Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Haegar11

Beifahrersitz Airbag tauschen

Recommended Posts

Hallo Leute

Ich habe bereits interessante Beiträge zu den Sitzairbags gefunden, aber noch keine hinreichende Beschreibung wie ich für den Tausch da ran komme ohne den Sitz zu beschädigen.

Muss ich die Rückenlehne abmontieren? Die Verkleidungen seitlich am Sitz muss ich wegnehmen damit ich das Kabel demontieren kann, aber wie bekomme ich den Sitzbezug der Rückenlehne weg?

Bisher habe ich den Sitz nur ganz nach vorne geschoben, die Lehne nach vorne gestellt, unten den Latz der unter den Sitz führt ausgehängt und unten mal gefühlt ob ich einen z.B. Reissverschluss oder Ähnliches finde.

Links und rechts hat es an der Unterkante der Lehne sowas wie längere Knopflöcher, dazwischen ist zwar ein Wulst, aber kein erkennbarer Öffnungsmechanismus.

Wenn mir da jemand einen Tip geben könnte wäre ich dankbar.

Wenn der Bezug erst mal weg ist komme ich dann schon weiter.

Die Sitze haben übrigens kein Gepäcknetz.

 

Gruss aus Zürich

Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hatte letztens den Beifahrerairbag gewechselt, dazu den Sitz ausgebaut.

Die hintere Sitzverkleidung (mit Rastnasen eingeklippst) etwas abgehoben, dann kommt man an die Schrauben dran.

Ist eigentlich keine grosse Sache.

bearbeitet von Grauzone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Grauzone

Darf ich fragen warum Du den Airbag wechseln musstest?

Mir ist nicht klar wieso meiner losgegangen ist.

Hast Du das Steuergerät ebenfalls gewechselt?

Gruss Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Leute

Ich habe bereits interessante Beiträge zu den Sitzairbags gefunden, aber noch keine hinreichende Beschreibung wie ich für den Tausch da ran komme ohne den Sitz zu beschädigen.

Muss ich die Rückenlehne abmontieren? Die Verkleidungen seitlich am Sitz muss ich wegnehmen damit ich das Kabel demontieren kann, aber wie bekomme ich den Sitzbezug der Rückenlehne weg?

Bisher habe ich den Sitz nur ganz nach vorne geschoben, die Lehne nach vorne gestellt, unten den Latz der unter den Sitz führt ausgehängt und unten mal gefühlt ob ich einen z.B. Reissverschluss oder Ähnliches finde.

Links und rechts hat es an der Unterkante der Lehne sowas wie längere Knopflöcher, dazwischen ist zwar ein Wulst, aber kein erkennbarer Öffnungsmechanismus.

Wenn mir da jemand einen Tip geben könnte wäre ich dankbar.

Wenn der Bezug erst mal weg ist komme ich dann schon weiter.

Die Sitze haben übrigens kein Gepäcknetz.

 

Gruss aus Zürich

Dirk

 

Hallo Haegar11

es gibt sehr gute Anleitung: Anleitung: Sitzheizung nachrüsten - A2 Forum Es hat mir sehr geholfen wann ich habe am vorige Samstag Sitzheizung in vorne Sitze selbst nachgeruestet und dabei habe ich natuerlich beide Airbag abmontiert.Sitz muss man erstmal demontieren . Vor dem Arbeit muss man Zuendung einschalten und dann Minusklemme bei der Batterie abnehmen.Dann vorsichtig Airbagklemme unten dem Sitz lose machen,Sitzschieneabdeckungen abziehen, vier Schrauben loesen und Sitz demontieren. Seitliche Sitzplastikverkleidung mit Hilfe der Schlitzschraubenzieher in zwei untere Punkte hochdruecken und Verkleidung abziehen. Stoffabdeckung unten der Rueckenlehne aussklipsen und hochziehen.Das geht nich schwer. Alles finden Sie in Anleitung. Bei der Rueckenlehneihnenseite finden Sie 3 Mutter der Aibag.Es wird noetig 10-te Maulschluessel.Seihen Sie vorsichtig mit Airbagkabel. Kabel bitte nicht beschaedigen!Kabel darf man nicht zusammen loeten!Kabel akkurat abmontieren .

Ich hoffe es, alles klappt!

Mit freundlichen Gruessen aus Kaliningrad/Koenigsberg

Maxim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vor dem Arbeit muss man Zuendung einschalten und dann Minusklemme bei der Batterie abnehmen.

:kratz:

Kabel darf man nicht zusammen loeten!

ich habe das Kabel verlötet, weil die Steckverbindung immer wieder Fehlermeldungen verursachte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vor dem Arbeit muss man Zuendung einschalten und dann Minusklemme bei der Batterie abnehmen.

 

Zündung einschalten und dann den Minuspol von der Batterie abklemmen ist die empfohlene Vorgehensweise gemäß Reparaturleitfaden.

 

Meine Vermutung ist, dass damit die Restspannung (sofort) abgebaut wird (und die Kondensatoren entladen werden), so dass keine Spannung mehr vorhanden ist, welche die Airbags auslösen lassen könnte.

 

Später erst die Zündung einschalten und dann die Batterie anklemmen. Sollte der Airbag auslösen, ist man weit genug entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:kratz:

 

ich habe das Kabel verlötet, weil die Steckverbindung immer wieder Fehlermeldungen verursachte.

 

 

Im Auto bitte niemals löten!

Ihr wisst nie wie weit sich das Lötzinn in die Litze gezogen hat und wie starr die Leitung dadurch geworden ist.

Die partiell starre Leitung kann wiederum schnell durch die Vibrationen brechen. Und das ist bei sicherheitsrelevanten Elementen echt ungut.

 

Wenn dann bitte mit einer Aderendhülse verpressen und Schrumpfschlauch drüber. Das ist fachmännisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zündung einschalten und dann den Minuspol von der Batterie abklemmen ist die empfohlene Vorgehensweise gemäß Reparaturleitfaden.
Hmm, hab's nicht entdecken können. Dort steht nur
Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Airbag

 

  • Prüf-, Montage- und Instandsetzungsarbeiten dürfen nur von geschultem Personal durchgeführt werden.
  • Prüfen Sie keinenfalls mit Prüflampe, Voltmeter oder Ohmmeter.
  • Das Airbagsystem dürfen Sie nur im eingebauten Zustand mit dem Fahrzeugdiagnose-, Mess- u. Informationssystem -VAS 5051 A- prüfen.
  • Bei Arbeiten am Airbag-System muß das Masseband der Batterie abgeklemmt werden. Nach dem Abklemmen der Batterie ist keine Wartezeit erforderlich. Beim Anklemmen des Airbagsystems an eine Spannungsquelle, darf sich keine Person im Innenraum des Fahrzeuges aufhalten.

Von Zündung einschalten sah ich mal nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auszug aus Elektrische Anlage, Allgemeine Informationen, Audi A1, A2, A3, A4, A5, A6, A7, A8, Q3, Q5, Q7, R8, TT, Ausgabe 11.2014:

 

"Bei Arbeiten am Airbag-System (pyrotechnische Bauteile,

Steuergerät für Airbag -J234-, Verkabelung) muss das Masseband bei eingeschalteter Zündung abgeklemmt werden.

 

Ausnahmen: Bei Fahrzeugen mit Batterie im Fahrgastinnenraum muss die Zündung ausgeschaltet sein.

 

  • Anschließend Minuspol abdecken.
  • Nach dem Abklemmen der Batterie ist eine Wartezeit von 10 Sekunden erforderlich.
  • Das Anklemmen der Batterie muss bei eingeschalteter Zündung erfolgen.
  • Beim Anklemmen darf sich keine Person im Innenraum des Fahrzeugs aufhalten.

Achten Sie in diesem Fall darauf, dass Sie sich nicht im Wirkungsbereich der Airbags und Gurtstraffer befinden.

 

Wenn nach dem Wiederanklemmen der Batterie die Zündung

nicht eingeschaltet ist - Kontrollleuchten im Schalttafeleinsatz

leuchten nicht - darf die Zündung (Schlüssel/Taster) nur auf

dem Fahrersitz sitzend, in der hintersten Position eingeschal‐

tet werden."

 

Zählt der A2 nun zu den Fahrzeugen, bei denen die Batterie im Fahrgastinnenraum verbaut ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zählt der A2 nun zu den Fahrzeugen, bei denen die Batterie im Fahrgastinnenraum verbaut ist?
Schon, oder?

 

Frage mich aber was das für einen Unterschied machen soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zündung einschalten und dann den Minuspol von der Batterie abklemmen ist die empfohlene Vorgehensweise gemäß Reparaturleitfaden.

 

Meine Vermutung ist, dass damit die Restspannung (sofort) abgebaut wird (und die Kondensatoren entladen werden), so dass keine Spannung mehr vorhanden ist, welche die Airbags auslösen lassen könnte.

 

Später erst die Zündung einschalten und dann die Batterie anklemmen. Sollte der Airbag auslösen, ist man weit genug entfernt.

 

So was ist ganz klar dem Personenschutz geschuldet. Aus Sicht der Komponente ist das Abklemmen der Batterie bei eingeschalteter Zündung eher Stress, auch wenn sie es aushalten muss. (Grund: Trennen von Strommfluss durch eine Induktivität => Überspannung)

 

€Ente: Man kann im Auto schon auch zuverlässig löten, es ist wie so oft eine Frage der Ausführung. Es gibt sogar extra Lötverbinder dafür. Sehr praktisch, wenn man keinen Lötkolben und Zubehör ins Auto schleppen möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem löten sehe ich unter dem Aspekt der Kapillarkräfte und dem damit verbundenen unbekannten Loteinzugs der Litze als fragwürdig an.

Auf Leiterbahnen keine Frage. Da muss gelötet werden.

 

Aber ich kenne diese speziellen Lötverbinder nicht. Wie sehen die aus? Und wie werden sie verarbeitet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das mit dem löten sehe ich unter dem Aspekt der Kapillarkräfte und dem damit verbundenen unbekannten Loteinzugs der Litze als fragwürdig an.
Ist auch nicht unbegründet, deswegen den Einwand dass es auf die Ausführung ankommt. Viel hilft nicht viel und mechanische Entlastung ist keine Luxus-Erfindung. :-D

 

Zu den Lötverbindern:

Lötverbinder | Würth

 

Werden im Übrigen sehr gerne genommen, um den besagten Fehler am Airbagstecker zu beheben. Ist bei weitem zuverlässiger als die Originallösung mit dem Stecker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah ok. Die kannte ich nicht. Sieht recht überzeugend aus.

Danke für den Tip!

 

Werde ich aber auch auf der Arbeit testen. Wenn da mal wieder ein Kabel mit flexiblen Leitern abgerissen wurde.

Damit scheint man ja schöne kompakte Muffen bauen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen

Besten Dank für die Tips und Danke an Max für die Anleitung zum Sitze zerlegen.

Macht es Sinn den Crash Sensor unter dem Sitz ebenfalls zu ersetzen, oder ist das nicht nötig?

Ich bin noch immer auf der Suche nach einem Beifahrer Airbag in hellem Silbergrau.

 

Gruss Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen