Jump to content

Was ist unser A2 1.2TDi noch wert?


quetz67
 Share

Recommended Posts

Da solche Fragen ins Forum “Allgemein” gehören, frag ich hier mal nach:

 

BJ 2001

165TKM

1 Jahr Tüv

Nicht fahrtüchtig. Verliert Hydrauliköl. Gangsteller laut Schütte aber noch gut.

Style, Advance und Winterpaket

leichte Kratzerchen an allen Ecken, keine Beulen oder größeren Schäden

Zahnriemen ist bald dran

Stoßdämpfer hinten müssten auch mal

4 extra Felgen

Link to comment
Share on other sites

Ohne Defekt und mit nachvollziehbarer Historie kann man so einen Wagen an einen Liebhaber für 2800-3500 Euro verkaufen.
Das große ABER liegt in den nicht näher beschriebenen Defekten... hier kann man auf einen Dummen hoffen (fände ich unfair) oder es transparent darlegen:

- Möglichkeit eines Getriebeschadens?

- Überholung der Hydraulik nötig? 

- Führungshülse (+ Kupplung) möglicherweise bald fällig

- KNZ fällig?

- Zahnriemen hast du erwähnt

- wenn Stoßdämpfer  hinten, dann vielleicht auch vorn?

Wie ist der Allgemeinzustand? 165tkm sind nicht viel, aber wahrscheinlich hast du auch ein Softlackproblem.

Zieht man die ausstehenden Arbeiten und das Risiko des Getriebeschadens ab, wäre ich im Bereich von 1000-1500 Euro für das Auto. In der Preislage findest du bei den Gebrauchtwagenbörsen immer wieder Beispiele mit einer solchen Beschreibung.

Es wird auch nicht leichter, solche Autos an den Mann zu bringen. Für einen Händler ist zu wenig Spanne, denn die Reparaturen hauen schon rein und die privaten Schrauber die sich der Spardosen annehmen sind auch überschaubar.

Interesse hätte ich aber an dem Fahrzeug.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Einschätzung, Mankmill. So etwas in der Richtung hatte ich erwartet/befürchtet.

 

Ich denke, man könnte den Wagen schnell wieder fahrtüchtig bekommen, es ist halt keine Schrottkiste, der gute Schütte war vom Zustand eigentlich ganz angetan.

 

Ist nur nervig, dass er nach dem Ölproblem nicht weiter geschaut hat, obwohl wir ihn mit der Nase draufgestoßen haben.

 

Im Moment steht uns der Sinn nach einem Auto, das zuverlässig fährt, das wird mit A2 als Nichtbastler wohl nichts mehr. Wenn du Interesse hast, ihn abzuholen, können wir ja per PM über Details sprechen.

Link to comment
Share on other sites

Schau doch bitte mal selbst nach den Anschlüssen der Hydraulikleitungen am Gangsteller, wie ich es schon im anderen Thread erwähnt habe. Bei so schnellem Ölverlust liegt die Ursache häufig an ausgeschlagenen Kupplungen der Hydraulikleitungen am Gangsteller. Die Leitungen sind schnell getauscht und der 1.2er wieder fahrbereit.

 

Ansonsten - Interesse habe ich auch an einem 1.2er mit so wenig Laufleistung.

Link to comment
Share on other sites

HU 12/2022 fällig

 

Stoßdämpfer vorne wurden 2018 gemacht.

 

Handbremse wurde kürzlich gemacht, das ist jetzt der erste von drei A2, der wirklich steht, wenn die Bremse angezogen ist.

 

Es ist ein Billig Bluetooth Radio verbaut, habe aber noch ein Concert 2 recht schön, wir haben es nur nicht richtig eingebaut bekommen (mit Zündungsstart).

 

Linker Fensterheber problematisch, ein bekanntes (Programmierungs?) Problem.

 

Softlack benutzt. Ich mach noch einen Thread mit Bildern.

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb DerWeißeA2:

Schau doch bitte mal selbst nach den Anschlüssen der Hydraulikleitungen am Gangsteller, wie ich es schon im anderen Thread erwähnt habe. Bei so schnellem Ölverlust liegt die Ursache häufig an ausgeschlagenen Kupplungen der Hydraulikleitungen am Gangsteller. Die Leitungen sind schnell getauscht und der 1.2er wieder fahrbereit.

 

Ansonsten - Interesse habe ich auch an einem 1.2er mit so wenig Laufleistung.

 

Ein befreundeter “A2 Bastler” hat die gleiche Diagnose gestellt. 

 

Der Hydrauliktank war heute morgen  wieder komplett leer, wie ich das sehen kann - hatte aber dummerweise die Fahrertür geöffnet. Ist das richtig, dass dann gar kein Ölstand mehr ist? Dafür ist Öl unter dem Auto, entweder ist als wirklich was ganz simpel undicht oder es ist übergelaufen, weil ich gestern was nachgeschüttet habe.

Link to comment
Share on other sites

vor 46 Minuten schrieb quetz67:

Der Hydrauliktank war heute morgen  wieder komplett leer, wie ich das sehen kann - hatte aber dummerweise die Fahrertür geöffnet. Ist das richtig, dass dann gar kein Ölstand mehr ist? Dafür ist Öl unter dem Auto, entweder ist als wirklich was ganz simpel undicht oder es ist übergelaufen, weil ich gestern was nachgeschüttet habe.

 

Etwas Hintergrundinfo:

Nach dem Öffnen der Fahrertür baut die Hydraulikpumpe Druck auf. Dabei wird Hydrauliköl vom Voratsbehälter in den Druckspeicher gepumpt.

Nachdem der Abschaltdruck erreicht ist (sollte in unter einer Minute passieren), sollte noch ein Ölstand im Voratsbehälter erkennbar sein (mit einer Taschenlampe von der Seite leuchten).

Der Ölstand beträgt dann in der Regel in etwa 1/4 bis 1/2, das hängt vom Zustand des Druckspeichers ab (Gegendruck).

 

Öl nachfüllen bitte nur im drucklosen Zustand, d.h. entweder einen Tag warten oder alternativ den Druckspeicher eine 1/2 Umdrehung lösen und wieder anziehen.

Link to comment
Share on other sites

Der Ölfleck ist leicht Richtung Fahrerseite versetzt. Heute abend schaue ich mal nach dem Ölstand ohne Druck, sprich über die Beifahrertür.

 

Wir wollen auf jeden Fall Ende der Woche erst mal checken, ob er wieder zum Starten zu bewegen ist, um im besten Fall einen lauffähigen Wagen abgeben zu können. Bitte etwas Geduld, er soll weg und gerne würden wir ihn an ein Forumsmitglied verkaufen, aber möchten jetzt grad nichts über's Knie brechen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Naja, wahrscheinlich wird da via PN schon geschachert - auf meine Mail gab es keine Antwort mehr.

Ins Blaue geraden, wird es der KNZ sein, der das Öl lässt. Einmal neu und dann läuft er wahrscheinlich (erstmal) wieder. Und falls der Einwand kommt: Ja, auch (oder gerade) ein "kürzlich" neuer KNZ (von Audi) ist dafür berüchtigt, undicht zu werden.

Link to comment
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb Mankmil:

Naja, wahrscheinlich wird da via PN schon geschachert - auf meine Mail gab es keine Antwort mehr.

 

Noch ist nichts verschachert, aber es gibt vielversprechendere Angebote als "Letztens habe ich einen fahrbereiten zum halben Preis vor die Tür gebracht bekommen".

Edited by quetz67
Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb quetz67:

vielversprechendere Angebote

 

Wenn man das Fahrzeug ordentlich beschreibt, den Fehler genau benennt und Bilder hinzufügt bildet sich bestimmt ein angemessener Preis heraus. Nur was erwartet man als Verkäufer, wenn diese Infos fehlen oder irgendwo in den Beiträgen verstreut sind?

Und ganz ehrlich, es hat auch was von Anstand die PNs zu beantworten - insbesondere wenn hier Hilefestellung gegeben wird, die am Ende den Preis nach oben korrigieren. Aber da denke ich vermutlich zu altmodisch.

Edited by Mankmil
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Ich hätt ja noch geantwortet, aber wusste erstmal nicht, wie ich reagieren soll auf:  "Wie ist deine Preisvorstellung? Übrigens hab ich letztens einen fahrtüchtigen für 900€ vor die Tür gestellt bekommen".

Zusammen mit der Ansage, dass es für dich Aufwand ist, hätte ich schon ein schlechtens Gewissen gehabt, 500€ zu sagen.

 

Die unentgeltliche Hilfeleistung hier kann ich gerne noch mal loben. Habe schon zwei Angebote, den Wagen vor Ort wieder ans Laufen zu bringen, wenn es denn eine offensichtlich zu behebende Undichtigkeit wäre.

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb quetz67:

Ich hätt ja noch geantwortet, aber wusste erstmal nicht, wie ich reagieren soll auf:  "Wie ist deine Preisvorstellung?

 

Um es abzuschließen: Genau so wie es dasteht: Eine Preisvorstellung nennen, dann hat man eine Basis oder auch nicht. Im Basar ist es sogar Pflicht....

Der Nachtrag war als Hilfestellung gedacht, wo so ein A2 liegt, wenn er nicht fährt und dem Käufer nicht verraten wird, woran es liegt. Ich denke da sind 900 Euro fair wenn man nur eine Wundertüte bekäme.

 

Viel Erfolg beim Verkauf an einen (hoffentlich) zufriedenen Käufer.

Link to comment
Share on other sites

Am 16.10.2021 um 12:18 schrieb quetz67:

BJ 2001

165TKM

1 Jahr Tüv

Nicht fahrtüchtig. Verliert Hydrauliköl. Gangsteller laut Schütte aber noch gut.

Style, Advance und Winterpaket

leichte Kratzerchen an allen Ecken, keine Beulen oder größeren Schäden

Zahnriemen ist bald dran

Stoßdämpfer hinten müssten auch mal

4 extra Felgen

 

Klar ist deine Frage berechtigt, wie viel mein Auto noch wert ist und ich kann es auch verstehen, dass man so viel wie möglich dafür haben möchte.

Aber, gerade wenn man bestrebt ist, den "Höchstpreis" zu erzielen, sollte man sich auch die Mühe machen, den Wagen bestmöglich zu beschreiben und auch Bilder einzustellen.

 

Aus den wenigen Angaben interpretiere ich, dass der Wagen a) nur zu den Serviceintervallen alle 2 Jahre in der Werkstatt war und b) möglicherweise in den letzten Jahren nur dann, wenn etwas nicht mehr funktionierte. Grundsätzlich ok, aber der 3L sollte aus meiner Sicht doch öfter mal betuttelt werden.

 

Style, Advance und Winterpaket: Ok. Schon mal ein guter Anfang.

Wie sieht es aus mit Servolenkung? Klimaanlage vorhanden, funktioniert diese? Einzelsitze hinten?

 

Bj 2001: Sehr sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass nur ein 21L Tank vorhanden ist. Hat der A2 schon Softlack?

 

165Tkm: liest sich erst mal nach wenig, aber die Erfahrung lehrte mich, dass z.B. mein Getriebe schon bei 154tkm eine neue Führungshülse brauchte. Bei 180tkm dann neue Lager und bei 200tkm dann eine neue Schaltgabel. Da für den Aus- und Einbau des Getriebes rund ein Arbeitstag fällig ist, würde ich aus meiner Erfahrung heraus gleich "alles" machen. Neue Kupplung, Führungshülse, Schaltgabel verstärken und das Getriebe neu lagern. 150€ für die Kupplung, 10€ für die Führungshülse, 200-300€ für die Lager, Wedis, Getriebeöl zzgl. Aus- und Einbau.

Hier ist dann für die meisten "Nichtschrauber" schon Schluss.

 

Zahnriemen: Der Zahnriemensatz selbst kostet rund 150€ und in einer Werkstatt sind rund 1000€ fällig.

 

Stoßdämpfer: Ich gehe mal davon aus, dass noch das originale Fahrwerk drin ist und somit auch die vorderen Stoßdämpfer gemacht werden müssten, wenn die hinteren fällig sind. Die originalen Stoßdämpfer gibt es nicht mehr bzw. die vorderen Dämpfer kosteten vor einigen Jahren rund 300€/Stück. Bleibt eigentlich nur ein Bilstein B4 Fahrwerk, was mit rund 300-400€ zzgl. Einbau zu Buche schlägt und dann kommt noch on Top die TÜV Abnahme und die  Gebühren für die Zulassungstelle dazu.

 

Bezüglich Hydraulikölverlust: Wenn man schon dabei ist, den 3L zu sanieren, dann würde ich auch gleich den Gangsteller überholen (lassen), einen auf Hallgeber umgebauten KNZ einbauen, einen neuen Druckspeicher spendieren, der heutzutage mit über 100€ zu Buche schlägt und die Hydraulikpumpe aufbereiten (lassen).

 

Vielleicht reicht es aus, vermutlich nur den KNZ zu wechseln, damit der 3L wieder läuft. Aber es macht aus meiner Sicht keinen Sinn, nur das nötigste zu machen, weil ich kein Bock habe, ständig liegen zu bleiben.

 

Wer darauf angewiesen ist, die Arbeiten in einer Werkstatt machen zu lassen, ist mit mehreren tausend Euro dabei.

Also bleibt der Wagen nur für Selbstschrauber interessant. Und da interesssiert mich dann aber auch, wie ist der äußere und innere Zustand, und dafür sind Bilder hilfreich.

 

 

Am 16.10.2021 um 12:18 schrieb quetz67:

leichte Kratzerchen an allen Ecken

 

Ganz ehrlich, ich will keinen 3L aufbauen, der (außen und/oder innen) häßlich/abgenuddelt ist.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb janihani:

Style, Advance und Winterpaket: Ok. Schon mal ein guter Anfang.

Wie sieht es aus mit Servolenkung? Klimaanlage vorhanden, funktioniert diese? Einzelsitze hinten?

 

So, wie mir hier die Abkürzungen um die Ohren gehauen werden, ging ich davon aus, dass bekannt ist. dass Advance die Klimaautomatik und Style die Servolenkung beinhaltet. Und eins von beiden Paketen die geteilte Rückbank und den 34L Tank.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb janihani:

Bezüglich Hydraulikölverlust: Wenn man schon dabei ist, den 3L zu sanieren, dann würde ich auch gleich den Gangsteller überholen (lassen)

 

Herr Schütte aus Kreuzau ist einer der A2 Experten und brereitet selber Gangsteller wieder auf. Die letzten beiden Male hatten wir ihn fast angebettelt, das Teil zu tauschen, aber wurden belehrt, dass es nicht nötig ist. Bis auf die große Innendichtung ist das Teil ja ziemlich unkaputtbar und offensichtlich ist die noch in Ordnung (bereits die neuere Version verbaut?!)

 

Eigentlich hatte ich vorsorglich zumindest den Druckspeicher wechseln lassen wollen, leider ist die Kommunikation über seine Frau manchmal etwas schwierig, daher ist es nicht dazu gekommen.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb janihani:

Wer darauf angewiesen ist, die Arbeiten in einer Werkstatt machen zu lassen, ist mit mehreren tausend Euro dabei.

Also bleibt der Wagen nur für Selbstschrauber interessant. Und da interesssiert mich dann aber auch, wie ist der äußere und innere Zustand, und dafür sind Bilder hilfreich.

 

Ganz sicher, die werde ich natürlich einem Basar Posting auch unterbringen, mir ging es erst einmal um eine grobe Einschätzung. Ich wollte aber nicht zum Verkauf posten bevor ich nicht weiß, ob der Wagen einfach ans Laufen zu bekommen ist. Trotzdem habe ich ja schon akzeptable Angebote.

 

Die Zusatzinformationen, die mir direkt bekannt sind, hatte ich ja schon schnellstmöglich gepostet:

 

Am 17.10.2021 um 10:11 schrieb quetz67:

HU 12/2022 fällig

 

Stoßdämpfer vorne wurden 2018 gemacht.

 

Handbremse wurde kürzlich gemacht, das ist jetzt der erste von drei A2, der wirklich steht, wenn die Bremse angezogen ist.

 

Es ist ein Billig Bluetooth Radio verbaut, habe aber noch ein Concert 2 recht schön, wir haben es nur nicht richtig eingebaut bekommen (mit Zündungsstart).

 

Linker Fensterheber problematisch, ein bekanntes (Programmierungs?) Problem.

 

Softlack benutzt. Ich mach noch einen Thread mit Bildern.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Martin,

 

wie bereits gesagt, hatte ich das gleiche Problem mit dem Hydraulikölverlust.

Daher tippe ich auf die Halteklammer der Hydraulikschläuche am Gangsteller.

Meiner ist seitdem wieder dicht.

Euren blacky werde ich mir dann ja mal ansehen, eine neue Klammer mitbringen und

ebenso Hydrauliköl. Hab ich inzwischen eh alles vorrätig .....

Wenn Schütte den Gangsteller als o.k. ansieht, kann man ihm das mal glauben.

Weiteres sehen wir dann "vor Ort "

Link to comment
Share on other sites

2 Gedanken dazu:

 

 

Wenn das Öl linksseitig Austritt, dann ist das eher der Ort an dem der KNZ sitzt.

 

Wenn "Schütte" sich auskennt und Gangsteller revidiert, werden sie doch wahrscheinlich eine Halteklammer und einen Hydraulikschlauch tauschen können. Das ist eine Reparatur für weniger als 100 Euro. 

 

Das klingt mir alles recht sonderbar. 

 

Was jedenfalls richtig ist, ein Gangsteller macht äußerst selten Probleme. 

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Mankmil:

2 Gedanken dazu:

 

 

Wenn das Öl linksseitig Austritt, dann ist das eher der Ort an dem der KNZ sitzt.

 

Wenn "Schütte" sich auskennt und Gangsteller revidiert, werden sie doch wahrscheinlich eine Halteklammer und einen Hydraulikschlauch tauschen können. Das ist eine Reparatur für weniger als 100 Euro. 

 

Das klingt mir alles recht sonderbar.

 

Da gebe ich dir ja recht. Wie gesagt, Schütte dachte sich, da haben die Deppen wieder Öl nachgefüllt, obwohl Druck auf dem Speicher war. Damit hatte er ja recht, das hatte ich im Urlaub  in der Panik getan. Dass das Hydrauliköl vorher schon mal komplett leergelaufen war, hat er einfach überhört (Zeitmangel, Kommunikationsmangel, Altersstarrsinn?). Das ist auch der Grund, warum wir uns dafür entschieden haben, den Wagen abzugeben. Wenn der einzige in der näherem Umgebung, der sich noch auskennt, so etwas übersieht, dann ist der A2 für uns als Nichtbastler keine Option mehr. Unsere normale Werkstatt kann zwar die Kupplung und danach auf meinen Tipp hin den Druckspeicher tauschen (bei unserem letzten) aber dann hört's auch auf.

 

Der Ölfleck kann wiederum von meinem Nachschütten stammen, da würde ich nicht so viel reininterpretieren. bmichl wird einen Blick werfen und dann wissen wir mehr. Wenn er auf die einfache Art nicht mehr hinzubekommen ist, dann geht er an einen Bastler und auch zum Bastlerpreis.

Edited by quetz67
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Am 18.10.2021 um 20:15 schrieb bmichl:

Hallo Martin,

 

wie bereits gesagt, hatte ich das gleiche Problem mit dem Hydraulikölverlust.

Daher tippe ich auf die Halteklammer der Hydraulikschläuche am Gangsteller.

Meiner ist seitdem wieder dicht.

Euren blacky werde ich mir dann ja mal ansehen, eine neue Klammer mitbringen und

ebenso Hydrauliköl. Hab ich inzwischen eh alles vorrätig .....

Wenn Schütte den Gangsteller als o.k. ansieht, kann man ihm das mal glauben.

Weiteres sehen wir dann "vor Ort "

 

Hallo, Bmichl

 

Jetzt, wo der Wagen wieder startet und du ihn dir angesehen hast, was hälst du für einen angemessenen Preis, wenn man das Risiko einberechnet, dass neben den erwähnten offenen "Service"-Arbeiten noch das ungeklärte Undichtigkeitsproblem dazukommt?

Link to comment
Share on other sites

Ich habe eine Verkaufsanzeige erstellt. Wir. haben ein Angebot von 1000,00€ und eine andere Aussage, ihn nicht unter 2500,00€ wegzugeben.

 

Wenn er schnell weggeht - bis Ende nächster Woche - dann zum Festpreisvon 1500,00€.

 

Wenn er dann nicht weg ist, geht er wohl noch mal zu Auto Schütte, damit er nicht nur fahrbereit sondern uneingeschränkt fahrtüchtig ist. Und danach auf eine der bekannten Plattformen.

Link to comment
Share on other sites

Ich möchte auch kurz meinen Kommentar dazu abgeben.

Hab mir den Wagen ja angesehen und nach der Quelle des Druckverlustes gesucht...Ausschließen kann man Gangsteller, die zuführenden Hydraulikleitungen und auch unterhalb der HyPumpe war alles trocken.

Der KNZ war am Seilzug etwas feucht. Da würde sich tatsächlich empfehlen, einen von Mankmill umgebauten KNZ einzubauen.

Erstmal ist der Wagen ja jetzt fahrbereit.

 

Der Zahnriemen kann in jeder seriösen Werkstatt für max. 650,- incl. Material, gewechselt werden. Ist ja nix 1,2er spezifisches.

 

Ansonsten steht der Wagen ziemlich gut da und wurde ja immer zu jeder Inspektion gebracht, gehegt und gepflegt.

 

Daher ist m.E. ein Preis um 2000 ,- im derzeitigen Zustand gerechtfertigt....

 

Eine ganz persönliche Anmerkung :

Den Wagen nur auf den äusseren Zustand  hin beurteilen, ( nach 20 Jahren bleiben ein paar oberflächliche Kratzer nicht aus) und daraufhin 1000,- Euro zu bieten, ist unfair.

Klar will jeder irgendwo ein Schnäppchen machen, aber unter A2-Freunden, denen es um den Erhalt, vor allem der 1,2er geht,  sollte man doch realistisch bleiben, finde ich

 

 

Link to comment
Share on other sites

@bmichl,

dann werde ich auch meinen Senf dazu abgeben. Ich bin ja der „Unfaire“ der 1000€ geboten hat.

Das Fahrzeug ist rundherum zerschrammt, Türe hinten rechts verbeult. Achskörper sowie Ankerbleche hinten massiv verrostet. Stoßdämpfer hinten links und rechts undicht. Softlackschäden ohne Ende. Leider nicht nur die Tasten die ja noch tauschbar wären.

Dazu kommt dann noch der fällige Zahnriemenwechsel. Was mit der Hydraulikeinheit los ist, muss ebenfalls abgeklärt werden. Druckspeicher macht noch 15 Hübe, mehr muss ich wohl nicht sagen.

Kompletter Unterboden steht im Öl

In welchem Zustand sich das Getriebe, die Kupplung, Führungshülse sowie der KNZ befindet ist auch noch rein spekulativ!

Es ist aber durchaus möglich dass mein Anspruch einfach zu hoch erscheint. Ich ziehe dann hiermit mein Gebot zurück da es mir ehrlich gesagt schon zu fair erscheint.

Die Preiseinschätzung von mankmil am Anfang war schon recht zutreffend, aber wahrscheinlich sind seine Ansprüche ebenfalls zu hoch!

Wünsche qwertz67 trotzdem viel Glück beim Verkauf.

(Sorry für die Ehrliche Einschätzung)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

„Unfair“ würde ich nicht sagen, jeder bietet, was ihm ein Auto wert ist, als Verkäufer kann ich ja ablehnen.

 

Aber dann nicht jammern, wenn ein weiterer A2 von der Straße verschwindet, wenn  man nur noch den Schrottwert dafür bekommt.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb smooth20:

Die Preiseinschätzung von mankmil am Anfang war schon recht zutreffend, aber wahrscheinlich sind seine Ansprüche ebenfalls zu hoch!


Da kann ich nur sagen: Danke für dein Feedback und dass sich Deine Einschätzung mit meiner deckt. Ich habe das Auto nichtmal gesehen, aber bei mir sind schon so viele Autos durchgelaufen, da weiß man ganz gut einzuschätzen, was man bekommt, ohne den Wagen gesehen zu haben.

Ich bleibe dabei, dass der Preis von um die 1000 Euro mehr als fair ist. Bekommt man mehr, zieht man jemanden über den Tisch, denn die ausstehenden Arbeiten erledigen sich weder von selbst noch wird die Mängelliste kürzer. Man stößt dann eben nur auf einen Dummen, der sich hinterher ärgern wird.
Den einen oder anderen A2 habe ich zwischenzeitlich auch schon verkauft und ich stehe mit allen (!!!) Käufern weiterhin in gutem Kontakt und kann ihnen in die Augen sehen, ohne mich zu schämen.

In diesem Sinne viel Erfolg beim Verkauf. Ich bin hin und hergerissen, ob ich an meinem Angebot noch festhalten möchte. Autos die ich kaufe, kommen immer wieder auf die Straße und nicht auf den Schrott (Unfaller ausgenommen).

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich kann einem zukünftigen Käufer auch in die Augen schauen, da ich nichts verschwiegen habe.

 

Einem Nicht-Bastler werden wir das Auto auch nicht so verkaufen. Eigentlich sollten wir ihn ein paar Jahre stehen lassen, mit dieser Laufleistung und Ausstattung wird das bald eine richtige Seltenheit.

 

Dass die Stoßdämpfer hinten lecken, ist eine Information, die ich nicht hatte, ich kann nur weitergeben, was unsere Werkstatt uns sagt (nämlich, dass sie dran sind).

Link to comment
Share on other sites

Stoßdämpfer hinten hattet Du in Deinem ersten Beitrag schon erwähnt.

 

Ich halte mich ab jetzt aber raus. Bin ja eh zu naiv um den Wagen richtig einzuschätzen.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb quetz67:

Eigentlich sollten wir ihn ein paar Jahre stehen lassen, mit dieser Laufleistung und Ausstattung wird das bald eine richtige Seltenheit.

 

Nur zu, der Wert wird dann aber eher geringer. Der Käufer [Restaurator] rechnet dann nämlich noch alle Standschäden mit dazu. Es ist ja nicht so, dass der Markt leergefegt ist. Seltsamer Weise tauchen immer wieder Autos mit belegbar wenig Laufleistung auf. Wobei mir persönlich gut gewartete Autos mit "mehr" Kilometern deutlich lieber sind. 

Gerade beim 3L ist man auf der deutlich sicheren Seite, wenn der Wagen seine 200 oder 300 tkm gelaufen ist und bspw. Kupplung, Führungshülse und idealerweise das Getriebe schon gemacht sind. Ein Graus sind die Autos mit wenig Kilometern die nur um den Kirchturm gefahren wurden und bei denen ich nach dem Kauf dann all die Sachen machen darf. Was waren die wenigen Kilometer dann wert?

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ja, Mankmill, an deiner Einschätzung habe ich mich von vornherein orientiert. Zwischen 1000,00€ wie er steht und 1500,00€, wenn er fahrbereit ist.

 

Bis 3500,00€, wenn er frisch gemacht ist, was Zahnriemen, Stoßdämpfer und beseitigen des Lecks wäre. Auch wenn Schütte vielleicht inzwischen etwas schusselig ist, auf das Urteil von jemanden, der seit Jahren praktisch nur A2s auf der Bühne hatte, verlasse ich mich schon zu einem gewissen Grad, dass das keine Schrottkiste ist, bei der das Getriebe in Kürze auseinanderfällt.

 

Dass ein Auto, das es viel neuer ja nicht gibt, in 5 Jahren stehen mehr Schaden nehmen soll, als wenn es vielleicht in der Zeit 100TKM fährt, halte ich für unwahrscheinlich. Wobei es für mich kaum die Kilometer sind, sondern eher die Anzahl der Schaltvorgänge, der 3L wird wahrscheinlich ewig laufen, wenn er nur 1000km Autobahn täglich runterreißt.

 

Aber egal, übernächste Woche geht er erst mal in die Werkstatt, dann ist er als Bastler”schnäppchen” leider raus.

Link to comment
Share on other sites

 

vor 3 Stunden schrieb quetz67:

Mankmill, an deiner Einschätzung habe ich mich von vornherein orientiert.

Das habe ich ein wenig anders in Erinnerung. Aber das ist jetzt auch nicht mehr so wichtig. 

Wenn man ein Auto länger stehen lässt, bekommt man einen Sack voll neuen Problemen. Alle möglichen Dichtungen, die dann trocken blieben, Reifen, Riemen, ggf. Lager. Von der Hydraulik kenne ich da nichts Gutes und die VTG mag Stillstand ebenso wenig wie die Bremsen.

 

vor 3 Stunden schrieb quetz67:

dass das keine Schrottkiste ist, bei der das Getriebe in Kürze auseinanderfällt.

Das Getriebe fällt eher selten auseinander, aber es versaut einem gern mal die Laune mit einem Lagerschaden. Ein A2 mit 142 tkm den ich kürzlich hatte, hatte in seiner Historie massive Getriebeprobleme die letztlich zum Austausch führten. So eine Maßnahme macht einen 3L interessanter als eine Wundertüte bei der ich ein Austauschgetriebe im Hinterkopf behalten muss.

 

vor 3 Stunden schrieb quetz67:

Aber egal, übernächste Woche geht er erst mal in die Werkstatt, dann ist er als Bastler”schnäppchen” leider raus.

Ganz ehrlich,  die Rechnung wird niemals aufgehen. Die Werkstattkosten werden mehr als das auffressen was man am Ende als Plus beim Verkauf bekommt. Das ist ja eben der Grund, warum viele nicht noch mehr Geld in dem Auto versenken, sondern es unrepariert in fähige Schrauberhände geben. 

 

Wer mit seinem 3L auf Werkstätten angewiesen ist, hat eigentlich verloren. Genau so wie du es eingangs beschreibst.

Edited by Mankmil
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Mankmil:


Da kann ich nur sagen: Danke für dein Feedback und dass sich Deine Einschätzung mit meiner deckt.

 

Sehr gerne,

mich hat die Besichtigung lediglich 200km sowie 3 Stunden Lebenszeit gekostet.

Da aber noch jemand aus dem fernen Osten Interesse bekundet hatte, wäre es sicherlich sehr unfäir dass er mal gerade 1000km für nichts abspult.

Na für Dich wären es ja "nur 800km" hin und zurück!

 

vor 6 Stunden schrieb bmichl:

Ich halte mich ab jetzt aber raus. Bin ja eh zu naiv um den Wagen richtig einzuschätzen.

 

 

Stimmt!

Edited by smooth20
Link to comment
Share on other sites

Wie sehr sich das lohnt, wird sich zeigen. Dann verkaufen wir aber eher an Leute, die den Wagen fahren wollen und nicht - aus welchen Gründen - davon ausgehen, dass wir den Wagen haben verrotten lassen und die daher mit dem Schlimmsten rechnen, was in naher Zukunft noch alles den Geist aufgeben wird. Dann gibt es eine klare Historie, was gemacht wurde. Klar kann man auf einen Wagen hoffen, wo grad ALLES neu gemacht wurde, aber die werden dann eher selten günstig verscheuert.

 

Keine Ahnung, wer sich aus dem Osten noch interessiert, aber niemand muss ewig weit fahren, um den Zustand zu sehen. Außenzustand und den Softlack Kram kann man prima dokumentieren und ich kann auch das Handy unter den Wagen halten, wenn ich weiß, wo die interessanten Stellen sind. Irgendwie hab ich aber das Gefühl, dass smooth20 einen Haufen Probleme gefunden hat, die ich alle verschwiegen habe.

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb quetz67:

Irgendwie hab ich aber das Gefühl, dass smooth20 einen Haufen Probleme gefunden hat, die ich alle verschwiegen habe.

Das denke ich nicht. Für mich klingt es nach A2 Erfahrung u d so den typischen Stellen die eben mit der Zeit fällig sind bzw. werden.

Dein Auto ragt da auch nicht negativ heraus, sondern hat eben die üblichen Probleme,  die Zuwendung brauchen.

 

Du hingegen möchtest an jemanden wie dich verkaufen, der den Baustellen keine Bedeutung beimisst oder sie übersieht. Darüber erhoffst du dir einen höheren Erlös. Blöd dabei ist, dass der Käufer damit in genau die gleiche Zwickmühle kommt, wie du.

 

Ich könnte eine Geschichte von einem 3L erzählen, der vermeintlich günstig bei einem osmanischen Fähnchenhändler gekauft wurde. Was im Nachgang alles an Reparaturen nötig war, übertraf den Kaufpreis mittlerweile um den Faktor 3. Und das waren dann wirklich so Sachen die man nicht direkt sah (Traggelenke ausgeschlagen, VTG nach kurzer Zeit fest, falsche Bremsbeläge hinten, Anschlagpuffer hinten, Lima-Freilauf, Tripoden, Radlager...)

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Der Wagen ist verkauft für 1250,00€ (wobei ich denke, der Käufer hätte auch 1500,00€ zugestimmt).

 

Uneingeschränkt fahrbereit hätte ich die auch verlangt, aber war froh, dass er per Spedition abgeholt werden sollte. Im Endeffekt ist er dann aber doch auf eigener Achse die gut 300km gefahren.

Link to comment
Share on other sites

Am 16.10.2021 um 15:32 schrieb Mankmil:

Zieht man die ausstehenden Arbeiten und das Risiko des Getriebeschadens ab, wäre ich im Bereich von 1000-1500 Euro für das Auto.


Dafür dass ich das in der 1. Antwort hier im Thread schon geschrieben habe, hast du doch eine ziemliche Welle gemacht und hast den Eindruck vermittelt man würde dich hier über den Tisch ziehen wollen.

Insgesamt bleibt ein fader Beigeschmack, da hier ja doch einiges an Hilfe angeboten und vor Ort geleistet wurde. Aber vielleicht ist er in fähige Hände gekommen und wird wieder fit gemacht.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Mankmil:


Dafür dass ich das in der 1. Antwort hier im Thread schon geschrieben habe, hast du doch eine ziemliche Welle gemacht und hast den Eindruck vermittelt man würde dich hier über den Tisch ziehen wollen.

Insgesamt bleibt ein fader Beigeschmack, da hier ja doch einiges an Hilfe angeboten und vor Ort geleistet wurde. Aber vielleicht ist er in fähige Hände gekommen und wird wieder fit gemacht.

 

Du hattest von Anfang an recht und darum hab ich gesagt 1000,00€ wenn er nicht fährt und 1500,00€ wenn er fährt. Dabei hatte ich nicht damit gerechnet, dass es für Hartmut völlig egal ist, weil er vor allem auf den (Soft-)Lack schaut und das Getriebe eh alles neu macht. Darum sind wir nicht zusammengekommen.

 

Der neue Besitzer hat aber meiner Einschätzung nach fähige Hände, bin mal gespannt, ob ichRückmeldung bekomme, was das Problem war. Die Ära A2 ist zwar beendet, interessiert mich aber trotzdem noch.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 0

      4 Winterreifen Conti TS 860 165/65 R 15 auf Stahlfelge - eine Saison gefahren- 150 €

    2. 4

      Erster Zahnriemenwechsel (komplett mit WP) nach 16 Jahren

    3. 1

      [Erledigt/Verkauft] Suche Tankband für Tank 42l

    4. 169

      Lichtautomatik nachrüsten

    5. 1

      [Erledigt/Verkauft] Suche Tankband für Tank 42l

    6. 0

      Suche 1.2 TDI Unterbodenspoiler 8Z0825211

    7. 0

      Suche Heizungsregulierung Bedienteil 8Z0819045C

    8. 7

      [1.4 TDI AMF] Startprobleme wegen zu geringem Vordruck?

    9. 0

      Verkaufe Audi A2 1.4 TDI | TÜV neu bis 10/2023

    10. 7

      [1.4 TDI AMF] Startprobleme wegen zu geringem Vordruck?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.