Jump to content
Sign in to follow this  
karlo

Problem mit Batterie und Servolenkung

Recommended Posts

Hatte es ja in der Vorstellung angedeutet, daß ich mit Batterie und Servolenkung z.Z. Probleme habe,

die ich dort nicht vertiefen wollte.

Batterie: die Originalbatterie war fast 10 Jahre ok und ab dem Tausch ging es dann los. Die eine hielt knapp 1 jahr,

auf Garantie getauscht, die nächsten 2 haben etwas länger gehalten, die Aktuelle "schon" 2 1/2 Jahre.

Immer wenns kalt wird, springt der A2 entweder gerade noch so an oder auch nicht.

Mehrmals brauchte ich den ADAC, jetzt habe ich ein eigenes Startgerät.

Meine Werkstatt( Freie, bei der ich auch schon mit meinem VW T4 Califoria war, also seit ca 15 Jahren) verbaut immer dasselbe

Batteriefabrikat: WMTec. Reklamationsrate ca 1 auf 100 St, nützt mir aber nicht.

 

Was habe ichg bisher unternommen:

- hier viel gelesen

- Batterie geladen, mit geringer Ladung am Donnerstag den 1. Teil, dann wars zu dunkel, A2 steht im Freien

Samstag den nächsten Teil und bei Dämmerung dann bei 13,8Volt abgeschlossen.

 

- vorher den Zustand der Sicherungen optisch geprüft - sind OK

- Radio komplett ausgebaut (Fremdfabrikat mit Nachrüstung wg CanBus) höre schon lange mit mehr und wollte es als potentiellen Stromfresser ausschließen

 

- Motormassekabel gesucht und mehrmals zw A2 und Pc hinundher gependelt.  Hatte dann immer wieder gelesen, daß das links hinterm Scheinwerfer angeschraubt ist.

Bei mir nicht >:(. Hatte dann gelesen, am Längsträger hinterm Scheinwerfer, also wieder runter, jetzt mit Taschenlampe.

Habs dann endlich gefunden ( bei mir ist die Schraube rechts - - - - stand ja auch vor dem Auto...soviel zu meinem Fachwissen)

und eine kleine Rätsche mit kurzer Verlängerung (mehr hab ich nicht) versucht anzusetzen. Klappte dann nach einiger Zeit, aber zu wenig Platz zum Anziehen.

Eine minimale Drehung war auch nicht möglich, trotz Miniplatz, optisch siehts aber so aus,wie wenn die Schraube fest ist.

Um sie zu demontieren und das Ganze auf Korrosion zu prüfen, muß ich zuerst eine Möglichkeit finden, um die Schraube rausdrehen zu können.


- paralell habe ich den Behälter fürs Hydauliköl der Servolenkung versucht zu finden.  Hat dann geklappt, nur wie kommt man da ran - hoch zum PC - aha, Lampe ausbauen - verschoben.

- heute nun bewaffnet mit Multimeter, um die Batteriespannung zu messen: 11,9V. Also: Samstagabend 13,8V, heute 11,9V und das durchs "Rumstehen"

- Startversuch: problemlos angesprungen, Warnung Servolenkung. Also alles unverändert. Motor laufen lassen, Spannung an der Batterie wieder gemessen: 14,4Volt.

Sprich die Lichtmaschine ist OK. Oder nicht?

- Motor ausgemacht, Batteriespannung gemessen, jetzt 12 V (war ja auch nur einige Minuten an)

- hoch zum PC, neue Batterie bestellt. Einbauen, wenn sie da ist, und Fehler Servolenkung gespannt abwarten

- ist der Fehler noch da: entweder Scheinwerfer ausbauen und Ölstand kontrollieren und ev. nachfüllen

- falls Fehler danach immer noch da ist, Werkstatttermin ausmachen ( bin einfach kein Schrauber)

 

Da ich z.Z. kein Auto brauche, ist entspannt für mich. in meiner Werkstatt ist gerade Terminknappheit.

 

So, das waren jetzt die Dinge, die ich unternommen habe, nachdem was ich hier alles gelesen habe.

 

Gruß Karlo

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Karlo,

 

und was ist jetzt genau deine Frage, außer dass du wissen willst ob deine LiMa tut?

 

Eine 80Ah-Batterie bricht im A2 nicht übers WE durch Rumstehen ein. Entweder die Batterie ist im Sack oder dein Auto zieht zu viel Strom.

 

Was es nun ist, lässt sich doch eigentlich ziemlich leicht herausfinden, indem man die Batterie wieder voll macht, danach abklemmt und wieder ein paar Tage stehen lässt (und die Spannung ein bis mehrmals am Tag protokolliert). Bricht die Spannung ähnlich stark über ein WE ein und hast du dann auch wieder Stromversorgungsprobleme, ist es die Batterie. Wenn die Spannung sich nicht verändert, dürfte dein Auto irgendwo zu viel Saft ziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

Mess doch einfach mal den Ruhestrom vom Fahrzeug mit einem Multimeter. 

 

Gruß Martin 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke an Euch 2.

Zur Zeit bin ich wohl noch nicht soweit, konkrete Fragen zu stellen (Klärungsfase)

 

Abgeklempte Batterie werde ich im Haus vollladen und Kontrollmessungen durchführen.

Ruhestrom werde ich messen, werde mir da aber noch so eine Stromzange bestellen, die auch DC kann.

 

Heute kommt die neue Batterie: VARTA F21 Silver Dynamic AGM 580 901 080 Autobatterie 80Ah

 

Damit sollte "genügend Strom vorhanden sein", wenn die eingebaut ist, sollte auch die Servo funktionieren, wenns nur an der Spannung lag.

Unabhängig davon werde ich den Füllstand des Ölstands messen (Scheinwerfer ausbauen usw) und ggf den anpassen.

 

Aber eine Frage: wenn ich die Schraube vom Massekabel an der A-Säule checken möchte, wie bekomme ich die auf (Werkzeug, wie rankommen?).

 

Gruß Karlo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn der Scheinwerfer in Fahrtrichtung links ausgebaut ist, kann man diese Schraube meine ich relativ gut erreichen. Ein Gabelschlüssel oder (idealerweise feinverzahnter) Ringschlüssel sollte ausreichen.

 

Da du aber nichts von Startschwieirigkeiten im Sinne von "Anlasser dreht nicht" geschrieben hast und die Bordspannung auf 14,4V steigt sobald der Motor läuft, wirst du wahrscheinlich kein Massekabelproblem haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hört sich gut an. Wenn ich den Scheinwerfer ausbauen muß, checke ich das zur Vorsicht trotzdem. Danke

 

Heute ich die Batterie gekommen, morgen gehts zur "Probefahrt"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Update: Probefahrt mit neuer Battereie war super :/ Fehler Servolenkung ist nach wie vor da.

Freitag Hydrauliköl besorgt, Scheinwerfer ausgebaut und den Ölstand im Vorratsbehälter geprüft.

Mit 50ml zusätzlich wars voll, Fehler weiterhin im Display. Masseschraube am Längsträger geprüft,

war ohne Scheinwerfer tatsächlich möglich, sitzt fest.

Gestern hier weiter geschmökert: heute Sicherung 38 auf Durchgang geprüft -> ist OK, morgen prüfe ich die 80A auch auf Durchgang,

falls ebenfalls OK weiß ich nicht weiter. Wo setzte ich dann sinnvollerweise an?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb karlo:

Wo setzte ich dann sinnvollerweise an?

Ganz blöde Idee, eine andere Pumpe versuchen?
Da läuft auch schon mal Wasser von oben rein und killt die Elektronik....


Welcher Fehler ist im Kombiinstrument zur Lenkung abgelegt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schwierig, da ja alles "gut" aussieht.

Was heisst dabei "Probefahrt super" ?

 

Batterie-Spannung bei lfd. Motor an der Batterie gemessen sieht mit 14.4.V gut aus. Das sagt mir, dass der Übergangswiderstand Lima-Masse über Motor-Masse und Massekabel bis zu Batterie Minuspol ok ist und auch B+ an der Lima einen geringen Übergangswiderstand zu + am Magnetschalter und von dort weiter zum Pluspol der Batterie.

Ob dies aber tatsächlich so ist, das basiert alles auf deiner Messung von 14.4V direkt an der Batterie. Wenn diese Messung nicht stimmt, ist die Fehlersuche erst an der Stelle Lima B+ und Lima-Masse erneut zu beginnen. Ein gut aussehendes, festes Massekabel sagt nichts, das Problem ist häufig der Widerstand des alten Kabels, Schrauben und Motor bis Lima-Masse sowie ein u.U. nicht mehr so tolles B+ Kabel vom Lima-Regler zum Magnetschalter.

 

Gehen wir mal davon aus, dass die oben beschriebene Thematik fehlerfrei ist:

Aber was ist dann der eigentliche Fehler? 

Wenn die Servo über "Unterspannung" sich mit Warnung meldet, der Rest der Bordversorgung aber lt. Messungen gut aussieht, dann vermute ich andere Übergangswiderstände.
So die Warnung bei Unterspannung ausgelöst wird.

 

In diesem Fall:
Der Anschluß + und Masse der Servopumpe hat nennenswerten Widerstand zu B+ und Fahrzeugmasse.  Das würde zu dem Bild passen.   Erst bei den hohen Strömen spielen die Widerstände diese Rolle und das Thema gibt es beim Lenken.

Mein Rat:  Der Anschluß der Servopumpe sollte von dir angesehen werden. -

Du solltest mit VCDS oder einem logger, der die Bordspannung mit hoher Tastrate mitschreibt, die Bordspannung während der Fahrt loggen lassen, dabei lenkt man sowieso. Dazu noch Licht, Heckscheibenheizung und Lüftung / Klima an und es wird sich zeigen, wie gut die Bordversorgung agiert.

Edited by yellowstorm16

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb yellowstorm16:

 

...Was heisst dabei "Probefahrt super" ?...

 

 

 

War ironisch gemeint, da der Fehler Servolenkung nach wie vor vorhanden ist. Aber das Wtter war gut, die Strecke landschaftlich super,

die Forellenzüchter hatten ganz frisch geräucherte Forellen...aber das ist eine andere Geschichte.

 

Ob das Problem mit der Batterie, die 3. (oder 4.?) in den letzten 7 Jahren und der Ausfall der Servolenkung zusammenhängt oder Zufall ist, weiß ich nicht.

Als das vorletzte Woche passierte, startete der A2 nicht, eindeutig zu schwache Batterie mit anschleißender Fehlermeldung Servolenkung.

Mit der neuen Batterie ist die als Fehlerquelle vorerst ausgeschlossen.

 

Als ich letzte Woche in der Werkstatt war, "klappte das Fehlerauslesen gerade nicht" war die Aussage des Meristers (ich kenne ihn schon viele Jahre).

Es war aber gerade auch Land unter bei ihm: Winterreifen, spontane Ausfälle bei mehreren Kunden und 1 kranker Mitarbeiter und Bauarbeiter, die die Werkstatt

gerade erweitern.

Ich rufe ihn diese Woche deshalb nochmals an.

 

Aber Danke mal an Euch, das sind jetzt einige Inputs, die ich mal abarbeite.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Folgendes:

Im Fehlerspeicher des KI's steht unter anderem, daß keine Verbindung zur Servopumpe besteht.

Die Servolenkung funktioniert überhaupt nicht, Karlo kann sich derzeit die Muckibude sparen:shake:.

Ich gehe davon aus, daß die Servopumpe/-Steuergerät in die ewigen Jagdgründe eingegangen ist.

Die Sicherungen habe ich übrigens auch nochmals geprüft (auf Durchgang), und waren OK.

Sollte von euch jemanden eine Servopumpe übrig haben, darf er sich gerne bei Karlo melden, oder

bei mir. Einbauen werde diese warscheinlich ich....

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal ein Update:

Pumpe ist gewechselt, aber Fehler ist weiterhin da.

 

Meine Vermutung: hab eine nicht passende Pumpe gekauft.

Beschrieben war sie so:

 

Servopumpe Lenkhelfpumpe elektrisch 6Q0423371 AUDI A2 (8Z0) Polo 9n

 

also für Audi A2 (8Z0)

bei anderen Anbietern habe ich jetzt die Angebote gecheckt und überall da, wo eine Prüfmöglichkeit vorhanden war, den Fahrzeugtyp zur Pumpe prüfen lassen (alles bei Ebay).

Alle angebotenen Pumpen, die die 6Q0423371 in der Artikelbeschreibung hatten, ergab die Prüfung: nicht geeignet für Audi A2 xxx.

 

Nun kenne ich mich da überhaupt nicht aus, gehe aber davon aus, das die Artikelbeschreibung bei meinem Verkäufer falsch war. Bevor ich jetzt reklamiere:

kann mir jemand etwas dazu sagen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube die 6Q0423371 wurde irgendwo (Deckel/Behälter) von der Pumpe abgeschrieben und ist nicht die Teilenummer der Servopumpe für den A2.

 

Die "richtigen" Servopumpen für den A2 beginnen mit 8Z0 und passen ausschließlich in den A2. Listet also jemand ein Teil aus einem Polo/Fabia etc. auch für den A2, dann ist das ein Fehler und die Pumpe passt definitiv nicht.

 

Bei der Servopumpe gibt es 2 Ausführungen, mit und ohne Lenkwinkelsensor. Du solltest in jedem Falle die ohne LWS (2001 und später) nehmen, die passt in jedem Fall.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leider waren auf der Pumpe keinerlei Reste der alten Aufkleber, auf dem Behälter jedoch ein VW und Audi Symbol.

Auf dem Pumpengehäuse ein neuer Aufkleber eines polnischen Betriebs, der solche  Aufbereitungen macht.

Gekauft habe ich sie über Ebay bei einem gewerblichen deutschen Händler (Warenvertrieb). Ich vermute, daß der den Fehler machte.

Ich habe ihn nun entsprechend angeschrieben, mal schaun, was zurückkommt.

 

Am 17.11.2019 um 22:51 schrieb Mankmil:

...Da läuft auch schon mal Wasser von oben rein und killt die Elektronik....

 

Mit Deiner Vermutung liegst Du wahrscheinlich genau richtig:

ich hatte im A2 ein Rohr entdeckt, das sehr löchrig "zerbissen" war. Da ich nicht wußte, was für ein Rohr das ist, hatte ich hier nachgefragt.

Die Antwort war richtig, ich hatte aber das falsche Rohr verlinkt, richtig ist es der Zulauf vom Einfüllstutzen zum Scheibenwischwassertank.

Die Löcher natürlich genau in dem Bereich, der oberhalb der elektrischen Kontakte der Servopumpe liegt.

Also habe ich bei jedem Nachfüllen auch die Pumpe "gewässert", dumm gelaufen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb karlo:

Leider waren auf der Pumpe keinerlei Reste der alten Aufkleber, auf dem Behälter jedoch ein VW und Audi Symbol.

 

Ohne den Papieraufkleber hat man keine richtige Chance die TN herauszubekommen und wenn sie einen Fehler bringt, der sinngemäß sagt, dass keine Kommunikation mit J500 möglich ist, dann ist es wahrscheinlich die falsche Pumpe.

 

vor 1 Stunde schrieb karlo:

Auf dem Pumpengehäuse ein neuer Aufkleber eines polnischen Betriebs, der solche  Aufbereitungen macht.


Von denen habe ich schon gehört, die kaufen kaputte Pumpen auf, aber Erfahrungen mit der Arbeit habe ich noch keine gesammelt.

 

vor 1 Stunde schrieb karlo:

Also habe ich bei jedem Nachfüllen auch die Pumpe "gewässert", dumm gelaufen ;)

 

Die Anschlüsse sind zwar ganz gut abgedichtet, aber vielleicht war es mit der Zeit einfach zuviel. Ansonsten Kopf hoch, das wird wieder und wenn du dann die richtige Pumpe gefunden hast, ist die Sache schnell erledigt. Den Marder verfluchst du jetzt eine Runde und spendierst der Kugel einen neuen Schlauch. xD

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb Mankmil:

spendierst der Kugel einen neuen Schlauch.

Den haben wir mit Schrumpfschlauch und Panzertape geflickt, für's erste.....

vor 21 Stunden schrieb Mankmil:

wenn du dann die richtige Pumpe gefunden hast, ist die Sache schnell erledigt

Erstmal muss meine Hebebühne wieder laufen, die hat beim Absenken, von Karlo's Kugel, gemeint

sie müsse sich in einer, der Tragmuttern, verkeilen:peitsch: (#dummes Stück, Du dummes...)

Ich werde dann mal einen Klingelbeutel an die Hebebühne hängen, für #Fremdbesitzerautos:jadas:

Edited by A2-Nerd

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 5.12.2019 um 15:53 schrieb A2-Nerd:

Den haben wir mit Schrumpfschlauch und Panzertape geflickt, für's erste.....

Erstmal muss meine Hebebühne wieder laufen, die hat beim Absenken, von Karlo's Kugel, gemeint

sie müsse sich in einer, der Tragmuttern, verkeilen:peitsch: (#dummes Stück, Du dummes...)

Ich werde dann mal einen Klingelbeutel an die Hebebühne hängen, für #Fremdbesitzerautos:jadas:

Ich habe mal eine Hebebühne instandgesetzt, bei der waren auf beiden Seiten 2 Muttern und ein Winkelblech dazwischen, welches  sich verkeilt, wenn die Haupttragmutter verschlissen ist und die Notfallmutter übernimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb arosist:

Ich habe mal eine Hebebühne instandgesetzt, bei der waren auf beiden Seiten 2 Muttern und ein Winkelblech dazwischen, welches  sich verkeilt, wenn die Haupttragmutter verschlissen ist und die Notfallmutter übernimmt.

So in etwa ist es auch bei mir gelöst. Die schadhafte (passive) Seite habe ich mit

Karlo gestern instand gesetzt. Morgen sauber machen und die Verkleidung wieder

anbringen. Überall ist das alte schwarze Fett verteilt.

@arosist

Bei der Hebebühne handelt es sich um eine Blitz, sprint-SL, Bj. 87. (Hersteller: Istobal)

Edited by A2-Nerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.