Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×

Anleitung: Klappern der Rückbanklehne beseitigen


A2-D2
 Share

Recommended Posts

Gibt zwar viel Themen in denen es um klappernde Rückbänke geht, aber wohl noch keine Anleitung die das Thema kurz und knapp löst?! Fürn Wikiartikel hab ich grad keine Zeit, kommt aber evtl. noch. Wenn eure Lehne der Rücksitzbank klappert bzw Spiel im Schloss hat hier die Lösung wie mans weg bekommt.

 

Die Reparatur ist für jede Rücksitzbank, egal ob für 4-Sitzer oder 5-Sitzer.

 

Zur Reparatur wird benötigt:

 

1x ; 8Z0 885 331 ; Anschlagpuffer ; 6EUR

 

Sollten beide Schlösser klappern logitscherweise braucht man das Teil logischerweise 2x. Wenn man sich das Geld für den Tausch der durchaus teuren Anschlagpuffer sparen will tuts auch ein Stückchen Neopren oder ähnliches.

 

Ursache für das Klappern ist, dass diese Anschlagpuffer sich mit der Zeit verformen, weicher werden und das Schloss somit Spiel bekommt und keine Vorspannung mehr vorhanden ist:

 

attachment.php?attachmentid=26647&d=1253113221

 

 

Der Anschlagpuffer lässt sich mit nem Schraubenzieher oder ähnlichem , aber notfalls auch mit den Fingern entfernen. Einen neuen Anschlagpuffer reinzudrücken ist aber nicht ganz so einfach. Es hilft, den Nippel etwas einzufetten, damit er leichter ins Loch rutscht.

 

attachment.php?attachmentid=26648&d=1253113231

 

Ein Stückchen Neopren oder ähnliches in der Größe 3,3x2,3x0,5cm tuts aber auch. Bleibt dann mit der Größe gut stecken und man braucht nichtmal kleben. Das Lehnenschloss hat dann zu Beginn eine straffe Vorspannung, die sich aber mit der Zeit etwas geben dürfte. So klappert und quietscht nix mehr in der Lehne :)

 

attachment.php?attachmentid=26649&stc=1&d=1253113190

Klappernde_Ruecksitzlehne_wegen_ausgeschlagenem_Anschlagpuffer.jpg.612b366d0e59dfe44e39768aa70e8f4e.jpg

Klappernde_Ruecksitzlehne_Anschlagpuffer_ausbauen.jpg.e59e16a88b4dd770e7ff3213f3513bc6.jpg

Klappernde_Ruecksitzlehne_Anschagpuffer_verstaerken.jpg.528aa57c23a28a50726460cd85123041.jpg

Link to comment
Share on other sites

Zusätzlich zu der schönen Anleitung oben wollte ich noch die Bastell-Schnelllösung aufzeigen :)

 

In meinem Wagen hat der Vorbesitzer einfach etwas Schaumstoff (ähnlich wie Matraze) in den Verschluß gesteckt, der sitzt dort fest und bleibt da auch nach einigem Umklappen, also dass was A2D2 mit Neopren meinte...

Link to comment
Share on other sites

Mal wieder rausgegramt:

 

Das sogenannte "Klackergeräusch" (für mich eher ein "dumpfes Poltern") habe ich seit einiger Zeit auch und zwar hinten rechts.

 

Meine Suche erschwerte sich noch dadurch, dass das Problem nicht immer auftrat und das Ganze auch temperaturabhängig schien und

tatsächlich auch ist, sprich: in der Frühe nichts, tagsüber oder abends bei sommerlichen Temperaturen aber wieder "nervte".

 

Da es schon im Standgas bei leichter Vor- oder Rückwärtsfahrt und nicht nur im normalen Straßenbetrieb auftrat,

habe ich zuerst auf das Domlager getippt. Fehlanzeige.

 

Als ich nun einen Bremsflüssigkeitswechsel beim :) machen ließ, sprach ich das Thema an. Auch er tippte zuerst auf das Fahrwerk.

Nebenbei (!) überprüfte er es und sagte mir dann ;): Fehlanzeige.

 

Bei mir ist es die rechte Verriegelung meiner einteiligen, dreisitzigen Rücksitzlehne.

Diese hat in der hinteren Raststellung zu viel Spiel. Den genauen Fehler muss ich aber noch rausfinden.

 

Deshalb mein Tipp:

Geh' mal mit der Lehne in die vordere Rastellung oder legt sie einfach um, dann müsste - falls es der gleiche Fehler ist - das Geräusch weg sein.

(Bei mir ist der Fehler reproduzierbar: Ist die Lehne wieder in den hinteren Rasten, tritt das Poltern wieder auf)

 

Und damit hier auch mal im Forum ein Dankeschön an meinen :), der sich die Sache nebenbei angesehen, den Fehler entdeckt,

keine - wie im obigen Fall geschildert "Verdachtsreparatur" vorgeschlagen und null Cent dafür verlangt hat:

 

Autohaus Ochs, VW/Audi/VW-Nutzfahrzeuge, 74219 Möckmühl.

 

P.S.:

Verdiene nichts dabei - bin nur froh, dass ich bei einem :) bin, der sich auch mal mit unserer Kugel auskennt und nicht nur "Scheine" sieht!

So was nennt man, glaub ich, Service am Kunden (Kaffee war auch incl.) ;)

 

Gruß Harry.

 

Die "Lehnenverriegelungsaufnahme" (schwarzes Kunststoffteil an der Karosserie) war hinten rechts nicht vorschriftsmäßig befestigt.

 

Habe die Rücksitzbanklehne seit Übernahme nur - ich glaub' -zweimal umgelegt (also kein Verschleiß).

Allein das Wackeln an dem Teil von Hand bewirkte das Geräusch (Aluminium überträgt halt, siehe Regentropfen Dach).

Schraube mit Drehmomentvorgabe nachgezogen und gut war.

 

Gruß Harry.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...
Guest ca3sium

Heute habe ich mich der Sache mal angenommen.

Bei mir wurde recht ordentlich auf beiden Seiten eine Art Moosgummi eingeklebt.

Den werde ich jetzt rausfummeln und meine neuen Anschlagpuffer verbauen.

Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...
  • 5 months later...

Habe die Puffer jetzt auch endlich mal gewechselt.

 

Da ich die meiste Zeit ohne Rücksitze gefahren bin, hat es mich nicht so gestört.

 

Aber die letzten Wochen (mit montierten Rücksitzen) hat das klappern extrem genervt.

 

Durch den Austausch ist jetzt Ruhe, mal sehen wie lang das anhält.

 

Der Preis ist natürlich schon unverschämt, für so bissl Gummi.

Für 2 Gummis hätte ich auch 1 Handbremsseil bekommen.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Toll, was man hier im Forum alles findet! Dieses Klappern nervte mich auch schon eine Weile. Im Winter hatte ich eien Mütze hinter der Lehne eingeklemmt. Jetzt wollte ich es mal etwas grundsätzlicher angehen, und fand beim Suchen im Forum diesen Beitrag. Damit hatte ich den Schuldigen gefunden.

 

Da mir 6 Euro für so'nen Gummi auch unverschämt viel Geld sind, hier meine Bastellösung:

 

Gummi raus.

 

Die eingedrückten Rippen mit einer sehr scharfen Nagelschere abschneiden, so daß eine möglichst ebene Fläche entsteht.

 

Dann Moosgummi (Fensterdichtung) aufkleben und rundum abschneiden.

 

Zum Schluß das Ganze mit textilem Isoband fixieren, welches die Kontaktfläche schützt und um die Kanten herum bis zum "Stöpsel" geht, damit das Ganze etwas dauerhafter ist.

 

Stöpsel fetten und einbauen - fertsch!

Link to comment
Share on other sites

Habe die Puffer jetzt auch endlich mal gewechselt.

 

Da ich die meiste Zeit ohne Rücksitze gefahren bin, hat es mich nicht so gestört.

 

Aber die letzten Wochen (mit montierten Rücksitzen) hat das klappern extrem genervt.

 

Durch den Austausch ist jetzt Ruhe, mal sehen wie lang das anhält.

 

Der Preis ist natürlich schon unverschämt, für so bissl Gummi.

Für 2 Gummis hätte ich auch 1 Handbremsseil bekommen.

 

Bei mir hat es leider nach kurzer Zeit (ca. 6 Monate / paar hundert Kilometer) wieder angefangen zu klappern.

 

Also ist der Austausch durch neue Gummis nicht nur wegen der hohen Kosten nicht zu empfehlen.

 

Werde dann auch bei Gelegenheit die Moosgummimethode Testen.

 

Befürchte jedoch ein schnelles Setzen des Moosgummis.

 

Wenn jemand etwas wirklich dauerhaft elastisches empfehlen kann, wäre ich sehr dankbar.

Edited by arosist
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 13

      Türschloss hinten, wie hänge ich den Griffmechnismus aus??

    2. 6

      Unusual () drive shaft failure AUA

    3. 6

      Unusual () drive shaft failure AUA

    4. 0

      Biete Wälzlager Federbeinstützlager & Stoßdämpfer Schraube Audi A2

    5. 38

      [1.2 TDI ANY] Gang springt während der Fahrt raus

    6. 14

      Komfortsteuergerät

    7. 6

      Unusual () drive shaft failure AUA

    8. 14

      Komfortsteuergerät

    9. 49

      1.9 TDI Engine Conversion

    10. 49

      1.9 TDI Engine Conversion

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.