friedel.kronach

Billig Leistungssteigerung -> und es geht doch !!

18 Beiträge in diesem Thema

Hallo alle zusammen,

 

also ja gut, manchen wird wohl jetzt schlecht werden, manche werden komisch gucken, die wie sich auskennen werden schnell zum nächsten Klo rennen. Hab´s getan, hab meiner Premium Kugel ein Billig- tuning angetan. War letzten August bei Ebay unterwegs und habe mir so´ne "Powerbox" geholt. Preis waren schlappe 17 EURO, dachte mir da kannst du nichts falsch machen. Teil ist gekommen, sehr solide, schwere Ausführung. Hab es an das Kraftstoffthermostat rangehängt,fertig.

Danach mein Kraftwerk angelassen, natürlich mit unendlich Adrenalin im Blut. Hab ja nicht gewußt was jetzt anders sein sollte und ob es Schäden macht.

Aber siehe da, Motor rammelt wie ein Uhrwerk, einfach Klasse.

Den großen Leistungsschub bringt das kleine Ding zwar nicht, man merkt aber das der Motor im unteren Bereich ein bisschen agiler ist. Zudem verspürt man auch ein klein wenig mehr Durchzug, liegt halt daran das die Kiste mehr Diesel bekommt.

Verbrauch hat sich auch nicht nennenswert verändert, brauche jetzt so 6 Liter /100 Km, vorher bin auch nie unter 5,5 l bis 5,7 l gekommen.

 

Also ich kann es nur empfehlen, ist eine günstige Alternative seiner Kugel ein bisschen Dampf zu geben. Ach ja, bin seit dem 26000 km gefahren. Habe die Box bei ca 48000 km reingebaut.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren.

 

MFG Richard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denn sie wissen nicht was sie tun.....

 

d026.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Audi baut extra einen Haufen Sensoren in die Kiste und wir setzen sie mal eben ausser Kraft. Na, da hätte Audi doch gleich einen Haufen Ingenieure auf die Straße werfen, die Ingenieure sich das Studium sparen und Du weniger Geld für'n A2 ausgeben können.

 

Zur Nachahmung nicht empfohlen. :III:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es ist nicht alles Gold was glänzt, ich glaube über die stetig wachsende Anzahl elektronischer Bauteile im Auto brauchen wir nicht zu reden. ich find es nicht schlecht das Teil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@friedel.kronach

 

Kannst du die Funktion der Wunderkiste mal genauer beschreiben? Würde mich mal interessieren. Ich bleibe auf jeden Fall beim Original.

 

Gruß

Jau

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist bei PD-Motoren machbar?

 

Da PDs keine Einspritzpumpe mit eigenen elektronischen Komponenten haben, ist ein Tuning wie am RWG der VP37 nicht mehr möglich.

Daher muß man hier auf die Verfälschung von Korrekturgrößen ausweichen, deren leistungsmäßige Wirkung (bei sinnvoller Auslegung) gegenüber einem RWG-Eingriff eher bescheiden ausfällt.

Gewöhnlich wird ein PD-Billig-Tuning am NTC-Dieseltemperatursensor im Rücklauf zwischen Motor und Filter angesetzt. Dessen Signal bewirkt, daß mit steigender Dieseltemperatur zum Ausgleich der geringeren Dichte mehr Volumen eingespritzt wird.

Die Wirkung eines Dieseltemperatur-Tunings beruht also auf der Differenz zwischen realer und an den Motorcomputer gemeldeter Temperatur. Ist die gemeldete Temperatur höher als die reale, so ergibt sich anhand bisheriger Erfahrungen (2000 - 4000 rpm Durchzugstest) pro 5°C Differenz etwa 1% Mehrleistung.

 

Die Rücklauftemperatur steigt nach einem Kaltstart zunächst ungefähr synchron zur Kühlwassertemperatur. Zusätzlich schwankt sie (wegen der entstehenden Kompressionshitze während der Einspritzung) erheblich mit der Motorlast, bleibt aber bei warmem Motor wegen der ständigen Umwälzung aus dem "kalten" Tank und einem zusätzlich installierten Kraftstoffkühler generell unter der Kühlwassertemperatur.

 

Beim simpelsten Tuning ersetzt man den besagten NTC durch einen Festwiderstand. Mit der Radikallösung von 150 Ohm wird eine Temperatur an der Obergrenze des Kennfeldes von 130°C simuliert.

Da die Differenz zwischen realer und gemeldeter Dieseltemperatur unmittelbar nach Frost-Kaltstarts am höchsten ist, wirkt ein solches Holzhammertuning genau dann am stärksten, wenn man im Hinblick auf die Lebensdauer des Motors noch nicht einmal die normale Leistung ausnutzen sollte, geschweige denn die Mehrleistung durch ein Tuning!

Hat der Motor die Betriebstemperatur erreicht und verträgt daher eher die Mehrleistung, so ist davon nicht mehr allzuviel übrig.

Z.B. der 150 Ohm-Hammer bringt nach einem Kaltstart bei -20°C hochgerechnet ca. 30 % Mehrleistung, die bei 80° realer Dieseltemperatur auf etwa 10 % zusammengeschrumpft sind.

Ein moderateres Tuning z.B. mit 680 Ohm entspricht etwa 78°C Dieseltemperatur und bringt nach dem -20°C-Kaltstart hochgerechnet immer noch ca. 20% Mehrleistung. Da bei längerer Volllastfahrt die 78°C auch real erreicht werden können, sinkt die Wirkung des Tunings dann auf Null ab.

 

Der Effekt des Festwiderstands-Tunings animiert folglich den Fahrer, die Maschine umso mehr zu treten, je kälter sie ist - eben weil dann besonders viel Leistung verfügbar ist.

Wie so getunte Motoren in der Praxis oft behandelt werden, mag sich jeder selbst ausmalen . . .

 

Kleinere Widerstände als 150 Ohm bringen keinen weiteren Leistungsgewinn, sondern nur die Signalspannung näher an die Fehlerschwelle "Temperaturfühler Kurzschluß".

Darüberhinaus können 150 Ohm nach einschlägigen Erfahrungen die von der Bordelektronik berechneten flexiblen Wartungsintervalle erheblich verkürzen. Das lässt sich zwar mit etwas höheren Widerständen verringern oder vermeiden - aber z.B. mit 220 Ohm verzichtet man wieder auf etwa 3 % möglicher Leistung . . .

 

Materialverträglicher sind Methoden, die die gemeldete Dieseltemperatur mit der realen Temperatur mitlaufen lassen.

Für ein solches Tuning sind mehrere Ansätze möglich.

 

Der einfachste Weg ist ein Festwiderstand parallel zum Temperaturfühler. Dabei sinkt die gemeldete Dieseltemperatur nie unter den Wert, der der Ohmzahl des Festwiderstandes entspricht.

Z.B. 1 kOhm (entsprechend rund 65°C realer Dieseltemperatur) bringen nach einem -20° Kaltstart hochgerechnet etwa 17 % Mehrleistung und bei 80° realer Dieseltemperatur noch ca. 3 %. Das Ergebnis dieser Methode ist also kaum sinnvoller als beim völligen Ersatz des NTC durch einen Festwiderstand.

 

Besser ist der Ersatz des Dieselsensor-Einschubes gegen einen Sensor mit gleichem Gehäuse. Z.B. der Wassersensor 06A 919 501 verschiebt alle gemeldeten Temperaturwerte um rund 20°C nach oben, daher ist die Mehrleistung praktisch unabhängig von der Dieseltemperatur.

Andererseits ist die Wirkung nicht allzu groß (etwa 4% Gewinn laut DZR) und daher kaum als ernsthaftes Tuning zu bewerten, sondern eher als Korrekturmöglichkeit für Motoren, deren Leistung ab Werk im Rahmen der Fertigungstoleranzen etwas spärlich ausfiel, ohne dass ein Defekt vorliegt.

 

Das Vergrößern des 750 Ohm-Pullup-Widerstandes im Motorcomputer bewirkt grundsätzlich das Gleiche, allerdings ist hier die Höhe der Mehrleistung nahezu frei wählbar..

Z.B. bei einem 2,2 kOhm-Pullup werden rund 30°C zuviel gemeldet, was geschätzt etwa 6 % Mehrleistung bringt.

Erst wenn die gefakte Temperatur während der Fahrt über 130° steigt, verringert sich die Mehrleistung, da die Differenz zwischen realer und erkannter (max. 130°C, siehe oben) Temperatur geringer wird.

Übertreibt man es allerdings, so kann irgendwann die besagte Fehlermeldung "Temperaturfühler Kurzschluß" kommen . . .

 

Quelle: dieselschrauber.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt: Zur Nachahmung nicht empfohlen. In Ingolstadt sitzen Heerscharen von teuer bezahlten Ingenieuren, die Steuercomputer programmieren und teure Sensoren ins Auto pflanzen, das Ganze hegen und pflegen und dann kommt jemand daher, bastelt so ein Kistchen mit einem Widerstand für 50 Cent und meint, das sei nun eine perfekte Lösung? Dann kannste auch gleich auf die Audi-Technik verzichten und einen Käfer Baujahr 1960 nehmen.

 

Sensorkastration! *fassungsloskopfschüttel*

Friedel, Dir ist schon bewusst, dass Du damit Deine komplette Motorsteuerung in die Irre führst?

 

Naja, mir soll's egal sein. Viel Glück! :TOP::)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2Beta

Audi baut extra einen Haufen Sensoren in die Kiste und wir setzen sie mal eben ausser Kraft. Na, da hätte Audi doch gleich einen Haufen Ingenieure auf die Straße werfen, die Ingenieure sich das Studium sparen und Du weniger Geld für'n A2 ausgeben können.

 

Zur Nachahmung nicht empfohlen. :III:

 

habe bei meinen Sollwerten im Vag Com nicht mal ne Öltemperatur, möchte mal wissen wo da die ganzen sensoren sein sollen, hier wurde nur das nötigste verbaut an sensoren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte noch ein paar Päckchen Lebkuchen und Weihnachtsplätzchen übrig, falls Popcorn wieder knapp wird. :P

 

Kostenlos-Tuning in Form ausgebauter Rücksitze bringt deutlich mehr Agilität (aber auch Frontlastigkeit), ohne die Lebensdauer des Motors zu verkürzen.

 

/.

DocSnyder, Lebkuchen futternd.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lebkuchen... Hat mal wieder meine Freundin so viel gebacken das die mir fast schon überstehen. Aber besser wie Popcorn, das Zeug mag ich nämlich überhaupt nicht.

 

Zum Thema Sensoren, die Technik in den modernen Automobilen ist klar umfangreich und kostspielig. Aber was anderes wäre es doch wenn ich einfach einem Sensor das Kabel abschneiden würde. Das wär nicht so Zweckmäßig.

 

Dieser Wiederstand gaukelt ja nur dem Steuergerät einen anderen Wert vor, mehr nicht. Und der ist so hoch das zwar kein Eintrag in den Fehlerspeicher geschrieben wird, sondern einfach die Rußbegrenzung die Dieselzufuhr dicht macht. Mehr nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

dem Menschen Wille ist sein Himmelreich - oder

 

jeder soll nach seiner Fasson glücklich werden.

 

Und schließlich versetzt der Glaube Berge.

 

Ich würde von solchem Zeugs wegen hier weiter oben genannter Gründe die Finger lassen.

 

Im übrigen bezweifel ich, dass diese Maßnahme mehr Leistung, mehr Durchzug oder sonst was bringt. Ich denke, dass hier einem die Einbildung einen Streich spielt. Man kann nur hoffen, dass es keine negative Auswirkungen auf das Motörchen hat.

 

 

Gruss Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab schon am Anfang geschrieben, es macht nicht viel aus. Man merkt nur ein klein bisschen mehr Durchzug im unteren Bereich, sonst ändert sich nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ach ja nochwas. Wollt niemals mit dieser kleinen Box viel verändern. War mehr Neugierdehalber die ganze Sache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zieh das Ding wieder ab. Wenn du sowieso kaum etwas merkst, kannst du es ja gleich weglassen. Und wenn du auf das bisschen mehr Leistung nicht verzichten willst, dann gib doch einfach mit dem ungetunten Motor einfach einen Tick mehr Gas. Das dürfte weniger schädlich sein, als diese kleine Wunderbox für 17€.

Meiner Meinung nach, zahlst du im Endeffekt drauf. Tuning ist ja beim TDI ok, aber wenn dann doch bitte von ABT oder ähnlichen etablierten Tunern. Und nicht von einem Hinterhof Wiederstandseinsetzter.

 

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mir heute von einer schrulligen alten Dame das Horoskop legen lassen und gefragt, wie sich in einem Jahr der Kraftstoffverbrauch meiner Kugel entwickeln wird.

 

Außerdem sagt mein Horoskop für diese Woche, dass es keine gute Zeit ist zum Autofahren. Ich solle vorsichtig fahren. (ob sowas immer zur Glatteiszeit empfohlen wird?)

 

Ich stehe nachts supergerne auf, wähle für 3.63 Euro die Minute so 'ne Telefonnummer, um mir von so einer durchgedrehten Tante auf RTL II die Karten lesen zu lassen, damit ich endlich weiß, was im Leben so läuft.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich stehe nachts supergerne auf, wähle für 3.63 Euro die Minute so 'ne Telefonnummer
Aber garantiert nicht in den letzten beiden Wochen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OFF TOPIC @Herr Rossi:

 

Hallo Frany, äh. Herr Rossi,

 

hat es jetzt endlich geklappt mit der neuen Identität?

Hat aber lange damit gedauert.

 

Wie lief das ganze jetzt ab?

 

Ich möchte vielleicht auch die Identität wechseln, da Harlekin eigentlich nicht zu mir passt. Als ich auf der Suche nach einem Nick war, kam im Fernsehen gerade etwas mit so einem Harlekin. Dummer Zufall eben.

 

 

Gruss Harlekin :Hofnarr:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden