Sign in to follow this  
BertRacoon

Marktpreis A2 1.2tdi ?

Recommended Posts

Hallo,

 

ich könnten folgenden A2 erwerben:

 

1.2tdi

11/02

100.000km

Zahnriemen und Wasserpumpe bei 90.000 gemacht

metallic

Concert mit Wechsler

1.Hand

Scheckheft

Keine Kratzer oder Beulen

Winterreifen dabei

 

Schwacke sagt €9.000. Aber das gilt ja wohl bei dem A2 nicht. Was wäre Eurer Meinung nach ein angemessener Preis?

 

Vielen Dank !

 

Gruß

Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum schreibst Du nicht was der Verkäufer dafür haben will und dann kann man sagen ob es zu teuer ist oder nicht. Der 1,2 TDI ist halt sehr selten und deswegen teuer als vergleichbare Autos.

Außerdem muss der doch noch mehr Ausstattung haben? Sind zu wenige Infos finde ich. Was ist mit Advanced-, Style und Winterpaket solang es das auch für dein 1,2er gab.

Gruß Kalle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn das so einfach wäre ;)

 

Die Verkäufer sind 70-jährige Rentner, deren Wunsch-Preisvorstellung bei €12.000 liegt. Der Audi-Händler hat ihnen €10.000 geboten. Somit liegt der Preis für mich wohl irgendwo dazwischen.

 

Eurotax-Schwacke sagt €8800 als WBW, aber das ist wohl "etwas" zu niedrig. An Ausstattung hat er wohl so gut wie alles, was man für den 1.2 bekommen konnte - in Schwacke kamen da gerademal eine handvoll zusätzliche "Gimmicks", die man auswählen konnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich rate dir den für diesen Preis nicht zu kaufen.

Denke darüber nach, einen 1,4er Diesel zu kaufen, den Mehrverbrauch wirst du sicher an Reparaturkosten sparen, so empfindlich der 1,2l A2 ist.

 

Heiko

Share this post


Link to post
Share on other sites

hm... mir erscheint das auch ein wenig teuer für das auto....

 

er hat immerhin schon die "magische" grenze von über 100.000 km überschritten, wo die preise meist nen kleinen knick nach unten machen... (is wohl psychologischer art)

 

aber wie heiko schon schreibt, beim 1,2er geht im vergleich zum 1.4er TDI tendenziell mehr kaputt...

 

lg bluthessekopp

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von hoTTing

Ich rate dir den für diesen Preis nicht zu kaufen.

Denke darüber nach, einen 1,4er Diesel zu kaufen, den Mehrverbrauch wirst du sicher an Reparaturkosten sparen, so empfindlich der 1,2l A2 ist.

 

Heiko

 

völliger quatsch....ich denke, wenndu den für 11t€ kriegen kannst, ist das in ordnung.

Ausserdem ist der 1,2er dem 1,4er in allen belangen überlegen, vor allem bei den fahrleistungen und im komfort.....ich hab beide ausgiebig getestet und dann den 1,2er genommen und die entscheidung bis heute nich bereut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest erstens
Original von oberöko
Original von hoTTing

Ich rate dir den für diesen Preis nicht zu kaufen.

Denke darüber nach, einen 1,4er Diesel zu kaufen, den Mehrverbrauch wirst du sicher an Reparaturkosten sparen, so empfindlich der 1,2l A2 ist.

 

Heiko

 

völliger quatsch....ich denke, wenndu den für 11t€ kriegen kannst, ist das in ordnung.

Ausserdem ist der 1,2er dem 1,4er in allen belangen überlegen, vor allem bei den fahrleistungen und im komfort.....ich hab beide ausgiebig getestet und dann den 1,2er genommen und die entscheidung bis heute nich bereut.

Und dein Beitrag ist in sofern quatsch, alsdass wenn ich die durchschnittlichen Reparaturkosten (Gangsteller defekt..) mit hinzurechne, der 1.4TDi die kostengünstigere Alternative sein kann.

Und 100tkm ist für den kleinen anfälligen TDI eben schon eine Menge und ein gewisses Risiko.

Share this post


Link to post
Share on other sites

....aber ich fahre mit knapp 100000 km noch den ersten Gangsteller.

Mir ist das automatisierte Schaltgetriebe, die längere Übersetzung und der weichere Motorlauf am 1,2er so viel wert, dass ich es jederzeit wieder genauso entscheiden würde. Ist denke ich auch eine Philosophiefrage....

Grüße

duesenjaeger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es stellt sich ja die Frage was der A2 schon durchgemacht hat. Das sollte man mal in Erfahrung bringen. Außerdem kann man noch ne Car Life Versicherung abschließen. Das ist auch dringends zu empfehlen.

Gruß Kalle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde den Preis davon abhängig machen, ob das Auto schon Getriebeprobleme hatte und ob es CarLifePlus hat (kann man mit 100.000 noch abschließen?).

Wenn das passt, können 12.000 durchaus angemessen sein. Aber was heißt schon angemessen - Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis, und bei dem kleinen Handelsvolumen, den der 1.2 TDI hat, ist eine Preisaussage immer schwierig.

 

Und 100.000 km ist ja gerade mal eingefahren. Nach meiner Beobachtung im 3L-Lupo-Forum steigt die Pannenhäufigkeit auch jenseits der 200.000 km nicht nennenswert an. Klar, es gibt Verschleißteile wie z.B. Radlager, aber ansonsten ist die Zuverlässigkeit von Motor + Getriebe relativ konstant.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von erstens

...

Und dein Beitrag ist in sofern quatsch, alsdass wenn ich die durchschnittlichen Reparaturkosten (Gangsteller defekt..) mit hinzurechne, der 1.4TDi die kostengünstigere Alternative sein kann.

Und 100tkm ist für den kleinen anfälligen TDI eben schon eine Menge und ein gewisses Risiko.

 

und wo nimmst du die durchschnittlichen reparaturkosten für den 1.2er her? hast du den je gefahren? oder gehst du ven den leuten aus, die hier im forum posten, weil sie probleme haben? was ist mit denen, die keine haben, so wie ich( bzw. mein 1.2er ;-) ). also hab jetzt an die 100tkm runter und noch rein garnix an schwierigkeiten gehabt..da gibst auch sicher noch genug andere mit der gleichen erfahrung.

Also alles relativ....

 

Ich werd halt zickig, wenn jemand den 1,2er runter machen will :P zumal ich den für die beste ausgabe des a2 halte....darum hab ich ja einen....also nix für ungut, love and peace !!!

;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@BertRacoon

Ich würde den Verkäufern 10.000 Euro cash bieten. Der VW-Händler kauft den Wagen mit Sicherheit nicht ohne Neukauf eines anderen Kfz an.

Mit entsprechender Garantie kanns natürlich etwas mehr sein, ist wohl eher unwahrscheinlich. Mit Bargeld haben die Verkäufer einen besseren Verhandlungsspielraum beim Neukauf. Wenn Du Ihn unbedingt haben möchtest, biete mehr. Prognose: Spätestens bei 10.5 ist er Dein´.

 

@oberöko

sei mal nicht so oberöko, einfach nur Realist. Wenn Du den 1.2er neu gekauft hast, Glückwunsch. Wenn nicht, musst Du nicht unbedingt über alle Reparaturen Informiert sein.

erstens schreibt "kann" !

Damit hat er Recht, der 1.4er hat keine Hydraulikpumpe, Gangsteller, Getriebesteuergerät + viele Potis + Microschalter, allein an deren Defekte sind schon einige verzweifelt sind und haben den A2 verkauft, genau wie bei den 3L Lupos. Das Getriebe im 1.4er hat wesentlich größere Wellen- und Differentiallager als das "Benzinergetriebe" im 1.2er, die häufigste Fehlerursache bei den mechanichen Getriebeschäden, dies wiederum Ursache für kapitale Folgeschäden des Getriebeinnenlebens. Auch keine unterdimensionierte Kupplung (Kupplungsrutschen) oder Radlager.

 

Das Reparaturrisiko ist in diesen Bereichen einfach um einen Faktor 3-4-mal höher als bei den anderen A2.

 

Der 1.2er ist zweifellos der innovativste A2, auch für mich deutlich angenehmer als die 55 kW Versionen zu fahren. Die Wertstabilität, unter den A2 und besonders gegenüber normalen Autos, wird auch in Zukunft einen Teil der Reparaturen wieder wettmachen. Unter dem Aspekt Liebhaberfahrzeug oder Exote wohl das günstigste Auto.

Soll es aber nur günstig im Unterhalt sein, muß eine ordentliche Portion Glück mitgekauft werden, sonst kanns teuer werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

jaja, is ja gut, ich geb euch weitestgehend recht...das automatisierte getriebe ist nunmal kein meisterstück von "vorsprung durch technik"...eher ne frechheit, dass vw/audi da nicht nachgebessert hat.

 

Leider neige ich zu überreaktion, wenn der 1.2er mal wieder pauschal schlecht gemacht wird. :III:

das passiert immer, wenn einer nach kaufberatung fragt.

die anderen a2s haben eben auch ihre macken und probleme, die dann ordentlich ins geld gehen, ei reparaturen. spontan fällt mir da das oss ein, auch wenn das jetzt keine serienausstattung ist. aber wenn man sich im forum umsieht, findet man so einiges. Jedenfalls relativiert das m.e. die reparaturkostengegenüberstellung von 1.2er und den anderen.

 

wenn es darum geht ein auto zu fahren, dass im unterhalt günstig ist, dannist der a2 definitiv nicht die richtige wahl, egal welche ausführung.

Dann muss man auf franzosen zurückgreifen ...ax als diesel, wo man alles selbst dran schrauben kann und sensatonell günstige ersatzteilpreise hat und auch der verbrauch liegt unter 5l ..oder peugeot 106 als diesel..da gibts einiges als alternative.

 

 

gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Unterhalt günstig ist keiner der A2s, da geb ich dir Recht.

Die Versicherung ist zwar recht günstig, allerdings hab ich gestern mal den Mini Cooper S rechnen lassen, was für mich statt 650€ im Jahr knapp 1000€ wären, also vertretbar für 100PS mehr.

 

Generell ist Gesundheit ja teuer, und in einen AX oder 106 steige ich mit Sicherheit nicht ein. Wer es sich leisten kann, nicht auf solche Autos zurückgreifen zu müssen, sollte die Euros ruhig in das zusätzliche Maß an Sicherheit investieren. Solche Autos sind auch nur so lange billig, wie man damit keinen Unfall hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von oberöko

jaja, is ja gut, ich geb euch weitestgehend recht...das automatisierte getriebe ist nunmal kein meisterstück von "vorsprung durch technik"...eher ne frechheit, dass vw/audi da nicht nachgebessert hat.

 

Leider neige ich zu überreaktion, wenn der 1.2er mal wieder pauschal schlecht gemacht wird. :

 

gruß

 

Dann versuche mal deine Überreaktion in den Griff zu bekommen. Wenn ich jemanden eine Rat gebe und das dann als "völliger Quatsch" bezeichnet wird, finde ich das nicht gerade stilecht... :WUEBR:

 

 

Heiko

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich persönlich denke, es ist realistisch einen Preis von 11- 11,5tEUR für das Modell anzusetzen. Weniger als 9tEUR oder auch nur 10tEUR wäre wohl eher "geschenkt" für den Wagen, vor allem wenn man bedenkt, dass der relativ teure Zahnriemenwechsel (und ich vermute mal auch gleich die Inspektion) erst gemacht wurde. Auch dass der 2. Satz Reifen (ich denke mal mit den teuren Felgen) dabei ist, wirkt sich eher preissteigernd aus.

 

Dennoch würde ich den Wagen, aus eigener Erfahrung, nur kaufen, wenn der Abschluss der CarLifePlus noch möglich ist. Nur mit dieser Versicherung kann man das Risiko unerwarteter Reparaturkosten minimieren und die Gesamtkosten auf ein günstiges Niveau bringen. Denn ich bin überzeugt...eher früher als später treten bei allen 1.2TDI Getriebe- und Gangsstellerschäden auf (zur Info: die wenigsten 1.2TDI haben aktuell mehr als 100tkm drauf...) ...was aber für mich aber wegen der Versicherung kein grosses Problem darstellt.

 

Falls es jemand interessiert: in den 34 Monaten oder 83tkm seit Erstzulassung hatten wir zwar schon öfters Probleme mit den spezifischen 1.2TDI Bauteilen, aber bezahlt haben wir Dank Versicherung, Kulanz und Garantie nur ca. EUR 123,-. Alle anderen Reparaturen, auch wenn diese geringeren Umfang hatten, waren nur A2-spezifisch.

 

Für Wartung und Reparaturen haben wir auf die 83tkm pro Kilometer insgesamt bis jetzt 1,05 CENT bezahlt...ich denke, das ist nun wirklich nicht teuer.

 

PS: In der gleichen Zeit haben wir ca. EUR 1400,- an Spritkosten gegenüber dem 1,4TDI gespart...und mehr Komfort genossen... :LDC

 

PPS: Ich muss meine Preisangabe zum Angebot noch ergänzen: das bezieht sich natürlich nur auf einen Wagen incl. Style- und Advancepaket. Wenn der keine Klimaanlage hat, dann kann man gute 500-1000EUR abziehen. Sowas kauft heute fast keiner mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von hoTTing

...

 

Dann versuche mal deine Überreaktion in den Griff zu bekommen. Wenn ich jemanden eine Rat gebe und das dann als "völliger Quatsch" bezeichnet wird, finde ich das nicht gerade stilecht... :WUEBR:

 

 

Heiko

 

nö, da hast du mich falsch verstanden.....die begründung für deinen rat halte ich auch weiterhin für völligen quatsch. der 1.2er ist nicht mehr oder weniger empfindlich als andere high-tec-autos auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest A2 1,2 TDi

Also als ehemaliger 1,2er Fahrer kann ich die berechtigten Bedenken gegen eine 1,2er Kaufempfehlung nur bestätigen!

Unserer war um die 40 mal in der Werkstatt (rutschende Kupplung 3x, def. Bremspedalschalter und noch so allerlei nicht 1,2er speziefische Mängel wie 2x Klima-Klappenstellmotor usw.).

 

Es hat sich aber hier im Forum herausgestellt, das die Modelle vor MJ 2003 meist nicht betroffen sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von A2 1,2 TDi

Also als ehemaliger 1,2er Fahrer kann ich die berechtigten Bedenken gegen eine 1,2er Kaufempfehlung nur bestätigen!

Unserer war um die 40 mal in der Werkstatt (rutschende Kupplung 3x, def. Bremspedalschalter und noch so allerlei nicht 1,2er speziefische Mängel wie 2x Klima-Klappenstellmotor usw.).

 

Es hat sich aber hier im Forum herausgestellt, das die Modelle vor MJ 2003 meist nicht betroffen sind.

 

das ist doch mal ne aussage, die ich gelten lasse.

Eigene ( leider negative) erfahrungen gemacht und daher vom kauf eher abraten. Da gibts nix gegen zu sagen.

Vllt werden wir ja doch noch freunde :D

 

o.t.

Mir ging es bei meinem posting lediglich darum, dass nicht jemand, der den 1.2er nicht kennt, höchstens mal von aussen gesehen hat usw. den wagen partot schlecht redet.

Eigene erfahrungswerte sind immer ne gute diskussionsgrundlage und helfen dann auch dem themenstarter.

Wenn aber jemand ein urteil fällt, aufgrund dessen, was er vom hörensagen(resp. forumlesen) kennt, ist das m.e. für niemanden hilfreich.

/o.t.

 

ich hab meinen jetzt 6 jahre. damals persönlich in ing abgeholt, jetzt 100000km runter, alle servicearbeiten selber durchgeführt und noch rein garnix an problemen gehabt. läuft wie ein uhrwerk (3xholzklopf)

Einzig zu bemängeln ist die haltbarkeit der bremsbeläge. Aber das ist kein besonderer kostenfaktor.

 

gruß

 

 

im übrigen empfehle ich das motto von dieter nuhr!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest A2 1,2 TDi
Original von oberöko
Original von A2 1,2 TDi

Also als ehemaliger 1,2er Fahrer kann ich die berechtigten Bedenken gegen eine 1,2er Kaufempfehlung nur bestätigen!

Unserer war um die 40 mal in der Werkstatt (rutschende Kupplung 3x, def. Bremspedalschalter und noch so allerlei nicht 1,2er speziefische Mängel wie 2x Klima-Klappenstellmotor usw.).

 

Es hat sich aber hier im Forum herausgestellt, das die Modelle vor MJ 2003 meist nicht betroffen sind.

 

das ist doch mal ne aussage, die ich gelten lasse.

Eigene ( leider negative) erfahrungen gemacht und daher vom kauf eher abraten. Da gibts nix gegen zu sagen.

Vllt werden wir ja doch noch freunde :D

 

o.t.

Mir ging es bei meinem posting lediglich darum, dass nicht jemand, der den 1.2er nicht kennt, höchstens mal von aussen gesehen hat usw. den wagen partot schlecht redet.

Eigene erfahrungswerte sind immer ne gute diskussionsgrundlage und helfen dann auch dem themenstarter.

Wenn aber jemand ein urteil fällt, aufgrund dessen, was er vom hörensagen(resp. forumlesen) kennt, ist das m.e. für niemanden hilfreich.

/o.t.

 

ich hab meinen jetzt 6 jahre. damals persönlich in ing abgeholt, jetzt 100000km runter, alle servicearbeiten selber durchgeführt und noch rein garnix an problemen gehabt. läuft wie ein uhrwerk (3xholzklopf)

Einzig zu bemängeln ist die haltbarkeit der bremsbeläge. Aber das ist kein besonderer kostenfaktor.

 

gruß

 

 

im übrigen empfehle ich das motto von dieter nuhr!

 

 

Du hast wohl mit einen der ersten 1,2er -wie gesagt, die machen weniger häufig Probleme als die Moelle ab MJ 2003.

Ich hatte mit unserem eben großes Pech. Ohne CarLifPlus (die mehrere Tausend Euro geblecht hat) wäre dieses Exemplar absolut untragbar gewesen!

 

Übrigens habe ich noch eine 1,2er Krankheit vergessen:

Alle 5.000 km in die Werkstatt zum hintere Bremse nachstellen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

HAllo,

 

da ich einen 1,2 fahre, möchte ich auch meinen Senf dazugeben:

 

1) Ohne CArLife plus ---> einfach mal pauschal 1000 Euro zur Sicherheit beiseite legen. Denn es kann ein guter Awgen sein, aber auch ein schlechter.

 

2) Wenn Du eine gute Werkstatt kennst, die sich mit dem Exoten auskennt (und es nicht nur behauptet) ---> schon fast gewonnen.

Im Großraum Aachen wohnst ---> sechser im Lotto.

 

3) Wenn Du viel im Ausland herumfährst --> Finger weg. Weil: Wenn Du im Ausland liegenbleibst, werden Dich die Werkstätten in den Selbstmord treiben.

 

4) Wenn Du ihn mal gefahren bist, wirst Du dieses tolle gefühl bekommen, das jeder hat, solange er fährt.

Man ist sofort begeistert. Der berühmte Hassliebe-Effekt.

 

Der A2 ist einer der besten reisewagen, die ich je besaß. Und bisher waren alle deutlich größer.

Wie Oberöko schon schrieb: seidenweicher Motor, kaum hörbar, bei Landstrasse unter 3 Liter tatsächlich möglich, ohne zu schleichen.

 

5) DA der Opa Erstbesitzer ist, einfach mit ihm zu Audi und gemeinsam die Fahrzeug-Historie in der Datei anschauen. Dann weißt Du, ob es ein Montagsfahrzeug war oder nicht.

Die Tatsache, daß es Erstbesitz ist und bereits rund 6 Jahre alt, ist schon mal ein gutes zeichen.

 

Bei der <Gelegenheit kannst Du ja auch die hinteren Trommelbremsen überprüfen lassen. Wenn die ausgetauscht werden müssen (könnte jetzt anstehen) , wird das teuer --> sind Alu-Trommeln.

 

Dann: bei der Probefahrt auf der Landstrasse Eco ausschalten und schalthebel nach links in die Wählgasse, damit der Gang nicht gewechselt werden kann und bei 80km/h Vollgas geben --> wenn der Wagen ohne jaulen bschleunigt, ok, wenn er hochdreht, ohne adäquat zu beschleunigen--> Schlupf--> Kupplung muss erneuert werden, ist teuer.

 

Ölverlust am Gangsteller --- > kritisch. Kann noch lange halten, aber auch bald defekt sein.

 

Von älteren Herrschaften ein Auto kaufen ist nicht das schlechteste - die pflegen die zumeist und lassen alles beim :) machen.

 

Falls bei der Probefahrt die Handbremse bis zum Dachhimmel hochgezogen werden kann ---> muss nachgstellt werden, evtl. sind zumindest die Bremsbeläge hin.

 

Ich würde bis knapp Euro 11000 gehen, möglichst aber nur 10500.

 

ISt kein Auto für Weicheier, ich bin mehrfach (auch im Ausland ) liegengeblieben und gehöre eher zu den pechvögeln und habe einiges an reparaturen gehabt, aber noch keine Riesenreparaturen. DAnk CarLife ist alles noch bezahlbar gewesen, aber meine Nerven lagen teilweise blank.

Andere hatten noch nie Probleme.

 

Da ich inzwischen eine hochkompetente Werkstatt an der Hand habe, ist jetzt wohl die Fehlersuche erfolgreich abgeschlossen und ich werde dank des extrem niedrigen Verbrauchs meine unplanmäßigen Ausgaben binnen einem Jahr locker wieder reingeholt haben, denn ich werde ab jetzt ca. 4000-5000 km/Monat fahren. Zudem kostet ein satz MArken-Neureifen nur 200 Euro!

 

Das Fahrzeug polarisiert: Solange es fährt, liebt man es heiß und innig.

Hätte es damals bereits DSG gegeben, würden wahrscheinlich alle zu dem Auto raten.

 

Ich habe übrigens noch einen Lupo 3L, der hat das gleiche Getriebe und den gleichen Motor, hat beim Vorbesitzer über 200.000km gelaufen und ist kein einziges Mal liegengeblieben. Auch bei mir bisher (ca. 10.000km) nicht.

 

Das EINZIGE wirkliche Problem ist das Getriebe. der Motor ist unkaputtbar: Er wird sogar Im Schiffbau gerne genommen, weil er so zuverlässig ist und so sparsam. Und , weil er die gigantisch langen Service-Intervalle hat.

 

Für mich ist die einzige Alternative ein Golf Plus.

den habe ich mir angschaut, als meine Nerven blank lagen (PAnnenserie innerhalb von 2 Wochen) . Aber der kostet neu sage und schreibe 28.000 Euro.

 

Auch das will bedacht sein: Autos kosten in dieser Verarbeitungsqualität (und die ist beim A2 sensationell!) richtig Kohle. Neu ebenso wie gebraucht.

 

Für mich hat der A2 im Großstadtbereich übrigens auch enorme Vorteile: 385 cm ---> Du parkst da, wo andere nicht mal mehr überlegen, ob sie da rfeipassen... ;)

 

Tja - ist also zweischneidig. Schau ihn Dir gut an und entscheide dann.

 

Viel Glück.

 

Gruß

MehrSChwein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

also Hassliebe ist es bei mir nicht, eher ein rundum glückliches Strahlen (fast wie ein russisches Atomkraftwerk). Ich kam vom A6 avant tdi automatic und empfinde es nicht (!) als Abstieg....

wiewohl mich einige gefragt haben, ob das finanzieller Knappheit entsprungen ist. Ist es nicht, aber sehr wohl ist es der Einsicht entsprungen, dass das ein geniales Auto ist.

Grüße

duesenjaeger

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von duesenjaeger

Hallo

also Hassliebe ist es bei mir nicht, eher ein rundum glückliches Strahlen (fast wie ein russisches Atomkraftwerk). Ich kam vom A6 avant tdi automatic und empfinde es nicht (!) als Abstieg....

wiewohl mich einige gefragt haben, ob das finanzieller Knappheit entsprungen ist. Ist es nicht, aber sehr wohl ist es der Einsicht entsprungen, dass das ein geniales Auto ist.

Grüße

duesenjaeger

 

Das sind exakt die Gründe, weswegen ich mich

1) für das Auto ebenfalls entschieden habe

2) trotz meiner Probleme noch dabei bleibe.

 

Ich habe ebenfalls "downgesized" ohne irgendetwas zu vermissen.

Wenn er fährt, ist es einfach gigantisch. Und jedesmal an derTanke macht es Spaß.

 

Aber wenn Du so viel Ärger damit gehabt hättest wie ich, würdest Du wohl genauso denken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

OT: Liegt das an mir, das ich die Signatur von Mehrschwein nicht richtig lesen kann, bzw dass ich die Befehle für Schriftfarbe sehen, aber keine Bunte Schrift?

 

Heiko

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von hoTTing

OT: Liegt das an mir, das ich die Signatur von Mehrschwein nicht richtig lesen kann, bzw dass ich die Befehle für Schriftfarbe sehen, aber keine Bunte Schrift?

 

Heiko

 

Nö ist bei mir auch so, fehlt wahrscheinlich irgend ne Klammer oder sowas. So ich hoffe du kannst nun wieder ruhig schlafen :D

 

M@x

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde den 1.2 TDI auch absolut genial - zumal ich zu der glücklichen noch-nie-Probleme-gehabt Fraktion gehöre.

 

Einen Punkt möchte ich aber noch zu Bedenken geben: man muss sich auf das Auto einlassen und sich die ersten 5.000 km auf das Auto einstellen. Voraussagen zu können, wann das Getriebe wie schalten wird. Das richtige Gespür für das Spiel mit Freilauf und Motorbremse entwickeln. Wissen, wann man die Start-Stopp-Automatik besser abschaltet.

 

Meinen Eltern (die seit Jahrzehnten nur Wandlerautomatik fahren) würde ich den 1.2 TDI nicht empfehlen, weil ich nicht glaube, dass die noch diesen Anpassvorgang hinbekommen...

 

 

Viele Autotester haben den 1.2 TDI zerrissen - weil sie nur kurz gefahren sind, eine konventionelle Wandlerautomatik erwartet haben und Sportlichkeit für den einzigen Maßstab hielten.

 

 

Wenn man aber mal den Punkt erreicht hat, auf der gleichen Wellenlänge mit dem Auto zu sein, will man nie wieder ein anderes Auto fahren. Und ich bin vorher S-Klasse gefahren (zugegebenermaßen nicht die allerneuste... ).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von Martin

Ich finde den 1.2 TDI auch absolut genial - zumal ich zu der glücklichen noch-nie-Probleme-gehabt Fraktion gehöre.

 

Einen Punkt möchte ich aber noch zu Bedenken geben: man muss sich auf das Auto einlassen und sich die ersten 5.000 km auf das Auto einstellen. Voraussagen zu können, wann das Getriebe wie schalten wird. Das richtige Gespür für das Spiel mit Freilauf und Motorbremse entwickeln. Wissen, wann man die Start-Stopp-Automatik besser abschaltet.

 

Meinen Eltern (die seit Jahrzehnten nur Wandlerautomatik fahren) würde ich den 1.2 TDI nicht empfehlen, weil ich nicht glaube, dass die noch diesen Anpassvorgang hinbekommen...

 

 

Viele Autotester haben den 1.2 TDI zerrissen - weil sie nur kurz gefahren sind, eine konventionelle Wandlerautomatik erwartet haben und Sportlichkeit für den einzigen Maßstab hielten.

 

 

Wenn man aber mal den Punkt erreicht hat, auf der gleichen Wellenlänge mit dem Auto zu sein, will man nie wieder ein anderes Auto fahren. Und ich bin vorher S-Klasse gefahren (zugegebenermaßen nicht die allerneuste... ).

 

Dem kann man nur absolut zustimmen, man möchte es nicht mehr hergeben... solange ..... ;)

 

Gruß

Mehr Schwein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um nochmal auf das Thema Marktpreis zu kommen...im Moment sind die Preise mal wieder höher. Bei mobile.de ist der billigste 1.2TDI für EUR 9.700,- zu haben...6 Jahre alt und 172tkm gelaufen. Da erscheinen die geforderten 12tEUR für den "Rentner" A2 eigentlich eher günstig aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von hoTTing

OT: Liegt das an mir, das ich die Signatur von Mehrschwein nicht richtig lesen kann, bzw dass ich die Befehle für Schriftfarbe sehen, aber keine Bunte Schrift?

 

Heiko

 

Wie Du siehst, habe ich ein weiches Herz und kann Dich nicht länger leiden lassen... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von Mehrschwein
Original von hoTTing

OT: Liegt das an mir, das ich die Signatur von Mehrschwein nicht richtig lesen kann, bzw dass ich die Befehle für Schriftfarbe sehen, aber keine Bunte Schrift?

 

Heiko

 

Wie Du siehst, habe ich ein weiches Herz und kann Dich nicht länger leiden lassen... ;)

 

Du bist wie ein Vater zu mir - danke !!! ;)

 

 

Heiko

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this