Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
doublelayer

Klimaautomatik (wieder einmal!)

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

leider muss ich dieses leidige Thema nochmals aufgreifen, da ich keine Beiträge gefunden habe, die meinem Problem wirklich nahe kommen.

 

Ich beschreibe es mal:

Mein Kugel ist von 10/01 und hat mir jetzt seit etwa 140.000 Km die Treu gehalten (1.4 tdi 55KW).

Seit beginn des letzten Winters scheint aber die Cliamtronic jedoch irgendwie nicht alle Blumen im Fenster zu haben.

Zu mienem Klimatisierungsverhalten: Wie von Audi empfohlen wurde einfach Temp. einstellen auf AUTO stellen und gut. Und so lief sie störungsfrei bis jetzt.

Zunächst begann es damit, dass etwa Dez. 04 wärend der Fahrt einigemale die Scheiben beschlugen, was sich dann aber wieder legte. Ich schenkte dem also keine weitere Beachtung (FEHLER). Mit dem ansteigen der Temp. etwa März - April 05 stellte sich dann das Verhalten ein, dass die Kühlung wärend der Fahrt gut funktioniert. Da ging es in den Stau. Im Stand oder beim Fahren im Standgas (1. Gang/2. Gang) stellt sich nach einigen Minuten ein periodisches Stöhnen und Ächzen aus den Düsen in der Mittelkonsole ein, dass es einem ans Herz geht. Es steigert sich langsam und dauert etwa 15-20 Sek., dabei geht die Drehzal in den Keller, das man gluabt gleich würgt es den Motor ab. Ist überigens beim Fahren im Standgas nicht angenehm, das Fahrzeug deutlich abruppt abbremst und beschleunigt. Wärend dieser Stöhnphase und darüber hinaus stößt die Anlage feucht-warme Luft aus. Heute bei 26° C war das nicht gerade angenehm.

Sobald man wieder etwas schneller fährt (so 50 Km/h) ist nach kurzer Zeit wieder alles bestens. Wenn man länger mit "höherer Geschwindigkeit" fahren kann und dann zum stehen kommt dauert es länger, dass dieses Verhalten auftritt als wenn man nur kurze Zeit fahren konnten.

Ich bin also zum Freundlichen und der hat erstmal Kühlmittel aufgefüllt, war aber nicht viel (80g). Die Störung blieb!

Also wieder zum Freundlichen, Diagnose: Expansionsventil defekt ?(

Termin gemacht und ausgetauscht. Keine Besserung!

Also losgefahren und Innenraumfilter von Bosch besorgt und eingebaut.

Leider auch keine Besserung.

Nach dem es heute (Wetter= schwül warm) direkt beim Starten der Kugel los gingng habe ich heute mal getestet, ob es weggeht wenn man garkeinen Inneraumluftfilter einbaut. Hat auch nichts gebracht, also wieder eingebaut. :(

Der Vollständigkeit halber, bei meiner Kugel wurde bei Km-Stand 5.000 der Kondensator gewechselt, da es im Auto schneite!

Vieleicht hat ja einer eine Idee und kann mit meiner eigenwilligen Störungsbeschreibung etwas anfangen.

Danke schonmal!!!!!

 

Gruß

 

doublelayer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eventuell ist irgendwas in der Mechanik schwergängig, so dass der Motor mehr Leistung benötigt um die Klima auf Trab zu halten und es wohl auch nicht ganz schafft deswegen Warmluft. Bei längerer Fahrt scheint sich das "klemmende" Teil wieder zu lockern und es dauert länger bis es wieder klemmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@doublelayer:

 

Du weißt hoffentlich, dass man die Klimaanlage immer fünf min. vor Fahrtende ausschalten sollte und auch ganzjährig min. einmal pro Woche einschalten soll?

 

Wenn man diese Tipps nicht beherzigt, sorgt man für eine kürzere Lebensdauer bzw. eine höhere Reparauranfälligkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Silverstar

@doublelayer:

 

Du weißt hoffentlich, dass man die Klimaanlage immer fünf min. vor Fahrtende ausschalten sollte .

 

Das soll nur dem trocknen der Anlage dienen (gegen Müffelgeruch) und hat aber mit dem o.g. Problem nichts zu tun.

 

und auch ganzjährig min. einmal pro Woche einschalten soll?

.

 

Das geht im Winter aber nicht, da sich die Anlage unter 4 Grad nicht einschalten lässt. Nur in einer beheizten Tiefgarage o.ä.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Kondenswasser habe ich auch schon überlegt. Aber ich weiß halt nicht, wo es sich bildet und sammeln könnte.

Möglicherweise ist es im Bereich des Kondensators und da gibt es soetwas wie einen Ab-/Überlauf, der vieleicht verstopft ist? ?(

Habe aber leider keinen blassen schimmer wo das teil sitzt, vermutlich irgendwo tief in den Eingeweiden der Kugel, sonst hätten die damals nicht das ganze Armaturenbrett ausbauen müssen, um den Kondensator zu wechseln. :(

 

Danke

 

Doublelayer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Silverstar

 

Aufgrund der Tatsache, dass das Kältemittel auch gleich das Schmiermittel ist und die trockenheit der Luftkanäle und des Kondensators bei ständigem Luftstrom gewährleistet ist und sich somit nicht so schnell Ablagerungen bilden, habe ich auf Anraten eines Klimatechnikers die Anlage ständig in Betrieb. Also immer wenn ich fahre natürlich (stets 22°C). ;)

 

Überigens hat der sich vor Lachen fast in die Hose gemacht, als ich ganz stolz erklärte, dass die Anlage laut meiner Einweisung bei Audi, wartungsfrei ist. :rolleyes:

 

Dann hat er mir die Hand auf die Schulter gelegt mich angesehen und freundschaftlich zu mir gesagt:" Hörmal, dass ist eine Anlage mit Dichtungen, die Druck aufbaut und sich bewegende Teile hat. Das Material und die Anlage sind zwar auf geringen Verschleiss optimiert, also wartungsarm, aber unterliegen aber wie alles einem Alterungsprozess!" :(

 

Naja, hatta ja irgendwie recht. Hilft mir nu aber nicht wirklich.

 

Gruß

 

Doublelayer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@doublelayer

hallo hast du schon mal die kühlflüssigkeit auffüllen lassen. die flüssigkeit wird erst abgesaugt, gereinigt und dann wieder aufgefüllt. danach kann man erst sagen ob du genug drin hattest. beispiel: man saugt 400gramm ab und füllt dann 600gramm wieder auf also fehlten 200gramm. das würde ich als nächstes machen lassen.

gruss rolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@rolf2022

 

Jepp, zweimal sogar. Zuerst war das auch meine Vermutung, da ca. 3,5 Jahre nichts gemacht wurde an der Anlage, also wurden insgesamt ca. 80g mehr aufgefüllt.

Als das nicht den gewünschte Erfolg brachte wurde das Expansionsventil gewechselt. Dazu musste der Druck und damit verbunden auch das gesamte Kältemittel abgelassen werden. Danach wurde die Anlage neu befüllt, ohne dass diesesmal mehr aufgefüllt werden musste als der Anlage zuvor entnommen wurde. :)

 

Gruß

 

doublelayer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Dcihten tut das Öl, welches zusammen mit dem Kältemittel in den Kreislauf gebracht wird.Läuft die anlage nicht, sammelt sich das Öl an den tiefsten stellen und das Kältemittel kann durch den trockenen Schlauch diffundieren. Deswegen die Anlage ab und zu anschalten, damit die Schläuche von drinnen schön ölig bleiben.

 

2. Ja, die Anlage ist wartungsfrei. Nein, sie ist nicht störungsfrei. Das einzige was man an "Wartung" machen muss, ist die Anlage alle 5-10 Jahre neu zu befüllen, da das Kühlmittel entfleucht ist.

 

3. Wie hat der Freundliche 80 Gramm "Nnchgefüllt"? Normalerweise gejht nur die von rolf2022 beschriebene Prozedur.

 

4. Das dein Problem Geschwindigkeitsabhängiog ist, kann ich mir fast nicht vorstellen (Es sei denn die Anlage wird nicht gut genug gekühlt, was man aber fast ausschließen kann). Ich sehe da eher Drehzahlabhängigkeiten. probier mal das im Stand zu testen. D.h. mal den Motor langsam hochjagen und schauen was passiert.Ich kenn den Kompressor beim A2 nicht so genau, vermute aber, dass er einen drehzahlabhängigen Druck aufbaut, so dass hier ein Zusammenahng zu suchen ist. Ich würde im Standgas den Effekt reproduzierbar wiederholen und gleichzeitig mit Stetoskop oder Schraubenschlüssel am Kompressorgehäuse lauschen. Vieleicht hast du Lagerschaden o.ä. und der Kompressor dreht sich schwer. Irgendwann fängt dann der (Flach)Keilriemen oder die Magnetkupplung an zu rutschen. beides kann man aber bei laufendem Motor erkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Varianti

 

Zu 1.

Na genau, deshalb läuf die Anlage ja auch immer wenn ich mit der Kugel fahre und ich bin der einzige de damit fährt. Sie steht stets auf "AUTO" ohne "ECON". Die vorgegebene Temperatur beträgt stets 22°C (+-2°C). :)

 

Zu 2.

Jepp, das unterschreibe ich zum grössten Teil nur mit 5-10 Jahren wäre ich persönlich vorsichtig. Ich denke früher mal einen Blick darauf zu werfen kann nicht schaden. ;)

 

Zu 3.

Genauso, wie rolf2022 es beschrieben hat. Die Anlage verfügt insgesamt über eine bestimmte Füllmenge. Sagen wir z. B. 2000 Gramm. Dieses wird über die Katalyseanlage abgesaugt, gereinigt und wieder unter Druck in die Klimaanlage gepresst. Dabei kann man Abweichungen von der Standardbefüllung der Klimaanlage feststellen und ergänzen. Bei mir waren es eben 80 Gramm die zugeführt worden sind.

 

Zu 3.

Tröste Dich, Du bist mit dieser Meinung nich alleine. Der Freundliche konnte sich das auch gar nicht vorstellen. Ist aber tatsächlich so. Selbst wenn der Wagen mit 2.500 U/min im Standläuft tritt das Phänomen auf. Nach einigen Minuten stossweise warme und feuchte Luft. Sobald mann fährt ist alles prima. An die Lösung mit dem durchrutschenden Antriebsriemen hatte ich auch schon gedacht, wenn man aber bedenkt, dass die Anlage bevor sie warme Luft liefert die Motordrehzahl deutlich senkt, so daß man glaubt, nu geht er aus, wirds das wohl er nicht sein. Die Sache mit den Lagern und dem schwergängigen Kompressor hört sich aber irgenwie logisch an. das prüfe ich mal. Auf der anderen Seite hätte das doch irgendjemandem in der Werkstatt auffallen müssen!? ?(

 

Gruß

 

doublelayer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute!

 

Ich bin derjenige, der diesen Thraet eröffnet hat. Ich bin meinem Problem mit der nur während der Fahrt kühlenden Klima anlage nochmal nachgegangen und dem Fehler auf die Spur gekommen. Hier zunächst kurze eine Anmerkung:

 

Ein Hoch auf die deutschen Ingeneure, die so efiziente Motoren, Motorkühlungen und Sicherheitsreserven in druckkritische Klimaanlagen konstruieren. -ORDEN-

Aber ein absolutes AUS für die weniger als mangelhaften Fähigkeiten und das Engagement für meine AUDI-WERKSTATT. :FLOP:

 

Wie Ihr bereits wisst, war ich ja bereits zweimal mit diesem Mangel im Betrieb der Klimaanlage beim Freundlichen.

Beim Erstenmal wurde das Kühlmittel aufgefüllt (und bezahlt) und beim Zweitenmal das Expansionsventil der Klimaanlage ausgetauscht. Beide ohne Effekt. Die Anlage Kühlt immernoch nur während der Fahrt im Standlauf nicht, da heizt sie eher.

Also dachte ich mir, ich lasse mal einen Klimafachman von Bosch eine Fehleranalyse machen, da ich irgendwie das Gefühl nicht los wurde, dass mein Freundlicher weniger Ahnung von Klimaanlagen hat als ich. Weitgefehlt, nicht nur das er von Klimaanlagen nicht wirklich was versteht, ich muss ihm leider auch die die fach- und sachgerechte Kompetenz zur Instandsetzung von Kraftzfahrzeugen absprechen. Ihr Fragt Euch jetzt sicherlich warum so hart. Hier die Antwort:

 

Also, der Boschdienst hat mit seinem Geräten den Fehlerspeicher ausgelesen und festgestellt, dass sich der Fehler Motorkühlersteuerung nicht dauerhaft löschen liess. Da beim A2 die Kühlung der Klimaanlage und die des Motors über den selbel elektrischen Lüfter gesteuert wird war der Fehler nach dem Durchmessen des Steuergerätes und des Elektromotors des Lüfters gefunden. Beide haben sich verabschiedet. M. E. zuerst der Lüfter dann das Steuergerät, da das Steuergerät am Lüfterkranz sitzt und ebenfalls durch dessen Luftstrom mit gekühlt wird.

Wirkung des defekten Duos:

Das Kältemittel konnte im Stand nicht gekühlt werden, da dieses der Lüfter übernimmt, so war das Kühlmittel im Standbetrieb also schon fast am kochen. Bereits ein geringer Fahrtwind reicht um hier eine wirksame Kühlung herbeizuführen. Kurz im Stand gibt der Kompressor alles, damit er eine Kühlung erreicht, die ihm von der Sensorikvorgegeben wird. Das führt dazu, das die Leitungen im Hochdruckbereich der Anlage biszu 31 Bar aushalten mussten und im Niederdruckbereich der Anlage immerhin noch bis zu 17,5 Bar (aber eben nur im Standbetrieb). Ein Hoch auf die Ing. also deshalb, dass die Anlage das bis jetzt durchgehalten hat ohne zu explodieren. :HURRA:

Ein Hoch auf die effiziente Kühlung des Motors deshalb, da er sich bis jetzt auch im Stau nich hat anmerken lassen, das seine aktive Kühlung nich funktioniert (da der selbe Lüfter).

Meine Attacke auf den Freundlichen deshalb, da er die nicht funktionierende Kühlung des Motors und der Klimaanlage nicht bemerkt hat. Insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass mir auf meine Nachfrage, ob ich den zunächst mit dem Wagen weiterfahren kann, absolute Unbedenklichkeit bescheinigt wurde (vom Meister). Da ich ausschliessen kann, das dieser Mensch ein Hellseher ist lautet mein Urteil: TOTALAUSFALL! -PENG-

Nur gut, dass es noch nicht wirklich so richtig dauerhaft heisses Wetter gegeben hat, ich weiß nicht ob der Motor dann so klaglos mitgespielt hätte.

 

Also, sollte jemand das selbe Problem haben und irgendjemand liest dieses, teilt ihm doch bitte mit, dass sich ein Blick auf den Motorkühler mit Steuergerät lohnt, da man der Temperatur des Motors bisher gem. Anzeige nichts anmerkt. Da tut sich nichts, die Anzeig funktioniert aber einwandfrei, der Kleine wird halt von naturaus nicht so schnell heiß.

 

Gruß

 

Doublelayer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

leider habe ich mit meinem A2 im Moment das gleiche Problem! Beim fahren kühlt die Klima und im stehen (z.b. Ampel) ist es, als wenn eine starke Heizung aktiviert wäre.

Wie teuer war denn die Reparatur?

Besser zum Bosch-Service oder zu Audi?

Viele Grüsse und Danke,

SandrA2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

fahre seit fast 4 jahren A2 bin sehr zufrieden bis auf die Klimaanlage

die auch bei mir dieses Jahr nicht so wirklich funkt.

Das gleiche wie bei dir beim fahren cool und im stehen Heisse luft.

Was hat die Reparatur gekostet?

 

Gruss

Tom A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Tom A2

 

Der Lüfter für den Motor hat 138,-€ gekostet. Und dann kommt noch der Einbau dazu, was aber eigentlich eher wenig Arbeit ist. Es muss nur eine Schraube gelöst werden. Das Ganze läßt sich dann bequem nach oben aus dem Motorraum nehmen. Der Einbau hat nochmal so 70,- € gekostet.

 

Habe nach dem Einbau (durch AUDI-Werkstatt) dann so ein Laufgeräusch des Lüfters vernommen. Eigenartiger Weise konnte man mir sofort sagen woran es liegt und präsentierte mir eine Werksseitige Mängel- und Behebungsbeschreibung. Das vom Grundsatz her funktionsfähige Steuergerät des Lüfters schaltet unter Volllast hochfrequentig die Lüfterregulierung an und aus, was zu einem lauten Brummgeräusch des Lüfters führt. Meine Vermutung ist, dass dieses defekte Steuergerät auch der Grunddafür ist, dass der alte Lüfter kaputt gegangen ist. Auf Dauer hält das kein E-Motor aus. Aus meiner Sicht kennt man bei AUDI das Problem sitzt es aber aus. Aus meiner sicht müsste das eigentlich zu lasten von AUDI gehen. ?(

 

Das Steuergerät kostet im übrigen nochmal 140,- €. Ich habs bestellt und selber eingebaut. War ganz einfach. Sind nur drei Stecker und eine Schraube zu entfernen. Das Teil sitzt direkt oben links am Kühler und die Schraube ist die, die auch den Lüfter hält. Bei den Steckern kann man keine Fehler machen, da man sie nur auf ihre Buchse und in eine Richtung anbringen kann.

 

Gruß

 

doublelayer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann man den Lüfter samt Steuergerät testen? (Falsche Temp. vorgaukeln)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Eddy

 

Ja, kann man und man benötigt nicht einmal Sezialwerkzeug dazu.

 

1. Haube abnehmen und Motor starten.

2. Mit einem handelsüblichen Messgerät die zum Lüfter gehende Spannung messen (~13 V am linke der drei Stecker). Liegt die Spannung an müsste der Lüfter laufen tut er das, o. k.. Wenn nicht Motor abstellen und den Wiederstand des Motors am gleichen Stecker messen, gibt es keine Anzeige kanns am Lüfter oder am Messgerät liegen. Um das Messgerät auszuschließen einfach die Lüftersteuerung VORSICHTIG mit zwei Kabeln vom mittleren Stecker am Steuergerät überbrücken, aber vorher den Motor wieder anlassen! Dieser Stecker leitet den Betriebsstrom für den Lüfter zum Steuergerät. Läuft der Lüfter = i. O.. Läuft er nicht, tja kaputt.

3. Läuft der Lüfter, ist das ein Zeichen dafür, dass ein Fehler am Steuergerät vorliegt. Um sicherzugehen, muss hier aber auch gemessen werden. Liegt trotz laufendem Motor keine Spannung am linken Stecker an, kommt kein Strom aus dem Steuergerät (1.). Liegt keine Spannung am mittleren Stecker an kommt kein Strom zum Steuergerät, dass heißt das Problem liegt woanders (Sicherung prüfen!). Ist die Sicherung o. k. lieber mal in die Werkstatt fahren.

Nun benötig man noch eine Info, nämlich ob das Steuergerät von der Regelelektronik Motor/Klima angesteuert wird. Dazu am rechten (kleinsten Stecker) die Spannung messen. Liegt hier Spannung an die bei steigender Motortemperatur langsam ansteigt wird das Gerät vermutlich korrekt angesteuert. Misst man jetz noch mal am Stromabgang zum Lüfter und stellt dort eine schnell schwankende Spannung fest ist das Steuergerät defekt (wie o. beschrieben).

 

KURZ:

a. Kommt am linken Stecker an der Oberseite des Steuer gerätes Strom an und der Lüfter dreht sich nicht = wahrscheinlich Lüfter defekt!

b. Kommt am selben Stecker kein Strom an aber am mittleren (Betriebsstromzuleitung) = wahrscheinlich Steuergerät defekt!

c. Kommt am Stromabgang um Lüfter stark schwankende Spannung an =wahrscheinlich Steuergerät defekt, wenn Steuerstrom und gleichmäßige Spannung an der Zuleitung anliegen).

 

Gruß

 

doublelayer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

per serviceaustausch oder gegen viel bares? wäre natürlich super, wenn nicht nur Audi das Problem kennt sondern auch die angeschlossenen Werkstätten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt sicherlich auch auf die KM-Leistung des Kfz an. Meiner hat nunmal 150.000 KM auf der Uhr. Da ziehen die sich nichts mehr von an. Kann ich auch irgend wie schon fast verstehen.

Kulanzantrag habe ich gestellt, bisher aber nix davon gehört.

 

Gruß

 

doublelayer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hab' mich extra im Forum angemeldet um mich zu bedanken!

Ich hatte nämlich auch genau dieses Problem und mein "Freundlicher" wollte den Kompressor tauschen (war schon bestellt - AHHHHH!!!). Als ich dann mit dem Ausdruck der Lösung zu ihm bin, hat er zugegeben, dass das stimmen könnte ("Ich mach' mir grad mal 'ne Kopie"). Jetzt läuft wieder alles perfekt!

So muss das sein - also vielen Dank an doublelayer!!!

 

Gruß

 

a2maniac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
a. Kommt am linken Stecker an der Oberseite des Steuer gerätes Strom an und der Lüfter dreht sich nicht = wahrscheinlich Lüfter defekt!

b. Kommt am selben Stecker kein Strom an aber am mittleren (Betriebsstromzuleitung) = wahrscheinlich Steuergerät defekt!

c. Kommt am Stromabgang um Lüfter stark schwankende Spannung an =wahrscheinlich Steuergerät defekt, wenn Steuerstrom und gleichmäßige Spannung an der Zuleitung anliegen).

 

Hi,

 

ich habe heute mal bei meinem A2 gemessen. Am mittleren Stecker (Stromzuleitung) liegen (auch bei ausgeschalteter Zündung) ca. 13 V an. Am linken Stecker (zum Lüfter) liegen ebenfalls ca. 13 V an, egal ob der Motor läuft oder nicht. Trotzdem dreht sich der Lüfter nicht. Das wäre in dieser Situation auch nachvollziehbar, denn der Motor war kalt. Trotzdem irritiert es mich, dass zwar Spannung anliegt, der Lüfter sich aber nicht dreht. Ist das normal?

 

So long ...

 

Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Nich normal. Wenn die Klima an ist, dreht sich der Kühlerlüfter immer (langsam), wie wir grade im anderen Thread rausgefunden haben.

 

erstens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erstmal,

 

jetzt kann ich auch mal was zum Thema beitragen:

 

Meine Klimaanlage brachte auch keine Leistung wenn das Fahrzeug stand, ich dachte mir nach 4 jahren kann ich ja mal eine Klimaanlagenwartung durchführen lassen. Nach Trocknerwechsel, Reinigung des Kältemittel und Wiederbefüllen der Anlage war der selbe Fehler (kein Funktion der Klima im Stand) immer noch vorhanden. Der Monteur sagte mir das der Lüfter bei eingeschalteter Kllima laufen muß, um den Kompressor zu kühlen (steht ja bereits weiter oben). Ich sollte die Klima ausgeschaltet lassen und beim Freundlichen das ganze abklären lassen.

Zu Hause habe ich mich dann auf die Fehlersuche gemacht und festgestellt das die Spannung für den Motor am linken Stecker anliegt. Anschließend habe ich den Widerstand des Lüfters gemessen -> unendlicher Widerstand d.h. Motor defekt. Nachdem ich gelesen hatte, das der Motor schlappe 138%u20AC kosten soll, habe ich die ganze Sache ausgebaut den Motor geöffnet und siehe da: Die vier Bürsten hatten gar keinen Kontakt zum Kommutator. Die waren einfach durch den eintretenden Dreck (Motor hat hinten einige Löcher) in ihrer Position festgegangen und die Federn schafften es nicht die Bürsten an den Kommutator zu drücken. Ich habe die Bürsten wieder leichtgängig gemacht und die Führung der Bürsten mit etwas Kontaktspray geschmiert -> Motor zu und fertig.

Der Motor muß man nicht unbedingt öffnen, die Ferdern und Bürsten kann man auch (allerdings schlecht) von außen erreichen.

 

Die ganze Arbeit lief zwar unter der Rubrik "Jugend forscht" aber hat ja auch ne Menge Kohle gespart.

 

MfG Micha

 

PS: Der Widerstand des Motor liegt so im Bereich von 3-4 Ohm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja,

die Elektronik beim A2 spinnt nunmal ...

 

Das Auto wäre ohne Elektronik ja ganz O.K., oder man hätte bei der Konstruktion jemanden fragen sollen der was davon versteht !!!!!!!!!!!!!!!

 

jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens
Original von MichA2

....

 

MfG Micha

 

PS: Der Widerstand des Motor liegt so im Bereich von 3-4 Ohm.

 

Hast du schön erklärt, dass man den also selber reparieren kann. Das gleiche habe ich mal mit einem Innenraumlüfter aus nem BMW 2000 Oldtimer gemacht.

 

Aber die 3-4 Ohm können nicht stimmen bei A2 mit Klimaanlage. Da hat der Motor nämlich 350Watt und das ergibt bei 14 Volt eher 0,6 Ohm. Vermutlich gemessen mit Ohmmeter sogar weniger, weil bei Elektromotoren bei diesen Größenordnungen der induktive Widerstand ne Rolle spielt

 

14V/0,6Ohm=23 A

23A*14V=322 Watt.

 

Du schreibst, er hat 4 Kohlen? also hat er zwei parallele Anker , quasi 2 mal 1,2 Ohm?

Der Lüfter für Fahrzeuge ohne Klima, da kommen die 3 Ohm etwa hin, der ist wesentlich schwächer.

 

Gruß erstens (habe noch nicht nachgemessen, nur gerechnet, aber ar läuft ja mit nicht mehr als 14V)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mahlzeit,

 

also der Widerstand kann durchaus niedriger liegen, mein Meßgerät ist nicht das allertollste :D

 

Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

So, heute hats auch meinen Elektrolüfter erwischt, das Steuergerät lebt noch obwohl es kochend heiss war. Der Lüfter kostet knapp 190€ (hab mich vom kleinen Schock erholt) und es gibt zwei verschiedene für den A2 mit Klimaanlage.

 

Gerade brandfrisch von der Teilebestellung/Bildscirmausdruck vom Händler abgeschrieben:

Hersteller ist Valeo, Teilenummer 8Z0 959 455 C für den normalen und mit Endung -8Z6+ für den Lüfter für warme Klimagebiete. Beide haben 350W und einen Durchmesser von 380mm.

Ich habe mich mal für letzteren entschieden und hoffe, dass die Kühlleistung besser ist. :D

 

Gruß Audi TDI+++

 

P.S. vor 09/2001 war der Lüfter und die Halterung getrennt, heute ist es eine Einheit. Als Ersatzteil gibts nur noch letztere Variante.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Ich hätte einen billig zu verkaufen;)

 

Welcher es ist , steht ja drauf. Kann nachgucken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Ich fass es nicht, da bleibt man leigen und Du hast sowas rumfliegen, egal ist ein neuer bestellt. Es ist echt unglaublich, da fährt man wochenlang ohne Lüfter rum ist irgendwie nicht aufgefallen, aber erst als die Klima bei über 30° benötigt wird, fällts auf. Die Motortemperatur war trotzdem konstant bei 90°, aber gesund war das nicht für den Motor, aber es ist zum Glück nichts passiert :D

 

Gruß Audi TDI+++

 

Lass uns über den Preis verhandeln, ich könnte mir noch einen Backuplüfter vorstellen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tach ihrs,

das prob hatte ich auch mal. audi hat mir kulanz auf lüfter und steuergerät gewährt. den einbau hat mein freundlicher übernommen.

 

gruß

florix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI
Original von florix

tach ihrs,

das prob hatte ich auch mal. audi hat mir kulanz auf lüfter und steuergerät gewährt. den einbau hat mein freundlicher übernommen.

 

gruß

florix

 

Einbau geht ganz einfach. Irgendwie eins der wenigen Teile die man ohne Probleme noch im A2 Motorraum einbauen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

audi tdi,

das prob war das die vorher den zahnriemen und wasserpumpe gewechselt haben.

da war ich sehr stinkig.

ich hab jedenfalls nix gelöhnt für.

 

gruß

florix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

recht so ...

ich werde in Zukunft auch auf jede Rechnung schreiben "Zahlung unter Vorbehalt" und ggf. keinen Cent für UNFÄHIGKEITEN zahlen.

 

Die "Freundlichen" Unfähigen müssen irgendwann mal lernen, oder den Beruf wechseln (aber ob die kochen können ??? die werden dabei von morgens bis abends die Inhalte ihrer Speisen austauschen ... gar wird da nie was ...)

 

jürgen

-PENG-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moins,

 

huhuhuhu ich hab nicht geschrieben das der freundliche für die fehler der teile kann!!!!!

mein auto geht weiter in die selbe vertragwerkstatt, der service ist dort echt klasse.

das war auch ausschlag gebend für mein projekt vw porsche 914.

nun haben sie den salat und restaurieren ihn für mich.

da werden keine teile getauscht, sondern wieder aufgearbeitet. so wie früher.

 

gruß

florix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

So mein A2 bewegt sich wieder im normalem Temperaturbereich und meine Klima funzt wieder anständig.

 

Gruß Audi TDI+++

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen