Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
LordExcalibur

Ölwechselintervall überziehen

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich fahre einen A2 mit 1,4 TDI. Im Dezember 2014 habe ich einen Ölwechsel mit Festintervall und dem Total INEO MC3 (VW 50501) gemacht. Da ich zu diesem Zeitpunkt nicht davon ausgegangen bin, dass ich so viel fahre habe ich kein LL ÖL genommen.

Nun ist es so, dass ich in Kürze die 15tkm mit dem Öl voll mache. Die Strecken bestanden zu ca. 90% aus Autobahnfahrten mit ca. 130-140km/h und zu etwa 10% aus Stadtfahrten.

 

An dem Fahrprofil wird sich in den nächsten Monaten nichts ändern. Für mich stellt sich jetzt die Frage ob es wirklich schon wieder notwendig ist dem Wagen neues Öl zu spendieren.

Was meint ihr? Wieviel kann man unter diesen Vorraussetzungen überziehen?

 

Viele Grüße

Sebastian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Sebastian

 

Es bleibt immer Dir überlassen, wie Du Dein Fahrzeug pflegst.

Aber denke bitte daran, dass ein gut gewartetes Auto nachweislich länger ohne Mängel ist.

Die Vorgaben zu einem Ölwechselintervall werden ja nicht gemacht, um den Motorölumsatz zu steigern,

sondern um die Schmierfähigkeit des Öl's zu erhalten.

 

Und so teuer ist ja ein Ölwechsel mitohne LLöl auch wieder nicht.

 

Ich würde Dir einen Ölwechsel empfehlen und deinem A2 gönnen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

bei einem Diesel würde ich nicht überziehen. Es wird auch bei Konstantfahrten Ruß aus der Verbrennung in das Öl eingetragen. Der Ruß lagert sich im Ölkreislauf ab.

 

Bei einem Ottomotor kann man m.E. schonmal überziehen, u.a. da kein Ruß ins Öl gelangt (wenn man nicht schneller als 120 km/h fährt).

Aber:

Man muß wissen, wann die Additve verbraucht sind (Öl enthält z.B. sogenannte "Puffer" die Säuren abfangen)

Die thermische Belastung muß gering sein, vermutlich wegen Cracking, das Öl wird dann zu dünnflüssig (Ölkühler sind leider ungebräuchlich - warum?)

Auch wird Öl mit Kraftstoff verdünnt, v.a. bei jedem Kaltstart.

Auch gelangt Wasser ins Öl bei jedem Kaltstart.

Auch gelangen blow by Gase ins Öl.

 

Ich habe eine Veröffentlichung von Mercedes an einem Peugeot-Motor gelesen, das Ergebnis war, daß gerade der "heiß-Test" zu schlagartigem Öl-Verschleiß geführt hat. Also immer schön langsam fahren (ohne Ölkühler). Die Arbeit von Wolfgang Dahm und Klaus Daniel (Mercedes Benz) kann ich auf Wunsch zuschicken. Einfach eine PN mit E-Mail senden.

 

Wenn man sich nicht genau auskennt: Besser nicht überziehen.

 

Liebe Grüße

 

Andreas

bearbeitet von AH.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frage gibt es schon! Antworten dazu auch zu Hauf.

 

Bitte vorher mal die Suche bemühen.:erstlesen:

 

Der Thread bezieht sich leider auf das LL Intervall. Hier geht es ums Festintervall.

 

 

 

Grundsätzlich sehe ich es auch so, dass die 15tkm ihre Berechtigung haben. Ich gehe jedoch davon aus, dass diese so berechnet sind, dass auch bei ungünstigen Bedingungen das Öl nach den 15tkm noch in Ordnung ist. Hätte ich den Wagen noch im LL INtervall, würde der Wagen bei dem Profil vermutlich ohne weiteres 50tkm ausrechnen. Was mich auch wundert ist, dass das Total Öl LL Freigaben u.a. für MB und BMW hat, jedoch nicht die 50700 für VW.

bearbeitet von LordExcalibur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich sehe ich es auch so, dass die 15tkm ihre Berechtigung haben. Ich gehe jedoch davon aus, dass diese so berechnet sind, dass auch bei ungünstigen Bedingungen das Öl nach den 15tkm noch in Ordnung ist.

 

Meiner Kenntnis nach ist das genau eben nicht zutreffend. Als die Festintervalle noch Standart waren, fand sich sinngemäß immer in den Anleitungen ein Hinweis, daß das Öl bei ungünstigen Bedingungen (Stadtverkehr, viele Kaltstarts oder häufige hohe Motorbelastung) schon eher gewechselt werden sollte. Das kann bei einem 15.000er Intervall in einigen Fällen auch schon nach 5.000km angeraten sein.

 

Gruß

 

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Öl ist nach MB 229.51, sowie BMW Longlife 04 freigegeben und darf bei diesen Herstellern maximal 2 Jahre oder 30.000km im Motor bleiben. In unseren Motoren wird das Öl lediglich an den Schlepphebeln der PD-Elemente etwas mehr auf Druck belastet, thermisch dürfte es in unseren Treckern erheblich kühler zugehen als in einem modernen Commonraildiesel mit einer ganz anderen Literleistung.

 

Ich persönlich hätte daher keine Bauchweh, das Öl noch ein wenig zu fahren. Säurepuffer, Detergenzien und Schmutztragevermögen dürften locker ausreichen, lediglich die Viskositätsstabilisatoren könnten nach und nach an der Nockenwelle kaputtgeschert werden. So zumindest meine Meinung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage an die Mod's

 

Da es schon so viele Threads zu diesem Thema gibt, meine Frage:

 

könnte man dieses Thema nicht zu einem Thread zusammenführen und zwar mit der Bezeichnung

 

Der Motoröl- und Ölwechsel-Thread und welches Öl wann?

 

Ist aber nur ein Gedanke von mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fraglich ist manchmal schon die Hersteller Vorgabe

 

Lupo 3l soll alle 15.000 km Audi A2 kann LL, warum?

 

Ich hatte schon vor Jahren einige Gespräche bezüglich der Ölhaltbarkeit und mein Resümee aus all dem ich halte mich im Regelfall an die LL vorgaben, jedoch Wechsel ich zwischendurch immer mal den Ölfilter.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht nur der 3l auch AMF Lupo bzw. Seat Arosa mit dem 1.4TDI hat das 15.000km Intervall. Diese Fzg. besitzen jedoch alle keine Ölstandsanzeige.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Thread bezieht sich leider auf das LL Intervall. Hier geht es ums Festintervall.

 

 

 

Grundsätzlich sehe ich es auch so, dass die 15tkm ihre Berechtigung haben. Ich gehe jedoch davon aus, dass diese so berechnet sind, dass auch bei ungünstigen Bedingungen das Öl nach den 15tkm noch in Ordnung ist. Hätte ich den Wagen noch im LL INtervall, würde der Wagen bei dem Profil vermutlich ohne weiteres 50tkm ausrechnen. Was mich auch wundert ist, dass das Total Öl LL Freigaben u.a. für MB und BMW hat, jedoch nicht die 50700 für VW.

 

Darf ich mal eine blöde Frage stellen:

 

Wieso machst du nicht einfach schnellstmöglich einen Ölwechsel und fährst deine Strecken über die nächsten Monate mit frischem Öl und gutem Gewissen ?

 

Ist ja nicht so als könnte man den Ölwechsel am A2 nicht selber machen und 16 Liter Ölvolumen hat er nun auch nicht (bezogen auf die Öl-Kosten) ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen