Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Chrischn

Audi A2 Langzeittest

Recommended Posts

Hallo A2 Freunde,

 

seit ca 4 Wochen bin ich nun auch Besitzer eines schwarzen A2 75PS TDI und bin bis jetzt begeistert. Die Fahrleistungen des TDI sind schon echt beachtlich. Der errechnete Verbrauch nach der ersten Tankfüllung war 4,9l, obwohl ich da auch eher vorsichtig gefahren bin. Mal sehen was die 2. Tankfüllung sagt.

 

Im Internet fand ich nun diesen Testbericht :

 

http://automagazin.de/index.php?page=einzeltests&action=detail&id=1061

 

In diesem Bericht hat der A2 ja so ziemlich schlecht abgeschnitten. Das Thema mit den abgenutzten Schaltern an der Klimaanlage und den Schaltern für die Fenster kann ich bestätigen. Auch der Aschenbecher funktiniert nicht mehr korrekt.

 

Naja, wenns nur solche Kleinigkeiten sind, kann ich darüber hinwegsehen. In dem Bericht steht jedoch noch, dass bei zunehmender Kilometerzahl immer mehr Defekte auftraten,

 

wie sind da eure Erfahrungen ?

 

 

Gruß

 

Chrischn aus Kleefeld bei Oldenburg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

wechselnde Fahrer, Kurzstreckenbetrieb und Langstreckenverbräuche von 7 Ltr/100km sprechen eine deutliche Sprache!

 

Die haben aus dem Wagen das letzte rausgeholt.

 

Das sind keine realen Prüfbedingungen. Sicher, ein A8 verträgt sowas eher.

Wie aber kommt der A2 an die Spitze der Tüv-Statistik und beim Pannenzähler beim ADAC?

 

Schon die Bezeichnung: "Kleinwagen", lässt die Negativeinstellung der Redaktion erkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab auch noch nie über 6l gebraucht, auch nicht im Hochsommer mit Breitreifen in der Stadt....

 

Ob ein A2 viele Defekte hat kommt tendenziell auf das Baujahr an. Die ersten mit EZ 2000 bis Mitte 2001 haben eher was wie die Jüngeren. Allerdings gibt es auch hier A2s, die ständig kaputt sind und andere, die gar nichts haben.

 

Ich würde mir da vorerst mal keine Sorgen machen ;)

 

LG

Anika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da jede Woche einen Montag hat, hat man auch immer die Chance, ein Montagsauto zu erwischen....unabhängig von Modell und Hersteller!!!

Die Frage ist aber auch, ab wann ich ein Auto als anfällig bezeichne. Wenn ich beim kleinsten Knarzen obenuntenhintenrechtslinks in die Werkstatt fahre, und dies als unplanmäßigen Werksattaufenthalt in meine persönlich "Pannenstatistik" mit aufnehme, brauch ich mich nicht zu wundern. Dann Komme ich aber z.b. mit nem Fiat oder manchem Franzosen nie wieder aus der Werkstatt raus.....

 

Deshalb empfinde ich diesen Test als relativ, und eben auch relativ wenig aussagekräftig....der hohe Öl/Spritverbrauch läßt darauf schließen, daß der neue Motor nicht richtig eingestellt wurde...und wenn man dem dann nicht auf den rund geht....

 

Ärgerlich finde ich abblätternden Softlack, dann würde ich aber auch Radau bei Audi machen, bisher kann ich das aber nicht bestätigen.

 

Daß unsere Türverkleidungen sehr empfindlich sind, wissen wir alle, aber auch, daß man sie mit einem feuchten Microfasertuch wieder sauber kriegt. Wenn ich allerdings mit nem Schlüssel oder Schraubenzieher über den Kunststoff kratze, dann habe ich auch im A4, Benz oder Maybach irreperable Kratzer.

 

Also, immer ruhig bleiben......

 

DerFlo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich teile eure Meinungen und das hier überzeugt doch schon eher :

 

"Wie aber kommt der A2 an die Spitze der Tüv-Statistik und beim Pannenzähler beim ADAC?"

 

Gibt es dazu auch Berichte ?

 

Das mit den abgegrabbelten Schaltern an der Klimaanlage sieht aber wirklich nicht schön aus. Kann man die Taster auch einzeln tauschen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also 7l / 100 km (1.4 TDI 55 kw) sind leicht möglich ... Ihr müsst nur mal einen Tank auf einer freien Autobahn leer fahren (600 km bzw. 485 km). Ach ja, möglichst schnell natürlich.

 

Doch ein PS noch: mit dem gleichen Fahrzeug kann man (gemischt) im Durchschnitt aber auch um 5 l / 100 km verbrauchen - ohne wirklich langsam zu fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Chrischn

Hallo,

 

ich teile eure Meinungen und das hier überzeugt doch schon eher :

 

"Wie aber kommt der A2 an die Spitze der Tüv-Statistik und beim Pannenzähler beim ADAC?"

 

Gibt es dazu auch Berichte ?

 

Das mit den abgegrabbelten Schaltern an der Klimaanlage sieht aber wirklich nicht schön aus. Kann man die Taster auch einzeln tauschen ?

 

Also diese TÜv- und Pannenstatistik; ich weiß nicht. In den ersten 3 Jahren, wenn sie also zum ersten mal hinmüssen, schneiden 99% der Autos noch beim TÜV gut ab. Man bedenke, dieser Wagen wurde nur 5 Jährchen gebaut. Naja zur Pannenstatistik... jeder lässt die anfänglich anfallenden Wehwehchen in der Garantiezeit oder der Inspektion beheben weil einem das bei einem relativ neuen Wagen die Sache noch wert ist. Da warten wir mal die Statistik nach den dritten (7Jahre) oder dem vierten TÜV ab. Dann wirds erst interessant. Schaun wir mal....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

es werden immer gleichaltrige Fahrzeuge miteinander verglichen, und der A2 hatte eben unter den 3 jährigen die wenigsten Mängel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Chrischn

Hallo,

 

ich teile eure Meinungen und das hier überzeugt doch schon eher :

 

"Wie aber kommt der A2 an die Spitze der Tüv-Statistik und beim Pannenzähler beim ADAC?"

 

 

... wer mit einem Audi liegenbleibt ruft meist die "Audi Hilfe" an.

Die benachrichtigt dann den nächstgelegenen Audihändler, der

dann abschleppt. Ist mir selbst passiert, Turboladerschaden zwei Wochen nach Fahrzeugkauf. Dies taucht natürlich in keiner ADAC

Statistik auf. Es gibt noch andere Marken die eigene Hilfsdienste

unterhalten, die stehen dann in der ADAC Statistik halt immer etwas

besser da.

 

Und in der TÜV Statistik sollte man sich mal anschauen, mit welchen

Fahrzeugen der A2 verglichen wird. Ausser dem Mini kosten alle

höchstens die Hälfte, da kann man schon etwas Qualität erwarten.

Ich glaube auch, dass A2 Fahrer mehr für Pflege und Erhalt ihres

Kfz aufwenden, als der typische Kleinwagenfahrer.

 

..nur meine 2 Cent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt einen 100.000 km Test von der Autozeitung, MOT, (beide TDI´s) und die Autobild hatte einen 1,4er Benziner.Hab die Zeitschriften bei mir auf Lager auch verschiedene Vergleichstest mit(gegen) Mini

A-Klasse usw. Alle Gute Fahrt Tests.

 

Wie währ´s mit eine Datenbank mit solchen Berichten ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Audi RS 2,

 

das würde ich sehr begrüßen, wenn diese Tests und Vergleiche alle für die Zukunft erhalten würden. Was sagt den Mütze dazu, auf seiner Seite sind ja schon die Testvideos?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von zerbus

 

... wer mit einem Audi liegenbleibt ruft meist die "Audi Hilfe" an.

Die benachrichtigt dann den nächstgelegenen Audihändler, der

dann abschleppt. Ist mir selbst passiert, Turboladerschaden zwei Wochen nach Fahrzeugkauf. Dies taucht natürlich in keiner ADAC

Statistik auf. Es gibt noch andere Marken die eigene Hilfsdienste

unterhalten, die stehen dann in der ADAC Statistik halt immer etwas

besser da.

 

 

Da möchte ich aber zu bedenken geben, daß dann Daimler / BMW / AUDI sich immer und in allen Klassen den 1. Platz teilen müßten, Toyota hat nämlich so einen Hilfsdienst soweit ich weiß nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich finde, dass der Bericht mit den Vorzügen des A2 ein bißchen hinterm Berg gehalten hat, aber ansonsten kann man auch einiges durchaus anerkennen.

 

Es scheint wohl vieles auch daran zu liegen, an welches Automobil man gerät und wer es fährt, genaus so, wie hier im Forum.

 

Autobild hat auch einen 100.000-Km-Test gemacht und das Fahrzeug anschließend zerlegt. Deren Kommentar war, das vieles noch wie neu aussieht. Aber Autobild hat den A2 auch schon wieder vergessen. In der Ausgabe 41 tauchte er unter den 10 sparsamsten Dieselmodellen schon nicht mehr auf. Da haben sie den Citroen C4 zum Favoriten gemacht.

Ja, haben ein sehr kurzes Gedächnis, diese Redaktionen.

 

Aber auch für mich gilt, bei 7 Liter muss meiner schon richtig getreten und mit 170 über die Bahn gescheucht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!!!

 

Habe ihn auch vermisst in der Autobild. Das Problem an der Sache ist dass dort nur Fahrzeuge auftauchen die noch neu zu kaufen sind beim Händler und da die Produktion des A2 im Juni oder Juli eingestellt wurde fällt der A2 eben aus der Liste raus leider.

 

MFG

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

es ist sicher richtig, dass die Statistiken nicht über zu bewerten sind. Und dass der A2 Fahrer evtl. erst Audi anruft mag ja auch sein. Allerdings korrigiert sich die Statistik dadurch ein wenig, weil andere Marken-Fahrer auch eventuell zuerst ihren Hersteller bemühen - z.B. BMW.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DerFlo

 

Da möchte ich aber zu bedenken geben, daß dann Daimler / BMW / AUDI sich immer und in allen Klassen den 1. Platz teilen müßten, Toyota hat nämlich so einen Hilfsdienst soweit ich weiß nicht.

 

....ich denke, es bedeutet, dass es sehr unwahrscheinlich ist mit

einem Toyota liegenzubleiben und das die von dir genannten

Marken deutlich besser dastehen, als sie in Wirklichkeit sind.

Es hilft den Mythos von der überlegenen Zuverlässigkeit gewisser

deutscher Automarken aufrechtzuerhalten.

In diesem Zusammenhang ist es sehr interessant, sich mal mit einem

Abschleppwagenfahrer zu unterhalten. Allerdings muss man damit

rechnen, einige unbequeme Wahrheiten zu erfahren.

 

Viele Grüsse

 

Alex, der nicht nochmal abgeschleppt werden möchte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Toyota hatte schon zu meinen Toyota Zeiten ab 1991 eine 3 jährige Mobilitätsgarantie.

Da ich auf der Autobahn arbeite, weiss ich , dass es oft die typischen Vertreterautos trifft (Passat, A4, C klasse, Vectra) die noch neu aussehen aber mitunter schon 250000KM runter haben. und ältere Opel aus der Lopez Zeit sowie die 3 französischen Marken. Mitunter auch mal Japaner.

 

Aber es müsste schon noch einiges defekt sein bevor ich mir wieder einen Corolla hole.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Original von A2 Driver

... dass es oft die typischen Vertreterautos trifft (Passat, A4, C klasse, Vectra) die noch neu aussehen aber mitunter schon 250000KM runter haben. ... Mitunter auch mal Japaner.

 

Habne sich die "Verfechter" der Reisschüsseln überhaupt mal vor Augen geführt, dass ihre Fahrzeuge oft nur deswegen besser in der Pannestatistik abschneiden, weil ihre durchschnittliche Jahresfahrleistung häufig deutlich niedriger ist als bei vergleichbaren deutschen Fabrikaten, die vermehrt als Fimrenfahrzeuge geleast und einem gewissen Dauerstress unterworfen werden? Haben sich die Verfechter fernöstlicher Marken ebenfalls auch mal vor Augen geführt, dass mit einem Leasingfahrzeug, welches einem nicht gehört (und für das man auch die Reparatur- und Wartungskosten nicht zu tragen braucht), oft anders behandelt werden als Fahrzeuge, für deren Unterhalt man selbst aufkommen muss?

 

Die schon bekannte (und weiter oben erwähnte) Tatsache, dass die meisten Fahrzeughersteller ihre eigenen Pannendienste unterhalten, verfälscht die ADAC-Pannenstatistik dahingehend, dass man ihr eigentlich keinen großen Wert mehr zumessen darf. So lange also die Panendaten der Hersteller und Automobilclubs nirgendwo zusammengeführt und ausgewertet, und außerdem auch nicht die Gesamtfahrleistung des Fz. in Relation zu dessen Alter berücksichtigt wird, so lange interessieren mich derlei Statistiken jedenfalls nicht.

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen