Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Shivath

Welcher A2 für mich?

Recommended Posts

Hallo,

 

ich, weiblich, fahre zur Zeit einen Opel Signum 150 PS Diesel. Es handelt sich um ein Scheidungsauto, das mir geblieben ist. Mit diesem Auto habe ich nur Probleme (Injektoren, Dieselpartikelfilter, Turbolader).

 

Da ich nun lieber ein kleineres Auto fahren möchte, habe ich mich mit dem Audi A2 angefreundet. In meinen Augen ein sehr schönes Auto!

Vielleicht kann mir jemand bei meiner Wahl helfen.

 

Wichtig ist für mich, dass mein nächster Wagen wartungsfreundlich, langlebig und sparsam ist.

 

Mein aktuelles Auto hat in meinen Augen schon zuviel Leistung, einen solch starken Motor brauche ich absolut nicht. Dennoch mache ich mir Sorgen, ob der kleine Benziner nicht ein klein wenig zu schwach ist. Wie sind Eure Alltagserfahrungen?

 

Und noch eine Frage, wo liegt die kritische Laufleistung und welcher Motor ist wohl der wartungsfreundlichste und zuverlässigste. Die verschiedenen Motorvariaten habe ich mir angesehen. 1,4 und 1,6 L Benziner oder sogar Diesel. Mit meinem Diesel habe ich ja schlechte Erfahrung gemacht.

 

Ab welchem Baujahr kann ich Kinderkrankheiten nahezu ausschließen?

 

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir bei dieser Entscheidung helfen könntet.

 

Gruß Shivath

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Shivath!

 

Wenn du Diesel gewohnt bist, musst du erst mal testen, ob du mit der "Leistungs"-Entfaltung von Benzinern zurecht kommst. Beim A2 bleibt dir da eigentlich nur der 1.4, da du ein umkompliziertes Auto möchtest (was der 1,6 FSI nicht wirklich ist).

 

Der 90PS-Diesel ist ein tolles Auto, kann allerdings auch seine Macken entwickeln (Steuerkette, Turbo). Der 1.2 TDI fällt für dich eigentlich flach, der kann von Seiten des Getriebes eine ziemliche Zicke sein und sein fahrverhalten erfordert Gewöhnung (ansonsten ist er aber spitze!).

 

Der 75 PS-Diesel ist solide Hausmannskost, allerdings relativ laut bei höheren Geschwindigkeiten und nicht so temperamentvoll wie der 90 PS. Wenn du selten oder nie über 140 km/h fährst, tut er's aber bestens.

 

Kinderkrankheiten im engeren Sinne sind kaum bekannt.

Ich würde allerdings, hätte ich die Wahl, ein mittleres Baujahr (2002 / 2003) bevorzugen, denn es gab ein paar kleine sinnvolle Änderungen am Anfang (Wischer und Waschdüsen, Tankgröße, Radios) – und gegen Ende (das ist aber mein ganz persönlicher Eindruck) hatten sie in Neckarsulm scheinbar nicht mehr so richtig Bock bei der Endmontage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach komm so schlimm ist der FSI nicht. Aber ja würde, egal für welchen Motor du dich auch entscheiden wirst, ein A2 ab BJ2002 nehmen. Eher 2003/2004

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Jetzt bin ich bereits ein großes Stück weiter.

 

Vor dem Opel hatte ich einen 1,3 L Corolla; mit der Leistungsentfaltung kam ich auch klar :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider fehlen noch ein paar Angaben:

 

- Welche Laufleistung im Jahr?

- Vorlieben beim Fahren: Lieber Schaltfaul, Automatik-Getriebe oder "normal" ;)

- Selbst Schrauber? Wenn nicht, muss man sich mit immer größerem Schwund der Expertise in den Werkstätten anfreunden, was den A2 betrifft (oder anders gesagt: Vorher mal prüfen, ob es eine A2-Erfahrene Werkstatt in der Nähe gibt)

- Schiebedach bevorzugt: Vorsicht bei nicht gewarteten OSS (Schiebedach des A2), das kann teuer werden, vorallem wenn Baujahr vor 2003 (es läuft aktuell noch eine Kulanzleistung bei Audi für alle Modelle, die nicht älter als 10 Jahre sind)

- Anteil Autobahn, Kurzstrecke?

 

Sonst gibts hier im Forum schon prima Tipps für alle Motortypen, auf was dann zu achten ist, einfach mal durchlesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst mal: Herzlich Willkommen!

 

Der A2 ist grundsätzlich ein solides Auto, das man mit oder ohne diesem Forum auch gut selbst instand halten kann oder sich zumindest soweit informieren kann, dass man Werkstattaussagen sachlich hinterfragen kann.

 

Trotzdem sollte man sich nicht blenden lassen und in Gedanken halten: Die Fahrzeuge sind nun zwischen 8 und 12 Jahre alt und haben teilweise entsprechende Laufleistungen drauf. Wer denkt, dass da selbst ein A2 gegen den Zahn der Zeit gefeit ist, der irrt. Es gibt auch im A2 Teile, die kaputt gehen oder Vorbesitzer, die Dinge Vermurkst oder für Wartungsstau gesorgt haben.

 

Das ist zwar bei jedem Auto so, aber der A2 zehrt vom guten Image der vergangenen Jahre und könnte hier einen Eindruck erwecken, der zu Enttäuschung führen kann.

 

Trotzdem ist der A2 verhältnismäßig überdurchschnittlich zuverlässig.

 

Ich würde sagen:

 

Wenn möglich ab Modelljahr 2003, das heißt ab Mitte Kalenderjahr 2002 gebaut. Zu erkennen an der Fahrgestellnummer.

 

Motor ist halt von diversen Dingen wie Vorliebe, Laufleistung, etc. abhängig, aber prinzipiell würde ich den 1.4er (Benzinmotor) empfehlen, sofern man nicht 20.000km oder mehr im Jahr fährt...

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich fahre ca. 15.000 km im Jahr und bin nicht schaltfaul. Leider sind es oft nur Kurzstrecken.

 

Mein Sohn hat ein VCDS-Diagnosesystem und Elsawin Reparaturleitfaden. Ich hoffe, er kann mir behilflich sein.

 

Danke für Eure Mühe:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen