Jump to content

DEKRA-Report


Klassikfan
 Share

Recommended Posts

Der DEKRA hat seinen neuen Gebrauchtwagenreport herausgebracht. Der A2 rangiert dort "im unteren Mittelfeld".

 

DEKRA Kommentar

 

Das ehemals innovative Fahrzeugkonzept des Audi A2 mit Aluminiumkarosserie kommt in die Jahre. Das Bremssystem weist Schwächen auf: korrodierte Bremsscheiben mit mangelhaftem Tragbild, poröse Bremsschläuche und ungleichmäßige Bremswirkungen. Hinzu kommen fehlerhafte Scheinwerfereinstellungen, beschädigte Staubmanschetten an der Gelenk- und Antriebswelle sowie gebrochene Federn, die den Audi A2 bei niedrigen Laufleistungen ins untere Mittelfeld verbannen. Fahrzeuge mit mittleren und höheren Laufleistungen schlagen sich zwar deutlich besser, was dem Audi A2 aber – trotz allem – nur einen Platz im Mittelfeld beschert.

 

Typische Mängel:

  • Tragbild der Bremsscheibe mangelhaft
  • Fahrwerksfeder gebrochen
  • Fehlerhafte Scheinwerfereinstellungen

Vom Federbruch einmal abgesehen, ok, find ich. Mit bissl mehr Pflege läge der A2 wohl weiter vorn.

 

DEKRA Gebrauchtwagenreport 2014 | Home

Link to comment
Share on other sites

Wieso ist eine fehlerhafte Scheinwerfereinstellung ein Zuverlässigkeitsthema?

Das ist doch eine reine Pflegesache.

 

Aber ich bin mit dem "unteren Mittelfeld" schon einverstanden. Die Gebrauchtwagenpreise sind eh hoch genug.

Link to comment
Share on other sites

Wieso ist eine fehlerhafte Scheinwerfereinstellung ein Zuverlässigkeitsthema?

Das ist doch eine reine Pflegesache.

 

Aber ich bin mit dem "unteren Mittelfeld" schon einverstanden. Die Gebrauchtwagenpreise sind eh hoch genug.

 

Sollen die doch ruhig Ihre Bewertungen nach irgendwelchen komischen Kriterien vornehmen, das ficht mich nicht an. Der A2 ist ein absolut kultiges Auto was auch in einem Jahrzehnt trotz aller ihm bescheinigter Probleme Höchstpreise erzielen wird. :P

Link to comment
Share on other sites

NA ja... ein Zuverlässigkeitsproblem sind verstellte Scheinwerfer wohl nicht. Aber der DEKRA prüft ja, wie der TÜV auch, sicherheitsrelevante Bereiche. Da gehören die Scheinwerfer dazu.

 

Vielleicht - spekulatius - werden die beim A2 ja zu oft ausgebaut, um die Glühlampen zu wechseln - und dann nicht wieder korrekt eingestellt?

 

Daß denen aber Federbrüche aufgefallen sind, finde ich nicht so schön. War ja hier im Forum schon ein Thema. Wobei sich dnan immer die Frage stellt, ob sich nur die melden, die das Problem haben, und es deshalb zu Unrecht als Serienfehler/problem wahrgenommen wird.

 

Aber es scheint wohl was dran zu sein. Womit die Experten hier vielleicht mal aufgerufen sind, unkaputtbare Alternativen zusammenzutragen, die im Reparaturfalle eingesetzt werden sollten.

Link to comment
Share on other sites

Womit die Experten hier vielleicht mal aufgerufen sind, unkaputtbare Alternativen zusammenzutragen, die im Reparaturfalle eingesetzt werden sollten.

 

Das ist längst geschehen. "Unkaputtbar" allerdings sicher nicht.

 

Stichwort: Spidan

Link to comment
Share on other sites

Das Potential des A2 kommt meiner Meinung ndch bei dieser Betrachtung dann aber nicht zur Geltung und der Dekrabericht bietet dann meiner Meinung nach Anlass zu berechtigter Kritik.

 

Mir ist natürlich bewußt, dass der A2 ein wenig aus der Norm fällt, aber, wenn man sich an die alte Werbung des A2 erinnert, war das auch Ziel dieses Konzeptes.

 

Schade eigentlich, dass ein Autoleben derart beschränkt betrachtet wird.

Link to comment
Share on other sites

Schau dir doch den Gebrauchtwagenmarkt an: Den geneigten A2 Interessenten interessiert die Meinung des Reports wenig. Gute gebrauchte A2 sind schneller wieder weg als man am Wochenende einen Termin bekommt.

Link to comment
Share on other sites

Es ist ja keine "Meinung", sondern Statistik.

Mittlerweile sind die jüngsten A2 auch schon fast 9 Jahre alt, da gibts schon das eine oder andere Gebrechen. Und sorglose Besitzer, die im Glauben um die Unverwüstlichkeit ihrer Alukugel den Service vernachlässigen. Das Ergebnis steht dann im TÜV- oder Dekrareport.

 

Gruß nach Leer übrigens, vom Ex-Auricher. ;)

Link to comment
Share on other sites

Egal, wo ich hinschau, werden die Autos jetzt schon so konstruiert, dass bei spätestens 200.000km ein Schaden in der Größenordnung auftritt, dass der Eigner über ein neues Fahrzeug nachdenken wird. Wo kämen die Industrie denn hin, wenn Autos so lange halten würde wie früher?

 

Die (gut geschmierte) Presse stößt natürlich ins selbe Horn und viele Menschen verinnerlichen dies. Zumindest kenne ich nen Haufen Leute, die sich ein neues Auto holen, weil das alte jetzt schon 100.000km runter hat und wahrscheinlich sowieso bald explodieren wird. Ob im "Mängelreport" absolute Kleinigkeiten (Bremse hinten 100€, Scheinwerfer einstellen 5€) stehen oder nicht, ist egal.

 

Da kann ich aber beruhigen. Aluis ist bei knapp 380.000km immernoch am Stück und funktioniert absolut zuverlässig. Also weiter fahren und pflegen, billiger wirds nie wieder.

Link to comment
Share on other sites

Es ist ja keine "Meinung", sondern Statistik.

Mittlerweile sind die jüngsten A2 auch schon fast 9 Jahre alt, da gibts schon das eine oder andere Gebrechen. Und sorglose Besitzer, die im Glauben um die Unverwüstlichkeit ihrer Alukugel den Service vernachlässigen. Das Ergebnis steht dann im TÜV- oder Dekrareport.

 

Gruß nach Leer übrigens, vom Ex-Auricher. ;)

 

Moin! Ja schon richtig, allein das beschränkte Spektrum der Statistik macht es uns unmöglich diese Daten über die Pflegezustände der A2 in Erfahrung zu bringen. Schade eigentlich, da ich persönlich davon ausgehe, dass der A2 da garnicht so schlecht abschneidet und das nicht aufgrund der Expertise von Audi, sondern aufgrund der Liebe der Menschen zu ihrem A2. ;)

 

@Nachtaktiver: YES! Man muss sich meines Erachtens nur mal die alte Werbung zum A2 nochmal ansehen, wo die Philosophie hinter diesem Auto deutlich gemacht wurde.

Edited by Friesennerz
Link to comment
Share on other sites

Ich mag solche "fachlichen" Reports der Institutionen...:janeistklar:

 

In den ersten Jahren eines Fahrzeuglebens werden HU Abnahmen fast immer in Vertragswerkstätten durchgeführt. Da treten dann solche "WehWehchen" nie auf, da die Werkstätten natürlich nur perfekte Autos dem Ingenieur vorstellen. Was sagt dann eine solche Statistik aus? - Nichts...genauso wie die Pannenstatistik des ADAC...aber das wollte ja nie einer hören in den letzten Jahren...

 

Ich lese sowas, denke mir meinen Teil, und freue mich trotzdem über ALLE meine Autos...unabhängig von Testern, Prüfern und anderen überbewerteten Vereinen...:D

 

Würde ich nach Tests kaufen, dann würde wohl immer ein Golf vor der Tür stehen...:crazy:

 

@Nagah

 

Verkaufen würde ich ihn deswegen nicht, aber verstanden habe ich die Filmchen bis heute nicht...es muss wohl abstrakteste Kunst sein...und somit wiederum äusserst wertvoll! :D

Edited by HolgerBY
Link to comment
Share on other sites

Was erwarten wir? Poröse Bremsschläuche? Hat jeder in dem Alter. Leicht reparabel. Bremsscheiben? Wie überall und bezahlbar und leicht selbst auszutauschen. Diese Reports nehmen keine Rücksicht auf die Schwere des Mangels. All das, was bemängelt wird, ist für mich als Amateurprofi ;) pillepalle.

 

Zuvor hatte meine Frau einen Fiesta. Billig, aber nicht mehr TÜV-fähig. Nie wieder.

Link to comment
Share on other sites

Bloß nicht! Jedes mal wenn ich die fürchterlichen A2 Werbefilmchen von Audi sehe, habe ich das Bedürfnis mein Auto zu verkaufen. -.-

 

Die Werbefilmchen sind fürchterlich! Die Kernaussagen "Veränderung beginnt im Kopf", "Wieviel Kraft steckt in einem Tropfen", "Mehr, mehr Geld, mehr Freiheit, mehr Geschwindigkeit, mehr Ziele zu entdecken, wir wollen immer mehr". "Die Frage ist: "Wo soll es herkommen?" - "Mehr Effizienz, weniger Gewicht", "mehr aus weniger", "Aluminium Audi Space Frame", "mehr aus weniger!", finde ich dahingegen für eine Werbung aus dem Jahr 2000 innovativ und gelungen und aus der Reihe der Werbefilmchen ist auch gerade der aus dem Jahr 2000 gelungen.

 

Zudem finde ich, dass mir gerade diese Kernaussagen hier im Forum immer wieder begegnen. Allein schon, dass diejenigen, die hier einen der neusten A2 fahren mittlerweile ein 9 Jahre altes Auto fahren. Meiner, den ich jetzt vor kurzem gekauft habe ist 13 Jahre alt und wenn ich es schaffe den voll in Schuss zu halten, wird der hoffentlich auch noch sehr viel älter.

 

Meiner Meinung nach fährt der A2 in Bezug auf hergestellte Serienautos "ausser Konkurrenz".

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Weil ein Autoleben bei 120.000km quasi offiziell beendet ist. Daher auch "wartungsfreie" Teile und Befüllungen möglich.

Also sind bei den älteren Baujahren nur die mit korrigierten Tachostand in der Wertung? :confused:

Absolut sinnvoll.:eek:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 1

      Halteklammer Lampenträger in "Radhaus" gefallen

    2. 1

      Halteklammer Lampenträger in "Radhaus" gefallen

    3. 5775

      Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

    4. 5775

      Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

    5. 24

      Audi A2 1.4 Benziner E10 oder E5 Unterschiede festgestellt ?

    6. 24

      Audi A2 1.4 Benziner E10 oder E5 Unterschiede festgestellt ?

    7. 24

      Audi A2 1.4 Benziner E10 oder E5 Unterschiede festgestellt ?

    8. 24

      Audi A2 1.4 Benziner E10 oder E5 Unterschiede festgestellt ?

    9. 24

      [1.2 TDI Lupo] Problem mit Getriebe bzw. 4. Gang

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.