Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Medion

Zu niedrige Höchstgeschwindigkeit - Woran liegt´s?

22 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

 

beim Vergleich mit euren Angaben hier im Forum, fehlt meinem 66KW A2 echt was. Laut Tacho bringe ich ihn auf ebener Strecke mit 175er Bereifung mit Mühe auf 190. Wenn ich mir überlege, dass der Tacho bei der Geschwindigkeit mind. 10 km/h vorgehen wird, ist das schon enttäuschend.

 

Woran kann es liegen, wenn ein Auto die angegebene Höchstgeschwindigkeit nicht erreicht?

 

  • Verstopfter Luft- oder Dieselfilter?
  • Am Öl?
  • Schlecht eingefahrenem Motor?

 

 

Gruß Medion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Frage !!!

 

Ich frage mich auch immer wie die anderen schaffen so schnell zu fahren !

 

Ich schaffe mit mühe 180 ( mit 205er)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Medion

Hallo,

 

beim Vergleich mit euren Angaben hier im Forum, fehlt meinem 66KW A2 echt was. Laut Tacho bringe ich ihn auf ebener Strecke mit 175er Bereifung mit Mühe auf 190. Wenn ich mir überlege, dass der Tacho bei der Geschwindigkeit mind. 10 km/h vorgehen wird, ist das schon enttäuschend.

 

Woran kann es liegen, wenn ein Auto die angegebene Höchstgeschwindigkeit nicht erreicht?

 

  • Verstopfter Luft- oder Dieselfilter?
  • Am Öl?
  • Schlecht eingefahrenem Motor?

 

 

Gruß Medion

 

Wenn es nur im Winter ein Problem ist...

Die Luftdichte erhöht sich um ca. 10% im Winter. Das bedeutet, dass der Luftwiderstand auch um 10% höher und daher die Höchstgeschwindigkeit auch um 10% reduziert ist.

 

Mein kleiner hat gestern bei 0 Grad auch nur mit Mühe 180 erreicht...

 

Ansonsten kann es an den schon genannten Punkten liegen. Luftdruck in den Reifen wäre denn auch noch ein Thema. Vielleicht auch lose oder fehlende Unterbodenverkleidungen.

 

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von lutzmich

Wenn es nur im Winter ein Problem ist...

Die Luftdichte erhöht sich um ca. 10% im Winter. Das bedeutet, dass der Luftwiderstand auch um 10% höher und daher die Höchstgeschwindigkeit auch um 10% reduziert ist.

 

Naja der Luftwiderstand ist nur nicht der einzige Faktor, der auf die Höchstgeschwindigkeit Einfluss hat, deswegen heißt das nicht, dass die Höchstgeschwindigkeit niedriger ist. Genauso müsste man anführen, dass die Dichte kalter Luft höher ist und sich dadurch eine Mehrleistung ergibt.

 

Ich denke es ist einfach schwer zu beuteilen, ob die Strecke nun 0,5% Gefälle hat oder nicht und welcher Asphalt unter den Reifen liegt -->Rollwiderstand)

 

keep on rolling mit 190km/h :D

mfg, Benni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist wirklich manchmal schwer zu beurteilen, ob es berauf, bergab oder eben ist. Da kann man sich schnell täuschen.

 

190 km/h lt. Tacho ist manchmal schwer, aber wenn man längere Zeit Vollgas fährt müssste man die 200 km/h knacken.

 

Mit 155er WR fährt meiner auch mal (natürlich nur wenn es leicht bergab geht) bis in den Drehzahlbegrenzer rein (mit 185er SR habe ich das noch nie geschafft). Das merkt man dann am Momentanverbrauch der bei Tempo 210 dann von 11 auf bis zu 6 Liter runter gehen kann (je nach Gefälle z.B A4 kurz vor Dresden). :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

@Medion

 

ich habe drei verschiedene 90 PS A2 TDI gefahren und habe seit 04/2005 einen 90 PS A2 TDI, den ich mittlerweile 16000 km bewegt habe.

Mein Ergebnis: Der Audi A2 TDI mit 90 PS erreicht die Höchstgeschwindigkeit von 188 km/h (Tachoanzeige 202 km/h) auf gerader Strecke nicht.

 

mfg Wilde 13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der 1.2er mag auch net so wenn es Kalt ist. Am liebsten hat es bei ca. 15°C. Dann rennt über die 200 laut Tacho und ihr habt im 1.4er TDI 50% (ja richtig gelesen 50% mehr Leistung!

 

Mütze - der auf den 1.2er schwört, weil er immer weniger verbraucht als all die anderen A2 und dabei nur in der Beschleunigung unwesentlich langsamer ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von BluePyramid

Naja der Luftwiderstand ist nur nicht der einzige Faktor, der auf die Höchstgeschwindigkeit Einfluss hat, deswegen heißt das nicht, dass die Höchstgeschwindigkeit niedriger ist. Genauso müsste man anführen, dass die Dichte kalter Luft höher ist und sich dadurch eine Mehrleistung ergibt.

 

Ich denke es ist einfach schwer zu beuteilen, ob die Strecke nun 0,5% Gefälle hat oder nicht und welcher Asphalt unter den Reifen liegt -->Rollwiderstand)

 

Die TDIs kriegen ihre Luft durch den Turbolader und Ladeluftkühler serviert. Da hat dann die Aussenlufttemperatur nicht viel zu melden. Eher der Wirkungsgrad der Ladeluftkühler.

Einfluss Ladeluftkühlung

Der höhere Luftwiderstand wird wohl die Mehrleistung mehr als aufwiegen.

 

Rollwiderstand ist wohl eher ein kleineres Problem. Im Normalfall hat ein Fahrzeug ca. 50-100N Rollwiderstand. Größtenteils abhängig von Reifengröße und Typ. Bei ca. 180km/h ist der Luftwiderstand ca. 820N (190km/h = 920N) für Audi A2 1.2TDI.

 

Luftdichte bei 20°C = 1.2kg/m³ (0°C = 1.3kg/m³)

 

Werde mal 'nen Fachmann für Motoren befragen.

 

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also einen Unterschied zwischen Sommer und Winter habe ich bisher nicht festgestellt. Ich denke ich habe auch mal gehört, dass bei kälteren Wetter mehr Sauerstoff in der Luft ist und das somit besser für die Leistung ist.

 

Nächste Woche bin ich beim Service, vielleicht ändert sich mit neuem Öl usw. ja was.

 

 

 

@Wilde 13

 

Das beruhigt mich ja ein wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also im Winter geht er echt etwas schlechter, aber da gehen Allle TDI´s schlechter!! Habe mich mit zwei Golf IV 74KW TDI angelegt und die mussten alle beide rechts rüberfahren, von daher ist mir das egal was der Tacho sagt, ich weiß mein 90Pser geht nicht schlecht und damit bin ich zufrieden. Liegt aber daran dass ich fast immer Vollgas fahre und der wagen somit gut eingefahren ist :D

 

Wichtig ist auch noch ob die Straße trocken oder nass ist.

 

@Varianti mit 16" läuft meiner auch in den Begrenzer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Bruno

 

@Varianti mit 16" läuft meiner auch in den Begrenzer...

 

Das habe ich noch nicht geschafft.

 

Vmax ist aber sehr stark auch vom Luftdruck abhängig. In oberen Höhenlagen verlieren die Turbos prinzipiell an Leistung. In alpinen Gegenden merkt man das, sehr deutlich. Ich war mal im Kaunertal auf ca. 2600 m. Da ging beim Golf mit 110 PS TDI fast nichts mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt so als würde hier nur noch ne 2.0 TFSI Nachrüstung helfen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frohe Weihnachten,

 

 

ich habe nur Erfahrungen mit dem Lupo 3L TDI und dieser muß wohl doch größere Unterschiede -abgesehen von der Karosserie- zum A2 1,2 ltr TDI aufweisen.

Wie auch Gute Fahrt jetzt in 200000 km mit einem 3L Lupo festgestellt hat, liegt der Verbrauch bei 4,7 ltr Diesel. Versteckt man sich allerdings im Windschatten von LKW´s, beherscht das Segeln und läßt sich berghoch immer abschleppen, sind auch Verbrauche unter 3 ltr möglich. Auch sollte man bei diesen sehr niedrigen Verbräuchen sich nur unter Meeresspiegelniveau und mit Tempo-Max-Schild 25 km/h bewegen. Im richtigen Alltagsleben stimmt die Angabe von der Guten Fahrt und das erreicht man mit den normalen A2 TDI´s auch.

Und jetzt begeben wir uns mal mit einem A2 1,2 ltr TDI auf eine ebene drei spurige Autobahn, absolute Windstille; so lang kann die Autobahn gar nicht seien, das die Tachoanzeige (nach Vorschrift justiert) die 200 km/h Marke erreicht oder sogar überspringt, zumal sich irgendwann ein Begrenzer zu Wort meldet.

Sogleich entschuldige ich mich für meine Ungläubigkeit und meinen Kommentar, ich bin halt neidisch, daß mein A2 so eine lahme Ente ist.

 

mfg Wilde 13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe in einem regulären "Autobahnduell" einen ML 270 CDI niedergerungen. Ich war da ca. 1-2 km/h schneller unterwegs. Der Mercedes ist mit 187 km/h eingetragen.

 

Ich kann mich also über die Vmax eigentlich nicht beschweren. Vor allem nicht darüber wie man hinkommt, denn das passiert sehr zügig. Auch mein alter Golf hatte gute und schlechte Tage. Manchmal gings, manchmal eben auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Wilde 13

Frohe Weihnachten,

 

ich habe nur Erfahrungen mit dem Lupo 3L TDI und dieser muß wohl doch größere Unterschiede -abgesehen von der Karosserie- zum A2 1,2 ltr TDI aufweisen.

Wie auch Gute Fahrt jetzt in 200000 km mit einem 3L Lupo festgestellt hat, liegt der Verbrauch bei 4,7 ltr Diesel. Versteckt man sich allerdings im Windschatten von LKW´s, beherscht das Segeln und läßt sich berghoch immer abschleppen, sind auch Verbrauche unter 3 ltr möglich. Auch sollte man bei diesen sehr niedrigen Verbräuchen sich nur unter Meeresspiegelniveau und mit Tempo-Max-Schild 25 km/h bewegen. Im richtigen Alltagsleben stimmt die Angabe von der Guten Fahrt und das erreicht man mit den normalen A2 TDI´s auch.

Und jetzt begeben wir uns mal mit einem A2 1,2 ltr TDI auf eine ebene drei spurige Autobahn, absolute Windstille; so lang kann die Autobahn gar nicht seien, das die Tachoanzeige (nach Vorschrift justiert) die 200 km/h Marke erreicht oder sogar überspringt, zumal sich irgendwann ein Begrenzer zu Wort meldet.

Sogleich entschuldige ich mich für meine Ungläubigkeit und meinen Kommentar, ich bin halt neidisch, daß mein A2 so eine lahme Ente ist.

 

mfg Wilde 13

 

Stopp...

 

Beim A2 1.2 TDI sind Verbräuche von weniger als 3,5ltr kein Problem. Da ist auch die Autobahn mit 130km/h dabei.

Unter 3ltr geht's mit LKW Tempo von 90-95 km/h laut Tacho (ohne Wndschatten) auf der Autobahn.

 

Über 4ltr sind auch kein Problem, wenn:

* Über 140km/h auf der Autobahn

* Kurze Strecke mit kalten Motor

* Im Winter bei mittlerer Streckenlänge mit Arschwärmer und Zuheizer

 

Die 4,7ltr bei "Gute Fahrt" entspricht einer sehr flotten Fahrweise, welches zu dem Lupo 3L Konzept nicht passen dürfte. Wahrscheinlich haben die Redakteure das nette Getriebe nicht verstanden...

 

Gruß

Lutz

 

P.S.:

Der A2 1.2 TDI geht bei 227km/h im 5. Gang in den Begrenzer (4400 UpM). Der 4. Gang reicht noch für gut 180km/h bei 4400 UpM.

 

1.4TDI 55kw geht bis 190km/h (4400 UpM).

1.4TDI 66kw geht bis 207km/h (4400 UpM).

 

Was geht mit dem A2 1.2TDI:

180km/h bei 0,5% Gefälle oder Windstärke 2 von achtern

190km/h bei 1,5% Gefälle oder Windstärke 3 von achtern

200km/h bei 3,5% Gefälle oder Windstärke 4 von achtern

210km/h bei 5,0% Gefälle oder Windstärke 5 von achtern

220km/h bei 7,0% Gefälle oder Windstärke 6 von achtern

227km/h bei 9,5% Gefälle oder Windstärke 7 von achtern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo lutzmich,

 

Was geht mit dem A2 1.2TDI: 180km/h bei 0,5% Gefälle oder Windstärke 2 von achtern 190km/h bei 1,5% Gefälle oder Windstärke 3 von achtern 200km/h bei 3,5% Gefälle oder Windstärke 4 von achtern 210km/h bei 5,0% Gefälle oder Windstärke 5 von achtern 220km/h bei 7,0% Gefälle oder Windstärke 6 von achtern 227km/h bei 9,5% Gefälle oder Windstärke 7 von achtern

 

Gedanken zu 1. April 2006:

 

So so, dein 1,2 A2 erreicht Tempo 227 km/h. Da interessiert mich ja sogleich die Tachoanzeige. Ich nehme mal an, daß der Tachozeiger so auf 250 km/h steht. Das gleicht ja dem berühmten Ritt auf der Kanonenkugel - Münchhausen läßt grüßen.

Zum Vergleich nehme man einen Golf V TDI 140 PS - bringe diesen per Chiptuning auf 180 PS und muß dann völler Entsetzen feststellen, daß dieser getunte Golf nur Tempomax 212 km/h erreicht. (Test mit einem Fahrschulwagen über 140000 km)

Und dann stelle man sich noch die serienmäßige rollwiderstandoptimierte Serienbereifung am 1,2 A2 vor. Die Reifen drohen ja glatt zu verglühen bei Tempo 227.

 

mfg Wilde 13

 

PS: Mein A2 mit 90 PS erreicht nur (mit GPS ermittelte) 182 km/h, bergrunter und mit langen Anlauf. Mir reicht es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Wilde 13

PS: Mein A2 mit 90 PS erreicht nur (mit GPS ermittelte) 182 km/h, bergrunter und mit langen Anlauf. Mir reicht es.

 

Da hatte ich schon 193. Die A8 ist gut für solche Tests. Ich fahre auch 1.2 und Tacho 190 sind in der Ebene bei geringer Verkehrsdichte kein Problem, abwärts dann Tacho 210 (geschätzt) was dann die 193 am GPS ergibt.

 

Michael, 1.2 tut nicht weh, ist aber so :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Wilde 13

Hallo lutzmich,

 

Gedanken zu 1. April 2006:

 

So so, dein 1,2 A2 erreicht Tempo 227 km/h. Da interessiert mich ja sogleich die Tachoanzeige. Ich nehme mal an, daß der Tachozeiger so auf 250 km/h steht. Das gleicht ja dem berühmten Ritt auf der Kanonenkugel - Münchhausen läßt grüßen.

Zum Vergleich nehme man einen Golf V TDI 140 PS - bringe diesen per Chiptuning auf 180 PS und muß dann völler Entsetzen feststellen, daß dieser getunte Golf nur Tempomax 212 km/h erreicht. (Test mit einem Fahrschulwagen über 140000 km)

Und dann stelle man sich noch die serienmäßige rollwiderstandoptimierte Serienbereifung am 1,2 A2 vor. Die Reifen drohen ja glatt zu verglühen bei Tempo 227.

 

mfg Wilde 13

 

PS: Mein A2 mit 90 PS erreicht nur (mit GPS ermittelte) 182 km/h, bergrunter und mit langen Anlauf. Mir reicht es.

 

 

Nix 1. April...

Der 1.2 TDI ist sehr lang übersetzt. Daher könnte er theoretisch die genannten Geschwindigkeiten unter den nötigen Randbedingungen erreichen. Das dann die Reifen streiken ist eine andere Geschichte.

Bei meinen kleinen geht der Tacho bis 200km/h - konnte aber die Tachonadel schon mal über die 200km/h bringen. Kurven mit leichten Bodenwellen machen dann aber auch keinen Spaß mehr...

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

so, jetzt kommt Licht ins Dunkel!

 

Der 1.2 TDI ist sehr lang übersetzt. Daher könnte er theoretisch die genannten Geschwindigkeiten unter den nötigen Randbedingungen erreichen.

 

Bei der Höchstgeschwindigkeit gilt für mich ebene Autobahn, kein Gefälle, kein Rückenwind, kein Windschatten.

Aufgefallen ist mir sowohl bei meinem Lupo 3L TDI als auch beim A2 90 PS TDI die enorme Tachoabweichung, wenn es auf die Höchstgeschwindigkeit herangeht (Abweichung 15 - 18 km/h).

 

 

mfg Wilde 13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich habs am Wochenende mal ausprobiert:

 

ich hab die Geschwindigkeitsanzeige am Radio eingeschaltet, hab das Autochen schön warm gefahren und bin dann auf die Autobahn.

 

-auf gerader Strecke laut Anzeige 188 km/h

 

-bergab ist die Anzeige bei 199 km/h stehen geblieben

 

 

Wobei mich weniger Vmax interessiert als mehr der Durchzug beim Überholen bzw. beim beschleunigen.

Da hab ich viel mehr Spass bei :D

 

Gruss,

 

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morgen,

 

bleibt also nur noch die Frage, wie genau die Radioanzeige ist. Bei mir weichen die Geschwindigkeiten ermittelt über GPS, Radio und Tachoanzeige alle voneinander ab. Auch die Radioanzeige -wenn auch weniger als der Tacho- eilen bei mir der GPS Geschwindigkeit vor.

 

mfg Wilde 13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Wilde 13

 

Aufgefallen ist mir sowohl bei meinem Lupo 3L TDI als auch beim A2 90 PS TDI die enorme Tachoabweichung, wenn es auf die Höchstgeschwindigkeit herangeht (Abweichung 15 - 18 km/h).

 

Das alte Thema Tachoabweichung. Es gibt sie, weil der Gesetzgeber das so möchte. Der Autohersteller muss das jetzt für jede Felge-Reifen Kombination hinkriegen. Und das auch noch für neue und abgefahrene Reifen...

 

Bei den typischen Reifenkombinationen beim A2 von 155/65 R15 bis 205/40 R17 und einer angenommenen max. Profiltiefe von 10mm (neu) ergibt sich eine Spannbreite im Reifenumfang von ca. 6%.

Bei 188km/h sind 6% ca. 11km/h. Der Rest ist dann die Sicherheit, welche die Messfehler des Tachos und sonstige Einflüsse berücksichtigen müssen.

Die Abweichung sollte bei ganz neuen 165/65 R15 am geringsten, bei 155/65 R15 am höchsten sein...

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0