Recommended Posts

 

vor 32 Minuten schrieb zinn2003:

...

Faktencheck bei n-tv zu Herrn Köhler mit einem passenden Fazit.

https://www.n-tv.de/wissen/Wissenschaftler-Einwurf-als-Lobby-Instrument-article20828009.html

 

 

 

Passendes Fazit? 

 

Vermischung von Stickoxyde und Feinstaub:

(Vermischen wir streng wissenschaftlich alle Grenzwerte?)

 

"FREITAG, 25. JANUAR 2019

Debatte um Feinstaub-GrenzwerteWissenschaftler-Einwurf als Lobby-Instrument?

Die Debatte um die gesundheitlichen Folgen von Feinstaub und Stickoxiden verunsichert viele. "

 

 

vor 7 Stunden schrieb Connor:

Wer erklärt uns mal, warum bei all diesen grundlegenden "wissenschaftlichen" Einschätzungen und gar in öffentlichen Äußerungen des BMU

Stickoxyde und Feinstaub regelmäßig in einen Topf geworfen werden? 

Während die Abgasnorm die Grenzwerte für den Ausstoß von Luftschadstoffen durch Kraftfahrzeuge fein säuberlich getrennt festlegt:

 

"PM = Partikelmasse (Fein-) Staub (englisch: „particulate matter“)" 

 

"NOx = Stickstoffoxide" 

 

 Wo doch Dieselfahrzeuge ab der Abgasnorm Euro 3 kaum noch PM emitttieren.

 

Siehe auch Audi A2 TDI

 

bearbeitet von Connor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man bezieht auf die öffentliche Debatte. Wo eben viele Teilnehmer den Unterschied nicht raffen.

Wo konkret wird bei den Fakten denn was vermischt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch für saubere Luft - aber:

 

Dein Faktencheck schrumpft zur öffentlich manipulierten Debatte. 

 

Die Gerichte begründen Fahrverbote mit dem Überschreiten des Grenzwertes für NOx. 

 

Was soll jetzt der Feinstaub? 

 

Man kann nur hoffen dass möglichst bald der Kabinettsbeschluss der Regierung umgesetzt wird, erst ab 50 Mikrogramm NOx Fahrverbote zuzulassen. 

bearbeitet von Connor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du solltest mal das Positionspapier der Lungenexperten bzw. der Verbrennerlobbyiste lesen.

Wenn man sich darauf bezieht, muss man halt beides erwähnen.

https://www.lungenaerzte-im-netz.de/fileadmin/pdf/DGP_Rundbrief.pdf

 

Seine Lobbypartner hat er im Brief ja gar nicht erwähnt.

Das von 3800 angeschriebenen Lungenärzten nur 112 seiner Meinung sind, irritiert Herrn Köhler nicht und er nennt weiter NOX und Feinstaub in einem Satz.

bearbeitet von zinn2003

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spannend wäre zu wissen wieviele der 3800 angeschriebenen sich ablehnend geäußert haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb zinn2003:

Das von 3800 angeschriebenen Lungenärzten nur 112 seiner Meinung sind, irritiert Herrn Köhler nicht und er nennt weiter NOX und Feinstaub in einem Satz

 

Auch Herr Köhler ist Teil der

vor 14 Stunden schrieb Connor:

öffentlich manipulierten Debatte. 

 

 

Motto:

Vertraue nur der Studie, die du selber gefälscht hast. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb Romulus:

Die schweigende Mehrheit...

Eher nicht

https://www.pneumologenverband.de/bdp.html

Umfrage

Zitat

Der Bundesverband der Pneumologen, Schlaf- und Beatmungsmediziner (BdP) hat seine Mitglieder in einer Onlineumfrage nach ihrer Einschätzung zum Thema...

@Connor Köhler bezeichnet sich selbst als unabhängiger Experte. Wer hat ihn denn nach deiner Meinung manipuliert und in welche Richtung?

Wenn man Köhler als Teil der Lobbyisten Pro Verbrenner sieht, macht die Vermischung schon Sinn. Irgendwann mischt man dann CO2 mit rein und schafft alle Grenzwerte ab. Schließlich möchte man man ja weiter gern ungestört Verbrenner verkaufen. Möglichst groß fett und mit viel Hubraum. Kostet ja nur unseren Planeten.

bearbeitet von zinn2003

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin der SUV Freund? 

 

Meine streng unwissenschaftliche Meinung:

 

PM ist deutlich gefährlicher als NOx. 

 

Der NOx Grenzwert ist umstritten. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich arbeite ja in der Automobilzulieferindustrie und auch wir bekommen von unseren Kunden schon mal Vorgaben, welche nicht einzuhalten sind. Trotzdem werden solche Vorgaben oft von Geschäftsleuten akzeptiert, damit die Aufträge reinkommen. Auch wenn die Fertigungsleute sagen, dass es nicht funktioniert. Die haben ja keine Ahnung und wollen sich nur vor Herrausforderungen drücken. In der Bemusterungsphase werden dann schon mal handgedengelte Teile als Teile unter Produktionsbedingungen deklariert. Wenn die Fertigung dann läuft, und die Teile nicht zu 100% zeichnungsgerecht sind, wird bei den Prüfungen auch schon mal das ein oder andere geschönt. Oft auf Anweisung der Geschäftsleitung. Die Tragweite des Dieselskandals wird zwar bei Weitem nicht erreicht, aber auch bei kleinen Automotiv- Unternehmen wird "betrogen". So lange die Teile passen, fällt es nicht auf. Man muß die Sachen nur eillig genug halten, damit nicht gegengeprüft werden kann. Die ganze Branche will bescheißen und will beschissen werden. Wenn sich "Sesselpupser" auf Anforderungen einlassen, welche nicht zu erfüllen sind, sind sie selber Schuld. Man muß auch mal den Mut haben, zu sagen: "Das geht nicht!" Und dann nach einer besseren Lösung (WICHTIG!:jaa:) suchen. Dann wären wir in Sachen E-Mobilität und sonstige Alternativen wahrscheinlich schon ein/zwei Schritte weiter. Aber man kuscht lieber vor den Kunden (und der Politik), sagt, "das kriegen wir hin" und wenn' dann doch nicht passt, werden Messwerte und Dokumente "leicht geschönt". Dokumentenfälschung und Betrug hört sich ja so hart an. Leider weiß ich genau, wovon ich hier rede.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.