Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
MLW

Klacks machts beim Einlenken

Recommended Posts

Hallo Leute,

habe eben das Forum durchstöbert, bin aber nicht so richtig fündig. Seit einigen Tagen habe ich beim Einlenken gerade bei langsamer Fahrt ein (wie soll ichs beschreiben???) Klacks-Geräusch. Aus Richtung Vorderachse/rechts. Besonders beim Ein/ausparken, also einlenken bei fast stehendem Fahrzeug. Es hört sich etwa so an, als ob irgendwas überspringt oder rausspringt. Ist nicht sonderlich laut, aber es nervt. War ja bis vor kurzem nicht.

 

Hat jemand das gleiche Problem und weiß was es ist ?

 

Gruß MLW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@abbamanic:

entweder wie erstens geschrieben: Federbruch

bzw: Koppelstangen ???

 

ich hoffe ich konnte helfen

 

GreeZ

Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach den Fehlerbeschreibungen die hier so durchs Forum "geistern" könnten das durchaus die Koppelstangen sein.

 

Ich wollte morgen eh bei Vergölst die Sommerräder aufziehen lassen.

 

An sich müßten die so etwas doch auch hinkriegen oder würdet ihr mir eher dazu raten, zum Freundlichen zu fahren?

 

Mit Kulanz rechne ich ehrlich gesagt nicht mehr (EZ 10/2002; 62.000 km).

 

LG

René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja die können das auch prüfen auf der bühne. einfach bei abgebauten rad die koppelstange hoch und runter drücken. wenns sie an irgendeinem der beiden kugelköpfe (befestigungspunkte oben und unten) spiel hat ist sie defekt. wenn keiner spiel vorhanden kannste die koppelstange ausschließen

 

GreeZ

Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo MLW,

 

nach deiner Beschreibung zu schlussfolgern müsste das ein Federbruch sein. Ich habe leider schon die Erfahrung machen müssen :WUEBR: und die Geräusche waren genauso wie du sie beschrieben hast.

 

Wie viel km hat denn deine kleine Alukugel runter?

 

MfG

 

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Paul,

habe jetzt ca. 27.000 km runter. Federbruch ??? Hört sich ja gefährlich an . Ich weiß nicht so recht.

das geräusch wird von Tag zu Tag deutlicher. Jetzt schon beim Abiegen oder im Kreisverkehr.

Werde morgen mal in die Werkstatt fahren und das checken lassen.

Gruß MLW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Hast du SUchfunktion mal benutzt?

Feder kaputt!

Der Thread ist 11 Seiten lang!!!!!!

 

Alles Leute mit Bruch, die da aufgelistet sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mein "lustiges" Geräusch heute auch mal überprüfen lassen.

 

Ergebnis:

Spurstangenkopf ausgeschlagen!

 

Vergölst möchte incl. Achsvermessung ca. € 300 dafür sehen.

 

Ist das eurer Meinung nach OK?

 

Werde mir auf jeden Fall noch ein Vergleichsangebot beim Freundlichen einholen.

 

LG

René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Finde ich pauschal zu teuer für n Spurstangenkopf. Aber keine Ahnung....

 

Achsvermessung hatten wir hier doch schon für 30 € oder so.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo MLW,

 

musst mal das Rad mit den Wagenheber ausheben (frei machen), wenn die Ferder gebrochen ist kannst du sie verdrehen, wenn sie nicht gebrochen ist kannst du sie auch drehen.

 

Ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben.

 

MfG

 

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

 

Original von Paul

 

wenn die Ferder gebrochen ist kannst du sie verdrehen, wenn sie nicht gebrochen ist kannst du sie auch drehen.

 

Ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben.

 

Die Logik ist Spitze ;)

 

MfG Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von abbamaniac

 

Vergölst möchte incl. Achsvermessung ca. € 300 dafür sehen.

 

Ist das eurer Meinung nach OK?

 

 

Find ich auch zu teuer, für 300 kannst es auch gleich beim Freundlichen machen lassen. Ich empfehle nen anderen Reifenhändler oder ne kleine, freie Werkstatt...

 

Grüße, Nachtaktiver --------> der mal bei Renault 150Mark für nen Spurstangenkopf inkl. Vermessen bezahlt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich weiß jetzt, was es ist. War gestern beim Bekannten in der Werkstatt und hatten die Kugel nach einer Probefahrt auf der Bühne. Es ist eindeutig das rechte Domlager. Anruf beim Freundlichen. Kostet ca. 16,- Euro plus Mwst.. Angegeben sind knapp 2 Stunden für den Aus- und Einbau. Bei einem Stundenlohn von 23 Euro (freie Werkstatt) bin ich mit ca. 70 - 80 Euro dabei. Hört sich doch gut an, oder ? Das Domlager bestellt er heute. Mal sehen, ob der Wechsel so problemlos geht. Hat jemand Erfahrungen damit ?

Gruß MLW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte ich auch alles durch.

Jeder Monteur hat was anderes erzählt:

 

Spurstangenkopf-VW/Audi

Domlager-ATU

Koppelstangen-ich

Stossdämpfer-Bekannter

kompletter Stabilisator-VW/Audi

 

Stabilager-ich durch Zufall

 

Trotzdem: Wünsche dir viel Erfolg.... obwohl ich bei meiner Lösung bleibe!

 

MfG Sven/wauzzz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Betreff Fehlerdiagnose Domlager.

Wer sich nicht sicher ist ob es das Domlager ist.

Einfach mal das Auto auf losem Untergrund stellen, Motor an und von einer zweiten Person mehrmals von Linksanschlag nach Rechtsanschlag lenken lassen. Selbst mal in den Radkasten Richtung Domlager schauen und vor allem auch hören. War bei mir absolut eindeutig, wo es herkommt. Man merkt sofort voher dieses mehrmalige Klackgeräusch beim Einlenken kommt. Wahrscheinlich ist Feuchtigkeit oder Schmutz ins Domlager eingedrungen.

Ich muß dazu sagen, daß ich beim Überfahren von Schlaglöchern bzw. Bodenwellen keinerlei Klappergeräusche habe, was die Diagnose letztlich auch bestätigt. Koppelstangen und Aufhängung sind absolut spielfrei.

Nochmals die Frage, hat schon jemand mal das Domlager selbst gewechselt bzw. es machen lassen ?

(Kosten, Aufwand, Zeit ???)

 

Gruß MLW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ja habe meine Domlager schon mal gewechselt, haben sich beim einlenken nicht mitgedeht. Somit ist die Feder beim lenken immer "nachgesprungen", was ein lautes Knacken war :WUEBR:. Es müssen dazu beide Stoßdämpfer ausgebaut werden. Brauchst allerdings auch ein Federspanner um die Federn zu entspannen! Habe ca 1,5 Stunden dazu gebraucht, für beide Seiten.

 

Gruß André

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, gestern rechtes Domlager gewechselt. Volltreffer!!! Das Ding fiel mir förmlich in zwei Hälften entgegen. Die schätzungsweise 30-40 Stahlkugeln waren schön rostig und lagen überall lose rum. So nun geht das wieder wie neu. Haben allerdings wirklich 1,5 Std für das eine gebraucht. Der Stoßdämpfer ging unten aus dieser Schelle nicht gleich raus, war festgegammelt. Sonst aber alles ganz easy.

60,- Eus wollte er mit Mat. und Montage.

Möchte nicht wissen, was der Freundliche genommen hätte.

So nun ist dieses Thema endlich erledigt.

 

Gruß MLW

 

 

Achso, irgendwo im Forum hat mal jemand die Frage gestellt, wozu eigentlich dieser Schaumstoffwürfel auf dem rechten Domlager gut ist.

Ich glaub, ich weiß es jetzt. Die Staubschutzkappe auf dem Domlager sitzt nicht besonders sicher. Damit diese sich nicht selbstständig macht und während der Fahrt im Motorraum spazieren geht, hält der Schaumstoff die Kappe sicher in ihrer Position. Hört sich blöd an, ich weiß, ... ist ja auch egal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

ich hab beim Lenken auch so einen Knacks (Klong). Und zwar tritt es ausschließlich beim Lenken auf.

Die Ursache ist, dass die linke Feder beim Lenke "rattert" (beim Federteller oben).

 

Jetzt hätt ich folgende Frage an die Spezialisten hier:

 

Soll ich da kräftig mit Fettspray drübergehen, damit die Feder im Federteller oben schön rutscht oder ist das Fett absolutes Gift und verstärkt das ganze nur, weil das ganze dann noch mehr rutscht.

 

Oder mit anderen Worten:

Soll die Feder beim Federteller oben rutschen oder soll das durch Reibung quasi fix verbunden sein?

 

 

Ich bin für jeden Ratschlag äußerst dankbar. Momentan kann ich mit meiner Kugel niemanden mitnehmen, es ist richtig ungut.

 

Liebe Grüße

 

audi_a2_tdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Falsche Frage, die richtige Antwort ist:

 

DU hast ein sog. Domlager. das ist ein Kugellager (Stirnlager also für axialle Kräfte das sind zwei teller mit einer Ring aus Kugeln dazwischen, diese Kugeln fallen bei Demontieren raus (anders als bei Rillenkugellagern). Der Teller oben soll sich also mit der Lenkung und damit also die ganze Feder mitdrehen!!

 

 

Wenn sie das nicht tut ist dein Domlager kaputt und muß neu (also nix Fett/Öl, weil die Feder nicht rutschen soll).

 

Man kann es selbst wechseln (also wenn manns kann ;) ), habe es noch nicht machen müssen.

 

Gruß erstens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

besten Dank. Ich kuck mir das nochmals an.

Ansonsten dürft vielleicht wirklich das Domlager was haben.

 

Lg

 

audi_a2_tdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte auch probleme mit der vorderachse, daher wurde bei mir so ziemlich jedes mir bekannte teil ersetzt...

 

...bis auf die federn :rolleyes:

 

was das poltern anging so hat erst der wechsel der stangen und lager abhilfe geschaffen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab auch ein knacken,ratern...usw. hab die Domlager aber bei 90tkm gewechselt...die wahren zwar ruhig aber auch im Eimer ...Tipp mal sind nach 40tkm wieder im Eimer, was soll´s ,mach´s aber erst im Herbst/Winter...ist nur im Stand und nicht beim Fahren zu hören...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also hatte ja letztens auch son knacken/polltern in der vorderachse...bei mir hat es sich herrausgestellt das es der stabi war...hab den wagen auf der bühne gehabt und es dann gesehen...modelle bis 2002 (das kann ich sicher sagen) haben eine alte version des stabis der mit plastik einlagen arbeitet....eine solche war mit gebrochen und daruch hatte die stabistange spiel...der neue stabi den ich eigebaut habe(sehr sehr viel arbeit...komplette vorderachse mit lenkung muss los gemacht werden bzw vorderachse gesenkt werden motor abgestützt werden um die stange rauszubekommen) hat nun diese plasikeinlagen net mehr dafür kleine metall ringe die ein verschieben nach rechts und links verhindern....kann euch nur sagen beim knachsen gut da mal...wer zudem thema fragen hat...einfach mich fragen kann stabi technisch alles beantworten denke ich ;) am besten pn ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

alter thread....

 

macht es sinn, wenn festgestellt wurde, dass das rechte domlager defekt ist gleich beide zu wechseln? oder ist das nicht so, dass sich da eine ungleiche fahrzeughöhe o.ä. einstellt wenn man nur einseitig tauscht?

 

wer kann mir mal die nötigen teilenummern für meine kugel raussuchen?

ist ein 1,4 tdi 55kw mit ez 15.03.2002

 

ist das hier richtig: 8Z0412331

bearbeitet von vfralex1977

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

reiben oder klacen, kannauch das Rillenlager sein, das würde ich eher als Verursacher ausmachen, das Problem dabei ist, dass es der selbe Aufwand beim wechseln ist.

 

Um es hart zu sagen, ich habe immer komplett gewechselt (also beide)

 

Gruß Audi TDI+++

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War bei mir auch vorne links das Geräusch, gewechselt wurde Gummi. Lager fürn Stabi, Koppelstangen und am Ende war es doch "Nur" das Damlager

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte ja auch das problem mit dem klacken, also wagen bruder gegeben, der solle bitte wie oft hier beschrieben die stabis tauschen.

 

gesagt getan, getauscht, aber geräusche immer noch da.wagen wieder auf die bühne und mein bruder meinte, dass ich mehr glück hätte als alles andere. er meinte das die koppelstange (soweit ich mich erinnern kann) mit drei schrauben befestigt ist. (bin jetzt kein experte, dass ist das was ich noch im kopf habe).

 

die waren alle drei komplett locker und standen kurz davor abzufallen. er meinte das bei der nächten unebenheit alles hätte abfallen können. nur soviel zum thema. schrauben erneuert und festangezogen, seitdem ist ruhe im schacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen