Jump to content

LKV1967

User
  • Posts

    195
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by LKV1967

  1. Viel Arbeit ...... schön ausgeführt ! Klasse ...... Inwelchen A2 soll die Vorderachse denn rein ?
  2. Hallo Matthias, der Sonnenschutz ist angekommen....... VIELEN LIEBEN D A N K ! Hoffe ich kann für dich auch mal was Gutes tun ..........
  3. Habs geändert...... Sorry, tausend Gedanken und nur zwei Finger zum tippen.... "Hätte dann ein FSI ler einen Motorschaden, so könnte er den generalüberholten Motor zum Selbstkostenpreis bekommen."
  4. Hallo, ich habe vor etwa 2 Jahren von einem User hier im Forum einen gebrauchten FSI Motor gekauft, mit der Absicht diesen irgendwann zu überholen und auf Lager zu legen. Eine genauere Prüfung des Motors in unserem FSI ergab vor kurzem das wohl die nächsten 100.000 Km mit einem Schaden nicht zu rechnen ist. Deshalb habe ich mir überlegt, den gebrauchten Motor komplett zu zerlegen. Den Rumpfmotor tausche ich gegen einen AT Block von VW. Den Kopf habe ich bei einem renommierten Motorenbauer abgegeben und lasse ihn Generalüberholen. (Wird am Dienstag den 27.05.14 fertig) Ich habe zwar die höchsten Rabatte bei VW (Nora II) dennoch schlägt die ganze Geschichte für einen einzelnen ziemlich zu Buche. Meine Überlegung weiter ist, dass wir FSI Fahrer doch eine Allianz bilden könnten. Evtl. mit Unterstützung des Clubs......... Hätte dann ein FSI ler einen Motorschaden, so könnte er den generalüberholten Motor zum Selbstkostenpreis bekommen. Bei den Kosten spreche ich natürlich von den reinen Materialkosten. Die Arbeit für das zerlegen, besorgen und die Montage stifte ich. Zusammengebaut wird der Motor übrigens in unserer neuen Werkstatt von einem Mechaniker von Audi (ein guter Freund von mir). Da unsere neue Werkstatt komplett ausgestattet ist (schwärm...) kann der Betroffene den Motor sogar bei uns eingebaut bekommen. Das sind so meine Gedanken zu der Sache. Was haltet Ihr davon ? Können wir so etwas auf die Beine stellen ? Ein neuer Rumpfmotor kostet bei VW 5.944,05 € im Austausch. Ein guter gebrauchter Motor mit belegbarer Kilometerleistung um die 90 bis 120 Tkm etwa 2.000,00 - 2.500,00 €. Hier eine Übersicht meiner bisherigen Kosten: 1.586,00 € Teilmotor Austausch 0.750,00 € Generalüberholung Zylinderkopf 0.300,00 € Für den gebrauchten Urmotor
  5. 1.Tho 2.A2-D2 - vorerst nur einen Kabelbaum für den a2 3.eisdieler 4.1.6FSI 5.cmpbtb 6.Carpinus 7.andihandi 8.magictack 9.mak10 10. seinelektriker 11. seinelektriker (zweites Device) 12. ixylon123 13. AlMg3 14. durnesss 15. Shadout 16. ra9na 17. Idler (je nach Endpreis ev. sogar 2 Stück) 18. andihandi 19. heavy-metal (*) 20. LKV1967
  6. Es ist schwierig dir einen Ratschlag zu geben, denn wichtige Informationen fehlen ! Der Kaufpreis ist kaum anhand irgendwelcher Listen für gut oder schlecht zu bewerten. Ein FSI mit guter Ausstattung in technisch einwandfreiem Zustand, kostet ! Wichtig ist, was dass Fahrzeug für eine Ausstattung hat; wieviel Vorbesitzer; wurden alle Wartungen durchgeführt; was wurde außer Planmäßig repariert (je mehr desto besser); welche Reparaturen werden dich bei dem jetzigen Kilometerstand erwarten. Ich muss ganz klar sagen, FSI fahren ist nur etwas für Leute, die selbst schrauben können, oder einen guten Mechaniker in der Familie haben. Zudem ist es meiner Meinung nach ein echt kostspieliges Hobby. Wenn ich die Gesamtkosten von unserem FSI betrachte, wird mir regelmäßig schwindlig. .
  7. Spam Hab ich vergessen, den kannst Du kostenlos haben.
  8. Nach dem wir an unserem A2 eine größere Reparatur erst behoben haben https://a2-freun.de/forum/showpost.php?p=1045335&postcount=135 , meldet sich nun das Saugrohr.......... Dieses wurde laut Audi Historie in 2006, also vor etwa 35.000 Km erst komplett erneuert. Leider nutzt alles weinen nichts, es ist definitiv kaputt. Da wir bei solchen Eingriffen grundsätzlich alles mit dem defekten Teil in Verbindung stehenden Teile erneuern, stehen mal wieder 1.300 Euro an. So langsam nervt es immer mehr........ Wenn ich alle Kosten zusammen rechne, hat unser Kleiner inklusive Anschaffung fast 28.000 Euro verschlungen........ Ich weiß, vieles was wir neu gemacht haben hätte nicht unbedingt sein müssen..... aber......., egal...... dennoch ist das einfach nicht so schön. Aber was soll ich sagen........ Zur Zeit liebäugle ich mit einem A5, doch Florian unser Sohn ist absolut dagegen..... Er sagt, dass kannst du nicht machen, mit dem A5 können wir nicht mehr zum Audi Treffen fahren...... Naja mal sehen, noch fährt er ja, allerdings sparsam ist er nimmer.
  9. Wollt mich nochmal kurz melden mit Ergebnissen. Alles wie gehabt ohne Beanstandung und keine ABS ESP Kontrollleuchten Nummer mehr. Das macht wieder Laune.
  10. Da unser FSI seit Sommer auch wieder Ärger machte, häuften sich bis heute die Fehler. Lehrlauf sehr unrund, +- 50 - 100 Umdrehungen. Manchmal sogar schlagartig bis 1200 Umdrehungen mit sofortigen Abfall auf 500 Umdrehungen. Aussetzer zwischen 2200 und 3000 Umdrehungen. Manchmal waren die Aussetzer auch bei 4000 Umdrehungen. Sehr häufig kam auch die ABS ESP Warnleuchten Tannenbaum Nummer. Starke rasselnde Geräusche aus Richtung Katalysator. Behebung: Katalysator neu, Hosenrohr vor Katalysator neu, Mittelschalldämpfer neu. Damit war erst einmal das rasselnde Geräuch aus Richtung Katalysator weg. (Der Keramikkern im defekten Kat war nur noch so groß wie eine Kartoffel, dennoch waren die Abgaswerte laut TÜV ohne Beanstandung). Leider hat das nichts an den anderen Symptomen gerichtet. Nun meldete sich ab und zu mal die Motorkontrollleuchte mit allen möglichen Fehlereinträgen zur Drosselklappe. Ich habe die Fehler immer gelöscht, was auf Dauer aber nichts brachte. Mittlerweile war es dann soweit, das beim Einschalten der Zündung die Drosselklappe total verrückt spielte. Man konnte ein lautes Rasseln aus der Drosselklappe hören. Bis gerade eben habe ich den ganzen Kram gewechselt: Drosselklappe Verbindungsbogen AGR Ventil (habe ich gleich mit erneuert, da sowieso alles zerlegt war). Drosselklappe angelernt und AGR Ventil an Motorsteuergerät angepasst. Zuvor alle Fehler gelöscht und Lernwerte zurückgesetzt. Erster Start, Zündung ein, kein rasselndes Geräuch. Motor gestartet, kurzer unrunder Lauf und dann....... wie ein Uhrwerk, konstanter ruhiger Lauf, kein Millimeter hoch oder runter auf dem Drehzahlmesser. Probefahrt: Was für ein Genuss, ganz linear zwischen 2200 und 3000 Umdrehungen. Kein Ruckeln, keine Aussetzer und der durchschnittliche Verbrauch von 10,5 runter auf 6,5 L. An den Stellen, wo sonst mit 100 % tiger Sicherheit der ABS Tannenbaum kam, nichts. Einhundert Kilometer auf der Autobahn ab gespult, mit dem Ergebnis: Super. Übrigens, die alte Drosselklappe sah innen aus wie neu. Es lag eindeutig am Poti. Zum alten AGR Ventil kann ich nicht viel sagen, sah ganz normal aus, glaube nicht, dass daran etwas defekt ist.
  11. Ich leg mich auf den Boden vor Lachen, was für ein Spruch......... Bei mir ging es jetzt auch ein Stück weiter, indem es eigentlich nicht weiter ging. Am Samstag stand ich an einer Kreuzung, Zuhause um die Ecke im Verkehrsberuhigten Bereich (30 Km/h). Ich schaue nach rechts, nehme links gar nicht wahr, da ich ja vor denen links Vorfahrt habe, rechts frei, fahre los, von links kommt ein Ortfremder mit min. 60 Km/h und rasiert mir den halben Vorderbau weg. Da es jetzt den Vorderbau mit Kühler und allem was dazu gehört neu gibt, sollen die gerade das Kühlwassersystem komplett auf Vordermann bringen. Glück im Unglück. .
  12. Da ich nichts passendes unter "Türgriff" finden konnte, hänge ich meine Frage mal hier an. Der Türgriff außen an der Beifahrertür macht Probleme. Wenn man den Griff zieht in seinen gewohnten Ablauf, merkt man, dass der Griff ab einem bestimmten Punkt schwer geht. Man hat das Gefühl als wäre ab diesem Punkt im Griff alles total verhärtet und trocken. Aufgefallen ist mir, da ich ja recht groß bin, dass ich den Griff beim öffnen eher schräg nach oben ziehe. Wenn ich nun den Griff ganz bewußt parallel zur Tür ziehe, geht die Tür recht gut zu öffnen. Fehlt da vielleicht Fett, oder sind die Griffe wartungsfrei ? Ist evtl. demnächst mit einem Totalausfall zu rechnen ? Oder liegt es sogar am Schloss selbst ? Vielen Dank für eure Tips im voraus. .
  13. Hallo Nupi, ich weiß, es hilft Dir nicht, aber dafür liest es sich spannender als ein Buch....... Ich vermute auch, dass der Freundliche sich nicht wirklich sicher ist und denke, dass der Fehler über kurz oder lang wieder kommt. Drücke Dir trotzdem die Daumen.
  14. Natürlich auch im Tunnel, genau darum geht es doch im wesentlichen in diesem Thread ! Mußt auch mal alles durchlesen mein Bester. Muss mal nochmal beim Canshake Meister nachfragen, der wollte die Software vom Adapter umschreiben, so dass man A3 codieren kann. Dadurch würde das MMI auch besser funktionieren......... .
  15. Azwole markusbtt roboto WonkoTheSane okopus Xavantes Achtzett Knutschkugl LKV1967
  16. Hallo Azwole, sehe ich das richtig, der Preis hat sich auf 119,00 Euro reduziert. Da nehme ich doch direkt eines als Reserve. Ich weiß, gehört zwar nicht hier rein....... Einige Funktionen die das Modul bietet, kann man ja auch im KSG codieren. Wenn nun im KSG die automatische Verriegelung codiert ist und auch im Modul codiert ist, kann es dann zu Funktionsstörungen kommen ? Ich frage deshalb, weil unser A2 beim Verriegeln mit der FFB extrem lange mit den Blinkern blinkt und das etwas nervt. .
  17. Ich schließe mich den Glückwünschen an. Ich denke der GRA sollte es egal sein, welcher Gang eingelegt ist, denn beim FSI ist das Getriebe nicht am Antriebs-CAN angeschlossen. Ich hätte noch ein paar Fragen an Dich: Warum wurde Dein vorhandenes Getriebe nicht umgebaut ? War das besorgte GCD Getriebe generalüberholt ? Wäre es nicht sinnvoller gewesen gleich ein GSK Getriebe zu besorgen ? Weißt Du ob der Umbau günstiger ist, wenn man bereits ein generalüberholtes Getriebe mitbringt ? .
  18. Klimpere mich noch immer via iPad durch die Gegend ....... Sorry famore, aber Du hast Unrecht. Wer die Möglichkeit hat im ETKA nachzusehen, der schaue unter Bildtafel 109-35 Nr 3b Nockenwellenversteller : Teilenummer 036 109 088 L Preis 436,71 € Über Google findet man auch Beiträge, wonach dieses Teil bei Leuten gewechselt wurde, die genau das gleiche Phänomen schildern, wie es hier beschrieben wird. Kosten von über 1600 € werden genannt und gebracht hat es nichts. Das einzige was hilft ist die von mir beschriebene Methode beim Abstellen des Motors. Bei mir hat sich das Rasseln seit dem auf ein Minimum reduziert. .
  19. Mir sagte man (Mein Audischrauber), dass kommt vom Nockenwellenversteller. Manchmal würde die Stellung für den Start nicht stimmen und beim Starten greift dann dieser Verstellvorgang, welcher das Geräuch verursacht. Abhängen würde dies von der Art, wie das Auto zum Stillstand gebracht wurde. Dies habe ich dann mal getestet. Wenn ich nach Ende der Fahrt den Motor sofort abstelle, dann kommt beim nächsten Start das Geräuch. Lasse ich den Motor nach Ende der Fahrt für etwa 30 Sekunden im Stand laufen, kommt das Geräuch beim nächsten Start nicht. Und überhaupt habe ich den Eindruck, wenn ich mich an die zweite Variante halte, dass der Motor viel besser startet. Einbildung ? Sorry wegen der kleinen Schreibfehler, klimpere auf dem iPad. Liege im Hotelzimmer und anstatt zu genießen, denke ich an mein Kühlwasser Problem. .
  20. @urquattro20v Die von Dir beschriebenen Schlauchschellen sind zum Schrauben. Alle Schläuche oben rechts neben dem Behälter für Bremsflüssigkeit wurden vom Vorbesitzer neu gemacht inkl. der Schellen. Das blöde ist nur, dass unser Freundlicher keine Klemmschellen liefern kann, da ETKA nur Schraubschellen ausspuckt. @Audi TDI davon gehe ich jetzt mal nicht aus, zum einen da die WaPu neu ist und der Lüfter gelaufen ist (deswegen kam ja auch der Geruch unterm Auto hoch bis zur geöffneten Scheibe). @Nachtaktiver ich würde es auch am liebsten selbst machen, doch habe ich den meinen ein paar Tage Erholung in den Bergen versprochen und kann deshalb nicht selbst ran. Aber Nerven kostet es schon jetzt. Mache ja wirklich Zug um Zug an dem Auto alles neu und dennoch wird man ständig von Neuem überrascht. Das der Kleine mir das antut ...... nicht nett. @Kawa-racer Den Eindruck habe ich beim Anblick der Schläuche auch. Was für eine bescheidene Konstruktion.........
  21. @ Wolfgang B. @Bruno Ich war echt guter Dinge, doch gestern gegen Mittag stand ich im Stau und unter dem Auto heraus konnte ich das verdampfende Kühlmittel bereits riechen. Zuhause hat sich der Geruch bestätigt und unter dem Motorschutz hingen wieder ein paar Tropfen. Stand im Behälter war 1 cm unter min. Gerne hätte ich euren Rat befolgt, doch das ständige Gesuddel ist schon nervend, zumal man nicht traut eine weite Strecke zu fahren. Ich werde ihn am Mittwoch abgeben und meinem Audi Spezi eure Bedenken ans Herz legen. Alles weitere ende der Woche, brauch noch ein paar Tage Urlaub, leider ohne A2. .
  22. @ Nachtaktiver Da sprichst Du wohl Wahres...... @Knutschkugl Nee, das AGR Rohr meine ich nicht. Darin ist ja auch kein Wasser..... Das BN Anlage Projekt habe ich komplett gestrichen. Letztendlich der Tatsache wegen, daß trotz Spezialisten keiner garantieren konnte, daß die geforderten Abgaswerte eingehalten werden, obwohl dies eigentlich von Anfang an ein Muß war. Zudem stieg der Preis in einen Bereich, wo ich einfach sagen muss, dass man dafür zwei Serienanlagen bekommt und es wahrscheinlich zwei Audileben braucht, diese klein zu bekommen. Ich werde also wieder eine Serienanlage verbauen. Es gibt Neues zu berichten. Das Ganze hat mir keine Ruhe gelassen, deshalb bin ich heute zu meinem Audi Spezi gefahren. Der konnte jedoch nur einen Termin für Dienstag machen und will dann eine Druckprüfung machen. Da ich aber gerne wissen wollte, ob evtl. ein Teil kaputt ist und ich jenes auch heute noch bestellen möchte, habe ich mich der Sache selbst angenommen. Also ab in unsere Werkstatt und rauf auf die Bühne. Nach demontiertem Unterfahrschutz ist mir keine Wasserflut entgegengekommen. Eigentlich konnte man überall Wasserspuren sehen, zum größten Teil jedoch abgetrocknet. Unten am Ölstandssensor war aber deutlich eine größere Menge, da diese Stelle noch feucht war und es hingen ein paar Tropfen daran. Die Wasserpumpe ist absolut trocken. Weiter stelle ich fest, das dass Reglergehäuse und das Kunststoffrohr ziemlich neu sind, was die vorliegende Historie auch bestätigt. Alle kleinen Schläuche oben neben dem Behälter für Bremsflüssigkeit sind auch alle neu inkl. aller dort befindlichen Rohre. Dann entdecke ich an zwei mittelgroßen Schläuchen dicke fette Klumpen. Die daran befindlichen Schlauchschellen sind nicht wirklich festgezogen. Klumpen und Schmodder habe ich entfernt und die Schellen gut fest gezogen. Dann habe ich etwa 400 ml Kühlwasser nachgefüllt. Weiter habe ich alle ersichtlichen Wasserspuren gesäubert und den Motor eine gute Weile laufen lassen. Dabei konnte ich an keiner Stelle einen Verlust feststellen. Alles wieder zusammen gebaut und erst mal beruhigt aus der Werkstatt gefahren. Auch heute Abend ist unter dem Auto alles trocken. Ich werde auf alle Fälle am Dienstag zu meinem Audi Spezi fahren und eine Druckprüfung machen lassen. Werde dann weiter berichten. @urquattro20v Danke für die PN. Mal sehen was am Dienstag rauskommt...... .
  23. Bin etwas irritiert......... Heute morgen gegen 6.30 Uhr und minus 3 Grad Außentemperatur, lasse ich den Motor an. Ein schriller Warnton erreicht, daß ich innerhalb einer Sekunde hell wach bin. Die rote Temperaturanzeige blinkt. Da ich dieses Symptom im letzten Winter schon einmal hatte (Kühlwasserbehälter mit Temperaturfühler war defekt), bin ich einfach weiter gefahren. Heute Abend nach meiner Rückkehr musste ich nochmal kurz weg und entdeckte dabei, das auf dem Boden eine kleine Wasserlache war. Nach meiner Rückkehr habe ich dann unterm Auto nachgesehen. Unter dem Motorschutz neben dem rechten Rad hängt Kühlflüssigkeit. Danach habe ich im Motorraum nachgesehen, konnte jedoch außer dem leeren Behälter nichts weiter feststellen. Ich habe einige Themen hier bereits gelesen, komme aber nicht weiter. Vor etwa 4.000 Km bei etwa 80.000 habe ich den Zahnriemen, alle Lager (Rollen), den Keilrippenriemen und die Wasserpumpe wechseln lassen. Von Anfang an hatte ich irgendwie das Gefühl, daß der Zahnriemen zu stramm läuft...... Kann es sein, daß die neue WP sich verabschiedet ? Habe hier in einigen Threads etwas von einem Wasserrohr gelesen, welches beim FSI auch gerne kaputt geht, jedoch genaues dazu finde ich nicht. Hat von euch einer noch eine Idee , wo ich suchen soll ?
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.