Dank für Eure Hinweise!

 

Schöne Grüsse aus der Schweiz,

 

Fabian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MMMM   

Hallo Fabian,

vor einem Jahr hat uns der Händler 5% Nachlass zu dem Online-Preis der Audi-Börse geboten.

Wir haben zwar den 55 KW gekauft (das liebe Geld), aber der 66 KW wäre mir lieber.

 

Gruß Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jai_p.   

Gegen den 66KW spricht nach meiner Forums-Mitleseerfahrung gar nichts, selber fahre ich den 55er.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hatte 86000km 55 kw, jetzt den 66 kw - würde mir wieder den 66 kw kaufen - leiser, spürbar mehr power(ab 1700 Umin statt 2100), einfach der "modernere". wobei die 55kw aus bj 2004 auch besser und leiser sind als die "alten" 2001er.

 

wehmutstropfen: knapp ein halber liter mehrverbrauch, denn man nutzt halt auch das rote i...

 

und nochwas - der 55kw hatte bei knapp 120 eine "verbrauchsdelle" (bestes verhältnis sprit - v-max, davor etwas mehr, danach je 10 km/h ein halber liter) und war bei 98 sehr sparsam - das kann mein neuer jetzt nicht mehr so - da liegt die verbrauchsdelle erst bei 135- und damit aber auch einen halben liter drüber...

 

andererseits - vom gesamteindruck der bessere, passt einfach alles zusammen, verbrauch, lautstärke, durchzug, abzug, topspeed (da fehltem dem 55kw halt doch ein paar kmh) und für evtl. anhängerbetrieb bzw. fahrt mit mehr personen besser geeignet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denk doch trotzdem mal über den 1.2 nach - er ist einfach noch mal eine ganz andere Welt als der "normale" 75 oder 90-PS TDI. Gruss aus der Schweiz in die Schweiz !

 

P.S.: Mein Schweizer Händler hat gerade in Zürich im Angebot diesen 75-PS-TDI: Preis CHF 21500.- Farbe Kobaltblau metallic, Erstzulassung 22.10.2002 Innenfarbe Satin grau, Kilometerstand 20.689. Da lohnt sich wohl schon der Kauf in D. ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baldA2   

Herzlichen Dank für Eure Rückmeldungen!

 

Dachte mir, dass der 66er in der Praxis dann halt doch etwas mehr braucht, weil wohl das Leistungsplus auch etwas verleitet... Die Infos zum optimalen Verbrauchsbereich sind super, da scheint sich der 55er doch wieder eher in den Vordergrund zu schieben!

 

1.2er käme für mich in Frage, meine Co-Fahrerin würde aber wegen der Automatik "Handstände" machen ;) - auch wenns in meinen Augen eine reine Gewöhnungssache ist. Also Handschaltung. Und: nach meinem Wissensstand hat der A2 zwei wirklich typische Problemchen, OSS und Automatik beim 1.2er. Und bekannte Problemchen versuch ich zu umgehen, weil die Werkstatttage doch eher mühsam sind, wenn der Wagen jeden Tag im Einsatz ist.

 

Danke auch für den Hinweis auf den Gebrauchten. Der dürfte wohl noch den kleinen Tank drinn haben? Da wir öfters Distanzen fahren, bei denen die 34l dann genau kritisch werden, muss es der grössere Tank sein. Aber den CH-autoscout hab ich noch nicht bei Seite gelegt...

 

Grüsse und vielen Dank!

 

Fabian

 

PS: Kennt tatsächlich niemand das Autoforum Waldshut... ;(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Der Händler in Waldshut wäre halt möglicherweise "fast um die Ecke" gelegen und hat ev. Erfahrung mit dem Verkauf in die Schweiz, aber er sollte auch im Hinblick auf den Kaufpreis etwas flexibel sein - nicht, dass die reichen Schweizer deshalb zu den besten Kunden gehören, weil sie auch am meisten Geld da lassen!

 

Ansonsten empfehle ich einen Ausflug nach Bayern - eh´ scho wissen!

 

Ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baldA2   

Ja hallo...

 

Danke für die PN, hab eben auch zurück geschrieben.

 

Ja, wenn den Schweizern der Preis einfach so egal wär, würden sie zum nächsten Händler düsen, den Katalog (jetzt zwar nicht mehr...) aufschlagen und ein paar Kreuze rein machen ;)

 

Nur mal so zum Vergleich, ich hab mir in der Schweiz ein Werkswagen mit 9 Monate/10tkm, Komfort und Style, sowie Sline, 55kW offerieren lassen. 32'000 CHF = ca. 21500 Euros beim aktuellen Kurs und Mehrwertsteuer/Zoll - bereinigt. Da sind dann auf der Dienstwagenbörse bei Audi.de doch schnell mal 2000 Euro drinn, dafür fliegen wir zu zweit eine Woche sehr schön in die Ferien... 8)

 

Grüsse

 

Fabian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo baldA2,

 

nimm den 90 PS TDI. Ich bin den 75 PS TDI mal 14 Tage testgefahren. Da merkt man schon einen Unterschied. Der "Bummmmms" ab 1.750 U/Min macht schon ne Menge Spaß. Man muss ihn ja nicht ständig auskosten ... ;)

 

Viel Erfolg beim Feilschen um Prozente!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
W10   

Bin sowohl 55 als auch 66kW gefahren und finde den 66 einfach besser. Bei mir war der Kraftstoffverbrauch bei ca. 0,5l/100km mehr. Und das Drehmoment beim 66kW macht einfach nur Spaß.

 

Es lebe das rote i.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mütze   

Und lang lebe mein grünes [sizept=20]I[/sizept] :D

 

Mütze - der gern 1.2er fährt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Harlekin   

Hallo,

 

warum ist das "I" beim FSI eigentlich nicht auch rot?

 

Naja egal. Ich habe das "A2" und das "1.6 FSI" hinten entfernt.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

muss mich halt doch nochmal melden: würde dir trotzdem den 66 kw - denn vielleicht kam das nicht rüber - bei 130 ist der 66 kw minimal sparsamer als der 55 kw - und der fahrspaß und das empfinden ist "eine fahrzeugklasse höher" - geht einfach alles entspannter. egal was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alu 2   

Das Waldshuter Autohaus kenne ich nur vom Vorbeifahren, war noch nie dort. Versuch mal Dein Glück beiASAG, das ist ein schweizer Autohaus mit Niederlassungen in Deutschland (Bad Säckingen u. Lörrach), die kennen sich sicherlich gut aus was den Autoimport in die Schweiz betrifft und können Dich beraten, ob sich ein Fahrzeugkauf in DE lohnt, da sie in CH und DE aktiv sind. Erst die letzten Tage hat ein ein Forumsmitglied geschrieben, dass die Reparaturen und Service in der Schweiz 3 Jahre lang inklusive sind. Das gibt es z.B. in DE nicht und sollte berücksichtigt werden.

 

Mein Kauf liegt nun 4 Jahre zurück. Direkt an der Grenze war alles sehr teuer, schlechte Beratung und wenig Auswahl. Vielleicht ist es heute anderst bzw kann sich mit einem guten Verkäufer schlagartig ändern. Ich habe meinen letztendlich in Freiburg gekauft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Audi80   

Hallo Harlekin,

 

ganz einfach, weil der 90 PS TDI schon das rote "I" hat:-)

Und weils rote "I" erst ab 200 Nm gibt:-)))

 

Trotzdem würd ich gern mal einen FSI fahren, über 200 Sachen mit dem A2:-)))

Was zeigt eigentlich der Tacho beim FSI an?

 

Wie schnell laufen denn die besten TDI´s?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Harlekin   

Hallo,

 

mein FSI lief vorletztes Wochenende auf der A5 (Basel - Karlsruhe) laut Tacho knapp über 215. Hätte ich nicht bremsen müssen, hätte er bestimmt 220 geschafft.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
W10   

Bin auch schon schnell mit einem FSI unterwegs gewesen. Doch bei einer Vollbremsung von 200 auf ca. 80 wird es in einem A2 schon spannend. Alles ist gut gegangen. Aber man merkt etwas das fehlende Gewicht auf der Hinterachse. ESP & ABS vielen Dank.

 

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Audi80   

Vielen Dank für Eure Angaben!

 

Das lässt ja hoffen:-)

 

Also unser feuerrotes Spassmobil ist mit 1100kg sooo leicht nicht......

 

Heute bin ich mit einem guten Freund probegefahren, er war schwer beeindruckt von dem Kleinen, vor allem die Ausstattung und der Durchzug von unten raus.

Da der Rote jetzt über 1000km drauf hat, bin ich mit schön warm gefahrenen Motor mal 3 Minuten 160 gefahren. Drang hatte er immer noch, natürlich nicht so viel wie ein A4 1,8 T bei dem Tempo, aber viel mehr als mein alter 90 PS 80iger, der will bei 160 nicht mehr so richtig.

Ab wann kann man denn mal Vmax testen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dario268   

Nochmal eine Meldung zum Autoforum Waldshut:

Ich habe dort meinen ersten Service machen lassen, da sie mir eine deutlich geringere Preisspanne genannt haben als in CH. Gekauft habe ich den Wage aber in CH, da der Werksdienstwagen in CH nicht übertrieben teuer war (und sehr gut ausgestattet (von hier)) und das ganze Importieren auch nicht so ganz ohne sein soll, wenn man das zum ersten Mal macht und nicht noch jemanden hat, der tagsüber nicht arbeiten muss und einen von A nach B fahren kann. Über das importieren habe ich hier etwas gefunden - vielleicht hilft es ja weiter.

Ansonsten viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baldA2   

Hallo zusammen,

 

erstmal danke an alle, die etwas beigetragen haben. Wir waren heute mal in Waldshut und mit durchaus gutem Eindruck zurückgekommen.

 

Aber mal etwas der Reihe nach. Das mit den Gratis-Services: Das muss man tatsächlich berücksichtigen, allerdings sollte das nicht überschätzt werden. Erstens gilt das nur für FZ mit Import via AMAG (off. CH-Importeur), erst ab EZ 2005, also nützt mir ein Import via ein erfahrenes CH-Autohaus nichts und alle Flüssigkeiten sind da nicht mit drinn. Zweitens betrifft das ja max. 2 oder 3 Services (Longlife: 50'000 km Intervall??), also ca 600-800 Euros. Das hab ich einkalkuliert, wie erwähnt kosten in der Schweiz die möglichen vergleichbaren silbrigen 05er 66kW's um die 21'000 Euros. Auf der Börse 17/18t. Also rechnen...

 

Dann: die ganzen Import-Schwierigkeiten (Zoll, FZ-Prüfung) fallen weg, da das Autohaus in Waldshut das Ganze mit umfangreicher Erfahrung erledigt (nur Schweizer Schilder und FZ Ausweis müssen selbst geholt werden) und für den Test beim CH-Strassenverkehrsamt einfach die ca 250E verrechnet. Das würds mich selber auch kosten (wohl eher mehr wg. Exportzulassung und Versicherung - und Zeit nicht gerechnet...).

 

Über allfällige Rabatte gegenüber dem Börsenpreis haben wir noch nicht gesprochen, bei den Kalkulationen, die er als Beispiel für 2 FZ's gemacht hat, wurde aber schon etwas abgerundet. Ist also sicher irgendwas drinn.

 

Zudem war der Händler wirklich freundlich, wirkte kompetent und interessiert, hat sich enorm ausführlich Zeit genommen, klärt für uns mit Audi noch einige Fragen (v.a. Garantie und Anschlussgarantie) ab, alles in allem also bisher sehr guter Service, obwohl wir noch nicht mal für ein ganz konkretes Auto Kaufabsichten äusserten.

 

Stichwort Dekra-Gutachten: Davon wusste er, allerdings war er erst etwas baff, als ich meinte, dass ich dies vorab sehen möchte. Erst meinte er, das komme dann mit dem FZ, aber an die Fax-Variante dachte er erst nicht, meinte dann aber auf meinen Hinweis, das erspare uns jegliche möglichen Diskussionen um den Zustand, dies wäre eine ganz gute Idee.

 

Testfahrt eines 55kW folgt nächste Woche. Wenn der schon gefällt, kanns beim 66er ja nur noch besser kommen :]

 

Bis bald und machts gut!

 

Fabian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich ja sehr gut an ! Habe vor Kauf meines A2 dort auch mal vorbeigeschaut, aber mich nicht beraten lassen ?( aber da ich nur nach Neuwagen (EZ 2005) geschaut habe, bin ich mit meinem Schweizer Kauf noch ganz zufrieden.

 

Aber ich gebe Dir Recht: Für einen Werksdienstwagen würde ich wohl auch auf der deutschen Seite der Grenze kaufen, und wenn die dann noch alle Formalitäten abnehmen: Super.

 

Und mit den kostenlosen Services in den ersten drei Jahren in der Schweiz: Das ist zwar schön, aber du hast auch dabei Recht: für einen Wenig-Fahrer wie mich wird das nicht allzu viel bringen, da 1. Service nach 2 Jahren (long-life, ich werd dann ca. 30.000 km drauf haben ...). Einzig das 3. Jahr Garantie, die Hoffnung auf Grosszügigen Händler vor Ort, da bei ihm gekauft, und die in der CH serienmässigen Nebelscheinwerfer ;) sprechen dann noch eindeutig für den Kauf in der Schweiz.

 

Halt uns auf dem Laufenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baldA2   

Hallo...

 

Du hast ein 3. Jahr Garantie in der Schweiz erwähnt? Meinst Du die 3 Jahre Lack-Garantie damit? Ich halt hier eine aktuelle Schweizer Preisliste für den Modelljahrgang 2005 vor mir, da steht "2 Jahre Neuwagen-Gewährleistung"...

 

Stichwort Neuwagen, da hast Du tatsächlich recht. Mit dem aktuellen Euro-Kurs sind die neuen in D tatsächlich zu teuer gegenüber der Schweiz. Jedenfalls in Golf/Polo/A2-Klasse. Der Händler meinte, ab A6 oder A8 sei er dann bei Neuwagen wieder dabei. (Noch??) nicht ganz unsere Klasse ;)

 

Wie auch immer, ich hab mir nochmals das Occasionsangebot auf Schweizer Occassions homepages durchgesehen, komme nach wie vor auf nicht mehr als eine Hand voll silbriger TDI's. Scheint so, als hätten wir gar keine Alternative zu D...

 

Schönen Sonntag allen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau hier, was Audi Schweiz seit Anfang 2005 für alle Modelle anbietet:

 

3 Jahre bzw. 100 000 km Reparaturen kostenlos

Während 3 Jahren oder 100 000 km, je nachdem, was zuerst eintritt, besteht Kostendeckung für alle Reparaturen inkl. Ersatz von Verschleissteilen. Voraussetzung: Die vorgeschriebenen Servicearbeiten wurden durch einen autorisierten Audi-Servicepartner durchgeführt. Es sind zwingend Audi Original Teile® zu verwenden.

 

Kostenloser Service bis 100 000 km, maximal 3 Jahre

(es gilt das zuerst Erreichte) Diese Leistung enthält alle vom Hersteller/Importeur vorgeschriebenen Servicearbeiten und die dazu benötigten Audi Original Teile®. In Verbindung mit einem Service wird zudem die obligatorische Abgaswartung kostenlos durchgeführt.

 

Hier der link: Audi Swiss Service Package

 

Das gute für den 1.2 ist z.B., dass darin auch die Bremsbeläge und -scheiben, die durch ihre geringere Materialstärke und v.a. durch Notwendigkeit des vermehrten Einsatzes (da weniger Motorbremse im Eco-Modus), in den ersten 3 Jahren kostenlos ersetzt werden. Hat mir mein Zürcher Händler ausdrücklich bestätigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baldA2   

Alles klar... Jetzt weiss ich, was Du gemeint hast :-)

 

Stimmt, die Verschleissteile sind dann auch noch 3 Jahre lang abgedeckt, was sie sonst natürlich nicht sind (es sei denn, der Verschleiss sei derart hoch, dass ein Fehler vorliegen muss, dann gehts auf Garantie...).

 

Die anderen Reparaturen, die nicht Verschleiss sind, gehen ja sonst auch unter Garantie/Anschlussgarantie (zweites mit 10% Selbstbehalt), unsachgemässe Handhabung (Unfall, Murks, etc.) ist bei beidem nicht drinn.

 

Und eine Abgaswartung hat man auch noch gratis, die kostet ja auch nochmal etwa 60 Euros.

 

Aber rechnen tut sichs am Schluss in meinen Augen immer noch nicht, soweit die wenigen Angebote, die mir zum Vergleich in der Schweiz zur Verfügung stehen (z.B Amag: 32t Franken), einen restlosen Vergleich zulassen...

 

Grüsse aus der Schweiz in die Schweiz,

 

Fabian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
a2matze   

Hi! Nimm den 66kw! Hatte den 55kw ein paar Tage als Leihwagen, einfach langsamer. Ich würde allerdings unter Umständen doch den 55kw nehmen, wenn die Ausstattung entsprechend besser wäre(APS, Navi, etc.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
a2hase   

Hallo.

Habe meinen A2 vor ca. 4-Wochen bei Autoforum in Waldshut-Tiengen gekauft. Es ist ein Vorführwagen (es war der letzte) 12 Monate alt 55kw mit 13tkm. Mit der Abwicklung war ich super zufrieden (Verkäufer Herr Jäger) da sie mir auch ein gutes Angebot für meinen BMW gemacht haben. Probefahrt und so war alles kein Problem. Die 55kw reichen normalerweise aus, nur die Klimaanlage wenn sie eingeschaltet ist braucht viel Kraft. Fahre täglich von Waldhaus (850 m.ü.M.) nach Siggenthal (CH) und zurück mit 5,8-6,2 L Verbrauch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen