A2-D2

Vorbereitung Werkzeugbox für LPG-Tank

Recommended Posts

Will meine Werkzeugbox im Kofferraum umbauen, damit da ein ordentlich großer Gastank rein geht. Dazu müssen die Trennwände rausgesägt werden und die Einbuchtungen rechts und links unten entfernt werden.

 

Ich hatte mir gedacht die Löcher mit GFK zu stopfen, hab aber mit diesem Werkstoff noch nie gearbeitet. Ne Alternative wäre eventuell, mit ner Heisluftpistole das Plastik zu erhitzen und neu zu formen/nach Außen zu drücken.

 

Habt ihr Anleitungen oder Tipps zur GFK verarbeitung? Oder wohnt jemand in meiner Nähe (~ne Autostunde) der mir da helfen würde?

 

 

Zur Verdeutlichung hab ich auf einem Bild die störenden Teile grün markiert:

 

werkzeugmuldexa9.jpg

 

 

Edit: Wens interessiert: Die Wanne kostet neu ungefähr 90EUR und hat die Teilenummer 8Z0 803 284B. Gabs auch mit einem D zum Schluss, war etwas günstiger, aber ist nichtmehr lieferbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry dass ich dir leider nicht helfen kann aber du willst deinen A2 auf Gas umrüsten? Bist du schonmal den 1,4er mit Gas gefahren? Normalerweise macht man ja den Gasumbau erst bei Motoren mit mehr Hubraum. Würde mich aber mal interessieren wie sich der 1,4er mit Gas macht.

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der Gasumbau hat nix mit Hubraum zu tun.

 

Was für einen Tank möchte man dir verkaufen??? Es gibt keine Flächentanks mit TÜV Zulassung also muß es ja ein Rund-Lang sein.

Wo kommt dein Akku hin der darf ja nicht im Fahrgastraum sein!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Youngdriver

Sorry dass ich dir leider nicht helfen kann aber du willst deinen A2 auf Gas umrüsten? Bist du schonmal den 1,4er mit Gas gefahren? Normalerweise macht man ja den Gasumbau erst bei Motoren mit mehr Hubraum. Würde mich aber mal interessieren wie sich der 1,4er mit Gas macht.

 

Youngdriver

 

Als hollander haben wir alles auf lpg umgesetz egal oder es 1.1 oder 1.4 war

 

Um geld zu sparen ist alles moglich :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat in der Tat nix mit Hubraum zu tun. Wenn die Karre mehr schluckt ist die Armortisation natürlich schneller erreicht als bei so ner Sparkarre wie dem A2. Es gibt schon den ein oder anderen A2 1.4er auf Gas. Die Motoren laufen damit total unauffällig. Wenn der A2 auf Gas läuft, wirds sogar noch günstiger als einen 1.4 Diesel zu bewegen :D Gegen einen 1.2er hat man natürlich keine Chance, aber fast, oder sollte ich besser sagen bald? ;) 100km kosten in Deutschland auf LPG etwa ~ 5Euro bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 6,5 Litern. Wenn man viel Bahn fährt wirds noch günstiger. Natürlich sind hier nur die Tankkosten berücksichtigt. In Grenznähe kann man nochmal kräftiger sparen.

 

Es kommt ein Zylindertank in die Mulde. Bruttotankvolumen beträgt dann zwischen 60 und 70 Liter. Umgerechnet auf Benzin würde das mindestens 40 Liter Benzin entsprechen, da man aus Gründen der Sicherheit nur 80% des Tanks befüllen darf und der Mehrverbrauch auf Gas um 15-20% steigt. Die Reichweite beträgt also reell ebenfall so viel wie mit einer Benzintankfüllung. Sollte der Gastank mal schneller leer sein kann man immernoch mit Benzin zur nächsten Gastanke rollen.

 

Die Oberkante des Tanks wird dann unter der Kante des doppelten Ladebodens liegen. Die Batterie kommt ebenfalls unter den doppelten Ladeboden. Eventuell muss man hier aber noch die Auflagekante des doppelten Ladebodens 1-2cm höher setzen, da die Batterie 19cm hoch ist, zwischen Unterkante doppeltem Ladeboden und Ladefläche aber nur 18cm Platz sind. Mal sehen, laut Umrüster ist das kein Problem die Batterie hinter den Rücksitz zu packen.

 

 

Aber ich hätte trotzdem gern noch ein paar On-Topic-Antworten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lass Dir bloß ne vernünftige Anlage einbauen. Da würde ich nciht sparen. Was für eine nimmste Generation 4 oder 5?

Gruß Kalle

 

Achso wegen GFK. Nimm doch mal irgendwas aus Plastik dann spachtelst Du darauf rum und schleifst nen bissel. Übung macht den Meister. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das Plastik verformen - daraus wird nichts. Es ist (meines Wissens nach, und es gibt mehrere bestätigungen im forum) Glasfaserverstärkten Kunststoff, also genau diesen GFK.

 

Wie damit zu arbeiten ist? schwierig. Alles wird schmutzig, also anständige einweghandschuhe und ALLES die nicht klebrig werden soll MUSS abgedeckt sein, am liebsten 2-3 mal.

 

Ich forme gerade ein Satz nebelscheinwerfer nach mit Plastik. Ich haber gerade geschafft mein Pulli komplett zu versauen und noch dazu mein Lederne Arbeitshandschuhen (die werde ich mit Aceton später wieder sauber machen) und das war mit vorbereitung und vorsicht....

 

Nehm' dir etwas 2-komponenten Polyesterharz o.ä und versuche was damit zu machen. Also, rühren, härter zugeben, schauen wir warm es wird, wie lang es verarbeitbar ist und du wirst danach ein viel besseres idee haben. Das dann 2-3 mal machen und du wirst nachher erheblich besser verstehen.

 

Siehe dazu noch das hier: Brauche Rat zum Soundeinbau, keine Hardwarefrage

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Akku darf NICHT in den Innenraum. Warum wird kein Tank mit Rhmenträger genommen, so könnte man die GFK Wanne (ja es ist eine, nix mit verformen) raus nehmen und an diese stelle einen Tank rein hängen, eventuell auch zwei kleine nebeneinander liegende. Wenn ich meinen mehr bewegen würde währe das meine Lösung.

Bei zwei Tanks muß jedoch beachtet werden das immer nur aus einem das Gas gezogen werden darf.

So müsste man nicht komplett auf den doppelten Ladeboden verzichten. Siehe dazu auch das System von Fiat und Opel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich hat es nichts mit dem Hubraum zu tun. Nur "lohnt" sich ein Gasumbau eigentlich nur bei den Spritschleudern und diese haben meist mehr Hubraum.

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

will mein A2 auch gerne auf Gas umrüsten. Hast Du ein Kostenvoranschlag bekommen? Meiner war bei 2500 Euro und das ist mir für eine Kleinwagen echt zu teuer.

Aber das mit dem Mehrverbrauch, da wär ich mir nicht so sicher. Meine Mutter hat sich ihren V70 auf LPG umrüsten lassen und hat nen kleineren Tank(50l) als Benzintank(70l), hat dabei aber die gleiche Reichweite. Also bei ihr ist der Verbrauch eher gesunken als gestiegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kalle: Selbstverständlich vollsequentiell, also 5. Generation. Es wird vermutlich eine Anlage von Femitec. Dein Link scheint schonmal ne gute Anlaufstelle zu sein, danke.

 

Bretti: Dass es ne riesen Sauerei gibt dacht ich mir schon fast. Wenn ich mir so die ersten Informationen durch den Kopf gehen lasse dürfte das Verarbeiten selbst nicht so das Problem darstellen. Was mir am meisten Kopfzerbrechen bereitet ist aber die Frage wie ich am geschicktesten eine saubere Form hin bekomme. Ich hatte mir vorgestellt die überschüssigen Teile herauszutrennen und dann außen an der Werkzeugbox eine Art Verschalung anzubringen, auf der ich dann direkt die Klebekomponenten und Gewebematten auftragen kann. Quasi direkt einpassen und an der Mulde festkleben. Womit ich die Verschalung aber am geschicktesten herstelle weiß ich nicht. Sollte eben schon nach etwas aussehen. Wie ich sicherstelle, dass das Harz nicht an der Verschalung kleben bleibt weiß ich auch noch nicht. Benutzt man da im professionellen Bereich teflonbeschichtete Formen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von NoMOney

hat nen kleineren Tank(50l) als Benzintank(70l), hat dabei aber die gleiche Reichweite. Also bei ihr ist der Verbrauch eher gesunken als gestiegen.

Also das kann ich fast nicht glauben. Und ne vernünftige Gasanlage kostet nun mal 2500€ mit Einbau. Da kann man nix machen.

Gruß Kalle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von NoMOney

Hey,

will mein A2 auch gerne auf Gas umrüsten. Hast Du ein Kostenvoranschlag bekommen? Meiner war bei 2500 Euro und das ist mir für eine Kleinwagen echt zu teuer.

Aber das mit dem Mehrverbrauch, da wär ich mir nicht so sicher. Meine Mutter hat sich ihren V70 auf LPG umrüsten lassen und hat nen kleineren Tank(50l) als Benzintank(70l), hat dabei aber die gleiche Reichweite. Also bei ihr ist der Verbrauch eher gesunken als gestiegen.

 

Ich hatte Angebote ab 2000euro für eine vollsequentielle Anlagen von z.B. Prins für 4-Zylinder bekommen. Weniger als 2500EUR sind auf jeden Fall drin. Erkundige dich mal auf z.B. www.gas-tankstellen.de . Da gibts eine Umrüsterdatenbank. Über google findest du auch viel, oder im Forum unter www.autogas4you.de suchen(!). Mein Angebot der Wahl für eine Femitecanlage ist z.Z. 2300Euro.

 

Natürlich muss der Verbrauch nicht 20% mehr sein. Er kann auch bei 10-15% liegen, dass man mit weniger Gas aber weiter als auf Benzin kommt ist rein physikalisch schon nicht möglich. Subjektiv vielleicht nahe dran, wenn die Gasanlage zu mager eingestellt ist, aber das ist dann u.U. schädlich für den Motor weil zu wenig eingesptitzes Gas heißer Verbrennt als wenn mehr oder zu viel eingespritzt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo hast recht! :ANSCH:

Tut mir leid. So ist das mir Kommunikation zwischen Mutter und Sohn. Manchmal erzählt sie das Gegenteilvon dem was sie vorher erzählt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von almu

Dein Akku darf NICHT in den Innenraum. Warum wird kein Tank mit Rhmenträger genommen, so könnte man die GFK Wanne (ja es ist eine, nix mit verformen) raus nehmen und an diese stelle einen Tank rein hängen, eventuell auch zwei kleine nebeneinander liegende. Wenn ich meinen mehr bewegen würde währe das meine Lösung.

Bei zwei Tanks muß jedoch beachtet werden das immer nur aus einem das Gas gezogen werden darf.

So müsste man nicht komplett auf den doppelten Ladeboden verzichten. Siehe dazu auch das System von Fiat und Opel

 

Das mit dem Akku werd ich nochmal hinterfragen bevor ich ans Werk gehe, danke für den Hinweis. Auch werd ich nochmal bei Femitec Headquarter in Mannheim vorbei schauen bevor ich den Auftrag bei meinem lokalen Umrüster in Auftrag gebe. Ich werd zusätzlich auch noch beim TÜV vorstellig werden und hier nochmal einige Informationen reinholen.

 

Was deine Idee mit dem hängenden Tank angeht ist die Idee zwar sehr gut, ich hatte sie auch schon, aber das durch den TÜV zu bekommen sehr schwer. Wenn mans durchbekommt ists vermutlich auch keine Lösung die wirklich rechtlich Hand und Fuß hat.

Tanks, die man hängend verbauen darf müssen speziell dafür zugelassen sein. Im Moment gibt es nur Unterflurtanks in Radmuldentankform, die dafür zugelassen sind. Leider hab ich noch keine Tanks gesehen die einen Durchmesser von ~40cm haben um sie in dieser Mulde verbauen zu können. Als ich letzten Freitag den Gasfahrerstammtisch Rhein-Neckar besucht habe, waren der Geschäftführer und der technische Leiter sowie der Schulungsbeauftrage der Firma Femitec anwesend. Genau dieses vorhaben hatte auch einer der Anwesenden und es wurde sehr lange darüber diskutiert was man beim Tankeinbau, speziell bei hängenden oder aufliegenden Tanks zu beachten hat.

 

Edit: kannst du mir mal Tanks zeigen die du meinst? Und: hast du Bilder zum Fiat/Opel-System ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich fotografiere mal den nächsten OPEL der bei uns rein kommt, den hängenden Tank habe ich bereits selber gesehen, da wurde einfach nur der Tank in eine Aufnahme gesetzt und unter das Auto genagelt so wie beim Hummer H2 anstelle der Lufttanks. Der Tüv hat hierbei bestimmt keine sorgen da der Tank im falle eines chrash nach unten fallen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

. Wie ich sicherstelle, dass das Harz nicht an der Verschalung kleben bleibt weiß ich auch noch nicht. Benutzt man da im professionellen Bereich teflonbeschichtete Formen

Teflon, PVA (auch als Holzkleber bekannt), dünne folie (habe ich gerade für mein Nebl-formen gemacht)....

 

vieles ist möglich.

 

Gehen wir noch aber ein Schritt zurück... es gibt Positivformen und Negativformen... von Google:

Rumpfbau

Um guenstige Druckverhaeltnisse und auch ein ansprechend anderes Design zu haben, moechte ich die Form des Ubootes folgendermassen erzeugen: Ellipse, die zwei Radien sind gleich gross. Die Ellipse wird nun um die Verbindungslinie ihrer zwei Brennpunkte rotiert. Dadurch erhaelt man einen 3 Dimensionalen Koerper, die Form meines Rumpfes.

Ich moechte solch eine Ellipse mit einem grossen Drucker ausdrucken, damit sie auch exakt ist. Danach werde ich sie aus Holz nachbauen. Ich werde denn eine Gipswanne mit demselben fuellen und mittels des Holzes, dass um eine Achse gedreht wird, die Halbschale des Ubootes herauskratzen. Dann wird diese Negativform ausgeschaeumt. Nach Erhaerten wird der ueberschuessige Schaum abgesaegt, so dass eine exakt plane Oberflaeche vorhanden ist. Diese Positivform wird jetzt herausgenommen. Sie wird nun lackiert oder so (Fachliteratur muss ich mir noch besorgen), damit sie auch hart und Porenfrei ist. Nun habe ich eine Positivform der Haelfte meines Bootes nach dem Prinzip der Aequatortrennung. sie wird nun mit Glasfasermatten umlegt, und diese geharzt. die Positivform wird nun herausgepopelt oder gefressen (Saeure...). Ich habe nun die erste Haelfte des Bootes mit einem Flansch nach innen am "Aequator". Haargenau das selbe mach ich nochmal. nun will ich einen Gummiring rumlegen und die beiden Haelften aufeinanderlegen, Einweggummis rummachen und in der Badewanne versuchen, was passiert. Dann werde ich das Ding mit ausreichend Gewicht fuellen, anbinden an eine Schnur und in einem See versenken.

Also, wirst du die bestehende Wanne als Positivform nutzen, der Negtiv bearbeiten und dann eine neue erstellen? Oder Wie?

 

sori, es ist etwas komplizierter geworden, aber es soll klar werden ;)

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abstreiten will ich das nicht. Aber Tankbefestigung is ne heikle Sache, da machen auch einige TÜV-Prüfer fehler. Klar, wenn mans eingetragen bekommt scheren sich die meisten einen Dreck drum ob das nun wirklich seine Richtigkeit hat oder nicht, aber das gibts echt viel zu beachten. Hätte nicht gedacht dass man da Stundenlang drüber diskutieren kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War heut bei 2 Umrüstern und vor einiger Zeit schonmal bei einem Anderen. Heute zum einen beim lokalen, etwas näher gelegenen und dann noch beim Umrüster/Hersteller Femitec in Mannheim. Der Umrüster vor Ort und der, bei dem ich letztes Jahr schon war, hätten ohne wenn und aber die Tanks in der Mulde verbaut.

 

Femitec in Mannheim, deren Kompetenz wohl größer ist als die der anderen Beiden, hat aber diverse Bedenken angekündigt. Ich werd morgen dann beim TÜV vorbei schauen und mir mal anhören, was nun letztendlich machbar ist und was nicht. Notfalls kommt halt ein Zylindertank hinter die Rücksitze wodurch mehr Laderaum verloren geht.

 

Ich bin aber trotzdem zuversichtlich, schließlich gibts bereits einen solchen Umbau mit 60L Tank : http://www.hannemann-autoelektrik.de/html/audi.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

genau diesen Tank gibt es auch länger und mit geringeren Durchmesser und dann ist das ideal für ne Aufhängung in dem Stauraum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jup. So einen haben wir heute bei Femitec eingepasst, allerdings nur hinter der Rücksitzbank. Da hat ein 60, 65, und mir etwas Arbeit ein 70 Liter-Tank mit 32cm Durchmesser quer rüber Platz. Werd aber noch weiter gucken was man so an Kalibern findet die man in der Mulde versenken kann, sofern der TÜV mit macht. Da gehen dann so 36-38cm Durchmesser rein (siehe Link von Hannemann) mit auch min. 60 Liter.

 

Morgen gibts mehr Infors vom TÜV.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, TÜV sagt, wär angeblich kein Problem mit folgender Lösung:

 

http://somebody.so.ohost.de/A2-Autogas/gastankhalterung_entwurf1-klein.png

 

Ist etwas ausgefeilter als die Lösung vom Umrüster Hannemann, weil die Konstruktion an bereits vorhandenen Gewinden der Lastösen festgeschraubt werden kann und das ganze somit direkt mit der Karosserie verbunden ist.

 

Hab dann beim Umrüster angerufen und ihm den Hannemannumbau sowie meinen Entwurf der Tankhalterung gezeigt. Der war nicht so begeistert davon. Der Grund dafür ist, dass nicht sichgestellt sei, dass diese selbstgebaute Konstruktion, die an den Original Halterahme geschweißt wird, die ECE-R 115 erfüllt. Die schreibt wohl vor, dass die ganze Geschichte 20G in Längs und 8G Querbeschleunigung aushalten muss.

 

Er wird mich Montag zurück rufen und bis dahin mit seinen Kollegen beraten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso darf der Akku nicht in den Innenraum? Soweit ich weiss war sie das beim Audi 100 auch. Unter der Rücksitzbank. Oder ist das per Definition kein Innenraum mehr?

 

greetz Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Batterie darf in den Innenraum. Sie muss nur gesichert werden und die Entlüfung nach Außen muss geregelt sein. Bei der Batterie vom A2 kein Problem, weil die Anschlüsse für Schläuche zum entlüften hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Zeichnung entspricht dem was ich ich auch machen würde. Die Kräfte berechnen sollte ja wohl nicht das Problem sein für eine vernünftige Firma.

 

Die Batterie darf bei einem defekt nicht mit den Insassen in Berührung kommen, ebenso muß sichergestellt sein das die Entlüftung sicher ist, das bedeutet bei kochender Batterie darf kein Stopfen da sein der raus gedrückt werden könnte. Das ist bei den Batterien nicht möglich da diese beidseitig die Möglichkeit der Entlüftung haben. Eine Möglichkeit sind z.B. Gel Akkus damit würdest du auf nummer sicher gehen.

Es geht hierbei immerhin um deine Gesundheit, aber dü könntest jetzt natürlich schon anfangen regelmäßig mit kleinen Steigerungen an einer alten Batterie zu schnüffeln, dann bist du vorbereitet und abgehärtet für den Ernstfall.

 

 

Achja und den Audi 100 gibt es schon seit über 10Jahren nicht mehr!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was das kostet, so eine Berechnung anfertigen zu lassen sprengt, so hab ichs mir sagen lassen, jeden Rahmen. Da ist unter Umständen dein Umbauprojekt noch günstiger. ;) Das würde sich nie und nimmer armortisieren. Wenn man nen Kumpel hat, der Spass an Physik und Mathe hat und zu viel Zeit um ca. 10-20 DinA4 Seiten mit Formeln vollzuschreiben, dann ists natürlich was anderes und man kann dann das richtige Material in der richtigen Stärke usw verarbeiten. Ansonsten muss man auf seine Erfahrung vertrauen wenn man sowas baut und hoffen, dass da nix passiert.

 

Die Sache mit den Gelakkus hat mir der Umrüster auch vorgeschlagen. Allerdings sind das auch wieder Kosten. Da Entlüfte ich doch lieber die Batterie von beiden Seiten, stelle sicher, dass sie ordentlich befestigt ist, und bastel vielleicht noch ein Gehäuse drum.

Hast du trotzdem Tipps für solche Akkus? Anschauen kann ichs mir ja trotzdem mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welche Dimensionen hat denn der 45 Liter Tank von dem du sprichst? Es geht ja nicht um die größe vom Tank, sondern um die komfortabelste Anbringung. 60 Liter wäre das optimalste. Alles was drunter ist würde auch nicht in die Mulde passen und oben raus gucken. 60L passt genau rein und ist gradenoch so klein, dass man den doppelten Ladeboden noch auf die Schienen legen kann. Damit hat man auch eine gute reichweite von 500-600km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fahr jetzt seit 78 tkm meine 1,4er mit Autogas und würde immer den 60L Tank nehmen !!!!!Verbrauch ca. bei 8-9l Kurz Strecken auch schon mal 10L auf Autogas!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von AC76

Fahr jetzt seit 78 tkm meine 1,4er mit Autogas und würde immer den 60L Tank nehmen !!!!!Verbrauch ca. bei 8-9l Kurz Strecken auch schon mal 10L auf Autogas!!!!!

 

Hat sich denn dann überhaupt gelohnt umzurüsten?

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aso ok, hatte die Preise nicht im Kopf und ist der Motor eigentlich schlapper mit Gas und wie ist es mit dem Anfahren mit Klima im Sommer?

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Motor hat min. gleich viel Leistung wenn nicht sogar mehr!!! Da ich eine Vialle LPI Anlage(Flüssiggaseinspritzung) habe.

Mit der Klima gibt es keine Probleme. Sollte es welche geben ????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

img9260rn9.jpg

 

 

TÜV-Approved!!! -ORDEN-:D

 

Umrüstung folgt in Kürze :HURRA:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Dank geht an Audi TDi und seinen Kumpel Manni die mir beim Umsetzen der Idee maßgäblich geholfen haben so wie an Lutzmich, der auch seine Finger im Spiel hatte! :TOP:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mir den Rahmen so anschaue, hätt ich den auch selber bruzzeln können, oder? 4-6mm Band- bzw. Flachmaterial und ich brauche dann noch einen Streifen mit Stako-Schriftzug drauf.

 

MfG Sven/wauzzz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Den Grundrahmen kann bzw. muss man ja kaufen, den Rest gibt es nicht fertig und schon gar nicht für den A2. Entgegen anderen Halterungskonstruktionen ist diese Lösung voll rückbaufähig.

 

Gruß Audi TDI

 

P.S. Das bruzzeln hab ich jetzt überlesen, denn 8mm müssen erst mal geschweißt werden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

trotzdem frage ich mich:

 

Bleibt das nach oben (zum Kofferraum hin) offen oder geschlossen? Ist der Tank nach unten dann offen oder verdeckt ==> Aerodynamik-Unterboden...

 

Wie stellst du dir das vor? Alles mit GFK verkleiden? Fragen über Fragen...

 

MfG Sven/wauzzz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Audi TDI

P.S. Das bruzzeln hab ich jetzt überlesen, denn 8mm müssen erst mal geschweißt werden :D

 

Pssst... Red mal nicht von schweissen dabei - wenn ich für die zwei "Nähte" rechts verantwortlich gewesen wäre, hätte schon die Flex gebrummt, als die Sache noch rot war... wink.gif

 

 

 

Gruss, Zurbel :Hofnarr:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der ganze Spass kommt hier rein:

 

img8884ah8.jpg

Sorry für die größe des Bildes.

 

Die Löcher werden freilich noch mit GFK abgedichtet.

 

 

Zum Schluss sieht das dann so aus, wenn auch im Moment noch hässlich da die Löcher mit Plastikfolie und Klebeband zugeklebt sind und noch keine Innenraumverkleidung eingebaut ist. Um den Tank kommen noch 2 Spannbänder die an dem original Stakorahmen befestigt werden.

 

 

img9253pd9.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI
Original von Zurbel
Original von Audi TDI

P.S. Das bruzzeln hab ich jetzt überlesen, denn 8mm müssen erst mal geschweißt werden :D

 

Pssst... Red mal nicht von schweissen dabei - wenn ich für die zwei "Nähte" rechts verantwortlich gewesen wäre, hätte schon die Flex gebrummt, als die Sache noch rot war... wink.gif

 

 

 

Gruss, Zurbel :Hofnarr:

 

Na warte wenn ich.... :D

Mangels Schrubbscheiben musste es halt so gehen :D Sonntags einkaufen ist hier noch nicht ...

 

Aber das Ergebnis zählt :D

 

Gruß Audi TDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@A2-D2: Hättest du die Batterie (oder evtl. eine kleinere) nicht auch links oder rechts neben dem Tank plazieren können?

 

Stefan

"BigBadBerti"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Was hätte die Batterie an der Seite mehr eingebracht? Der Doppelboden ist gefüllt. Aber man sieht nichts von dem Einbau wenn der obere Boden drin ist, also fast keine Einschränkung im Alltagsgebrauch.

 

Gruß Audi TDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich brings nur was bei großen Sachen, die man auf den Tank (ohne Rücksitze drin) legen kann. Aber ist halt nur 'ne Kleinigkeit...

 

 

Schöne Grüße

 

Stefan

"BigBadBerti"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Da ich meine Werkzeugbox auch für einen Gasumbau ausbauen möchte habe ich heute versucht die Styropor Einlagen daraus zu entfernen, leider geht dies scheinbar nicht, ohne die Verkleidung unterhalb der Heckklappe zu entferne, daran bin ich dan gescheiter. Die drei Schrauben raus und dann? Will einfach nicht runter.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Die Suche habe ich natürlich benutzt, abere leider nichts gefunden.

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du musst sie nach oben anheben, nicht nach vorne. Ist ein bischen Fummelarbeit, aber es geht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Styroporklotz zwischen Batterie und Spritzwand ist im unteren Bereich halbkreisförmig. Der muss somit in Fahrtrichtung "herausgedreht" werden. Der Halbkreis passt dann genau an der Verkleidung vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles klar, vielen Dank.

Muss ich um die untere Verkleidung raus zu bekommen auch die oberen linke/rechte Verkleidung entfernen und die Dichtung, bekomm das irgendwie nicht hin. Werd es dann morgen noch mal frohen mutes versuchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden