Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Robinshood

Lichtmaschine, Freilauf und Batterie 1.4 TDI 66kW

Recommended Posts

Liebe A2ler,

 

Ich weiss nicht mehr was ich machen soll *Schluchz*, nach mehreren Reparaturen (den Motorlüfter selbst repariert *jubel* und Abgaskühlung gerissen, teuer in Werksatt reparieren lassen) habe ich immer noch einige Probleme. Schon wieder ein seltsamer Geräuschpegel in der unteren Drehzahl wurde von Audi als Defekt des Freilaufs der Lichtmaschine diagnostiziert und die Lichtmaschine hat angeblich vorher schon zu viel Spannung und schadet dadurch die Batterie, die zwar schon 5 Jahre ihren Dienst tut, aber im Winter wird es sicherlich wieder schwer.

Gibt es eine preiswerte Möglichkeit Freilauf zu reparieren, Lichtmaschine zu prüfen und zu reparieren (oder gebraucht zu tauschen) und die Batterie noch über den Winter zu bekommen?

Mein Geld sitzt zur Zeit nicht so dicke, da meine Frau auch gerade ein neues gebrauchtes Auto brauchte, und so überlege ich wie ich einigermassen preiswert über die Runden komme. Im Hamburger Raum gibt es wohl auch keinen erfahrenen Bastler, der sich die Sache vielleicht einmal genauer anschauen könnte, es kommt jetzt auch noch ein Problem mit der Gangschaltung dazu, die fängt an etwas zu hacken, da muss bestimmt auch bald etwas gemacht werden, schreibe ich aber noch einmal in einem anderen Thread, oder schau erst einmal mit der Suchfunktion..

Bin für jede Idee wirklich zu haben !!! Vielleicht hat ja ein A2ler auch noch Teile herumliegen?

 

Viele Grüße und vielen Dank für die Bemühungen aus dem Lüneburger Raum

 

André

bearbeitet von Robinshood

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Spannung der Lichtmaschine kannst du mit einem einfachen Multimeter prüfen.

Die Batterie würde ich nachfüllen, und ein paar Tage mit ordentlichem Ladegerät durchs Wohlfühlprogramm schicken.

Die Batterie solltest du gerade beim ATL im Winter regelmässig laden wenn du Kurzstrecke fährst, und Kurzstrecke ist hier alles unter 50 km oder so...

 

Die Lösung zum Freilauf wird dir A2-D2 gleich garantiert kundtun :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich fahre ich sehr selten Kurzstrecke, da ich täglich 65km bis zum Job und dann wieder 65 km zurück fahre und praktisch nur Landstrasse und Autobahn. Ist sicherlich normalerweise ein Wohlfühlprogramm für die Batterie :-) Wie sollte man denn am besten messen um die Lichtmaschine zu testen? Mit Batterie dran oder beim laufendem Motor abklemmen und welche Spannung (Bereich) sollte anliegen?

 

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

13.5 - 14.8V beim Freilauf ist eigentlich OK und diesen kannst du direkt am Akku selber nachmessen. Ohne alles müsste er 12,etwas abgeben.

 

Vielleicht hat die Lichtmaschine der Akku gekocht, kann mir aber schwer vorstellen. Der wird nicht unbedingt übergeladen, sondern eher versucht mit die gleiche Spannung nachzuladen, was nicht geht.... und zu diesen JahresZeit dürfte es echt nicht so problematisch sein, denn Licht ist sicherlich an.

 

Neuen Akkus kosten auch nicht die Welt, der Freilauf ist aber eher das Problem.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wegen Freilauf LiMa guckst Du hier.

Cheers, Michael

 

Edit: :D

bearbeitet von McFly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:D Spioniert da wer?

 

Der Wechsel kostet in der freien Werkstatt zwischen 100 und 150EUR inklusive Material. Davon kostet allein der Freilauf 50-60EUR. Bei Ebay gibts den schon für 33EUR

 

Dann brauchst du halt noch jemanden der dir das Einbau. Wenn du jemanden kennst oder dich selbst traust den Keilriemen runter zu nehmen dann ist das schon die halbe Miete. Du brauchst für die (De)montage aber ne Spezialnuss VAG 3400, das ist dann diese hier für ca. 18EUR inkl. Porto: Audi VW Seat Skoda - Vielzahnadapter VAG 3400 bei eBay.de: Spezial-Handwerkzeuge (endet 21.10.10 21:27:24 MESZ)

 

 

Demontage des Freilaufs müsste möglich sein wenn die LiMa noch eingebaut ist.

 

 

Edit: Wobei der Link von McFly noch besser ist :) Da gibts ne Anleitung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

>>>>Der Wechsel kostet in der freien Werkstatt zwischen 100 und 150EUR inklusive Material. Davon kostet allein der Freilauf 50-60EUR. Bei Ebay gibts den schon für 33EUR

 

Da ist nur der 75 PS Diesel aufgeführt, ist es beim 90 PS Diesel der gleiche Artikel?

 

Danke

bearbeitet von Robinshood

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:D Spioniert da wer?

 

Der Wechsel kostet in der freien Werkstatt zwischen 100 und 150EUR inklusive Material. Davon kostet allein der Freilauf 50-60EUR. Bei Ebay gibts den schon für 33EUR

 

Dann brauchst du halt noch jemanden der dir das Einbau. Wenn du jemanden kennst oder dich selbst traust den Keilriemen runter zu nehmen dann ist das schon die halbe Miete. Du brauchst für die (De)montage aber ne Spezialnuss VAG 3400, das ist dann diese hier für ca. 18EUR inkl. Porto: Audi VW Seat Skoda - Vielzahnadapter VAG 3400 bei eBay.de: Spezial-Handwerkzeuge (endet 21.10.10 21:27:24 MESZ)

 

 

Demontage des Freilaufs müsste möglich sein wenn die LiMa noch eingebaut ist.

 

 

Edit: Wobei der Link von McFly noch besser ist :) Da gibts ne Anleitung.

 

Das ist ja unglaublich! Bei Audi wollten Sie mehr als 400 Euro sehen! Zum Glück habe ich es dort nicht machen lassen! Aber auch hier bei Bosch geht man von mind. 170,- Euro reine Arbeitszeit aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist ja unglaublich! Bei Audi wollten Sie mehr als 400 Euro sehen! Zum Glück habe ich es dort nicht machen lassen! Aber auch hier bei Bosch geht man von mind. 170,- Euro reine Arbeitszeit aus.

Die haben das alle bei nem A2 noch nicht gemacht und schauen nur in ihr System. Da steht dann drin, das die Lima zum Freilaufwechsel raus muß, und schon bist Du ruck zuck bei den Mondpreisen.

 

Lima ausbauen ist im übrigen auch kein Hexenwerk, wenn ich's noch auf die Reihe bekomme geht's in etwa so: Massekabel an Batterie abmachen, Stecker und Kabel an der linken Seite abstecken/schrauben, den Riemenspanner wegschrauben (drei Schrauben), und die beiden Schrauben der Lima rausdrehen. Der größte Akt ist die Lima dann rauszuheben, da die zwischen zwei Flanschen sitzt, und die Toleranzen durch Korrosion ins negative gehen...also man muß schon kräftig ziehen/hebeln...:rolleyes:

 

Also, Werkzeug und Ersatzteile besorgen -> Selbst ist der Mann! :)

 

Cheers, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
>>>>Der Wechsel kostet in der freien Werkstatt zwischen 100 und 150EUR inklusive Material. Davon kostet allein der Freilauf 50-60EUR. Bei Ebay gibts den schon für 33EUR

 

Da ist nur der 75 PS Diesel aufgeführt, ist es beim 90 PS Diesel der gleiche Artikel?

 

Danke

 

Vielelicht habe ich es zu schnell geschrieben, aber die Artikel sind auch für den 66KW Diesel? In der Beschreibung ist der 66kW Diesel NATÜRLICH nicht erwähnt grrr :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry. Ja, ist identische Teilenummer!

 

Im A2 wird stets das Teil 022 903 119 C verbaut, egal welche Motorisierung verbaut ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens hat mir unser Audi-Händler folgende Teile mit Preisen für die Freilaufreparatur angehängt:

045 903 315 A Spannelement 61,60

045 903 137 D Keilrippenriemen f+ür Fahrzeuge mit Klimaanlage 15,50

N 019 543 3 Sechskantbundschraube M8x50 2,04

022 903 119 C Keilrippenriemenscheibe mit Freilauf und Schutzkappe 51,20

Die letzte Position ist mir ja nun klar, aber wozu benötigt man die anderen Positionen und bekommt man die auch in Originalqualität am preiswertesten in der Bucht?

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

045 903 315 A Spannelement 61,60

045 903 137 D Keilrippenriemen f+ür Fahrzeuge mit Klimaanlage 15,50

N 019 543 3 Sechskantbundschraube M8x50 2,04

 

Das ist alles und noch mehr um den kompletten Keilrippenriementrieb zu erneuern (Riemen und Spanner). Ist aber vollkommen unnötig. Der wird einfach mit dem Zahnriemen gewechselt. Der Spanner hält ewig und noch länger. Dem Riemen schadet es auch nichts zwischendurch mal abgemacht zu werden, z.B. zum Wechsel des Freilaufes.

 

Zu Material aus dem Internet findest du hier bereites einiges an Informationen.

Wenn du den Freilauf beim Freundlichen wechseln lassen möchtest kauf bei ihm, ist sooo viel teurer auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aloha!

Hast Du nun selbst geschraubt, oder willst Du noch schrauben lassen? Falls die wirklich den Spanner austauschen wollen frag doch mal nach dem genauen Grund und bestehe darauf das Altteil zu erhalten. Wette, daß dann vom Tausch Abstand genommen wird...

Im Falle "selber schrauben": Entspannen, Riemen abnehmen und Gangbarkeit der Spannerrolle testen. Falls alles schön geschmeidig ist brauchst Du nur den Lima-Freilauf wechseln, falls nicht kannst Du auch selber die drei Schrauben rausdrehen und einen neuen Spanner einbauen.

 

Cheers, Michael - der sich fragt ob der Spanner tatsächlich hin ist, oder ob eine Werkstatt wirklich sooo dreist ist

bearbeitet von McFly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Riemen soll noch darauf geachtet werden das er dannach mit derselben Laufrichtung wieder montiert wird, bislang ist mir allerdings noch kein wirklich plausibler Grund dafür eingefallen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ehrlich gesagt fahre ich jetzt schon recht lange mit dem defekten Freilauf durch die Gegend. Wenn ich richtig verstanden habe riskiere ich dabei einen Keilriemenriss oder noch mehr? Will mir die Teile jetzt aber bestellen und angespornt durch die relativ einfache Instantsetzung des Motorlüfters (nur Lüfter fummelig rausholen und die Metallnasen umbiegen), den Austausch selber probieren. Aber eine Hebebühne benötige ich wohl schon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, ehrlich gesagt fahre ich jetzt schon recht lange mit dem defekten Freilauf durch die Gegend. Wenn ich richtig verstanden habe riskiere ich dabei einen Keilriemenriss oder noch mehr? Will mir die Teile jetzt aber bestellen und angespornt durch die relativ einfache Instantsetzung des Motorlüfters (nur Lüfter fummelig rausholen und die Metallnasen umbiegen), den Austausch selber probieren. Aber eine Hebebühne benötige ich wohl schon?

 

Den Austausch lieber sofort machen. Diese Schläge fördern kaum das Leben des Riemens und des Spanners ... Tauschen musst du ihn eh, also besser direkt.

 

Bühne oder Grube brauchst du nicht, geht alles fein von oben, bzw. problemlos von unten bei aufgebocktem Fahrzeug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber eine Hebebühne benötige ich wohl schon?

Nein, noch nicht mal der Unterboden muß ab. Wenn Du dem in Post #5 angegebenem Link folgst findest Du auch die Anleitung inkl. Spezialwerkzeug, das benötigst Du nämlich auf jeden Fall.

 

Viel Erfolg,

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI
Beim Riemen soll noch darauf geachtet werden das er dannach mit derselben Laufrichtung wieder montiert wird, bislang ist mir allerdings noch kein wirklich plausibler Grund dafür eingefallen...

 

Im Riemen gibt es eine bestimmte Webrichtung der Fasern.

 

Gruß Audi TDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jaja, bei Laufrichtungsgebundenen ist das klar, aber es gibt ja auch Riemen da ist nichts vorgegeben, da entscheidet sich das bei der ersten Montage...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, den Riemen kann man sicherlich auch austauschen, kostet ja wirklich nicht die Welt. Allerdings gibt es in der Bucht ja wirklich viel Hersteller, aber das ist wohl beim Riemen relativ egal? Woran kann man genau erkennen, ob die Spannrolle ausgewechselt werden müsste? Die Sache, wie man den Riemen runter bekommt, werde ich hier bestimmt finden, muss ich auch noch studieren.

 

Vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jaja, bei Laufrichtungsgebundenen ist das klar, aber es gibt ja auch Riemen da ist nichts vorgegeben, da entscheidet sich das bei der ersten Montage...

 

Ich vermute dass es damit zu tun hat, dass der Riemen sich auf die Rollen einläuft und die Rollen ggf. in der Lauffläche nicht immer symmetrisch sind. Aber ist wohl eher eine Sicherheitsmaßnahme, deren Beachtung nichts kostet und im Zweifel auch weniger schadet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, den Riemen kann man sicherlich auch austauschen, kostet ja wirklich nicht die Welt. Allerdings gibt es in der Bucht ja wirklich viel Hersteller, aber das ist wohl beim Riemen relativ egal? Woran kann man genau erkennen, ob die Spannrolle ausgewechselt werden müsste? Die Sache, wie man den Riemen runter bekommt, werde ich hier bestimmt finden, muss ich auch noch studieren.

 

Vielen Dank

 

Kauf einfach Markenware wie Contitech oder Gates beim Freundlichen oder im örtlichen Fachhandel.

Oder mache vorher auf den alten Riemen einen Pfeil in Laufrichtung mit einem Edding.

 

Der Riemenspanner geht nicht kaputt ... entweder spannt der weil Feder heile oder er spannt nicht weil Feder gebrochen, dazwischen gibt es eigentlich nichts. Bei hydraulisch arbeitenden Spannern sieht das anders aus, haben wir aber nicht.

 

Wenn du kein Schraubertalent besitzt, soltest du dir einen fachkundigen Schrauber hinzuholen ... soooo einfach ist das nämlich auch nicht, vor allem mit dem Freilauf. Da braucht man schon Sachverstand und richtig dosierte Kräfte.

 

Alles über den Riemenwechsel samt Spanner findest du z.B. in meiner Anleitung zum Zahnriemenwechsel bei meinem AMF.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kauf einfach Markenware wie Contitech oder Gates beim Freundlichen oder im örtlichen Fachhandel.

Oder mache vorher auf den alten Riemen einen Pfeil in Laufrichtung mit einem Edding.

 

Der Riemenspanner geht nicht kaputt ... entweder spannt der weil Feder heile oder er spannt nicht weil Feder gebrochen, dazwischen gibt es eigentlich nichts. Bei hydraulisch arbeitenden Spannern sieht das anders aus, haben wir aber nicht.

 

Wenn du kein Schraubertalent besitzt, soltest du dir einen fachkundigen Schrauber hinzuholen ... soooo einfach ist das nämlich auch nicht, vor allem mit dem Freilauf. Da braucht man schon Sachverstand und richtig dosierte Kräfte.

 

Alles über den Riemenwechsel samt Spanner findest du z.B. in meiner Anleitung zum Zahnriemenwechsel bei meinem AMF.

 

Markenware wie Gates und Contitech??? Gates kenn ich von MS und Contitech könnte ein Abkömmling von Continental sein, bin wohl im falschen Film :-) Diese Marken habe ich noch nie gehört, komme wohl aus der falschen Branche.. Naja Gedore ist sicherlich Top bei Werkzeug und und.. Aber wo findet man die Markenware, oder woher weiß ich einfacher Mensch was bei Autozubehör Markenware ist? Gibt es da eine empfohlene Liste?

Mmm mit dem Schrauber ist hier auf dem Dorf so eine Sache, aber vielleicht gehe ich bei der Arbeit fast gegenüber in die Selbsthilfewerkstatt, obwohl die auch nicht so zuverlässig arbeiten, beim letzten Reifenaufziehen war der Luftdruck viel zu gering.

Hier im Hamburger Raum kenne ich leider keine Schrauber und der Bosch Service wollte schon für die Arbeitszeit 170,- Euro + nehmen. Nur den vielleicht besten Porsche Schrauber haben wir noch um die Ecke, kleine Werkstatt, aber einen super Ruf, das ganze Gelände steht mit den ältesten und exotischsten Porsche'n voll, einfach unglaublich. Und da wäre noch so eine Harley Werkstatt, der ist bestimmt ein echter Liebhaber, aber wohl auch eher mit Hang zu Harley und Oldtimern :-) (ist übrigens in Ahrensburg bei Hamburg).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verschaff dir lieber erstmal Überblick, ob überhaupt der Freilauf ein Problem hat (Ich wüßte nicht, was der für Geräusche machen sollte, aber ob er funktioniert, kann man ja bei abgenommenem Riemen testen. Dafür Spanner mit Schluessel ein wenig entlasten, wenn ich mich nicht irre)

Einfach mal ohne Riemen laufen lassen.

 

Für Geräusche ist eher mal die Umlenkrolle des Spanners ein Kandidat. Auch Lager der Lima sind selten aber ab und an auffällig, insbesondere wenn der Motor mal sehr lange Zeit nicht drehte.

Dann hängt da auch noch der klimakompressor am Riemen, aber der fällt ja kaum auf.

 

Bei mir ist so ein Zwitscher-Geräusch im Leerlauf, aber schon seit 30tkm unverändert, da vermute ich auch diese Spann-Rolle...

Den Riemen kann man weiterverwenden, bis sich deutliche Risse im Rücken zeigen, da passiert ja auch nix, wenn der reisst. Dann muss halt die Batt den Strom liefern.

bearbeitet von A2-E

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz so ungefährlich ist ein reißender Keilriemen nicht, der kann schon ganz schön Kollateralschäden anrichten wenns dumm läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Verschaff dir lieber erstmal Überblick, ob überhaupt der Freilauf ein Problem hat (Ich wüßte nicht, was der für Geräusche machen sollte... Für Geräusche ist eher mal die Umlenkrolle des Spanners ein Kandidat... da passiert ja auch nix, wenn der reisst. Dann muss halt die Batt den Strom liefern.

 

 

  1. Nen kaputten Freilauf hört man. Hatte sowas letztens an nem Sprinter, ich dachte auch erst an ne defekte Spannrolle. Klang, als würde die Kiste gleich auseinander fallen. Optisch ist ein defekter Freilauf auch gut zu erkennen, die Riemenspannung schwankt deutlich.
  2. Die Rolle des Spanners ist ein Everlastteil, das Ding geht mit ziemlich großer Sicherheit an dem kompletten Riementrieb als letztes kaputt. Und wenn, dann plötzlich aufgrund von Materialermüdung am Plastik.
  3. Der reißende Riemen haut dir dann zum Beispiel den Lüfter kaputt oder oder oder. Dazu kommst ohne den Riemen nicht nach hause. Da investier ich doch die 12€, wenn ich den alten eh schon unten hab.
  4. Der komplette Wechsel ist kein Hexenwerk. Anleitung lesen, Werkzeug besorgen, beim Entspannen des Riemens aufpassen. In längstens ner Stunde ist da alles passiert. Tip: Kurze Nuss für den Freilauf nehmen, dann kann die Lima bleiben, wo sie ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider ist es gar nicht so einfach die Teile zu finden :-(

Welchen Keilriemen (oder Keilrippenriemen) von Conti sollte man bei einem TDI 66KW mit Klima nehmen? Hat Jemand eine Teilenummer oder einen Link? Außerdem sollte man wohl die Alumiumschraube als Ersatzteil haben? Wo finde ich die (für Freilaufwechsel)?

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Außerdem sollte man wohl die Alumiumschraube als Ersatzteil haben?

Welche Aluminiumschraube? Bist Du Dir sicher, daß wir hier vom Lima-Freilaufwechsel reden...?

 

Du benötigst den Freilauf (Link vom Nachtaktiven), und die beiden Werkzeuge (Vielzahnbit für die Limawelle und Vielzahnnuß für den Freilauf), sonst nichts! Es sei denn, der Riemen ist schon geschädigt, dann halt noch einen neuen Riemen. Weiterhin einen 16er Ring(!)schlüssel um den Spanner zu verdrehen.

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Leider ist es gar nicht so einfach die Teile zu finden :-(

Welchen Keilriemen (oder Keilrippenriemen) von Conti sollte man bei einem TDI 66KW mit Klima nehmen? Hat Jemand eine Teilenummer oder einen Link? Außerdem sollte man wohl die Alumiumschraube als Ersatzteil haben? Wo finde ich die (für Freilaufwechsel)?

Viele Grüße

 

Sorry wenn ich das jetzt mal sagen muss ... aber wenn ich das lese würde ich empfehlen die Aktion von einem qualifizierten Schrauber durchführen zulassen.

 

Das ist NIX für Schrauberlaien!

 

Lass das machen, jeden Fehler den du machst wird am Ende deutlich teurer ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, jetzt habe ich den Freilauf und den Vielzahnadapter in der Bucht gekauft und bei einer lokalen freien Werkstatt in Ahrensburg austauschen lassen. Hat nur 25,- Euro (Arbeitszeit 30 Min. ) gekostet, er hat nur geflucht, dass man den Freilauf rechts lösen muss (dabei hatte ich den Zettel mit diesen Infos beigelegt und gelb markiert).

Jetzt weiß ich zwar noch nicht ob ich vielleicht doch auch den Keilriemen oder die Spannrolle besser auswechseln sollte, aber da kann ich am Wochenende vielleicht einmal in den Motorraum gucken. Kann man den Keilriemen und die Spannrolle èigentlich auch gut von oben sehen, dann kann man sicherlich schnell feststellen, ob der Zustand nach jetzt nunmehr 173 000 km noch okay ist? Jaja, die Batterie muss leider erneuert werden, die Bremsen sind wieder hinüber und die 180tkm Inspektion steht auch bald an :-( Jetzt werde ich einmal wieder im Forum nach gut und günstiger Batterie und Bremsen stöbern. Mal sehgen was die Inspektion bei dieser freien Werkstatt kostet ( Ahrensburg, Ewige Weide).

 

Vielen Dank

bearbeitet von Robinshood

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... er hat nur geflucht, dass man den Freilauf rechts lösen muss (dabei hatte ich den Zettel mit diesen Infos beigelegt und gelb markiert).

Jetzt weiß ich zwar noch nicht ob ich vielleicht doch auch den Keilriemen oder die Spannrolle besser auswechseln sollte ...

 

 

Bei nahezu ALLEN normalen PKW-Limas dieser Welt ist das Lösen der Riemenscheibe, ob mit oder ohne Freilauf, in die selbe Richtung ... das ist keine Besonderheit des A2. Das sollte eigentlich jede Werkstatt wissen ;)

 

Die Spannrolle brauchst Du, wie schon mehrfach gesagt, nicht tauschen ... sie ist nahezu unkaputtbar.

 

Den Keilrippenriemen hätte ich direkt Wechseln lassen, der kostet doch fast nix und es wäre nur minimaler Mehraufwand für den Monteur gewesen. Bei der Laufleistung ist der eh schon lange fällig, den wechselt man normalerweise zusammen mit dem Zahnriemen ... den musst Du eigentlich vor 50.000 km (alle 120.000 km beim 90 PS TDI) neu bekommen haben, dabei wurde sicherlich auch der Keilrippenriemen gewechselt. Wenn dem so ist, hat er auch nur 50.000 km runter, also eigentlich kein Grund den vorzeitig zu wechseln.

bearbeitet von Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, den Zahnrippenriemen habe ich bei 122tkm bei Audi wechseln lassen. Hier ein aktuelles Foto aus diesem Bereich, aber was hat der Keilriemen mit dem Zahnrippenriemen zu tun? Anbei ein Foto vom Keilrippenriemen.

Keili.jpg.75aa9307915a9856519af0fa74afb926.jpg

bearbeitet von Robinshood

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... aber was hat der Keilriemen mit dem Zahnrippenriemen zu tun? Anbei ein Foto vom Keilrippenriemen.

 

Na der muss komplett abgenommen werden um den Zahnriemen zu montieren. Dabei wird normalerweise dann auch ein neuer Keilrippenriemen montiert. Das sollte auf der Rechnung vom Zahnriemenwechsel zu finden sein.

 

Man sieht zwar nur die Rückseite des Keilrippenriemens auf dem Foto, aber er sieht ganz ordentlich aus ... eher wie 50.000 km als 170.000 km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen