Jump to content

Fahrkomfort mit 17"?


E_S
 Share

Recommended Posts

Brauche neue Sommerfelgen. Habe ein Satz TT-Felgen in 7,5x17 ET34 gefunden. Wie ist eigentlich der Fahrkomfort mit 17"? Ich fahre gerne 205/45R17 statt 40er Profil, wenn es passt. 

 

Es wird wahrscheinlich entweder Wahlscheiben oder 17" TT..  

 

 

Link to comment
Share on other sites

Also....der größte serienmässig zugelassene Raddurchmesser beim A2 hast Du mit 205/40/17. Die von Dir gewünschten 205/45/17 liegen da ein gutes Stück drüber. Abrollumfang irgendwo bei +3%. Falls Du sowas heutzutage überhaupt noch eingetragen bekommst, dann nur mit Tachoangleichung.

Na ja Deine Auswahl könnte gegensätzlicher nicht sein.

Den einzigen Vorteil im 17" Rad sehe ich in der Optik. Ansonsten wird sich die 75 PS (Möhre) von der Agilität her in Richtung Bleiente bewegen. Vom höheren Spritverbrauch, teureren Reifen, weniger Komfort usw. ganz abgesehen.

Und speziell die Felgen des 8N sind nicht für ihr geringes Felgengewicht bekannt.

Die Wählscheibe mit einem 175/70/15 er Reifen hebst du mit dem eingehakten Finger im Mitelloch hoch.

Edited by ttplayer
Link to comment
Share on other sites

Also ich habe mit meinem A2 schon (fast) alles durch.

Von 15" Serien Alu auf 16" BBS , danach 17" BBS, wieder zurück auf 16" A1 , jetzt 17" MBDesign.

Nächstes Jahr folgen dann 15" A3 Felgen und evtl 14" Jerez.

Ich kann dir sagen, dass der A2 mit 17" super aussieht, aber mit dem 1.4er recht träge ist.

Der "beste" Kompromis sind in meinen Augen nicht allzu schwere 16" mit 195/45 R16.

Da passt die Optik und das Fahrverhalten.

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb E_S:

Es wird wahrscheinlich entweder Wahlscheiben oder 17" TT.. 

 

Nimm die Wählscheiben - wenn Du die A3-Schmiedefelge meinst. Schmiedefelgen sind deutlich leichter als gleich große Gussfelgen - mit deutlich geringerer ungefederter Masse, was gerade bei der Leichtbaukarosserie des A2 ebenso deutlich spürbar ist: dadurch, dass das leichtere Rad einen besseren Bodenkontakt hat, steigt der Abrollkomfort. Und ein Rad mit besserem Bodenkontakt kann früher wieder Längs- und Querkräfte übertragen als eines, dass aufgrund siner höheren Masse noch "in der Luft" ist. Insofern relativiert sich zu einem Großteil die größere Aufstandsfläche des breiteren Reifens.

 

EIn paar Zahlen gefällig? ;) Die Wählscheibe wiegt ca. 6,5 kg. Jede andere A2-17"-Felge ist ca. 5 kg schwerer. Ohne Reifen! Da braucht man nicht lange zu überlegen, was aus technischer Sicht gerade beim 1.4i sinnvoll(er) ist - und schei$$$ auf die Low-Profile-Optik! :LDC Denn wenn Du im Auto Platz genommen hast, siehste die Räder sowieso nicht mehr!

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ja, klar!

Die Wählscheiben sind auch meiner bescheidenen Meinung nach das Mittel der Wahl!

Geringe ungefederte Massen und wenig Rollwiderstand bei überschaubarer Reifenbreite.

Meine Lieblingsfelgen. (aber auch die 16" er sind nicht schlecht).

17" geht meiner Meinung auf dem A2 überhaupt nicht. (vor allem auf der 1.4 Wanderdühne).

Ausser man möchte Go-Cart-Feeling haben und der König vor der Eisdiele sein.

Auch als Laie spürt man den Unterschied in Rollwiderstand und Agilität.

Mehr Unterschied zwischen Wählscheibe und 17" geht wohl nicht.

Jeder wie er mag.

 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ich seh das genau so, wie ihr ! 

Die Zahlen sprechen für sich, 4x5Kg ungefederte Masse zu reduzieren kostet normal viel Geld und Aufwand, beim A2 ist die Wählscheibe eine der billigsten Variante :TOP:

Ich fahr 185/60/15(So.)und 185/55/15(Wi.)auf Wählscheibe oder 155er Winter auf Stahlfelge (die sind nur Sparsam:jaa:)

(der beste Kompromiss zwischen Spar-und Fahrspass. Danke A3 ) 

Wer Nordschleife am Ring fahren will, ( @HellSoldierdas Video mit dem Gelben is super:racer::TOP: ) nimmt natürlich etwas breitere Reifen...

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb Nagah:

Hauptsache man nimmt einfach leichte Felgen. Feddisch.

 

Im Prinzip ja, aber ein deutlich breiterer Reifen bringt auch deutlich mehr ungefederte Masse. ;)

 

vor 8 Stunden schrieb Wasserbauer:

So ist es.

Denn nicht jede 17" ist die hier gerne erwähnten 5kg schwerer. 

 

Naja... Ich habe eben mal auf der Fuchsfelgensite nachgesehen: die Schmiedefelge des Audi TT 1stGen, also eine 7.5Jx17, wiegt auch schon 10,8 kg. Ist nicht wirklich weit weg von 11 kg... Wobei man auch nicht unterschlagen darf, dass breitere Felgen (weil sie auch für größere / schwerere Autos geeignet sein sollen) oft auch eine höhere Traglast haben, so dass mit höheren Wandstärken als eigentlich erforderlich gearbeitet werden muss.

 

Es mag sicher leichtere Schmiedefelgen geben als ebendiese Fuchs-Felge (die aber am A2 sowieso nicht passen wird). Am Ende ist es auch das eine Preisfrage. Aber die Anforderung, für einen neuen Felgensatz einen Betrag auf den Tresen zu legen, der nahezu dem Restwert der gefederten Masse entspricht oder gar darüber liegt, kann ich aus dem Eingangspost nicht heraus lesen. ;)

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb Schwabe:

Ja, klar!

Die Wählscheiben sind auch meiner bescheidenen Meinung nach das Mittel der Wahl!

Geringe ungefederte Massen und wenig Rollwiderstand bei überschaubarer Reifenbreite.

Meine Lieblingsfelgen. (aber auch die 16" er sind nicht schlecht).

17" geht meiner Meinung auf dem A2 überhaupt nicht. (vor allem auf der 1.4 Wanderdühne).

Ausser man möchte Go-Cart-Feeling haben und der König vor der Eisdiele sein.

Auch als Laie spürt man den Unterschied in Rollwiderstand und Agilität.

Mehr Unterschied zwischen Wählscheibe und 17" geht wohl nicht.

Jeder wie er mag.

 

 

Stimmt, jeder wie er mag. 
215/40 17

Link to comment
Share on other sites

Ich habe auch die 7,5x17 TT-Bleischwerfelgen im Sommer auf meinem A2.

Den Wechsel auf die, auch sehr leichten, 6,5x15 Aluett-Felgen, nehme ich beim

ersten Fahren deutlich wahr. Das Auto ist deutlich agiler, trotz der 100PS und

250Nm...

Schrotti bekommt morgen die Schmiedeleicht, mit den 195/50/15 verpasst.

Im Winter sind hier allerdings auch die Schneeflocken, mit der gleichen

Reifengröße, angesagt, weil sie einfach vorhanden sind. Die Sommerräder

kommen erstmal nur wegen dem Eintragen auf's Auto. Wird wieder ein teurer

Spaß, mit §21...

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb heavy-metal:

aber ein deutlich breiterer Reifen bringt auch deutlich mehr ungefederte Masse. ;)

Deutlich weniger Reifenflanke bei gleichem Umfang wiegt das aber zumindest zum Teil wieder auf. ;) 

 

vor 3 Stunden schrieb heavy-metal:

also eine 7.5Jx17, wiegt auch schon 10,8 kg.

Eine knapp 11kg 17-Zoll Felge ist auch eine schwere Felge.

 

Am 28.9.2022 um 22:23 schrieb E_S:

Es wird wahrscheinlich entweder Wahlscheiben oder 17" TT.

Wenn du kein Problem mit wabbelnder 15 Zoll Party hast, dann gibt es keinen Grund für die TT 17er.

Link to comment
Share on other sites

Am 30.9.2022 um 20:36 schrieb Nagah:

Deutlich weniger Reifenflanke bei gleichem Umfang wiegt das aber zumindest zum Teil wieder auf. ;)

 

Der Teil ist allerdings sehr gering, da die Materialstärke auf der Lauffläche deutlich höher ist als an den Reifenflanken und darüber hinaus die Lauffläche stahlarmiert ist, die an den Flanken fehlt.

 

Am 30.9.2022 um 20:36 schrieb Nagah:

Eine knapp 11kg 17-Zoll Felge ist auch eine schwere Felge.

 

Aber auch (sündhaft) teuer...

 

Am 30.9.2022 um 20:36 schrieb Nagah:

Wenn du kein Problem mit wabbelnder 15 Zoll Party hast, dann gibt es keinen Grund für die TT 17er.

 

An meinem Auto wabbelt nix... 9_9 Mein A2 hat mit dem Umrüsten von "Bleimetallguss"-Style auf Schmiedealus an Fahrkomfort und Agilität gewonnen. Es wurde seinerzeit außer den Felgen nix verändert (Federung / Dämpfung und Reifen blieben unangetastet). Ich will auch nicht in Abrede stellen, dass mit breiteren Reifen u.U. nicht doch noch igendwo Verbesserungen erzielt werden können. Insofern wäre es durchaus interessant, den "Break-Even"-Punkt zw. ungefederter Masse und Breitformat heraus zu finden, also den Punkt, wo sich die Vorteile von niedriger ungefederter Masse und Breitformat treffen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb heavy-metal:

Insofern wäre es durchaus interessant, den "Break-Even"-Punkt zw. ungefederter Masse und Breitformat heraus zu finden

Der wird irgendwo bei 195er 16-Zöllern liegen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 2

      Schaltkulisse kaputt oder ist es was Anderes (der KNZ)?

    2. 8939

      Hier wird ein A2 verkauft - könnte ja interessant sein...

    3. 80

      [1.2 TDI ANY] Jemand da der seinen Querlenker/Dreieckslenker gewechselt hat?

    4. 80

      [1.2 TDI ANY] Jemand da der seinen Querlenker/Dreieckslenker gewechselt hat?

    5. 2

      Schaltkulisse kaputt oder ist es was Anderes (der KNZ)?

    6. 19

      [1.4 AUA] heizt nicht

    7. 2

      Schaltkulisse kaputt oder ist es was Anderes (der KNZ)?

    8. 8939

      Hier wird ein A2 verkauft - könnte ja interessant sein...

    9. 27

      A2 1.2 TDI springt nicht an (Elektronik geht)

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.