Martin

1.2 TDI - kuppelt nicht mehr

Recommended Posts

Jetzt bin ich auch das erste mal mit Getriebe/Kupplungsproblem liegen geblieben. Auf der A5 bei Frankfurt zur rush hour, wenn der Standstreifen zur Fahrt freigegeben ist...

Zum Glück war der nächste Parkplatz nur 400m weiter - das konnte ich noch ganz gut schieben...

 

Bis wenige Minuten vor dem Ausfall keinerlei Probleme. Dann fällt mir im Stop&Go auf, dass beim Schalten sehr ruppig gekuppelt wird. Und beim runterschalten viel zu spät ausgekuppelt wird. Beim nächsten Halt bin ich auf N - und danach ging kein Gang mehr rein.

 

Derzeitige Erkenntnisse:

- Keine Fehler im Fehlerspeicher!

- Motor startet auf P überhaupt nicht mehr. Auf N manchmal, manchmal nicht.

- Wenn er auf N nicht startet, lässt sich das Auto nicht schieben -> Gang eingelegt.

- In der Tiptronic-Gasse lassen sich keine Gänge schalten.

- Bremslicht schaltet korrekt beim Betätigen des Bremspedals, auch das 'Bremse betätigen' Licht am Schalthebel arbeitet korrekt.

- Bei geschlossener Kupplung liegt der Spannungswert am Kupplungsnehmerzylinder bei 1.89V

- Beim Betätigen des Bremspedals in Stellung P wird die Kupplung nicht geöffnet. Auch der Soll-Wert der Kupplung ändert sich nicht

- Hydrauliköl ist vorhanden, bei aufgebautem Druck ist der halbe Vorratsbehälter gefüllt.

- Hydraulikpumpe arbeitet unauffällig bzgl. Einschalt-Frequenz und -Dauer

- Spannung des Drucksensors wandert über einen Pumpen-Zyklus hinweg im Bereich 3,4 - 2,9V (vielleicht auch etwas mehr, habe nicht permanent beobachtet).

- letzte Getriebegrundeinstellung ca. 1.5 Jahre und 7000km her.

- Spannungswerte für Wählhebel sind plausibel und zeigen keine Auffälligkeiten

 

Ich kann mir überhaupt keinen Reim auf diese Probleme machen. Es scheint eher an der Kupplung zu liegen als am Getriebe, nicht zuletzt das initiale Auftreten war definiv ein Kupplungsproblem.

 

Wenn es Probleme mit der Führungshülse oder dem Nehmerzylinder gäbe hätte ich zumindest erwartet, dass der Soll-Wert der Kupplung sich ändert. Oder ist der Messwert allgemein nutzlos?

bearbeitet von Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Martin,

 

bei den Symptomen wuerde ich auf die Fuehrungshuelse tippen, gerade auch weil Du von "sehr ruppigem Kuppeln" geschrieben hast.

Noch zwei Fragen:

- wieviele tkm hat die jetzige Huelse denn runter?

- ist Dir vorher schon ein ruckeliges Schalten v.a. zwischen 1. und 2. Gang aufgefallen?

 

LG - tullsta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Führungshülse hat jetzt 140.000 km drauf - wie das gesamte Auto.

Selbst 10 min vor dem liegen bleiben war das Schalten auch zwischen 1. und 2. unauffällig. Bei schleichenden Problemen merkt man ja manchmal erst relativ spät, dass sich etwas verändert... Aber mir war wirklich nichts aufgefallen.

bearbeitet von Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mechanischer Verschleiß; bei dem KM-Stand würde ich KN-Zylinder, Hülse und die Kupplung selbst austauschen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe das Auto nochmal auf dem Autobahnrastplatz besucht...

 

Pumpe läuft 26s von drucklos bis abschalten.

 

In den 24h seit dem letzten Besuch hat sich das Steuergerät wohl abgeschaltet und war nun bereit für einen neuerlichen Versuch der Kupplungsbetätigung. Motor ließ sich in N starten und auf D versuchte das Getriebe tatsächlich wieder, anzufahren. Sehr rumpliges Pumpen der Kupplung. Leider hatte ich VAG-COM nicht mitprotokollieren lassen - ich wollte eigentlich nochmal die Kurven Soll/Ist-Wert der Kupplungsbetätigung aufzeichnen. Beim zweiten Anlauf, das VAG-COM protokolliert hat, mochte das Steuergerät die Kupplung nicht mehr betätigen...

 

Morgen kommt der Abschleppwagen, dann geht's nach Röllbach zum 3L-Profi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, 26 Sekunden heisst wohl dass der Druckspeicher hinüber ist, aber dass die Pumpe noch richtig arbeiten dürfte.

Hatte eine Pumpe die sich nach c.a. 10 Sekunden abgeschaltet hat und damit zu wenig druck aufbauen konnte. Die hat zwar die Schaltung noch richtig betätigt, aber fürs komplette Kupplung ziehen hats nicht gereicht.

Spannung ausgekuppelt 1.9 V. Gekuppelt 2,5 -3V

4V hätten es mindestens sein müssen.

Auf wieviel Volt zieht die Kupplung bei dir?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morgen kommt der Abschleppwagen, dann geht's nach Röllbach zum 3L-Profi.

Profi? Naja. Lieber vorher selber schaun was es ist.

Das kann viel Geld und Nerven sparen.

Die meisten 3L defekte sind kein Hexenwerk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ok, 26 Sekunden heisst wohl dass der Druckspeicher hinüber ist, aber dass die Pumpe noch richtig arbeiten dürfte.

Hatte eine Pumpe die sich nach c.a. 10 Sekunden abgeschaltet hat und damit zu wenig druck aufbauen konnte. Die hat zwar die Schaltung noch richtig betätigt, aber fürs komplette Kupplung ziehen hats nicht gereicht.

Spannung ausgekuppelt 1.9 V. Gekuppelt 2,5 -3V

4V hätten es mindestens sein müssen.

Auf wieviel Volt zieht die Kupplung bei dir?

 

Andersrum: Der Wert vom KNZ wird im eingekuppeltem Zustand eingestellt. Zum Beispiel 1,9 Volt bei entspanntem Nehmerzug. Bei gezogenem Nehmerzug, muss die Spannung um 2 Volt ansteigen.

 

Deshalb muss auch immer vor dem Starten die Bremse betätigt werden, damit die Kupplung aufmacht, der Nehmerzug anzieht. Zumindest in Stop-Stellung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein ich ja.

Für mich ist einkuppeln wenn man das Pedal drückt.

Auskuppeln wenn man es loslässt.

Per Definition ist es wohl umgekehrt also hast recht ;)

Also sag ma für alle die es nicht verstehen: Entspannter nehmerzug = 1.9 V

Gespannt = 4, irgendwas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Profi? Naja. Lieber vorher selber schaun was es ist.

Das kann viel Geld und Nerven sparen.

Die meisten 3L defekte sind kein Hexenwerk.

 

Das sehe ich genauso. Ich möchte auch auf jeden Fall verstehen, was das Problem ist. Selber beheben ist dann eine andere Sache... Die einfach zu reparierenden Ursachen kann ich derzeit ganz gut ausschließen. Und auf einem Autobahnrastplatz, zu dem ich jegliches Werkzeug per Fahrrad transportieren muss, baue ich nicht die Führungshülse aus, um sie mir genauer anzuschauen...

(und als Laternenparker sieht es zuhause auch nicht viel besser aus, außer dass ich das Werkzeug nicht per Fahrrad transportieren muss).

 

Den von der Pumpe aufgebauten Druck hatte ich ja gemessen, wobei ich noch nicht recherchiert habe, wo die Toleranzgrenzen der Spannung sind.

 

Da das Steuergerät immer sehr schnell merkt, dass irgendetwas nicht stimmt und in einen Failsafe-Modus geht, war es mir bisher nicht gelungen, den Spannungswert der Kupplung im geöffneten Zustand zu messen - denn die wurde dann einfach nicht mehr geöffnet (auch der Soll-Wert blieb bei 0% ). Prinzipiell halte ich den Vergleich von Soll- zu Ist-Wert der Kupplung für den Schlüssel zum elektronischen Diagnostizieren dieses Problems. Aber den Punkt mit VCDS abzufangen ist schwierig, zumal die Messfrequenz über K-Line ziemlich mies ist.

 

Was hätte helfen können wäre vielleicht ein Abklemmen der Batterie. Danach hätte das Steuergerät wahrscheinlich den Failsafe-Modus vergessen (denn im Fehlerspeicher wird ja nichts persistiert) und ich hätte einen neuen Test machen können.

 

Naja, jetzt ist das Auto bei Andreas Zoll. Mal schauen, was er rausfindet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ich bin auch mal wieder bei Sherif gewesen. Die Kugel hat in letzter Zeit sehr ruppig runtergeschaltet. Verdacht war Ausrücklager / Führungshülse allenfalls der Nehmerzylinder.

 

Die Kugel hat 127' gelaufen. Nach Ausbau des Getriebes konnte man an Ausrücklager und Führungshülse keinen wirklichen Verschleiss feststellen wurden aber trotzdem gewechselt. Der Nehmerzylinder war auch unauffällig.

 

Die Grundeinstellung wurde durchgeführt und alles läuft wieder bestens:)

 

Bin sehr zufrieden Danke Sherif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da hätte ne Grundeinstellung gereicht. Sollte der Sherif eigentlich wissen.

 

Die Getriebegrundeinstellung wurde vor einem Jahr und ca 3'000 km schon gemacht.

 

Daher haben wir uns entschieden das ganze mal sicherheitshalber zu öffnen bevor es teuer wird.

 

Leider sind die Ersatzteilpreise für die Getriebehälften extrem gestiegen. Daher war es mir das Wert auf Nummer sicher zu gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Neuigkeiten bisher. Sobald ich eine genaue Diagnose aus Röllbach bekomme, werde ich sie hier posten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das Auto heute aus Röllbach abgeholt. Getauscht wurden Kupplung, Führungshülse, Ausrückhebel und Kupplungsnehmerzylinder. Hauptursache der Probleme sei der komplett abgenutzte Kupplungsbelag gewesen. Das wundert mich etwas, weil der Fehler so plötzlich einsetzte. Aber Hauptsache, die Kiste fährt wieder...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe das Auto heute aus Röllbach abgeholt. Getauscht wurden Kupplung, Führungshülse, Ausrückhebel und Kupplungsnehmerzylinder. Hauptursache der Probleme sei der komplett abgenutzte Kupplungsbelag gewesen. Das wundert mich etwas, weil der Fehler so plötzlich einsetzte. Aber Hauptsache, die Kiste fährt wieder...

Ist aber arg früh mit 140'000 gelaufen:eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden