Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Herr Rossi

Schrauben nachziehen bei Stahlfelge nicht nötig?

Recommended Posts

Hallo!

 

War gerade bei ATU, wo mein Reifenwechsel durchgeführt wurde, und wollte nach dem Einfahren der Räder diese Nachziehen lassen.

 

"Bei Stahlfelge ist das nicht notwendig", lautete die Antwort, "nur bei Alufelgen!"

 

Ist diese Aussage richtig?

Soll ich nochmal hinfahren? Vielleicht diesmal nicht so kurz vor Feierabend?

 

Gruß

Frany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Braucht man nicht nachziehen.

 

Erfahrung hat gezeigt, dass gut angezogene Radschrauben auch fest sind.

 

Stahlfelge: Der Stahl gibt nicht nach. Also fest ist fest:

 

Der Unterschied Alu: angenommen ein Sandkorn ( oder irgendetwas /Flugrost oder oder irgendein Niveauunterschied ev.) ist zwischen Felge und Bremse (Auflagefläche):

 

Alu ist (fast ) so weich wie Butter, also nach einer Einfahrzeit, wo große Kräfte auf die Räder wirken (die sind immer da) gibt das Alu (im Fall des Sandkorns offensichtlich) nach und dann kannn eine Radschraufe lose sein. obwohl sie sich keine 100sttel Umdrehung gelockert hat

 

(weil eben die Felge irgendwo nachgeben konnte möglicherweise).

 

Wchtig ist das beim Montieren von Spurverbreitungen. Da hat der Prüfer extra drauf hingewiesen, steht ja auch im Gutachten.

 

Die Beispiele hinken etwas (Sandkorn etc) zeigen aber worum es geht und was den Unterscheid ausmacht (es geht um 1/10 mm). Erst wenn die Alufelge völlig vollflächig anliegt (was sie im Normalfall auch gleich tun sollte außer sie ist neu und war noch nie druff uff dem Auto...), dann bleiben die Radschrauben mit dem Drehmoment konstant stark angezogen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich prüfe meinen nach 200km oder so nach (muss auch noch machen) und dann ab und zu, z.B vor eine grosse Reise...

 

schaden kann's nicht, oder?

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das drehmoment ist wichtig, weil es so bemessen ist, daß die schraube in der "selbstahltung" ist. sie kann sich so eigentlich nicht mehr lösen. jedoch sollte man nach ca. 50 - 100km nocheinmal (ebenfalls mit drehmoment 120nm) nachziehen, da sich durch die drehung der räder die felge auf dem sitz nachdreht und so u.u. die schrauben sich lockern können. danach ist alles ok....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

 

Radschrauben nachziehen? Sorry, aber ich habe es noch nie gemacht, und ich wechsele seit nunmehr 10 Jahren an den verschiedensten fahrzeugen die Räder selbst. Ich habe beim Lösen der Radschrauben noch nie (!) eine lockere Schraube angetroffen. Das mag vielleicht daran liegen, dass ich sowieso immer 10 Nm "Zugabe" auf den Drehmomentshlüssel gebe: bei erforderlichen 120 Nm ziehe ich die Schrauben mit 130 Nm an. Das macht weder den Felgen (egal, ob serienmäßige Stahl- oder LM-), noch den Schrauben was. Wenn es wirklich mit dem maximalen Anzugsdrehmoment so kritisch sein würde: Leute, Ihr könnt wetten, dass dann in der Betiebsanleitung stehen würde, dass man den Radwechsel nur in einer Fachwerkstatt machen lassen und im Pannenfall den Notdienst rufen sollte.

 

Und außerdem: wenn der eingestellte Wert (130 Nm) am Drehmomentschlüssel nur um 5% nach unten abweicht, hätte ich also immer noch geringfügig mehr als die geforderten 120 Nm.

 

Davon abgesehen: eine Felge oder Schraube, die im Dreck gelegen hat, montiere ich sowieso nicht, ohne sie vorher gereinigt zu haben. Und ich ziehe alle Schrauben schon mit dem Radmutternschlüssel fest, wenn das Fahrzeug noch nicht wieder auf dem betreffenden Rad steht, sondern das Rad noch angehoben ist. So läuft man auch keine Gefahr, dass man ein Rad "dezentriert" anschraubt. Erst, wenn das Rad wieder Bodenkontakt hat, nehme ich den Drehmomentschlüssel, um den Schrauben "den letzten Rest" (so max. 1/5-Umdrehung) zu geben.

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

radschrauben nachziehen hat meines erachtens noch einen anderen grund: wenn man mal vergessen sollte eine schraube fest anzuziehen, merkst du das beim nachziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von heavy-metal

....immer 10 Nm "Zugabe" auf den Drehmomentshlüssel gebe: bei erforderlichen 120 Nm ziehe ich die Schrauben mit 130 Nm an....

 

macht aber nicht wirklich sinn, denn die drehmomente wurden passend zum zweck gewählt. besser halten wird die schraube durch erhöhen nicht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von schniggl

radschrauben nachziehen hat meines erachtens noch einen anderen grund: wenn man mal vergessen sollte eine schraube fest anzuziehen, merkst du das beim nachziehen.

 

Ok, aber warum sollte ich mit der Kontrolle 200 km warten? Ich ziehe die Schrauben immer in der Reihenfolge "1-3-5-2-4" an. Danach die Kontrolle in der Reihenfolge "1-2-3-4-5". So kann man unter nornmalen Umständen nichts vergessen.

 

Original von schniggl
Original von heavy-metal

....immer 10 Nm "Zugabe" auf den Drehmomentshlüssel gebe: bei erforderlichen 120 Nm ziehe ich die Schrauben mit 130 Nm an....

 

macht aber nicht wirklich sinn, denn die drehmomente wurden passend zum zweck gewählt. besser halten wird die schraube durch erhöhen nicht....

 

Schon klar, aber es geht mir ja auch darum, zu vermeiden, die Schrauben - re. Ungenauigkeiten am Drehmomentschlüssel - mit einem zu geringen Drehmoment anzuziehen. Wenn ich also gem. Schlüssel mit 130 Nm anziehe, habe ich die Gewissheit, die geforderten 120 Nm nicht unterschritten zu haben. Natürlich, wenn der Drehmomentschlüssel ausgelutscht ist, nützt diese Methode auch nichts mehr... ;)

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Aussage, daß man bei Stahlfelgen eigentlich nicht nachziehen muss, hab ich bei meinem Reifenhändler auch bekommen. Aber es hat bestimmt schon seinen Sinn, wenn bei Alu-Felgen empfohlen wird, nach 50-100 Km nachziehen zu lassen...aus Jux und Dollerei geschieht das bestimmt nicht! Möglicherweise hat ja die Erfahrung gezeigt, daß Alufelgen nach dem Montieren noch etwas "verkantet" auf der Nabe sein können, was sich beim Fahren dann wieder entspannt und geringfügig Spiel an der Schraube zur Folge hat...tritt bei 1000 Autos vielleicht 1x auf, aber wenn es sich dabei um den eigenen Wagen handelt, ist dieses eine mal schon zu viel...also lieber kontrollieren (lassen)!

 

PS: Drehmoment erhöhen bringt wirklich nichts...zu stark angezogen, kann es an den Felgen zu Schäden wie zB Rissen an den Auflageflächen kommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

zwingend müssen nur neue Gussaluräder nach gezogen werden!

 

Dort ist relativ dicker Lack drauf, der dem Druck des Schraubenbundes nicht standhält. Ich hatte die neuen Winteralus nach 100km nachgezogen, liessen sich wenigstens 1/8 Umdrehung nachziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zuzsammen,

 

von der Theorie zur Praxis ...

 

Habe auf meinem Passat vor einigen Jahren ebenfalls Alus drauf gehabt, von Winter- auf Sommerreifen wechseln lassen und, ebenfalls beim Reifenhändler, nach ca. 100 km nachziehen lassen.

Etwa 4 Wochen später auf der Autobahn macht sich ein leichtes Klackern bemerkbar - sehr ähnlich einem Radlagerproblem (was beim Passat ja öfter vorkam). Da das 'Radlagerproblem' aber während der Fahrt relativ schnell lauter wurde und nicht mehr nur beim Lenken zu hören war, habe ich vorsichtshalber angehalten und konnte am linken Vorderrad mit dem einfachen Schlüssel aus dem Bordwerkzeug bis auf eine Schraube alle nachziehen; drei um deutlich mehr als 1/4 Umdrehung. Danach war Ruhe.

 

Vermutet wurde später, dass sich auf den Felgenauflagen evtl. Staub, Rost o.ä. befand, der sich gelöst hatte und damit das Spiel ermöglichte.

 

Egal, zwar kann das Problem auch nach erfolgtem Nachziehen auftreten, aber ich habe mir angewöhnt, meine Räder immer nachziehen zu lassen - Schaden kann's nicht und im Preis ist es eh drin bzw. bei Selbstwechsel ist der Aufwand auch nicht groß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen