Jump to content
Mankmil

1.2tdi GRA-Nachrüstung / OBD Funktion abhängig von MSG-SW-Stand

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich war heute zur HU + AU. Es ging vielversprechend los, die HU meisterte der Kleine ohne Mängel.

Dann ging es zur AU - ich wähnte mich schon in Sicherheit, denn das ist normalerweise für jeden Diesel zu schaffen, wenn er nicht gerade qualmt wie eine Dampflok. :D

 

Tja, aber dann gingen die Probleme los. Die TÜV-Niederlassung hatte 2 OBD-Tester, aber keiner war in der Lage eine Verbindung mit dem Motorsteuergerät aufzunehmen. :kratz:

Eigenartig war, dass vor genau 2 Jahren bei der gleichen Prüfstelle die OBD-AU problemlos durchlief (der Prüfer fand sogar noch das alte Prüfprotokoll :huh:).

 

Ergebnis war, dass ich ohne AU wieder vom Hof fahren durfte. :(

 

Das hat mir aber keine Ruhe gelassen und ich bin fast direkt weiter zu einer GTÜ-Prüfstelle gefahren. Der dortige Prüfer war merklich herausgefordert das zu schaffen, was die Herren vom TÜV nicht hinbekommen haben. :TOP::D

 

Sein schicker Bluetooth-OBD Dongle fand dann aber auch kein 'ECU'. :( Ich verstand die Welt nicht mehr...

Aber wie gesagt, er wollte sich so schnell nicht geschlagen geben und recherchierte den A2 mit ANY-Motor. Das brachte dann auch die Lösung und für mich eine logische Erklärung.

Da der ANY im A2 ja von 2000-2005 verbaut wurde, gab es die ersten ohne OBD-AU und die letzten dann offensichtlich mit.

 

Die Frage, warum es vor 2 Jahren mit der AU klappte und jetzt nicht mehr, liegt höchstwahrscheinlich an der nachgerüsteten GRA. Dabei wurde (so meine Vermutung) auf das Steuergerät ein Softwarestand geflasht, die eine OBD-Abgasuntersuchung nicht unterstützt.

 

Weiß jemand, ob das Baujahr vorgibt, wie die Abgasuntersuchung durchgeführt werden muss? Falls ein 2005er A2 zwingend via OBD zur AU muss, würde ich mir für die nächste HU ein Motorsteuergerät mit originalem Softwarestand einbauen. :kratz::crazy:

Edited by Phoenix A2
Titel angepasst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob es je nach Baujahr/Softwarestand Unterschiede im unterstützten OBD-Protokoll gibt, weiß ich nicht.

 

Falls ein VCDS vorhanden ist, teste doch mal mit diesem im OBD-Modus. Nur um sicher zu gehen dass kein Defekt/Kabelbruch vorliegt.

 

Weiß jemand, ob das Baujahr vorgibt, wie die Abgasuntersuchung durchgeführt werden muss? Falls ein 2005er A2 zwingend via OBD zur AU muss, würde ich mir für die nächste HU ein Motorsteuergerät mit originalem Softwarestand einbauen. :kratz::crazy:

 

Zur Abgasuntersuchung je nach Erstzulassung, siehe auch hier.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war mit meinem im Juni / Juli erst zum TÜV + HU. Meiner hat auch die GRA-Nachrüstung aus Potsdam und ich hatte keine Probleme.

 

Damit würde ich die GRA Nachrüstung als Grund ausschliessen wollen.

 

Das OBD-Protokoll ist doch ein genormtes Protokoll. Wenn es Unterschiede geben würde, dann müsste es auch anders heißen bzw. einen Index oder eine Versionsnummer haben. Sonst macht es keinen Sinn, einen Standard für ein Protokoll zu definieren.

 

Kannst du denn mit deinem Diagnoseadapter auf das Motorsteuergerät zugreifen? Vielleicht liegt hier schon das Problem?

 

Wenn das möglich ist, würde ich den OBD-II/EOBD Modus in VCDS mal bemühen.

 

Anbei ein Beispiel von meinem Automatikumbau mit Polo-Kat.

589345db5fd86_MitPoloKat.png.09351ace79277f6260299317fac30e7d.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mh, jetzt grüble ich schon wieder - ich dachte ich hätte meine Erklärung gefunden. :(

 

Via VCDS komme ich auf das MSG, alles was an der K-Line hängt lässt ich ansprechen und auslesen. Den OBD-Modus habe ich bisher nie getestet - das hole ich aber noch nach. :rolleyes:

 

 

--------------------

So, gerade getestet - geht nicht. Klar, wenn es beim TÜV+GTÜ nicht geht, dann packt VCDS das auch nicht. :(:(:(

 

Läuft das über K-Line - sonst müsste ich wirklich mal schauen, ob beim Einpinnen der GRA vielleicht irgend ein andere Kabel versehentlich ausgepinnt wurde.

 

Habe auch schon die Klima- oder (eher unwahrscheinlich) Servonachrüstung im Verdacht. :kratz:

Edited by Mankmil
OBD mit VCDS getestet...

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ich war auch gerade draussen, und habe sogar noch eine kleine Runde gedreht.

 

Keine Fehler im Motorsteuergerät

OBD-Modus auch ok

 

Aber, wenn ich in VCDS das Motorsteuergerät auswähle, und dann auf Readnesscode klicke, erhalte ich eine Fehlermeldung. :(

 

Richtig verwundert bin ich aber, dass im OBD-II/EOBD Modus 1-01 Readiness funktioniert.

 

Jetzt wäre es schön, wenn ein anderer 1.2er ohne GRA ebenfalls mal den Readinesscode checken könnte/würde.

589345db64e6a_Readinesscodenichtok.png.ea2a6172815bf4ed5f7e38bc34a74d6f.png

589345db69d45_OBD-IIEOBDModus1-01Readiness.png.4ea16b67a0e03907a28a86729cb1afc1.png

Edited by janihani
Weiteres Bild hinzugefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich komme ins grübeln, nach dem ich bei Wikipedia folgendes gelesen habe: (Ja ich weiß, es hat keine rechtliche Bindung)

 

Leitfaden 4 ist am 1. Dezember 2008 in Kraft getreten. Fahrzeuge mit Erstzulassung ab 1. Januar 2006 müssen nach Leitfaden 4 geprüft werden.

 

Beim Leitfaden 4 kann eine Messung der Abgase (Endrohrprüfung) komplett entfallen, falls alle folgende drei Voraussetzungen erfüllt sind:

 

Erstens: Erstzulassung ab 1. Januar 2006,

zweitens: Im Fahrzeug sind keine Fehlercodes vorhanden, und

drittens: Alle Prüfbereitschaftstests (Readinesscodes) sind gesetzt (durchgeführt).

 

Fahrzeuge mit Dieselmotoren (mit und ohne OBD)

 

  • Bei Dieselfahrzeugen ist einzig der Trübungswert (k-Wert) des Abgases durch Ruß entscheidend. Der gesetzliche Grenzwert liegt bei 2,5 m−1. Bei Fahrzeugen nach Euro-4-Norm gilt der verschärfte Grenzwert von 1,5 m−1.

Bei Fahrzeugen mit Diesel-OBD, die erstmals ab 2006 in Verkehr gekommen sind, wird hingegen nach gleichem Schema wie bei Otto-OBD-Fahrzeugen ab 2002 lediglich der Fehlerspeicher ausgelesen. Somit kann die AU auch hier rein über einen nicht belegten Fehlerspeicher, bzw. bei ehemals sporadischen Fehlern mit dem konventionellen AU-Durchlauf der AU abgeschlossen werden. Analog zum Otto-Motor gilt auch hier, dass die AU als „nicht bestanden“ gilt, wenn zum Prüfzeitpunkt noch Fehler im Speicher abgelegt sind.

 

Auf der Küs-Homepage finde ich dann folgendes:

Fahrzeuge mit Dieselmotoren (mit und ohne OBD)

 

  • Bei Dieselfahrzeugen ist einzig der Trübungswert (k-Wert) des Abgases durch Ruß entscheidend. Der gesetzliche Grenzwert liegt bei 2,5 1/m. Bei Fahrzeugen nach Euro4-Norm gilt der verschärfte Grenzwert von 1,5 1/m.
  • Wie bei Fahrzeugen mit Otto-Motor mit OBD werden abgasrelevante Fehler ausgelesen.

Ferner fand ich folgende Info:

AU-Nachweise für Fahrzeuge mit OBD und Erstzulassung vor dem 1. Januar 2006

An diesen Fahrzeugen wird, sofern technisch möglich, die OBD-Prüfung vorgenommen und ein AU-Nachweis erstellt. Sollte die OBD-Prüfung jedoch nicht fehlerfrei sein (insbesondere Fahrzeuge der Baujahre 2000 bis 2003), kann eine Abgasmessung wie an Fahrzeugen ohne OBD vorgenommen werden. Die nicht durchführbare OBD-Speicher-Auslesung führt dann nicht zur Versagung der HU-Plakette (im Gegensatz zu den Fahrzeugen mit Erstzulassung ab dem 1. Januar 2006). In solch einem Fall wurde noch bis zum 31. Dezember 2009 eine AU-Prüfbescheinigung mit den entsprechenden Werten der Abgasmessung ausgestellt, danach ist der mit handschriftlichen Messwerten versehene AU-Nachweis erforderlich.

 

Bei meinem Automatikumbau habe ich dutzende Male den Readinesscode ausgelesen und neu gesetzt. Daher weiß ich, dass es eigentlich (beim Benziner) funktioniert. In der Reparaturanleitung findet sich auch bei allen Benziner die Vorgehensweise, wie der Readinesscode ausgelesen und auch neu gesetzt werden kann.

 

Aber bei den Dieseln ist nicht vom Readinesscode zu finden!

 

Meine Kugel war am 4.7.2016 zur HU + AU bei der GTÜ.

Hier wurde noch mit Gasstößen gearbeitet, siehe Anhang.

 

Demnach hätte der TÜV als auch die GTÜ Mankmil nicht einfach nach Hause schicken dürfen, sondern hätten "klassisch" die AU machen müssen.

 

Seltsam, seltsam...

589345db80fc1_AU4.7_2016.jpg.9aadedcee36a67b42f98f931504b946e.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Readiness auslesen ist übrigens kein Problem.

Ich überlege gerade ernsthaft nochmal beim TÜV vorstellig zu werden und die missglückte AU nochmal auszuwerten. :rolleyes:

Unbenannt.PNG.42299b0781c8d00887ea9c4a471ec39c.PNG

Share this post


Link to post
Share on other sites

seit gestern hat meiner HU/AU bestanden ist ein ANY 2001

 

Mit AU hatte der Prüfer auch Probleme gehabt. OBD angeschlossen 3x den Test abgebrochen :eek: und hatte erstmal am Kopf gekratzt ein paar Sekunden nachgedacht und danach zusätzlich den Klopfsensor vom Abgastester an den Motor angebracht und nach zweimal gas geben war alles im grünen Bereich gewesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe heute nochmal die Bestätigung bekommen, dass die frühen 3L keine OBD-Diagnose können. Erst die Steuergeräte mit dem Index BL können via OBD ausgelesen werden.

 

Erkennbar ist das ganze im KI. Blinkt beim Einschalten der Zündung kurz die MIL-Lampe auf, ist der BL-Softwarestand auf dem Steuergerät.

 

Kurzum: MIL-Lampe bei Zündung an = OBD tauglich, sonst nicht. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe heute nochmal die Bestätigung bekommen, dass die frühen 3L keine OBD-Diagnose können. Erst die Steuergeräte mit dem Index BL können via OBD ausgelesen werden.

 

Erkennbar ist das ganze im KI. Blinkt beim Einschalten der Zündung kurz die MIL-Lampe auf, ist der BL-Softwarestand auf dem Steuergerät.

 

Kurzum: MIL-Lampe bei Zündung an = OBD tauglich, sonst nicht. ;)

 

Komisch. Mein Steuergerät hat den BL-Softwarestand, und ich erhalten in VCDS eine Fehlermeldung, siehe #5. :crazy:

 

Adresse 01: Motorelektronik        Labeldatei: DRV\045-906-019-ANY.clb
  Teilenummer: 045 906 019 BL
  Bauteil: VAG-Tuning  G001SG  .com  
  Codierung: 00005
  Betriebsnr.: WSC 02138  
  VCID: 60C838D3E0D69642C2-4B38
  WAUZZZ8Z54N003437     AUZ7Z0C2423784

Kein(e) Fehlercode(s) gefunden.
Readiness: Nicht Verfügbar

Share this post


Link to post
Share on other sites
seit gestern hat meiner HU/AU bestanden ist ein ANY 2001

 

Mit AU hatte der Prüfer auch Probleme gehabt. OBD angeschlossen 3x den Test abgebrochen :eek: und hatte erstmal am Kopf gekratzt ein paar Sekunden nachgedacht und danach zusätzlich den Klopfsensor vom Abgastester an den Motor angebracht und nach zweimal gas geben war alles im grünen Bereich gewesen.

 

Das deckt sich ja mit dem aus #6.

Na, dann hast du ja erst mal 2 Jahre Ruhe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf den Readiness-Code würde ich mich nur verlassen, wenn er über den OBD2-Modus ausgelesen wird. Über die VW-Protokolle hab ich schon erlebt, dass die nicht ausgelesen werden konnten/und oder andere Ergebnisse dargestellt hatten als das, was über OBD2 kam. Hat wahrscheinlich auch mit dem zu tun, was janihana geschrieben hat.

 

Hast du vielleicht ein FIS-Control oder ähnliche Dinge verbaut die den Verbindungsaufbau stören könnten?

 

Frag doch mal denjenigen, der dir den Tempomat aktiviert hat, welchen Softwarestand er genommen hat. Es wird eigentlich nur an einer Stelle in der Software die Tempomatfunktion aktiviert... ist nicht mehr wie ne 0 in ne 1 ändern (oder nicht viel mehr).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich flashe morgen mal alle 1.2TDI 3L Stände und teste die OBD-Readiness.

 

Es gibt den 019D und 2 019BL Stände. Was bei Mankmil drauf sein soll versteh ich nicht. Die Teilenummer 045 997 019 kenne ich nicht. Die 5714 deutet auf den neuesten 019BL Stand hin.

 

Aber ich bin mir zu 99% sicher, das der 019D (ohne MIL) kein OBD-Support hat, der 019BL aber sicher welchen hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es lag tatsächlich an dem Versionsstand der MSG-Software.

 

Mit einem anderen Flash File leuchtet nun auch die MIL Lampe bei Zündung an und die OBD-Diagnose funktioniert auch wieder. :happy:

 

Wieder was gelernt. :)

Auswahl_021.jpg.1177988ccfb3f660acc74c1a07659a9d.jpg

Auswahl_020.jpg.9f210774d702de16d8c436e96d003d39.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schreibt noch einer der Mods (nein) in den Betreff? Nicht, dass noch jemand unnötig Panik schiebt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schreibt noch einer der Mods (nein) in den Betreff? Nicht, dass noch jemand unnötig Panik schiebt.

 

Ganz so würde ich das nicht sagen. Die Firmware für das MSG kursiert hier im Forum und jeder der sich diese flasht/flashen lässt, verliert die OBD-Diagnosemöglichkeit.

 

Da die Blaukittel nur noch nach dem gehen, was ihr Rechner sagt (A2 nach 200x = OBD), kann das bei den späteren Baujahren mit der falschen GRA-MSG-Version zum gleichen Problem führen.

 

Aber den Titel könnte man schon ändern, Vorschlag: 1.2tdi GRA-Nachrüstung / OBD Funktion abhängig von MSG-SW-Stand

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hinweis vom Moderator

Ich habe den Titel angepasst.


Gibt es denn den neuen SW-Stand auch mit GRA?


Ja.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also es gibt 3 Stände für den ANY

 

019D

019BL 4919

019BL 5714

 

Das saubere und einfache(!) aktivieren des GRA-Schalters (eine Adresse von 00 auf 03 setzen) hat keinen Einfluss auf die OBD-fähigkeit.

Die 019D Version ist nicht OBD-fähig (zu sehen an der fehlenden MIL)

Beide 019BL Versionen funktionieren einwandfrei im OBD-Modus.

 

Es ist jedoch möglich, dass es Leute/Anbieter gibt die mehr als nur die eine Adresse ändern - z.B. um ein lesen des Datenstandes via OBD zu unterbinden. Eventuell crasht man dann die OBD-Funktionalität. Das entzieht sich aber meiner Kenntnis. Ich weiß nur, das das wohl gehen soll.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wäre es nicht mal schlau aufzuschreiben, bei welchem Anbieter man welche Softwware bekommt, und eventuell auch, wie die Steuergeräte weiter modifiziert werden, bspw. diese Unsitte, alles mit Gießharz zu fluten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also es gibt 3 Stände für den ANY

 

019D

019BL 4919

019BL 5714

 

Es muss mindestens einen mehr geben:

 

Adresse 01: Motorelektronik Labeldatei: DRV\045-906-019-ANY.clb

Teilenummer: 045 906 019 BL

Bauteil: 1,2l R3 EDC 0001SG 5715

Codierung: 00005

Betriebsnr.: WSC 02138

VCID: 60F7D1CAE0941A3E1E-FFFE

WAUZZZ8Z65N006302 AUZ7Z0D2637173

 

Kein(e) Fehlercode(s) gefunden.

Readiness: 0 0 0 0 0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja den Stand kenne ich auch, dachte aber es sei ein Fake, weil ich bis auf Checksumme und Versionsnummer keinen Unterschied gefunden habe.

Der Schalter für die GRA sitzt bei allen 019BL Versionen an der gleichen Stelle.

 

@herr_tichy

Ich vergieße nichts, und schütze absichtlich nichts. Wer sich dafür interessiert soll es sich angucken können ohne was zu zerstören. Es gibt viel zu wenig Leute, die sich wirklich auskennen, und ohne Holzhammer-Taktik und Tannenbaum-Funktion Kennfelder bearbeiten.

 

Es lag tatsächlich an dem Versionsstand der MSG-Software.

 

Mit einem anderen Flash File leuchtet nun auch die MIL Lampe bei Zündung an und die OBD-Diagnose funktioniert auch wieder. :happy:

 

Wieder was gelernt. :)

Dann scheint der Anbieter von deiner GRA Funktion ne faule Socke zu sein, und einfach ein 019D Stand drauf zu klatschen, der da nicht drauf gehört.

Und dann beim umbenennen der Teilenummer 045 906 019 -> 045 997 019 auch noch Tippfehler zu begehen. Denn die Version gab es nie...

Edited by Blackfrosch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Laut Teilekatalog ersetzt dieses Steuergerät die 045 906 019D

 

Also nur ne Benennungsgeschichte!

Edited by Blackfrosch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.