Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Rasterfari

Rücksitzlehnenarretierung defekt

Recommended Posts

Nachdem ich aus den Urlaub zurück war, habe ich meinen Rücksitz wieder eingebaut (sonst sind keine 2 Großen und 1 normaler Koffer im Wagen unterzubringen) Nachdem der Sitz im Boden einrastete (der andere tuts aufs verrecken nicht) und ich die Lehne hochzog mußte ich erst per Hand einen Kunstoffriegel wegdrücken damit auch die Lehnenarretierung wieder runterging. Nun gut Arretierung wieder gezogen, doch dann gings ganz schwer. Der Lehne kam kaum an der Lehne des anderen Sitzes Vorbei und die Arretierung ging anschließend nicht nach unten. Also zum Kofferraum um die Lehne zurückzudrücken. Und dann passierts, der vorher erwähnte Kunstoffriegel zerbrach (wofür soll der gut sein??) Ergebnis Lehne lässt sich nicht mehr arretieren, die Arretierung bleibt oben. -PENG- Zum Glück hab ich ja noch eine Ergänzungsgarantie (Audi Car Life ...). Also zum freundlichen, der reparierte mir erstmal den Sitz der sich nicht mehr verankerte. Für den anderen wird jetzt ein Teil bestellt (ich denke die komplette Arretierung) muss aber eine Woche drauf warten wegen der Farbe (rot). Die Zusatzgarantie sieht eine Selbstbeteiligung von mindestens 50 Eur vor, habe meinen freundlichen aber schon mitgeteil dass ich für diese Fehlkonstrucktion keine Cent bezahlen werde (nach 16000 km 1. Longlife Insp. 320 Eur., nach 26000km Blinkerrelais 85 Eur., nach jetzt 35700km eine um 5200km vorgezogene 2. Longlife wg. Glühbirne kaputt und Tüv und siehe oben) 680 Eur mit einem Satz Winterreifen mit Zierblenden (1Jahr alt, 5000km gelaufen):WB2 Wie es weitergeht werde ich dann nächste Woche schreiben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War der Sitz unten richtig drin? Wenn er da nicht richtig eingerastet ist kann er oben an der Lehne auch nicht locker reinrutschen und er verklemmt. Um die unteren "Haltenasen" freizugeben solltest DU mal am Griff zum ziehen, dabei sollte die Lehne runtergeklappt sein und mit festem Druck runtergedrückt werden. Ich kniee mich einfach auf den runtergeklappten Sitz und ziehe dann am Griff. Dadurch gibst Du die Haltenasen frei und kannst den Sitz rausnehmen, bzw. versuchen wieder ordenltich einrasten zu lassen. Erst wenn der Sitz unten plan aufliegt und nicht wackelt oder schief drin ist, geht auch die Lehne einfach einzurasten. Da muss nix mit Gewalt abgerissen werden.

 

Mütze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke da der andere Sitz nicht richtig verankert war, hat dieser sich verschoben. So hatte ich dann das Problem an dessen Lehne vorbeizukommen.

 

Aber warum kommt ein Sperrhebel raus (da wo sonst der Metallstift die Lehne arretiert) wenn man die Arretierung raus zieht (jetzt kann der Metallstift nicht nach unten)? Dieser Sperrhebel (Plastik) muss in die Aufnahme für den Metallstift gelangt sein, so dass dieser beim zurück drücken zerbrach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Kunstoffhebel arretiert den Metallbolzen damit beim zurückklappen die Lehne gleich in die hintere Raste fällt.

Wurde bei mir auf Garantie komplett ausgetauscht. Musste auf die Teile auch zwei Tage warten.

Bei Car Life Plus gibt es keine Selbstbeteiligung.

 

Gruß

 

mirc4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute!

 

Hab bei unserem kleinen auch das Problem, daß die Sitzlehne nicht mehr einrasten kann, weil die Sitzbank nicht vollkommen plan aufliegt :ver

Ich hab mal nachgesehen und bemerkt, daß die Verriegelungsstifte (mit Feder) ungleich weit heraus stehen. Bei dem, der weiter heraus steht sieht man auch 3 kleine Kugel, die vermutlich aber weiter drinnen sein sollten und damit auch der Stift wieder richtig einrasten kann!

Könnt ihr mir da weiterhelfen, das Problem zu lösen? ?ver

 

Schönen Dank und LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von puschel

 

Ich hab mal nachgesehen und bemerkt, daß die Verriegelungsstifte (mit Feder) ungleich weit heraus stehen. Bei dem, der weiter heraus steht sieht man auch 3 kleine Kugel, die vermutlich aber weiter drinnen sein sollten und damit auch der Stift wieder richtig einrasten kann!

Könnt ihr mir da weiterhelfen, das Problem zu lösen? ?

 

Genau dasselbe ist mir gestern aufgefallen ! und der Sitz wurde schon mal vor wenigen Monaten wegen gleichem Problem beim Freundlichen repariert.

 

Aber das muss doch auch selber wieder hinkriegen? oder?

 

Danke im Voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Bei mir ist heute als ich in Eile den hinteren Sitz umklappen wollte dasselbe passiert -> Irgendeine Kunststoffmechanik im Sitz ist gebrochen und in vielen kleinen Einzelteilen herausgekommen. Der Kunststoffhaken ist noch dran, aber ziemlich lose.

Die Verriegelung des Sitzes funktioniert noch einwandfrei!

 

-Ist der Haken wichtig?

-Fällt das in die Gebrauchtwagengarantie?

 

gruß, flea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fällt in die Gebrauchtwagengarantie. Der Plastikhaken ist wichtig um den Metallbolzen in der Verankerung zu verankern.

 

Lehnenschloss und Bodenverriegelung sind technisch nicht miteinander verbunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fällt in die Gebrauchtwagengarantie. Der Plastikhaken ist wichtig um den Metallbolzen in der Verankerung zu verankern.

 

Lehnenschloss und Bodenverriegelung sind technisch nicht miteinander verbunden.

 

Obwohl es quasi Eigenverschulden war?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum Eigenverschulden? Das Schloss ist dazu da um genutzt zu werden. Wenn du es nutzt und die Bauteile einfach abbrechen ist das eher nicht dein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich komm grad vom:)

Der hat sich zuerst die Arretierung vom kaputten Rücksitz mal angeschaut und dabei mit Gewalt die Kunststoffabdeckung abgerissen.:(

Dann hat er sich die Arretierung des anderen Sitzes mal angeschaut und dabei festgestellt, dass diese auch schon gebrochen ist, sprich: der kleine Kunststoffhebel wurde nur noch von Abdeckung und Feder gehalten.

Beim Versuch die gesammte Arretierungsanlage auszubauen hat er wieder mal Gewalt angewendet und so richtig am Stoff herumgezogen:( und dann die obere Abdeckung bei dem roten Hebel kaputt gemacht:eek:

ich konnte garnichtmehr hinsehen;heu

am liebsten :chair:

ich hab ihm dann letzten Endes die Sitze dagelassen und er wird sich heut abend nochmal melden.

Weiß hier jemand, ob das alles ein Teil ist, oder ob es z.b. diesen kleinen Hebel einzeln gibt?

Ich werde nach dieser Vorführung auf jeden Fall keinen müden cent zahlen!

 

gruß, flea dem garnicht wohl ist beim Gedanken an die beiden Sitze beim :evil:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dem Freundlichen hätte ich was erzählt, aber gut, die Versicherung müssts ja zahlen und wenn er mehr kaputt macht ist es sein Bier.

 

Die Lehnenschlösser gibts nur komplett zum Preis von 26EUR je Seite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also angeblich wurden die Sitze jetz repariert, aber seht selbst im Anhang...

Die Kunststoff-Haken hat die Verriegelung jetzt garnichtmehr:huh:

Genau wegen diesen hab ich doch das Auto vorbeigebracht!

letzte Woche haben sie garnichts gemacht, und haben gesagt, ich soll das auto noch mal rüberfahren, wenn ich wieder zeit hab:eek:

Der Mechaniker der das gemacht hat, war nichtmehr da, als ich die Kugel abgeholt hab. Deswegen die Frage: Sieht das bei euch auch so aus?(mal abgesehen von dem sehr ungenauen Einbau) ist es vll ein neueres Verriegelungssystem? Bei dem die Kunststoffhaken nicht mehr nötig sind??

ich sags euch, ich hab so eine Wut!!

 

gruß, flea

HPIM3337.jpg.778ee123ec3456d666780bd4654a7cd2.jpg

HPIM3336.jpg.043d0b095edd3387eaa9c6f8260b28b4.jpg

HPIM3333.JPG.71113cce2aa6f80343988ab091f1ae08.JPG

bearbeitet von flea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sind denn die Teilenummern der verbauten Teile? Möglich, dass es ein neues Schloss gibt.

 

Beim alten Schloss sind die Plastikhaken jedenfalls wichtig. Auf den Fotos ist das Schloss in verriegelter Stellung zu sehen. Ist der Plastikhaken auch dann nicht da, wenn du die Entriegelung nach oben ziehst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, auch beim Hochziehen kommt kein Plastikhaken.

Also wenn ich das richtig verstanden habe, sollte dann dieser Plastikhaken den Verriegelungsbolzen in oberster Stellung halten, wenn ich am Griff hochzieh`? Denn da rastet nichts ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, nach den Bildern zu urteilen ist das Schloss nicht gewechselt. Zum wechseln des Schlosses muß der Sitz zum Polster, der muß den Sitzbezug abmachen und dann erst kann man das Schloss wechseltn. Beim Entriegeln muß der Griff ganz hoch gezogen sein, damit der Riegel ein rastet. Nach zurück kippen des Sitzes gibt der schwarze Hebel den Riegel wider frei. Die Kunststoff Verkleidung wird durch Kunststoff Nieten befestigt. beim ausbau in der Mitte den Kunststoff Stift raus drücken und jetzt kann man die Niete heraus ziehen. Einbau in umgekehrter Reihenfolge einbauen, zu erst die Niete und jetzt den Stift eindrücken. Habe das Schloss schon mal gewechselt Gruß Pirol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber ich war ja dabei, als er -wie oben beschrieben- an meinem Sitzpolster herumgerissen hat und das Schloss fast freigelegt hat.

An den Kunststoffstiften hat er ganzschön herumgedrückt mit seinem Schraubenzieher und hat letzten Endes das Teil abgehebelt!!!

Also wenn das wirklich alles ein Teil ist, dann kann er es nicht ausgewechselt haben, da die Kratzspuren noch an der Verkleidung sind.

Allerdings hat er die oben genannte Abdeckung vom Roten Hebel, die er abgebrochen hatte, bereits erneuert:confused:

gruß, flea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Plastikverkleidung gibts separat. Die muss nicht gewechselt werden wenn das Schloss getauscht wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast AluAlf

Hallo,

 

hab das selbe Problem, bei mir auch der kleine schwarze Kunststoffhebel abgebrochen, der den Verriegelungsbolzen nach dem Ausbau hochhält.

Habe dann die Verkleidung abgenommen, um nachzusehen - natürlich ist ein Niet abgebroch :rolleyes: - hab den Stift in der Mitte nicht bemerkt. Zum Glück ist dei nicht so teuer.:)

Da es den Riegel nicht einzeln gibt wollte ich das komplette Schloss austauschen, aber wie?

 

Hat schon mal jemand das gemacht?

Muss ich erst dass Polster abnehmen, wenn ja wie?

Muss ich auch den Griff ausbauen?

 

Vielleicht hat jemand nen Tipp. Oder besser zum Freundlichen gehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ist etwas aufwendiger das Schloss zu tauschen. Reihenfolge:

 

- Verkleidung Entriegelungsgriff ausbauen,

- Lehnenbezug ausbauen, dabei auch die Kopfstützenführung entfernen (lässt sich mit 2mm breitem Flachschraubendreher ausbauen)

- Abdeckung der Lehne (Rückseite der Lehne) ausbauen,

- Griff des Schloss ausbauen

- Lage der 2 Schrauben die das Schloss fixieren markieren!!!

- beide sichtbaren Schrauben ausdrehen , darunter wird nochmal eine dritte Schraube sichtbar

- Schloss austausch

 

Einbau in umgekerhter Reihenfolge. Anzugsdrehmomente der Schrauben: 21nm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast AluAlf

Super, vielen Dank für die schnelle Antwort, werde ich nächste Woche in Angriff nehmen - wenn ich das neue Schloss hab. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre nett, wenn du das vielleicht mit ein paar Bildern für die Nachwelt festhalten könntest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast AluAlf

Hab das Schloss jetzt getauscht - hat ganz schön gedauert...

...wenn man erstmal wüste wie die Abdeckung für den Entriegelungsgriff abgeht, wäre schon fast daran gescheitert, aber der Rest klappte dann auf anhieb.

 

Hab gleich mal ne Anleitung erstellt vom Schlosswechsel

 

Achso, das war der Übetäter - der Abgebrochenen Hebel (Bild)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@alu-alf:

bleibt der Hebel bei dir oben eingerastet zum umklappen der Rücksitze oder musst du ihn von Hand oben halten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast AluAlf

Bei mir bleibt der Griff und der Verriegelungsbolzen oben beim umklappen. Hoffe damit deine Frage beantwortet zu haben:).

 

Der kleine Kunststoffhebel dafür ist bei mir ja abgebrochen, und hatte den ganzen Mechanismus blockiert.:(

 

Beim zurückklappen der Rückenlehne fällt dann der Bolzen nach unten und verriegelt die Lehne. Allerdings immer schon im vorderen der beiden Locher. Dann muss man ja noch mal den Griff ziehen und die Lehne soweit zurückdrücken, bis dann der Bolzen im hinteren Loch einrastet.

 

Weis einer wofür das zusätzliche, vordere Loch ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei mir bleibt der Griff und der Verriegelungsbolzen oben beim umklappen. Hoffe damit deine Frage beantwortet zu haben:).

 

Der kleine Kunststoffhebel dafür ist bei mir ja abgebrochen, und hatte den ganzen Mechanismus blockiert.:(

 

Beim zurückklappen der Rückenlehne fällt dann der Bolzen nach unten und verriegelt die Lehne. Allerdings immer schon im vorderen der beiden Locher. Dann muss man ja noch mal den Griff ziehen und die Lehne soweit zurückdrücken, bis dann der Bolzen im hinteren Loch einrastet.

 

Weis einer wofür das zusätzliche, vordere Loch ist?

 

Ich denk mal das vordere Loch is für (einwenig) mehr Platz im Kofferraum.

 

Als bei mir wurden auf beiden Seiten dieses Schloss auf Garantie ausgewechselt und angeblich haben sie ein neues eingebaut.

Nur bei mir bleibt der Griff nicht alleine oben bzw der bolzen...

...angeblich ist das bei den neuen Schlössern nun mal so...:kratz: ...da wurd ich anscheinend wieder mal auf den Arm genommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

AluAlf ist leider nicht mehr zu erreichen,

habe noch eine Frage zu seiner gut dargestellten Anleitung Schlosswechsel Sitz.pdf. Komme nicht damit klar, den unter Punkt 5. -Verriegelungsbolzen über die Kugeln zu drücken.

Technisch so nicht lösbar, da sich die kleinen 3 kugeln des Bolzens nicht eindrücken lassen, somit kann ich den Ring -der nur 2 versetzte Einkerbungen hat- nicht drüberschieben.

Kann mir einer einen Tip geben? Wie kann ich das lösen?

Gruß

a2blue

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo hat irgendjemand hier das Schloss und den Hebel bei einer 3er Bank gewechselt? Bei mir müsste Hebel und vermutlich das Schloss gewechselt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

noch 'ne Frage dazu: Würde die Kappen oben außen auf den Sitzen samt Hebel mit der roten Markierung gerne wechseln, haben etwas gelitten. Die Kappen bekommt man ja anschiened ab, wenn man von außen "durch" das Polster irgendwie an die beiden Klippse im Bild kommt?

 

Aber was ist mit dem Hebel, bekommt man den auch heraus ohne den Bezugsstoff abzubauen?

 

image.thumb.png.2c32ca5a5fefe7dd8e43e6b4bf38ed11.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb gaudi:

Moin,

 

noch 'ne Frage dazu: Würde die Kappen oben außen auf den Sitzen samt Hebel mit der roten Markierung gerne wechseln, haben etwas gelitten. Die Kappen bekommt man ja anschiened ab, wenn man von außen "durch" das Polster irgendwie an die beiden Klippse im Bild kommt?

 

Aber was ist mit dem Hebel, bekommt man den auch heraus ohne den Bezugsstoff abzubauen?

 

image.thumb.png.2c32ca5a5fefe7dd8e43e6b4bf38ed11.png

Der hebel hängt an einer Feder, das weiß ich noch aber du musst dich fast an die anleitung Halten. Ich hatte Leder und es war ne fast beschissene Arbeit. Aber wenn man es ein paar mal gemacht hat dann geht das schon :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen