Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
AudiRS2

Trommeln hi. wie lange haltbar ????

12 Beiträge in diesem Thema

Hallo...hat jemand Ahnung wie lange die Trommel bzw. Beläge hinten halten können oder (ca.) werden.

Schon klar ,je nach Fahrstil usw .aber ca. kann man ja sagen...

Oder wer hat schon neue drauf ?

Die Trommeln sind ja sehr haltbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

 

Ich hatte schon mehrere Autos, die deutlich mehr als 100 Tkm auf der Uhr hatten, und deren Bremstrommeln und -beläge hinten noch genau diejenigen Teile waren, die Jahre zuvor im Werk montiert wurden.

 

Mit anderen Worten: die Dinger halten unter normalen Umständen ewig, selbst wenn das Fz. überwiegend im Stadtverkehr bewegt wird. Wer natürlich nach "Hausfrauenart" ;) bremst, riskiert, dass die Beläge "verglasen" (weil sie nicht warm genug werden), somit nur noch eine unbedeutende Bremswirkung erzielen - und getauscht werden müssen, lange bevor die Verschleißgrenze erreicht ist.

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Trommeln nachgemessen sind grade (nach 70tkm) gut halb abgenutzt. Also optimistisch halten sie 140Tkm aber locker deutlich über 100tkm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mit meiner alten Kugel war ich mit 105.000km beim TÜV und der meinte, das die Bremswerte sehr ok seien und ich mir vorläufig keine Gedanken um einen Tausch machen müßte. Seiner Erfahrung nach sind die so zwischen 120.000 und 140.000 fällig.

 

 

LG

Anika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin!

 

Was kosten so Trommeln denn eigentlich im Vergleich zu normalen Scheiben/Belägen?

 

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es soll auch ein islandgrüner A2 unterwegs sein, der ohne Probleme mit den Trommelbremsen der Erstausrüstung seit mehr als 160.000 km unterwegs ist... -ORDEN-

Nichtensegen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von heavy-metal

Hi!

 

Ich hatte schon mehrere Autos, die deutlich mehr als 100 Tkm auf der Uhr hatten, und deren Bremstrommeln und -beläge hinten noch genau diejenigen Teile waren, die Jahre zuvor im Werk montiert wurden.

 

Mit anderen Worten: die Dinger halten unter normalen Umständen ewig, selbst wenn das Fz. überwiegend im Stadtverkehr bewegt wird. Wer natürlich nach "Hausfrauenart" ;) bremst, riskiert, dass die Beläge "verglasen" (weil sie nicht warm genug werden), somit nur noch eine unbedeutende Bremswirkung erzielen - und getauscht werden müssen, lange bevor die Verschleißgrenze erreicht ist.

 

CU!

 

Martin

 

Da ich ein +Hausfrauenartbremser+ bin nehm ich die Trommeln 1x im Jahr ab und bearbeite Trommel und Beläge mit mittelgroben Schmiergelpapier. So brachte mein letztes Auto bei einer Laufleistung von 140.000km beim TÜV noch hervorragende Bremsergebnisse und durch die hausfräulichen Bremsungen lag die Belagstärke noch weit unter dem Mindestmaß. Außerdem bringt die +Jahresinspektion+ den Vorteil, dass sich die Bremsbeläge nicht in den Trommeln einlaufen (der Rand wird schön mit weggeschmiergelt) und die Trommeln lassen sich ohne jede Mühe und Kraftaufwand abziehen. Es lohnt sich für Bastler.

Vorn schaff ich übrigens ca. 70.000km mit einem Satz Bremsbelägen. Bremsen a la Mutti und vorausschauende Fahrweise zahlt sich also aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meiner hat jetzt 166tkm auf dem Puckel und immer noch die erste Bremsanlage auf der Hinterachse.

Das mit den Frauen und Bremsen ist gut :D Die letzten 3 Wochen hatte meine Frau den Wagen, jetzt konnte ich erst mal die Bremsen wieder einbremsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Trommeln halten normalerweise fast ein Autoleben lang. Bei unserem alten Passat waren es nach 240tkm oder 12 Jahren noch die ersten. Aber vielleicht wird bei den neuen Autos auch an den Trommeln gespart, was die Haltbarkeit betrifft... :LDC

 

PS: Die Beläge waren bei 130tkm fällig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab jetzt bei 86.000 neue Scheiben und Beläge an der Vorderachse bekommen...Scheiben hätten wohl noch etwas gehalten, wären aber in absehbarer Zeit eh fällig gewesen. Hab den Monteur auf die Trommeln angesprochen, aber der meinte nur "die halten 3x solang wie die Vorderbremsen!" Wen wunderts...hat Audi doch extra ne 80Ah-Batterie in den Kofferraum verfrachtet, damit überhaupt Gewicht auf der Hinterachse ist :LDC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine hinteren Bremsen quietschen seit einiger Zeit, zuserst nur rechts, dann auch links (102000 km). Ist das (schon) ein Zeichen zum Backenwechsel oder was könnte/sollte man sonst dagegen tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Werkstatt wurden die Bremsen vom Bremsstaub gereinigt und die Beläge abgeschmirgelt (stellenweise "glasig") - sind aber noch lange nicht abgenutzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0