Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Sariel

Pirelli P Zero Nero 205/40 17"

Recommended Posts

Guten morgen ihr A2'ler,

 

ich habe auf meinem 1,4er TDI die oben genannten Reifen montiert. Nun steht in meinem Boardbuch nicht von dieser Reifengrösse und dem Reifendruck. Ich habe mich jetzt ein wenig durchs Forum gewühlt und habe diverse Meinungen gehört.

Ich habe daraufhin auf alle vier Reifen 2,4 bar Luft gefüllt und fahre eigentlich recht gut. Nur weiß ich jetzt nicht genau ob das für den Reifen auch wirklich das optimale ist beim A2?!

 

Vielleicht hat jemand von Euch genaue Informationen wie viel Druck in die Reifen sollte?

 

Vieln Dank im voraus schonmal. :)

 

 

Gruß Sariel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Im Tankdeckel innen steht die Größe doch drauf, oder?

 

WÜrde ich auch so fahren, wenn Komfort wichtig ist hinten ev. auch noch etwas weniger aber denke, das passt gut, andere fahren sicher vorn mit 2,5 oder 2,6.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Pirelli empfiehlt nach Reifenfreigabebescheinigung auf 7x17 Felgen 2,5bar. Seit 2 Jahren fahre ich mit 2,7bar.

 

Gruß Audi TDI+++

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von erstens

Im Tankdeckel innen steht die Größe doch drauf, oder?

 

Hallo erstens,

 

nein leider nicht. Dort stehen nur 155 und 175'er Reifen.

 

Gruss Sariel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Audi TDI

Pirelli empfiehlt nach Reifenfreigabebescheinigung auf 7x17 Felgen 2,5bar. Seit 2 Jahren fahre ich mit 2,7bar.

 

Hi Audi TDI,

 

naja das sind 0,1 bar Unterschied. Sollte nicht soviel ausmachen oder?

 

 

Gruß Sariel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Wenn er fragt was empfohlen wird dann sage ich ihm was Pirelli empfiehlt.

 

Gruß Audi TDI+++

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe mit meinen Nokians 2,4 vorne und 2,7 hinten.... also um den dreh rum würde ich sagen - aber testen! es macht viel aus ob's 0,2 mehr oder weniger ist.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist etwas hart aber ok !

Verschleiß sehe ich noch nicht !!! Die Michelinreifen sind so wieso nicht verschleiß arm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo HorchA2,

 

vielen Dank für den Link.

Nach deren Angaben habe ich ja doch zu wenig Luftdruck auf meinen Reifen!

 

 

205/40 ZR 17 84 W XL 270 kPa 290 kPa

 

2,7 und 2,9 bar dann werd ich wohl noch ein bisschen nachfüllen müssen. ;)

 

 

Gruß Sariel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sariel,

 

wenn du den Pirelli auf den original S-Line Felgen hast, wäre es toll, wenn du ein paar Bilder seitlich von der Felge / Reifen einstellen könntest. Hadere zur Zeit zwischen 205 (wie gehabt) oder halt 215 (mehr Komfort und besseren Felgenschutz). Nur habe ich keine Ahnung wie breit der Pirelli ausfällt im Vergleich zu den Dunlop 9090.

 

 

Schöne Grüße,

 

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

 

ich find die angegebenen Drücke auf dieser Seite zu hoch. Die Firmen Nokian und Avon haben mir Luftdrücke ca. 0,2 - 0,3 bar weniger genannt

 

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mich richtig erinnere, steht in meinem Tankdeckel 2,3 Bar v/h bei schwacher Besetzung für die 205er. Darum fahre ich immer mit 2,5 falls ich mal mehr zulade, und um nicht genau an der geringstmöglichen Komfortgrenze zu fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die folgenden Bilder zeigen übrigens 215er Dunlop Sport Maxx. Man kann tatsächlich einen wahrnehmbaren aber nicht perfekten Kantenschutz erreichen.

 

Danke an dieser Stelle an alle hier im Forum, die mich unterstützt haben bei der Änderung auf diese Reifengröße. Werde in der entsprechenden Rubrik noch erzählen, wie das mit dem TÜV abgelaufen ist.

 

EDIT: Was neben den neuen Reifen auch noch zu sehen ist, ist ein frischer Parkschaden, weil jemand zu weit ausgeholt hat. Trotz Zeugen, die gesehen haben wie mein Auto wackelte, behauptet die Gegnerin, sie wäre es nicht gewesen. :WUEBR:-PENG-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi gaudi,

 

da ich mir auch 215/40 17" aufziehen lassen möchte interessieren mich Deine TÜV-Eintragungs-Erlebnisse brennend. Bitte berichten, da mir der Gang in den nächsten Tagen auch bevorsteht.

 

Schöne Grüße

 

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die TÜV-story, so kurz wie möglich:

 

Hatte von zwei Forumsmitgliedern freundlicherweise Kopien der Fahrzeugscheine mit 215er Reifen erhalten, wobei eine davon mit 5mm Spurverbreiterungen war.

 

Wollte das Ganze über den Freundlichen abwickeln, da ich dort für Teile oft gute Preise bekomme und weil meine aktuellen SP9090, wie ab Werk montiert, an einer Achse an der Innenkante starke Rißbildung zeigten und dies über den Freundlichen reklamiert werden sollte. Außerdem wurde mir vorher gesagt, daß dort keine Fahrtests durch Regenrinnen o.ä. gemacht werden - was in meine Augen das größte Risiko ist, nicht durchzukommen. Auch sollte es schnell gehen, damit ich nicht mehr mit Winterreifen fahren mußte.

 

Habe also beim KD-Meister diverse Unterlagen gelassen, u.a. auch von Brock-Felgen, welche viel extremere Größen als 215/40/17 als zulässig erklärten. Der hat die dann dem TÜV-Prüfer gezeigt, und mir hinterher berichtet, daß dem Prüfer die ganzen Papiere relativ egal waren. Er hat in seine Unterlagen im Laptop geschaut und gesehen, daß dort nichts von OK o.ä. für diese Größe und A2 stand. Er müsse sich das also im Einzelfall ansehen, was ohne vorhandenen Reifen schlecht geht.

 

Bin dann zur örtlichen 3-Mann-TÜV-Station, leider mit dem selben Ergebnis. Allerdings erhielt ich das Angebot, erst mal einen alten Reifen zu montieren, diesen einmal vorne und einmal hinten aufzusetzen und darauf basierend die Abnahme zu machen. Alte Reifen dieser Größe wachsen nun nicht gerade wie Bananen vom Himmel, also kaufte ich einen neuen Reifen in 215er Größe und ließ den zunächst auf Felge montieren.

 

Glücklicherweise kommt der Prüfer von der 3-Mann-Station auch mehrmals pro Woche zu dieser Werkstatt für Abnahmen, so daß ich die Montage am Auto dort auf der Bühne machen lassen konnte, und nicht selber auf dem TÜV-Vorhof schrauben muße. Es regnete an dem Tag natürlich auch. Auch hier sollte es keine Rinnen-Fahrtest geben, da keine Rinne und kein Platz vorhanden - das war ja meine größte Sorge.

 

Die Prüfung wurde dann nur rechts gemacht: Auto auf Bühne, beide Räder rechts ab, vorne rechts 215er montiert und auf Prüfer gewartet. Der guckt sich das Ganze (bei ausgefedertem Rad!) an, lenkt am Rad nach links und rehts bis zum Anschlag und sagt dabei immer "oh das sieht ja gut aus...oh da ist ja noch Platz, ...oh, auch an der Felge". Habe ihm im weiteren Verlauf mehrmals erklärt, daß es nicht um die Felge geht, hat er aber nie ganz verinnerlicht. Naja. Dann wollte er aber doch noch herunterfahren, was aber natürlich nicht ganz ging, weil ja das hintere rechte Rad nicht dran war. Hat er so akzeptiert, daß es nicht geht, dafür hat er immer schön von oben geguckt, ob die Abdeckung der Lauffläche auch gegeben wäre ... ?ver War natürlich OK, bei unveränderter Felge mußte das ja zu 99% passen.

 

Dann das 215er Rad hinten rechts drauf, ausgiebiges positiv bejahendes betrachten im ausgefederten Zustand :III: , und dann haben wir den Wagen aber doch noch heruntergefahren, weil inzwischen das Winterrrad vorne rechts wieder drauf war. Wieder nur Betrachtung der Abdeckung der Lauffläche durch Kotflügel. Kein Check auf Freigängigkeit innen, kein durchfedern durch wippen, kein Fahrversuch. :III:?ver

 

Und ich hatte mir solche Sorgen gemacht, wollte erst noch mit leerem Tank hinfahren.

 

Statt 90 Euro habe ich dann "nur" 68 Euro bezahlt, weil's ja nicht so viel Prüferei war. Weil der Prüfer nicht verstanden hat, daß die Felge nicht Teil der Abnahme ist, habe ich im Schein nun allerdings stehen "...auf Audi LMSR Teilenummer XXXXX", ich darf also keine andere Felge mit den 215er verwenden. Tu ich aber sowieso nicht, war nur froh, durch zu sein.

 

Habe dann drei weitere Reifen bestellt und alles ist gut. Nur die Beschleunignung ist deutlich schlechter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von gaudi

Die TÜV-story, so kurz wie möglich:

Habe dann drei weitere Reifen bestellt und alles ist gut. Nur die Beschleunignung ist deutlich schlechter.

 

@gaudi,

 

gratuliere!! -ORDEN- Reife Leistung.

Und, zum Thema Beschleunigung kommt auch noch der etwas erhöhte Verbrauch hinzu. :D

 

Greetings

 

Moskito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Audi TDI

Pirelli empfiehlt nach Reifenfreigabebescheinigung auf 7x17 Felgen 2,5bar. Seit 2 Jahren fahre ich mit 2,7bar.

 

Gruß Audi TDI+++

 

@Audi TDI:

 

Da meine Frau auch seit kurzem so ein schnuckeliges Teil fährt, habe ich schon mal bei Pirelli nachgesehen.

Finden konnte ich nichts. ;(

 

Frage, hast du die 2.7 bar vorne und hinten drin oder machst du da noch Unterschiede?

 

Also mein Wagen hat auch ein Sportfahrwerk, aber da ist der A2 mit den 205er und 17" S-Line noch um einiges härter. :D

Gut, das Fahrwerk der Quattro GmbH tut das übrige.

 

Mit Komfort ist da nicht mehr viel geboten. ;)

 

Greetings

 

Moskito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Christoph

 

hier das gewünschte Bild:

 

Pirelli P Zero Nero 205/40 17" auf Audi SLine

 

felgenschutz.jpg

 

 

 

Gruß Sariel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nochmal,

 

an alle P Zero Nero Nutzer. Ich habe irgendwie das Gefühl das dass Profil in der markierten Fläche irgendwie ziemlich wenig ist - das bedeutet für mich, das dass äussere Profil sich am schnellsten zu Slicks bildet - wie seht ihr das? Muss ich mir da Gedanken machen oder habe die von Pirelli sich etwas dabei gedacht?

 

Hier das Bild:

 

Profil.jpg

 

 

Gruß Sariel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht nix die Lauffläche ist zu prüfen,nicht die Kanten "kommt vom Kurvenraubern"

:D So wie ich mich erinnern kann darf das sein (das Gewebe sollte nicht durchkommen) also Fuß vom Gas ...Will mir den Zero Nero auch holen...

Bin vom V Profil geheilt ...werden immer lauter meine Chinareifen (Wanli)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja das mag sein, nur ist da von Anfang an schon nicht soo tiefes Profil drauf ... :)

 

Und schnelle Kurven fahre ich ganz selten.

Ach ja undbtw. ich bin mit den Reifen vielleicht gerade mal 3000 - 4000 KM gefahren.

 

 

Gruß Sariel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von gaudi

Wenn ich mich richtig erinnere, steht in meinem Tankdeckel 2,3 Bar v/h bei schwacher Besetzung für die 205er. Darum fahre ich immer mit 2,5 falls ich mal mehr zulade, und um nicht genau an der geringstmöglichen Komfortgrenze zu fahren.

 

Nachdem ich nun auch einen A2 besitze, hat sich mir auch die Frage gestellt wieviel Luftddruck 17" brauchen.

 

Auf dem Aufkleber in meinem Tankdeckel steht folgendes:

 

Vorne 2,0 Hinten 1,9

Vorne 2,4 Hinten 2,6 (Beladung)

 

Die Werte haben mich schon etwas erstaunt, weil sie im leeren Zustand recht niedirg sind. Der A2 ist aber bezogen auf die Reifendimension aber auch ein recht leichtes Wägelchen.:ver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

lies dir die Beiträge hierzu mal durch.

Ich denke du solltest in die Richtung gehen, welche dem Zustand der Vollbesetzung entspricht. ;)

 

Hier findest du auch Angaben wie z.B. 2.7 Bar.

Je mehr Druck du rein gibst umso weniger wird der Komfort. Und die Kiste wird Bock-Hart.

 

Greetings

 

Moskito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre meine Pirelli P Zero Nero Vorne wie Hinten mit 2.4 Bar und komme wunderbar mit dem "Restkomfort" zurecht. Mich würde aber mal Interessieren wie sich der Verbrauch zum Luftdruck verhält.

 

Spare ich mehr wenn ich 0,2 Bar mehr oder weniger in den Reifen habe. wenn ja was macht das effektiv aus?

 

Grüße

 

Patric

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

fahre auch die Pirelli´s, habe mal mit 3,0bar angefangen, wenn die jedoch warm werden habe ich 3,4bar gehabt, also habe ich sie im kalten zustand auf 2,5bar abgelassen und finde das den besten Kompromiss, Die Haltbarkeit der Räder ist Sehr Sehr Gut! meine 16" haben auf der Antriebsseite gerade mal 15.000KM gehalten, jetzt habe ich noch 2,0mm auf allen vieren drauf und bin schon 45.000KM damit gefahren und meine nutzen sich außen nicht mehr ab als der Rest der Lauffläche... das einzige was aufgefallen ist, die Räder müssen warm sein, sonst bremst einem das ESP zu früh ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von magnolia77

Ich fahre meine Pirelli P Zero Nero Vorne wie Hinten mit 2.4 Bar und komme wunderbar mit dem "Restkomfort" zurecht. Mich würde aber mal Interessieren wie sich der Verbrauch zum Luftdruck verhält.

 

Spare ich mehr wenn ich 0,2 Bar mehr oder weniger in den Reifen habe. wenn ja was macht das effektiv aus?

 

Grüße

 

Patric[/quote

 

Hi,

 

zu deinen Einstellungen (2.4 Bar) kann ich dir nur beipflichten. Ist bei meiner Frau ebenfalls so eingestellt.

Weiter trifft natürlich auch die Gesetzmässigkeit zu, je mehr Luftdruck desto weniger Rollwiderstand - umso weniger Sprit bei identischer Fahrweise.

 

Du wirst den Verbrauchsunterschied richtig merken, wenn du mal Winterreifen - Modell: Schallplatte - aufziehst.

Da ist im Vergleich zu deinen Schlappen bestimmt ein 1/2 Liter auf 100 Km - weniger - drin. Voraussgesetzt, die äusseren Bedingungen sind gleich.

 

Normalerweise brauchste ja im Winter etwas mehr Sprit. ;)

 

Greetings

 

Moskito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von magnolia77

Ich fahre meine Pirelli P Zero Nero Vorne wie Hinten mit 2.4 Bar und komme wunderbar mit dem "Restkomfort" zurecht. Mich würde aber mal Interessieren wie sich der Verbrauch zum Luftdruck verhält.

 

Spare ich mehr wenn ich 0,2 Bar mehr oder weniger in den Reifen habe. wenn ja was macht das effektiv aus?

 

Grüße

 

Patric

 

Hallo,

habe auch die PZero Nero auf den S-Line. Zuerst mit 2,3 jetzt mit 2,5.

Ich finde subjektiv die 2,5 zum Fahren besser. Genug Komfort aber sportlich straff (auch ohne S-line-FAhrwerk) die 0,2 Bar wirst Du im FIS nicht bemerken.

Dafür müßtes Du schon länger und sehr Konstant (Rundkurs) fahren.

Ich habe jedenfalls keine Veränderung im Verbrauch festgestellt.

 

Gruß

Ulrich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte bei meinem S-Line die Pirelli P Zero Nero ab Werk drauf und mußte sie letzte Woche bei km-Stand 52.000 wechseln lassen. Abzüglich der im Winter aufgezogenen Winterreifen hatte ich somit eine Laufleistung von etwa 38.000 km mit den Pirellis geschafft. Ich fahre die Reifen mit 2,4 bar.

Zuletzt waren vorne rechts auf der Innenseite die Reifen schon richtige Slicks während der Rest relativ gleichmäßig abgefahren war. Jetzt überlege ich ob ich die Achse mal vermessen lassen sollte, weil mir das etwas seltsam vorkam.

Welche Laufleistung schafft Ihr mit Euren Pirellis? Meine Strecken bestehen aus etwa 70% Autobahn und 30% Stadt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von turbo-admin

Welche Laufleistung schafft Ihr mit Euren Pirellis? Meine Strecken bestehen aus etwa 70% Autobahn und 30% Stadt.

 

Hi,

 

zur Laufleistung kann ich noch nicht viel sagen. ;) Meine Frau hat erst so ca. 10.700 Km runter.

Sehen derzeit noch aus wie NEU.

 

Zum Streckenverhältnis gestaltet sich dieses genau umgekehrt zu Deinen.

 

Greetings

 

Moskito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von turbo-admin

.... hatte ich somit eine Laufleistung von etwa 38.000 km mit den Pirellis geschafft. .... Meine Strecken bestehen aus etwa 70% Autobahn und 30% Stadt.

 

Hallo,

also die 38000 finde ich persönlich sehr wenig. Habe auch die PZero Nero drauf , aber noch nicht lange, um etwas über den Abrieb zu sagen. Auf dem anderen FSI haben wir vor kurzem die Michelin ersetzt nach 70000km.

Also bei normalem Verschleiß sollten die PZero nero doch mindestens 50000 halten. Sonst würde sich der günstige Preis nicht lohnen, bzw. der Michelin bei 40% mehrpreis aber 50% mehr Laufleistung wäre die bessere Wahl.

 

Gruß

Ulrich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Ulrich:

 

Ich stimme dir zu. Ist zwar etwas OT aber die Laufleistung der Michelin Reifen ist bei mir auch höher als die der Pirellis.

Ich fahre einen Michelin Pilot Sport im Gegensatz zu meiner Frau und würde mir auch immer wieder einen solchen kaufen.

 

Okay, OT und damit in diese Richtung Schluss, bevor hier noch ein Thread startet. ;)

 

Greetings

 

Moskito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen