Jump to content

Problem mit dem Kühlerlüfter


dubak

Recommended Posts

Hallo,

ich habe folgendes Problem mit dem Kühlerlüfter. Ich habe den Lüftermotor getauscht weil der alte wirklich kaputt war (ich habe ihn direkt auf 12V getestet und er hat sich nicht gedreht). Leider läuft der neue Motor auch nicht. Bei Klima an muss der Lüfter schon laufen, oder? Den neuen Lüftermotor habe ich auch direkt auf 12V getestet und so funktioniert er. Lieder wenn ich den zu der Steckdose im Motorraum verbinde, dann wird der Lüfter nie eingeschaltet.

Kann das Problem in einer Stromsicherung oder einem Relais liegen?

 

Vielen Dank für Ihre Hilfe

 

Josef

Link to comment
Share on other sites

Nein der Motor läuft nicht an sobald die Klima auf ECON OFF ist. Wenn du den Motor startest und die Klima auf LO stellst müsste er aber anspringen bevor dein Motor auf 90°C ist, da der Kühler auch den Klimakondensator mitkühlt, der dann recht heißt wird.

 

Falls Bedarf besteht: Ich hätte noch Lüftersteuergeräte günstig abzugeben.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Im Handbuch habe ich leider nichts gefunden bezüglich die Sicherung für den Lüfter.

In dem Sicherungskasten links unter dem Lenkrad steht in der Tabelle auf dem Deckel „Kühlerlüfter“, aber in der Position gibt es keine Sicherung, sogar keine Kontakten. Mein Freund hat dieselbe Version von A2 und bei Ihm ist das das gleiche.

Also ich vermute die Sicherung für den Kühlerlüfter muss irgendwo anders sein.

Und wo befindet sich eigentlich das Lüftersteuergerät? Wie kann ich überprüfen, ob es wirklich das Problem ist? Das Problem könnte doch auch in der Verkabelung liegen, oder?

 

Vielen Dank für Ihre Hilfe

 

Josef

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Der Lüfter hängt an einem Lüftersteuergerät. Wie das nun genau abgesichert ist weiß ich grade nicht, aber ich meine das Steuergerät ist über eine Sicherung im Geheimfach unterm Fahrerfußraum abgesichert.

 

In der Regel ist aber der Lüfter fest/kaputt oder das Lüftersteuergerät.

Link to comment
Share on other sites

Wie gesagt, das Steuergerät wird mit 2 dicken Leitungen versorgt, die nicht über diese kleinen Sicherungen abgesichert werden die du da geprüft hast. Es kann sein dass dieser Platz nur belegt ist wenn das Fahrzeug keine Klima hat oder eine andere Ausstattungsvariante.

 

Das Lüftersteuergerät ist mit ner 40A-Sicherung abgesichert. Die befindet sich im Geheimfach des Fahrerfußraums.

 

Edit: Oder unter der Abdeckung in der der Deckel für die kleinen Sicherungen ist.

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

Sicherung Nr. 4

 

Die 20 Ampere-Sicherung wurde im Sicherungsträger 8Z1.941.824 nur bei Fahrzeugen mit 9AA "Heizung mit mechanischer Regelung" verbaut.

 

Sie war nötigt für den 80 W E-Lüfter bei 45 kW Diesel/55 kW Otto sowie die 60/100 W E-Lüfter bei 55 kW Diesel/66 kW Diesel.

 

Bei Fahrzeugen mit 9AK "Climatronic mit Stauluftregelung" oder 8Z6 "Heissland" wurde eine separate 40 Ampere-Sicherung verbaut.

 

Diese sitzt im Relaisträger 9-fach 8Z1.937.503 oberhalb des Sicherungsträgers in der zweiten Reihe links neben Relaissteckplatz 5 versteckelt

und ist für alle, auch 1.6 FSI, für den eingebauten 350 W Sauglüfter zuständig.

 

Sicherung Nr. 5

 

Der DC-Wandler ist soweit ich weiss für die Spannungsstabilisierung von Kombiinterface, Radio, etc. bei Fahrzeugen mit HV (Hochvolt) zuständig,

...hab' leider nichts "kugelspezifisches" gefunden, ...lasse mich allerdings gerne eines Besseren belehren (bin halt "nur" Maschinenbauer).

 

Da wir zur Zeit weder elektrisch fahren, noch Xenon-Scheinwerfer jemals verbaut wurden, denke ich, den Sicherungsplatz können wir vergessen...

 

Gruß Harry ;).

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallo zusammen,

bei der SuFu habe ich diesen Thread gefunden, der wahrscheinlich am ehesten auch zu meinem Problem passt.

 

Folgendes:

Letzte Woche auf der Autobahn stand ich mit meinen A2 lange im Stau (AK A81/A6) und die Kühlwassertemperatur ist hoch auf 120 *C!!!, rote Warnleuchte leuchtete auch auf!!!

 

Also hab ich das Auto sofort auf den rechten Standstreifen manövriert und den Motor ausgemacht.

Füllstand des Kühlwassers war i.O.

Nach ca. 20-30.min. und etlichen Telefonaten mit dem ADAC ist die Temperatur wieder runter auf 90*C. Die Vermutung des ADAC aus der Ferndiagnose war, dass der Lüftermotor öfters mal nicht funktioniert und bei genügend Fahrtwind fällt das gar nicht auf..

Darauf hin bin ich weiter gefahren, mit ständigem Blick auf die Kühlwassertemperaturanzeige. D.h. bei freier Fahrt auf der A6 konnte ich die nächste Ausfahrt nehmen und die Temperatur ist dabei auch nicht über 90*C gegangen.

 

Am nächsten Tag bin ich gleich in die Werkstatt zur Fehleranalyse/Reperatur.

Ergebnis:

- Im Fehlerspeicher war seltsamerweise kein Fehlercode (obwohl die rote Kontrollleuchte an war?)

- Thermostat ist i.O.

- Kühlmitteltemperaturgeber G62/2 und G82 i.O. (ob es kontrolliert wurde, weiss ich nicht, aber nach dem ich speziell danach nachgefragt habe, waren diese angeblich i.O.)

 

Fazit der Werkstatt:

-> Der Lüftermotor funktioniert (sporadisch wurde aber eine Funkenbildung am Motor gesehen!!!!)

-> neuer Lüftermotor inkl. Montage ca. 300-350 EUR, aber danach keine "Garantie", dass dadurch dann das Kühlertemperaturproblem gelöst ist...

 

Ich bin verwirrt!

Wie kann es sein, dass der Motor mal funktioniert und mal nicht?

Liegt es dann vielleicht nur an den Kontakten (Kohlen) oder an der Sicherung (wie ich hier oben schon gelesen habe)?

 

Oder muss ich einfach in den "sauren Apfel beissen" und den kompletten Lüftermotor inkl. Schuafelräder (leider ein komplettes Teil!!!) tauschen lassen??

 

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!

Andy

Edited by audi22
Link to comment
Share on other sites

@ DerWeißeA2:

Unglaublich!! Schneller als die Polizei erlaubt!

Danke für den Link!! Tolle Anleitung!:)

Werde ich bei besserem Wetter morgen ausprobieren und selbst mal den Lüfter ausbauen.

Hoffentlich klappt es mit meinen zwei linken Händen.. :rolleyes:

 

Bevor ihr den Lüfter tauscht, versucht ihn doch wieder gangbar zu machen.

 

Wie es geht, hat der Nachtaktive mal beschrieben:

Anleitung Kühlerlüfter überholen.

Link to comment
Share on other sites

Auf dem Standstreifen hättest du neben dem Wasser auch noch gucken sollen, ob der Lüfter läuft (zB durch Klima an/aus) und ob der Klimakühler (vor dem Wasserkühler) ungewöhnlich heiß wird (möglich bei Kältemittel-Mangel). Ich weiß, nachher, schlauer, und so...:rolleyes:

Dann könnte auch noch der Thermostat geklemmt haben, falls er sich beim Rumstehen mal eingezogen hätte und dann (Drehzahl/Wasserdruck) zufällig mal nicht aufging (ok, sehr theoretisch und unwahrscheinlich :) ).

 

Wie oben geschrieben, läuft der Lüfter an, wenn die Klima eingeschaltet wird: Du könntest also testen, ob er jedesmal zuverlässig anläuft. Könnte schon passieren, dass die mal Anlaufprobleme kriegen.

(Gebrauchte Lüfter hätte ich greifbar oder via Basar suchen)

Und natürlich loggen, ob die Werte der Temperatursensoren alle plausibel sind und dem Lüfter auch das richtige Verhalten nahe legen :)

Edited by A2-E
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Vielen Dank für die ausführliche Anleitung mit anschaulicher Darstellung der Arbeitsschritte- nur wo kommen die Kohlen her. Audi vermute ich mal verkauft nur den kompletten - neuen - Lüfter, der Stand heute, noch nicht einmal verfügbar ist.

Mein Kühlerlüftermotor hat zeitgleich mit dem Lüftermotor für die Innenraumbelüftung bei 300.000 km den Geist aufgegeben. War das Vorsehung oder nur der exakt geplante Verschleißzeitraum gleichzeitig und präzise erreicht??? Trotzdem, die Kugel, wie Ihr sie nennt, läuft wie ein guter, junger gebrauchter, wie fast neu.

 

Danke für Antworten mit Bezugsquelle für die Kohlen

Gruß Ortogon

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ortogon,

 

die Kohlen brauchst du nicht extra, außerdem glaub ich (bin mir da aber nicht 100% sicher), daß die anschluß Kabel der Kohlen (sind am Kohlen-Ende in der Kohle verpresst/vergossen) am anderen Ende in der Kunststoff Halterung mit ihrem anschluß vergossen sind, also gar nicht wechselbar wären.

Bei mir als ich letzte Woche den Lüfter offen hatte, waren 2 der 4 Kohlen völlig fest. Aber die Größe/Länge der Kohlen völlig OK!

 

Sie gammeln einfach fest, da immer etwas Feuchtigkeit eindringen kann, und das Kupfer der Kohlen dann korrodiert.

In dem entstehenden Grünspan Klemmen die dann fest...

Gefühlvoll lösen, den Kunststoff bei der Führung von Grünspan und Dreck befreien, und die beidseitige Nut an den Kohlen wieder freikratzen, dann sind sie wieder freigängig.

 

Sogar ich hab das hinbekommen, obwohl ich sonst nur an Laptops und Netbooks schraube...

 

Gutes gelingen

Alex

Link to comment
Share on other sites

... meiner ist nun auch kapott... :huh:

 

Ich bestelle mir nen neuen... auch wenn es teuer ist...

Kein Bock das dieses wichtige Teil im Stau nochmal verreckt... :huh:

 

Bei mir wurde die kühle Klimaluft im Stand plötzlich warm und die Luft feucht wie in den Tropen.

Es ist einen Art Selbstschutz um dem Fahrer in aller Deutlichkeit zu zeigen, wie der Motor sich gerade fühlt....

schon genial diese Audi-Ingenieure. Das Lüfterproblem konnte ich somit nicht ignorieren...

 

Kühlerlüfter bewegt sich nicht. Wenn Du ihn jedoch berührst, macht er zwei drei schnelle Umdrehungen und will einen die Finger kürzen...

 

Also ganz tot ist er nicht :D Die Leute die alles anfingern müssen, sollten hierbei besser aufpassen.

Edited by Silberfuchs
Link to comment
Share on other sites

Daß die Klima sich deaktiviert liegt daran, daß der Druckschalter im Klimasystem abschaltet. Das bedeutet noch lang nicht daß dein Motor zu heiß wird.

Ich weiß nicht wie stark die Wärme Entwicklung bei deinem 1.4er TDI im Stau ist, mein 1.2er wird da selbst bei 35 Grad Außentemperatur nicht heiß, weil ja kaum Last drauf kommt...

 

Die "Revidierung" dauert grad mal ne halbe Stunde, danach läuft er wie ein neuer. Solang die Wicklungen des Lüftermotors nix haben, was soll sein? Es ist ein simpler Elektromotor!

 

Gruß

One

Link to comment
Share on other sites

Hallo Zusammen,

 

Ich hab das gleiche Problem, Motortemperatur steigt bei Klimaanlagenbetrieb und geringer Fahrtgeschwindigkeit.

In der (freien) Werkstatt haben die den Kühlerlüfter getauscht, der läuft wieder(?) (also wie auch im Forum beschrieben, Starten und Klima auf niedrigeste Temperatur, allerdings läuft der Lüfter nicht nach).

Nur besteht das Problem weiterhin: Also der Kühlerlüfter läuft. Nach meinem Eindruck hält sich die Motortemperatur auch einige Zeit (so 20-30 Minuten) bei 90° und dann steigt sie (bei über 100° bekomme ich Bauchschmerzen und schalte die Klima aus --> Motortemperatur fällt wieder auf 90°). Da ganze im Übrigen auch bei z.B. 25° Außentempertur.

Generell habe ich den Eindruck, dass die Klimafunktion unabhängig von der Motortempertur nicht ordentlich funktioniert (taktet?).

Nachdem ich leider selber keine rechte Möglichkeit (und Fähigkeit) habe rumzuschrauben und die Werkstatt zwar nett aber A2 unerfahren ist, habe ich im Forum mal recherchiert, und denke bei Euch bin ich richtig.

Ich würde der Werkstatt nach Möglichkeit zumindest ein Stichwort/Tipp geben wollen, sonst suchen die ewig ohne Ergebnis (momentan ist es so geplant, dass ich meine A2 übermorgen hinstelle und die die Temperaturen nochmal aufzeichnen).

Fehlerspeicher, Lüftersteuergerät (nehme an auch die anderen Sensoren) und die Flüssigkeitstände etc. haben die letzte Woche getestet.

Meine Frage:

Kann man den Fehler, aufgrund des beschriebenen Verhaltens, auf ein Steuergerät, Temperaturgeber eingrenzen (oben steht was von Klima/Motorsteuergerät?), der ggf. auch nur sporadisch nicht funktioniert (so dass die das in der Werkstatt auch nicht finden)?

Meine Sorge ist, dass die Werkstatt ewig sucht und nichts findet...(und mich mit vertanen Stunden uns Armenhaus bringt :-)).

 

Blöde Frage: Kann ich mich auf das Motortemperaturmanagement verlassen? bzw. wie heiß kann ich den Motor laufen lassen (kann mir nicht vorstellen, dass 110°C dem Motor gut tun..)

 

Aja: A2 TDI 90PS, 200.000 km

 

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Link to comment
Share on other sites

So ich habe dann doch zerlegt weil ich neugierig war... :o

Bei mir waren an zwei Kohlen die Litzen durchgebrannt/ abgegammelt.

Die Litzen scheinen nur eine Art Redundanz zu sein um bei Kontaktproblemen Kontakt zu bieten.

Die Platine aus Messing ist durchgängig oxidiert und leitet kaum noch Strom. Die Patina isoliert bestens , ergo leitet es den Strom über die Litze die stark belastet ist.... 350 Watt durch 4 durch 12 sind ungefähr die 8 Ampere durch die oxidierte Leitung Leitung läuft... :kratz: oder ...

Egal ... alles Halbwissen. Es ist jedoch so, dass die Kohlen geschlitzt sind und so auf der Platine geführt werden und dort soll eigentlich auch der Stromdurchgang gewähren sollen...

Theoretisch sollte es auch ohne Kabel klappen...

 

Lange Rede kurzer Sinn... die defekten Kohlen müssen ersetzt werden

und die Patina muss auf den "Führungsschienen" entfernt werden um den Stromfluss zu gewährleisten...

Ich denke ich werde diese mit einem Hauch Polfett für die nächsten 200000KM etwas konservieren.

 

Ich habe diese Kohlen gekauft und diesen

mit dem Fräser zwei Nuten ca. 1mmx1mm wie im Original verpasst. Die Anschlüsse habe ich etwas verkleinert bzw gestutzt.

Die Feder bein den( Waschmaschinen-) Motorkohlen wurden entfernt da ich keine brauche.

 

Da bei diesen Strömen nicht mehr weich gelötet werden kann habe ich ein Loch gebohrt und verschraubt anstatt wie beim Original zu verschweissen... Hartlöten ging wegen der Plastikisolierung nicht.

 

Ich habe nun überall durchgang zu den Spulen, außer bei einer Spule ( diese Spule selbst ist jedoch intakt ) Ich kann es mir noch nicht erklären. Ich baue heute zusammen und probiere aus...

Daumen drücken...

 

Motorkohlen f. Miele W 434,W435,W 436,W437,W 440,W440U | eBay

 

Motorkohlen f. Miele W 434,W435,W 436,W437,W 440,W440U

 

Satz Kohlebürsten für Miele Waschmaschinen .............. Neu

 

Hohe Festigkeit , hohe Standzeit , geringe Funkenbildung

 

Abmessungen.................. : 6.3 x 10 x 28 mm

Ausführung....................... : Kabel , Feder Spz. Steckhülse mit 4.8 mm Steckzunge .

Ersetzt T.Nr. ..................... : 3320630 Aktuell ....... 89164 Alt .

Lieferungumfang ............ : 2 Stück

Version .............................. : Kompatibel

 

Für : Bitte immer noch einmal die Maße prüfen, da es pro Modell andere Kohlebürsten benötigt werden .

W422 TYPW422 , W423 TYPW423 , W423DR TYPW423DR , W424 TYPW424 , W425 TYPW425 , W426 TYPW426 , W427 TYPW427 , W429S TYPW429S , W432 TYPW432 , W433 TYPW433 , W434 TYPW434 , W435 TYPW435 , W436 TYPW436 , W437 TYPW437 , W440 TYPW440 , W440U TYPW440U , W441 TYPW441 , W441U TYPW441U , W442 TYPW442 , W442U TYPW442U , W443 TYPW443 , W443U TYPW443U , W481 TYPW481 , W483 TYPW483 , W484 TYPW484 , WT489 TYPWT489

 

Auch möglich sind diese hier :

 

Motorkohlen,Kohlebürsten ersetzt Miele T.Nr. 3320620 | eBay

 

Satz Kohlebürsten für Miele Waschmaschinen .............. Neu

 

Hohe Festigkeit , hohe Standzeit , geringe Funkenbildung

 

Abmessungen.................. : 6.4 x 10 x 25 mm

Ersetzt T.Nr. ..................... : 3320620 AKTUELL ....... 75441, 79492 Alt .

Ausführung....................... : Kabel , 4.8 mm Steckhülse.

Lieferungumfang ............ : 2 Stück

Version .............................. : Kompatibel

W417 , W429 , W429S , W430 , W432 , W434 , W434S , W435 , W436 , W437 , W440 , W440U , W441 , W441U , W443 , W443U , W483 , W484 .

 

 

Von denen habe ich auch einen Satz gefräst, jedoch werde ich sie wohl nicht brauchen ... diese stehen angepasst und gefräst zum Verkauf !

Für den Einbau muss man Fähnchen anschrauben um diese einzustecken... Die Litze ist nicht mittig eingesintert ( ? ) also gleich wie beim Original und entspricht ungefähr den Originalgrößen.

 

Alle erwähnten Motorkohlen müssen (!) gekürzt werden und mit einer Schlüsselfeile an der Stirnseite etwas gerundet werden !

 

Viel Erfolg...

Edited by Silberfuchs
Link to comment
Share on other sites

6vjtsyjp.jpg

 

Ich glaube so versteht man, warum die Litzen an den Kohlen nur eine Redundanz sein sollen.

Die Kohlen sind geschlitzt und werden durch die Messingplatine geführt.

An der Messingplatine haben sie somit flächig Kontakt.

Weil die Platine Oxidiert, übernimmt die Litze hinten an der Kohle die

weitere Funktion, Salzwasser etc tun ihr weiteres...

Der Verschleiss der Kohlen lag auf ca. 190000KM bei 0,5 - 1mm. Nächste Kohlenwartung werde ich in ca. 1.200.000 KM durchführen... :D

 

Ich habe noch einen Satz geschlitzte / umgebaute Kohlen zu verkaufen.

-------------

58933e698f370_2013-08-0818_24_14.jpg.6db9a463f255b0cfdaebf8bfe339acd1.jpg

Edited by Silberfuchs
Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

wenn ich euch nicht hätte, ich habe heute gesucht und gesucht :confused:weil an dem dicken kabel zum lüftersteuergerät kein strom ankommt, das da eine 40 ampere sicherung versteckt ist!! das steht doch sonst nirgends, ich habe erst gedacht da muss doch irgendwo ein relais sein, weil so ein dickes kabel ja nicht zum sicherungkasten geht, danke an alle für die hinweise:)

lg michael

Link to comment
Share on other sites

  • 7 years later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.