Jump to content

Heizung / Kühlung FSI


RS655
 Share

Recommended Posts

Vorab: unser FSI, Bj. 06.2005, 94.000km wurde vor 1 Jahr beim Audi - Händler in HDH gekauft und nach Reklamation wurde der Zylinderkopf überholt und die Bremsen getauscht.

Die Gebrauchwagengarantie vor einigen Tagen abgelaufen und leider keine Kulanzbereitschaft seitens des Händlers.

Problem: Vor kurzem kam die Ansage: Die Heizung bringt nur noch kalt, max lau warm.(keine Fehler im Protokoll)

Bin davon ausgegangen das der Heizungskühler zu ist. Nachgeschaut und beim Blick auf den Ausgleichsbehälter festgestellt, dass der Stand zu hoch ist, also ca. 0,7 Liter abgesaugt und Probefahrt gemacht. Die Heizung brachte plötzlich wieder Wärme, also wieder zurück und erneut höheren Stand des Kühlmittels festgestellt, ausserdem stiegt die Temperatur am Instrument auf über 100 Grad an. Die Temperatur ist trotz laufendem Motor nicht abgesunken und seltsamerweise hat sich der Kühlerventilator nicht eingeschaltet.

Motor abgeschaltet und abgewartet bis das Teil abgekühlt war, dann wieder gestartet, der Ventilator lief trotz kalter Flüssigkeit permanent. Nach etlichen Minuten wurde der obere Schlauch zum Kühler warm, die Anzeige stand auf 90 Grad, Ausgleichsbehälter geöffnet, Flüssigkeitsstand stieg an und lief sogar über. Die Heizung trotzdem kalt.

Nach Rücksfrage beim Händler war die Aussage: Ganz klar das Thermostat (elektr. angesteuert) ist defekt.

Die Meinung von Forenmitgliedern ists die Wasserpumpe?!

Ich kann nun profilaktisch das Thermostat und die Wasserpumpe tauschen lassen, sollte es tatsächlich die Wapu sein wäre aber sicher auch dieses besch...... Kühlmittelrohr zusätzlich fällig.

Andererseits möchte ich nicht tausende € für einen Thermostat investieren und die komplette Peripherie wechseln.

Wie kann ich sicher überprüfen wo das Problem liegt.

Help.

P.S. So viele Schläuch habe ich in einem Auto noch nie gesehen.

Link to comment
Share on other sites

Der Tausch beim FSI ist schon nicht so einfach wie beim 1.4er. Beim 1.4er kann man das Teil tauschen ohne großartig was demontieren zu müssen. Beim FSI sitzt das Teil schwierig erreichbar.

 

Hier hast du das komplette Thermostatgehäuse vom FSI:

Thermostat, Kühlmittel von MAHLE ORIGINAL - TM 5 109 online kaufen bei X1-Autoteile.

 

Hier nur das Thermostat:

Thermostat, Kühlmittel von MAHLE ORIGINAL - TI 17 109 online kaufen bei X1-Autoteile.

 

Wenn du dir nun das Bild hier anguckst wirst du feststellen, dass das Thermostat so 45° nach hinten guckt und nicht wie beim 1.4er zur Seite. Viel Spass beim Tausch. Vielleicht kommt man an die Schrauben, wenn man unterm Hauptbremszylinder rein greift. Dann muss man aber immer noch Kühlmittelschläuche lösen...

 

Das Thermostat im FSI ist kennfeldgesteuert, sprich das Motorsteuergerät bestimmt, wann es aufmachen soll und wann nicht. Steuern kann es aber nur, wenn es korrekte Tempwerwerte vom Sensor bekommt. Der dafür genutzt Sensor ist der G2/G62, also der grüne im Thermostatgehäuse. Genau gesagt der G62-Teil in diesem einen Duosensor. Einer von beiden ist für die Anzeige im Kombiinstrument verantwortlich, der andere liefert Daten fürs Motorsteuergerät.

 

An die Wasserpumpe glaube ich eher weniger. Aber glauben ist nicht wissen.

 

Also: Erstmal noch Diagnose härten.

 

Ich würde mich zuerst einmal durchs Motorsteuergerät hangeln und prüfen, ob dort alle Kühlwassertemps heißes Wasser anzeigen. Kann ja sein, dass der Geber falsche Werte liefert und das MSG das Thermostat nie öffnen will.

 

Dazu im Messwertblock 004 das Feld 4 betrachten. Es zeigt den G62. Kann zwischen -48 und +143°C anzeigen und sollte warm zwischen 80 und 110°C haben.

Dann vielleicht auch mal noch im Kombiinstrument Messwertblock 003, Feld 1 die Temp. vom G2 betrachten.

 

Im Messwertblock 130, Feld 3 oder MWB 131 Feld 4, kann man sehen wie stark das Thermostat angesteuert wird. Wertebereich ist hier zwischen 0 und 100%.

 

Im MWB132 Feld 4 kann man den Status der Kühlung beobachten. Dort steht eine 8-stellige Zahlenfolge aus 0en und 1en drin. Ist die vorletzte Zahl 0 dann ist die Thermostatsteuerung inaktiv, bei 1 aktiv.

 

Edit: Läuft eigentlich Wasser durch den Ausgleichbehälter (dünner Schlauch oben) wenn er warm ist?

FSI_Thermostat_Einbauposition.jpg.92281bbe1380f9c998367a90d198c3b6.jpg

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

Es läuft Wasser aus dem kleinen Schlauch in den Ausgleichsbehälter und sogar über, wenn der Deckel runter ist.

 

Der Kühlerventilator läuft auch beim kaltem gestarteten Motor.

Als die Temperaturanzeige über 100 Grad zeigte lief er nicht.

 

Es kommt irgendwann sogar warmes Wasser in Richtung Kühler (oberer Schlauch)

 

Die Heizung bleibt auch bei 90 Grad - Anzeige kalt.

 

Kühlmittelstand nach dem Abkühlen, nach absaugen von ca. 0,7 Liter Kühlflüssigkeit, siehe Bild.

 

Da ich nicht an die wundersame Vermehrung glaube, nehme ich an das die Menge irgendwo fehlt.

IMG00168-20130411-0703.jpg.17c82378a75b11e3ddbc776bd37a5405.jpg

Edited by RS655
Link to comment
Share on other sites

Dann werd ich mal ein Thermostat, Dichtung und einen Doppeltempgeber besorgen und einbauen lassen.

 

Sind evtl. weitere Teile, wenn auch evtl. prophilaktisch, notwendig?

Der Zahnriemen, Umlenkrolle und Spannrolle wurde vom freundlichen kurz vorm Verkauf bei ca. 83.000 km im Frühjahr 2012 getauscht.

 

Beim Keilrippenriemen wurde die Spannrolle sicher nicht gewechselt.

 

Nach Rückfrage vor ein paar Tagen hat man mir mitgeteilt das die Wasserpumpe nicht getauscht wurde.

 

Nebenbei bemerkt waren die Bremsen in einem äusserst desolaten Zustand.

Diese wurden nach Mängelrüge meinerseits beim freundlichen in HDH, genauso wie das verbrannte Auslassventil getauscht bzw. instandgesetzt.

Link to comment
Share on other sites

Warum fragst du eigentlich nach Diagnosemöglichkeiten, wenn du dann doch gleich ans Tauschen gehts :confused:

 

Wenn nur dein Tempgeber defekt ist, dann ist die Rep. mit 15EUR Materialeinsatz erledigt....

 

In Bayern gibts genug Leute mit VCDS...

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

@A2-D2

Nach Verzögerungen durch Urlaub und Krankheit ging es jetzt wieder weiter. Zur Erinnerung der Zylinderkopf wurde repariert und anschliessend nochmals die Hochdruckpumpe wegen irgendeiner Undichtheit ausgetauscht. Nun nach längerer Zeit fiel die Heizung aus, die Suche begann.

Haben wegen der Unüberschaubarkeit den G62 und das Thermostat in einer befreundeten Werkstatt (nicht VAG) tauschen lassen, Fehler immer noch da. Annahme die Wasserpumpe ist defekt, also Zahnriemen etc. tauschen lassen (andere Werkstatt, nicht VAG). Nun ist aufgefallen, dass sich die Kühlflüssigkeit nicht über den Ausgleichsbehälter hat befüllen lassen, der Monteur füllte über einen anderen Schlauch ein, alles funktionierte wieder aber der Ausgleichsbehälter wird nicht warm und der Füllstand liegt ca. 2,5 cm über max.

 

Kann es sein, dass bei der Kopfreparatur Schläuche vertauscht wurden? oder gibt es evtl. ein Ventil das defekt sein könnte?

 

Leider kennt der Mechaniker das Kühlsystem des FSI nicht.

Bleibt evtl. nur noch der Gang in die Audi / VW - Werkstatt die wieder mindestens 3 Wochen Vorlauf benötigt.

 

Nebenbei bemerkt: Man hatte das Auto mit neuem Zahnriemen angeboten, jetzt nach Tausch haben wir festgestellt das nur der lange Riemen getauscht wurde sonst nichts und das bei ca. 84 tkm

Edited by RS655
Link to comment
Share on other sites

Warum, ist es nicht möglich das Kühlmittel über den Ausgleichsbehälter aufzufüllen??

Alle Schläuche sind wohl richtig montiert.

Wo könnte das Problem zu finden sein?

Link to comment
Share on other sites

Schau mal ob die kleineren Schläuche dicht sind. Eventuell ist auch der Wärmetauscher zu?

 

Bei dem A3 den wir mal hatten, hatten wir ein Problem, was keiner erkennen wollte. Er hat überhitzt, aber so Größen wie Wärmetauscher und Ausgleichsbehälter blieben kalt. Das Problem war tatsächlich, dass wir Klumpen im Wasser hatten, die diverse Zugänge verstopft hatten. Soll ja eigentlich nicht passieren, aber passiert halt schonmal irgendwie.

Einfach Kühlsystem aufmachen und alles mitm Gartenschlauch gut durchspülen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Beda,

nachdem Mr. MP die Wasserpumpe getauscht hat und über einen anderen Schlauch das Kühlsystem befüllt hat funktioniert alles wieder, Heizung geht, Kühler wird warm, Kühlerventilator läuft an.

So wie es aussieht ist nur der Zu- bzw. Rücklauf vom Ausgleichsbehälter nicht in Ordnung.

Kann der Behälter evtl. verstopft sein?

Link to comment
Share on other sites

So hab nachgeschaut, läuft bzw. spritzt aus dem Schlauch unten am Ausgleichsbehälter und der Flüssigkeitsstand nimmt ab.

Müsste also passen.

Ich werde nächste Woche mit dem Meister bei Wagenblast reden und fragen was im letzten Jahr gemacht wurde, ist allerdings schon ca. 10 Monate her, ob er`s noch weiss?

Habe mit einem 2 VW - Monteuren geredet sowie einigen anderen Kfz - Meistern, können sich das nicht vorstellen das wenn die Schläuche i.O montiert sind und durchgängig das hier kein Durchfluss stattfindet. Keiner versteht das Kühlsystem, vielleicht muss das so sein?!

Evtl. nicht richtig entlüftet?

Link to comment
Share on other sites

Das entlüftet sich von alleine, wenn da alles richtig zusammengebaut wurde. Ich würde mal die Schläuche zwischen Ausgleichsbehälter und Kühlmittelreglergehäuse und den Ausgleichsbehälter selbst tauschen. Auf die 50€ kommts jetzt auch nimmer an.

Link to comment
Share on other sites

Wer weiss was die Vorbesitzer im Laufe der Jahre alles so gemacht haben?

 

Wie kann man man eigentlich kontrollieren ob die Wasserabläufe der Motorhaube in den dafür vorgesehenen Abläufe im Motorraum sind? und kein Wasser aufs Getriebe läuft?

Link to comment
Share on other sites

Zum Thema Verstopfung im Reglergehäuse mal ein paar Bilder. Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass bei den Leitungsdurchmessern irgendwas verstopft. Das Gehäuse war gute 160.000km verbaut, das letzte Jahr wurde wohl ziemlich viel pures Wasser nachgekippt, trotzdem sind die Ablagerungen minimal.

 

An meinem Gehäuse ist der Stutzen des Zulaufs zum Ausgleichsbehälter abgebrochen, nicht wundern. Drum liegts aufm Tisch und nicht im Auto....

DSCF2540.JPG.c1da3ba3aad4e1a5b4bf1881d6800156.JPG

DSCF2541.JPG.5ef146e5efad9a8fecc93ca1b5e62175.JPG

DSCF2543.JPG.0d11c99525cc8468a343257ec551cfef.JPG

DSCF2546.JPG.a85e51ccbd6f7f780fe79e489e347921.JPG

DSCF2545.JPG.5e9c06a3168eefef53031acec09a2cad.JPG

Edited by Nachtaktiver
Link to comment
Share on other sites

Da es also keinen Durchfluss vom Ausgleichsbehälter zum Thermostat gibt gehe ich davon aus das man bei der Zylinderkopfreparatur ggf. einen Lappen o.ä. in das Reglergehäuse gesteckt hat um ein Eindringen von Schmutz zu verhindern. Beim Zusammenbau dann Tage später wurde vergessen diesen wieder zu entfernen.

Kann man den Schlauch vom Ausgleichsbehälter zum Thermostat entfernen ohne die ganze Mimik wie HD - Pumpe, Wellrohr und Reglergehäuse zu demontieren?

Von oben - vorne ist dies wohl unmöglich.

Edited by RS655
Link to comment
Share on other sites

Da nun aus Zeitgründen des Mechanikers die Kugel wieder unberührt steht konnte ich auf einer Fahrt von MA nach Bayern beim Freundlichen in HDH einen kurzen Stop einlegen und mit einem kompetenten VAG - Meister einige Sätze wechseln.

Ergebnis: Das Kühlmittelreglergehäuse hat intern einen Steg auf dem sich das Thermostat abstützt und aufgrund thermischer und sonstiger mechanischer Belastung soll dieser irgendwann brechen.

Der beschriebene Fehler sei klar, das Gehäuse müsse getauscht werden.

So, wenns dann stimmt kann er bald wieder in Betrieb genommen werden, hoffentlich.

Allerdings habe ich auf den Bildern des Nachtaktiven sowas nicht gesehen.

Edited by RS655
Link to comment
Share on other sites

Die Bilder vom Nachtaktiven zeigen auch nicht das Gehäuse mit demontiertem Thermostat. Wenn du dir das erste Bild aus #21 anschaust dann müsste man das Rohr was nach rechts weg geht demontieren. um an den Thermostat zu kommen.

 

Es ist zu überlegen, ob du nicht gleich das Kühlwasserrohr hinterm Motor mit tauschen lässt!

Link to comment
Share on other sites

Nun neues Thermostatgehäuse nebst Thermostat und G62 beschafft, gibt`s wohl nur komplett, und erst mal am neuen Gehäuse die evtl. Fehlerquelle gesucht aber nicht gefunden.

Idee gehabt mal mittels Stethoskop in den Bereich des Thermostats zu schauen.

Leider war dies lt. Info des Mechanikers nicht möglich, da irgendwie verstopft. Also alles abgebaut und mit großer Verwunderung wurde festgestellt das der Anschluss-Stopfen der Leitung Ausgleichsbehälter zu Thermostatgehäuse verschlossen war bzw. ist!!

Hier konnte keine Kühlflüssigkeit zurücklaufen. Der Fehler scheint gefunden.

Ein Vergleich der Teilenummern gab kleine Unterschiede, habs grad nicht vor Augen, aber Endung nicht CE sondern CF oder so ähnlich.

Im Moment sieht es aus das man bei der Kopfreparatur ein falsches Thermostat mit Gehäuse eingebaut hat, Aufdruck auf dem Thermostat: 03/12, die Reparatur war im April oder Mai 12.

Vielleicht kann jemand mal nachsehen ob es hier verschiedene Gehäuse für verschieden Motoren gab oder ob der Hersteller des Gehäuses schlechte Qualität geliefert hat.

Alle Teile wurden bei VW - Audi gekauft.

Ich gehe davon aus das es sich hier um einen verstecken Mangel handelt den ich reklamieren möchte, bitte ggf. Infos.

 

Ich hoffe die Kugel rollt bald wieder!

Link to comment
Share on other sites

Das Gehäuse gibt es in mehreren Varianten (mal n Stutzen weniger, mal n Stutzen mehr).

 

Die Teilenummern beginnen immer mit 032121111, gefolgt von einem dieser Indexbuchstaben:

 

A AB AE AF AG AH AJ AK AM AN AP AQ AT BA BB BC BD BE BF BG BH BJ BM BN BT CA CB CD CE CF CG CH CK CL CM CT D E M N P Q S T

 

 

Manche sind identisch, manche sind alte Versionen die es gar nicht mehr gibt, manche unterscheiden sich.

 

Wenn du die ein oder andere Teilenummer bei Google oder X1 eingibst, findest du ggf. Unterschiede auf Produktzeichnungen/Bildern.

Link to comment
Share on other sites

Das neue Thermostat wurde aufgrund der WAUZZ - Nummer ermittelt und hat eine Öffnung am Stutzen an dem der Ausgleichsbehälter angeschlossen wird, müsste so passen.

Das Kühlmittelrohr ist bestellt und wird auch ausgetauscht, DKS für die Hinweise.

 

Interessant ist allerdings das am alten Thermostatgehäuse, das mit dem verschlossenen Loch, die Jahreszahl 2005 eingeprägt ist. Der FSI wurde in diesem Jahr gebaut, es ist davon auszugehen das dieses Teil von Anfang an drin ist. bzw. war.

Kann es sein das das verbrannte Auslassventil ein Folgeschaden war?

 

Ich werde nach einwandfreier Funktion eine Zusammenfassung mit Kostenermittlung machen und diese an das Audi -Fahrzeuhaus schicken.

 

Wenn das kein versteckter Mangel ist! fress ich den berühmten Besen.

Das Auto lief wohl beim ersten Besitzer eher im Kurzstreckenverkehr und ist wohl jahrelang nicht aufgefallen.

 

@Nachtaktiver

Kannst Du bitte mal nachschauen ob bei deinem alten Thermostat ein Loch vorhanden ist.

 

DKS im Voraus.

 

P.S.: Wir haben alle Teile Orginal bei Audi gekauft, das könnte in diesem speziellen Fall von Vorteil sein.

Link to comment
Share on other sites

Die Kugel rollt wieder!

Das alte Kühlmittelrohr habe sich geweigert ausgebaut zu werden und ist nach einigem hin und her naggeln letztendlich zerbrochen.

Es ist anzunehmen dass das Kunststoffteil schon stark versprödet war und früher oder später Probleme bereitet hätte.

Nochmals DKS für die Tipp - Geber.

Link to comment
Share on other sites

Korrektur:

Die Zahlen auf dem Kühlmittelreglergehäuse sind 12 in der Mitte und 05 am Rand mit Pfeil gekennzeichnet. Ich gehe davon aus Produktionszeitraum Mai 2012.

 

Somit wäre nach der Zylinderkopfreparatur ein falsches oder defektes Bauteil eingebaut worden.

 

Die Reklamation dürfte damit eigentlich einfacher ablaufen.

 

Der FSI steht wieder in der Garage und alle Tests sind positiv verlaufen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.