Jump to content

Fehlercode 17439


Recommended Posts

Hallo,

habe mir dieses Teil besorgt eBay Shop - OBDTOOL: Wir verkaufen Interface VAG: USB OBD2 KKL Interface OBD 2 VW Audi Diagnose VAG 2x2 und gleichmal den Fehlerspeicher ausgelesen weil die Gelbe Motorelektronikleuchte brennt, und Fehler 17439 gefunden Text dazu Saugrohr, Luftstromsteuerung N316 Solwert nicht ereicht.

Was könnte die Ursache sein?

Ein Mechanischer Defekt, verstopfter Luftfilter, vieleicht sollte ich zwischendurch doch super plus Tanken?

 

Danke im voraus!!!!

Link to post
Share on other sites
  • Replies 299
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Guest Audi TDI

Possible Causes

  • Intake Manifold Flap blocked/tight
  • Intake Manifold Tuning Valve (N136) faulty
  • Intake Manifold Tuning Valve Position Sensor (G336) faulty

Possible Solutions

  • Check Intake Manifold Tuning Valve (N136)
  • Check Intake Manifold Tuning Valve Position Sensor (G336)
  • Check Intake Manifold Flap

Ich würde mal sagen der Poti an der Saugrohrklappe ist im Ar... oder er hat das selbe wie der ATL-Diesel von D.Vibes ATL - Springt nichtmehr an und Motor für Saugrohrklappe defekt? - A2 Forum

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Zu der Software gibts meistens eine CD mit der Sharewareversion von einer betagten VAG-Com Version. Findet man auch noch im Internet, alternativ gibts auch noch diverse kostenlose Software im Internet.

Link to post
Share on other sites

Die Software heist VAG-com release 409-1 oder VWTOOL beide leider nur Englisch, da ich der Englischen Sprache nicht mächtig bin tue ich damit Fehlerspeicher auslesen und löschen, das ist kein Problem. Was darüber hinaus geht traue ich mir nicht zu und kann dir deshalb keine Auskunft geben.

Vieleicht ist der München Stamtisch ja mal wieder an einem Tag wo ich kann, da kannst du es dir ja mal anschauen.

Link to post
Share on other sites

@ Audi 80 CC danke für den Tipp konts noch nicht Probieren aber schon runtergeladen merci!!!!!:D:D:D:D

 

Zwischenbericht:

die Werkstatt will mir eine Unterdruckdose für 300 € einbauen. Muß das sein??

auserdem haben Sie den Fehler 17428 Kraftstoffdruckregelung Regelgrenze_überschritten sporadischer Fehler

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Die Werkstatt (Mahag Grünwald) hat die Unterdruckdose getauscht und hat dann festgestellt dass das darunterliegende gestänge gebrochen ist 350 € umsonst ausgegeben.

Des gestänge reparieren soll 600€ kosten deshalb habe ich den Fehler immernoch.

Link to post
Share on other sites

Hallo A2 Fan's

Ich bin neu hier im Forum und ich habe den gleichen Fehler 17..... wie schwarzer FSI.

Mein Händler ist nach überprüfung, der Meinung das der Drosselklappenpotentiometer defekt ist.

Der Aus und Einbau ist ziemlich aufwendig da dieser irgendwo am Zahnriemen liegen soll.nEr meinte das man dann den Zahnriemen gleich mittauschen sollte. ( habe jetzt 112300 Km auf dem FSI )

Ist das richtig so ?

Link to post
Share on other sites

:) Fehler 17439 ist erledigt

 

Nachdem wir den Drosselklappenpotenzometer gewechselt hatten wurde gleich der Zahnriemen und die Wasserpumpe mit gewechselt.

Nach dem Starten kam jedoch wieder der gleiche Fehler.

Meinem Audi Händler war das anscheinend so Peinlich das er auf Kulanz des Hauses die Fehlersuche fortsetzte. Letztlich war das Saugrohr ( mit den Klappen ) defekt, die Stange der Klappenverbindung anscheinend gebrochen, so das sich nur die erste Klappe bewegte.Alle durchgeführten Arbeiten nach dem Zahnriemenwechsel inkl. aller Teile wurden von meinem

Vertragshändler übernommen. Yyyyiiiiiiieeeeeeppppppiiiiieeeeeee.

 

Noxchmal ein dickes Lob an den Händler meines Vertrauens. :):):)

Link to post
Share on other sites
  • 1 year later...

So, bei mir genau das gleiche:

 

Erst leuchtet die Motorelektronikleuchte mit Fehler Ventil Ansaugrohr Sollwert nicht erreicht. Da hatte ich noch die Hoffnung man könnte das Ventil vielleicht reinigen und dann geht das wieder... Naja beim "Freundlichen" (eigentlich müsste der "Teuren" heißen) haben die dann wohl geschaut und oh Wunder die Unterdruckdose ist angeblich kaputt... schön statt 200-300 Euro sind es nun schon eher 500... dann ruft der grad wieder an: blabla unter der Dose grad festgestellt Rohr gebrochen... nochma 250 Euro... also mal so eben 750 Euro ^^ ich habe letzte Woche schonmal knapp 1000 Euro für ne neue Frontscheibe, Zahnriemen und Inspektion ausgegeben... ist übrigens ein FSI von 2003

 

da versteh ich nich warum der in der Pannenstatistik so weit oben ist! nur weil die Leute nicht wirklich stehen bleiben und noch bis in die Werkstatt fahren können?

Link to post
Share on other sites
Guest simon461

Kannst du es etwas verständlicher darstellen?

Wer hat dir denn diese Preise für genau welche Arbeit bzw. Fehler genannt?

Und welches Rohr soll kaputt sein.

Soweit ich das beim letzten Schrauben gesehen habe wirkt die Unterdruckdose mit einem Gestänge auf die ?Saugrohrklappe?. Da sind sonst keine Rohre ausser dem Saugrohr bzw. Saugrohrunterteil.

Ich würde bei deinem Teuren noch mal genau nachhaken was er reparieren will und warum.

 

Gruß Simon

Link to post
Share on other sites

Also genau Preise kann ich nachher sagen wenn ich die Rechnung in Händen halte

 

zuerst wurde beim Freundlichen der Fehlerspeicher ausgelesen wie schon geschrieben und der Code für das Ventil des Saugrohrs ermittelt... mein Teurer will mir dann mal dieses Rohr zeigen, er meinte irgendwas mit das ist aus Kunststoff oder so... ist doch echt ne Unverschämtheit, da bauen die irgendein Rohr (das Saugrohr???) ein das nicht vernünftig hält und verlangen soviel Geld :(

 

naja wenn ich die Rechnung hab poste ich die mal...

 

letzte Woche wurde schonmal der Zahnriemen und die Wasserpumpe bei 105.000 gewechselt...

Link to post
Share on other sites

so,

 

hier mal die Rechnung:

 

01500000 GFS/GEFÜHRTE FUNKTION 3 56,55

24471916 SAUGROHR AUS- U.EINGEBAUT 3 234,90

24475599 SAUGROHR ERSETZT 3 30,80

 

036 129 061 A 1 UNTERDRUCK 74,80

036 133 696 C 1 DICHTRING 2,64

036 907 385 C 1 DROSSELKLA 35,86

036 133 204 F 1 SAUGROHR 216,70

 

Dann noch 123,93 an den Vater Staat fürs Nichtstun macht 776,18

 

Vielleicht kann mir mal einer erklären was die in etwa gemacht haben... der Teure hat mir das Saugrohr gezeigt und meinte da wäre die Halterung für die Unterdruckdose abgebrochen und das wäre wohl ein ganzes Teil...

Link to post
Share on other sites
Guest simon461

So nun ist Licht im Dunkeln.

Die Unterdruckdose mit Drosselklappenpoti als auch der unteren Teil des Saugrohres sind ersetzt worden.

Die Teile sind im eingebauten Zustand alle irgendwie miteinander verknüpft.

Was mich wundert das die alle kaputt sein sollen.

Unterdruckdose und Poti würde ich als Verschleißteile einstufen.

Das Unterteil vom Saugrohr ist meines Wissens nach auch aus Guß

von daher eher ungewöhnlich das ein Halter mal eben so ausbricht, es sei denn es ist ein konstruktives Problem oder unsachgemäß behandelt.

Wenn aber der Halter das Problem ist ( war ) sind denn die Dose und Poti wirklich defekt?

Rein hypothetisch:

Halter gebrochen( warum auch immer) Unterdruckdose hat durch weniger Stabiltät nun nicht mehr den richtigen Stellbereich und das führt bei einer geführten Suche zum Schluß U-Dose und- oder dranhängender Drosselklappenpoti def.

Also wird nach Rep Leitfaden ausgetauscht , dann merkt einer Uuups

der Halter ist ab also noch ein Saugrohr dazu.

 

 

Seit wann genau hast du den Fehler?

 

Beim Zahnriemenwechsel am FSI Motor wird gerade in dem Bereich wo die Teile sitzen intensiv geschraubt ( Abdeckung Steuerkette, Motorhalter, diverse Schalter und Kabel).

 

Ich will niemandem etwas unterstellen aber die zeitliche Nähe, falls der Fehler kurz danach aufgetreten ist, würde schon in die Rubrik " erst kein Glück gehabt und dann ist noch Pech dazu gekommen" passen.

 

Nimm mal die Haube ab und schaus dir an deinem Motor mal an.

Wenn du davor stehst siehst du links am Nockenwellengehäuse die Abdeckung der Stirnräder und Steuerkette. Direkt dahinter siehst du die Unterdruckdose und deren Halter. Und in dem Bereich ebenfalls Motorhalter und den Rest der beim Riemenwechsel bewegt wird.

 

Gruß Simon

Edited by simon461
Link to post
Share on other sites

Hi,

also die Fehleranzeige war schon vor der Inspektion. Hab diese bei ATU durchführen lassen, weil die letzte bei Audi über 800 Euro gekostet hat ohne das die irgendetwas größeres gemacht hätten...

ATU hat dann den Fehlerspeicher zurückgesetzt und der Fehler kam wieder. Ich dachte dann lass mal lieber die Jungs von Audi ran, die finden den Fehler eher als ATU. Das Saugrohr ist aus Guss, das ist korrekt. Aber die Halterung für die Unterdruckdose ist wohl aus Kunststoff. Du meinst also evt. waren Unterdruckdose und Drosselklappe nicht kaputt sondern wurde es nur nicht richtig gehalten wegen der gebrochenen Halterung am Saugrohr?

Ich bin auf jeden Fall mal der Unglückspilz des Monats mit A2 Rechnungen über mehr als 1800 Euro in 2 Wochen...

kann ja jetzt nur noch besser werden hoffe ich... ich hab das irgendwie immer wenn meine Autos über 100.000 gelaufen haben, dann bin ich nur noch am zahlen :(

Link to post
Share on other sites
Guest simon461

OK dann hat beim Zahnriemenwechsel keiner was beschädigt.

Ich werd bei mir nochmal reinschaun wie das mit dem Halter ist.

Wenn der aus Plastik ist muß er ja irgendwie am Guß befestigt sein. Wäre echt ne starke Leistung von Audi wenn man wegen nem Plastikhalter, den die nicht einzeln anbieten, ein komplettes Saugrohrunterteil für über 200 Euro plus Montage kaufen muß.

Da fang ich als FSI Fahrer doch direkt zu überlegen an wie ich für den Fall eines Defekts günstig an Ersatz komme.

 

Was deine defekten Teile angeht ist das eine Vermutung, denn die U- Dose bewegt über einen Stößel ja etwas und wenn da ein Halter ab ist ist es durchaus möglich das sich die Dose selbst ein Stück bewegt und dem Stößel dieser Weg fehlt was zur Fehleranzeige führen könnte.

 

Andererseits, der teuerste Part ist das Saugrohr und das war ja mangels Ersatzhalter nötig.

 

Ärgerlich ist es auf jeden Fall wenn das nur an dem Halter lag.

 

Gruß Simon

Link to post
Share on other sites
  • 11 months later...
  • 2 weeks later...

Ich habe erst diese Woche den gleichen, berüchtigten Fehler 17439 an meinem A2 gehabt und war damit in der Werkstatt. Es war das Ventil der Saugrohrklappe (Teilenummer: 037 906 283 D).

Auf meinen Wunsch hin wurde auch direkt die Rückseite der Drosselklappe gereinigt. Seitdem (ca. 250 km) rennt der Kleine wieder normal und die Motorwarnleuchte bleibt aus. Hoffe es bleibt so - bin da aber ganz optimistisch.

 

lg

Michael

Link to post
Share on other sites

Fehler 17439 beim 1,6 er FSI

Da dieses eine FSI Krankheit zu sein scheint und die Fragen hiernach immer öfter aufkommen, habe ich mal ein paar Fotos gemacht wie das im einzelnen aussieht und wie man ein defektes Schaltsaugrohr erkennen kann. Das ganze basiert natürlich auf meinen Erfahrungen mit der Geschichte und der Reparatur die bei mir durchgeführt wurde.

 

Beim ersten Mal als der Fehler auftauchte war die Stange der Unterdruckdose gebrochen.

Diese konnte ich selbst tauschen. Das kann man auch ohne Ausbau des Saugrohrs schaffen, es ist schwierig aber es geht. Nach dem Tausch der Unterdruckdose war erst einmal Ruhe. Doch ein paar Monate später war der Fehler zurück. Nach langem hin und her und mehreren Werkstattbesuchen war klar, es ist das Schaltsaugrohr. Nach viel Stress mit der Werkstatt die diese Reparatur gemacht hat ist der Fehler jetzt erst einmal Geschichte. Fehlerlampe ist aus, keine Einträge im Fehlerspeicher und man merkt es auch am Fahrverhalten.

 

Ob das Saugrohr noch funktioniert kann man relativ einfach erkennen. Der Abnehmer am Poti muss sich mit drehen wenn das Schaltsaugrohr durch die Unterdruckdose verstellt wird (Siehe Foto). Wenn das nicht der Fall ist, dann ist wie bei mir der Mitnehmer am Hebel des Schaltsaugrohres abgebrochen (siehe Foto). Genauso kann man das mit VAG-COM im Kanal 142 bei dem Messwertblöcken beobachten. Hier muss sich beim betätigen des Gaspedals der Wert für die Stellung der Klappen verändern tut sich nichts, kann der Poti keinen Wert abnehmen. Es kann dabei sein das die Klappen trotzdem bewegt werden (so war es bei mir), die Motorsteuerung bekommt aber nichts davon mit.

 

Wichtig ist das beim Einbau des Saugrohrs die Klappen etwas angehoben werden. Wird das nicht gemacht verklemmen sich diese und funktonieren nicht rchtig. Das Saugrohr ist dann nicht mehr zu gebrauchen und ihr braucht ein neues! Es empfiehlt sich auch den Poti gleich mitzutauschen, sonst muss das ganze Saugrohr wieder runter.

 

Das alte Saugrohr habe ich noch, wenn jemand noch mehr Fotos braucht.

58933afd67950_BeschreibungamSaugrohr.jpg.82e7623dea3060c79f661ead505962c8.jpg

58933afdb59cc_DefektesSaugrohr.jpg.7190f5c2377989392130de90d469719d.jpg

Unterdruckdose.JPG.f98a032711bc7a6b1ba8b6de3edcc70b.JPG

IMG_8995.jpg.e263585eb2f07cabca19ec4c1d3da15c.jpg

IMG_8998.jpg.6dbde1dbdd50c5668d61f01b730a1045.jpg

Edited by Columbus
Link to post
Share on other sites

Kann es sein, dass du beim ersten Reparaturversuch und beim reinwürgen(?) der Unterdruckdose diese Stelle zu arg beansprucht hast und sie dann dadurch gebrochen ist? Oder über man beim Wechsel der Dose ohne Demontage anderer Teile keine Kraft auf diese gebrochene Stelle aus?

Link to post
Share on other sites

Ich glaube nicht, wenn es einen Knacks abbekommen hat dann eher bei der Blockade der Klappen, die zum Bruch der Stange an der Unterdruckdose geführt hat. An den Beiträgen hier im Forum sieht man auch das ein Bruch der Stange an der Unterdruckdose ein Vorbote eines defekten Saugrohrs ist. In einer Werkstatt die den Fehler festgestelt hat, haben sie es auf genau diese Weise festgestellt, wie ich das hier beschrieben habe. Der Mechaniker sagte, es bricht immer wieder an der selben Stelle, der Übergang zum Poti. Das Problem haben nicht nur die A2´s, alle Autos die den Motor haben kommen irgendwann deswegen in die Werkstatt, sagte er.

Link to post
Share on other sites

Das passt ja.;)

Ich wollte dieses WE mal nachschaun.

Ich denke bei mir wirds nur das Magnetventil N316 sein.(Hoffe ich mal )

Kommt man da so dran?

Sitzt wohl am oberen Saugrohr mit dran oder?

So ganz verstanden hab ichs vll noch nicht,aber bald!Bald bin ich wieder etwas klüger..

Der Poti ist wohl mit der Druckdose verbunden..

Das Magnetventil ist für die Saugrohrklappen gedacht, damit die Saugrohrklappen auch öffnen und schließen können?!

 

Das Gestänge am Saugrohrunterteil an dem der Poti angeschlossen ist bricht an der einen Stelle oft ab?!

Wenns abbricht ist ein neues Saugrohrunterteil fällig?! Korrekt?

 

Kann man den Saugrohrstrang so erklären?Hab da 2 Therorien:

Erste:

G71 misst den Saugrohrdruck.

G336 Poti Saugrohr sagt quasi wie die Klappen gerade gestellt sind?

N 316 Magnetventil setzt das Signal vom G336/G71 um? (je nachdem was das Steuergerät am Ende sagt?)

Also öffnet oder schließt die Klappen...?!

 

Zweite:

Oder ist das Magnetventil nur dazu da, das der Motor beim Abschalten sanfter ausgeht?

Wenn ja dann ist ja der Poti zum direkten Einstellen der Klappen da oder?

Ich versteh nur die Unterdruckgeschichte noch nicht so ganz...

Wozu brauch ichn Unterdruck? Für die Klappenstellung?

Wenn die zweite These stimmt.. dann macht das auch irgendwie Sinn, dass ich trotzdem weiter fahren kann.;)(trotz defekten Ventils)

Nur geht der Motor nicht so sanft aus?

Vielleicht ist auch beim Starten ein kurzes Absacken der Drehzahl erklärbar, da das Magnetventil ein Ding weg hat und die Klappen (noch)nicht ganz offen sind?!

Edited by KugelwiderWillen
Link to post
Share on other sites
Das passt ja.;)

Ich wollte dieses WE mal nachschaun.

Ich denke bei mir wirds nur das Magnetventil N316 sein.(Hoffe ich mal )

Kommt man da so dran?

Sitzt wohl am oberen Saugrohr mit dran oder?

So ganz verstanden hab ichs vll noch nicht,aber bald!Bald bin ich wieder etwas klüger..

Der Poti ist wohl mit der Druckdose verbunden..

Das Magnetventil ist für die Saugrohrklappen gedacht, damit die Saugrohrklappen auch öffnen und schließen können?!

An das Magnetventil kommt man leicht dran.

 

Die Funktion des Ganzen sieht so aus: Das Magnetventil kennt nur auf oder zu, es gibt den Unterdruck durch oder eben nicht, ist Drehzahlabhängig. Macht das Magnetventil auf so kann der Unterdruck das Stellelement (hier die Unterdruckdose) anziehen lassen. Das Bewegt dan die Klappen in die obere oder untere Stellung. Das bedeutet entweder 0 oder 100 %. Der Poti nimmt dan praktisch diese Information ab und gibt die weiter an das Steuergerät.

 

Das Gestänge am Saugrohrunterteil an dem der Poti angeschlossen ist bricht an der einen Stelle oft ab?!

Wenns abbricht ist ein neues Saugrohrunterteil fällig?! Korrekt?

Richtig es gibt keinen Reparatursatz oder etwas in der Art. Eigentlich schade da das gesamte Saugrohr OK ist.

 

Kann man den Saugrohrstrang so erklären?Hab da 2 Therorien:

Erste:

G71 misst den Saugrohrdruck.

G336 Poti Saugrohr sagt quasi wie die Klappen gerade gestellt sind?

N 316 Magnetventil setzt das Signal vom G336/G71 um? (je nachdem was das Steuergerät am Ende sagt?)

Also öffnet oder schließt die Klappen...?!

Das Magnetventil wird hier nicht direkt das Signal vom Poti ausführen. Das Magnetventil wird Drehzahlabhägig gesteuert, es ist nicht vom Poti abhängig. Das Ventil hat bei mir geschaltet obwohl der Poti nicht wusste wo die Klappen stehen. Das kann man ganz einfach prüfen, einer setzt sich ins Auto und gibt Gas (Drehzahl muss glaube ich über 4000 kommen) und der ander schaut ob die Unterdruckdose anzieht.

 

Zweite:

Oder ist das Magnetventil nur dazu da, das der Motor beim Abschalten sanfter ausgeht?

Wenn ja dann ist ja der Poti zum direkten Einstellen der Klappen da oder?

Ich versteh nur die Unterdruckgeschichte noch nicht so ganz...

Wozu brauch ichn Unterdruck? Für die Klappenstellung?

Wenn die zweite These stimmt.. dann macht das auch irgendwie Sinn, dass ich trotzdem weiter fahren kann.;)(trotz defekten Ventils)

Nur geht der Motor nicht so sanft aus?

Vielleicht ist auch beim Starten ein kurzes Absacken der Drehzahl erklärbar, da das Magnetventil ein Ding weg hat und die Klappen (noch)nicht ganz offen sind?!

Das Magnetventil wird direkt hiermit nichts zu tun haben, aber wenn die Klappen nicht Verstellt werden dann kann das auch davon kommen.
Link to post
Share on other sites

So das Magnetventil N 316 für die Saugrohrklappe hab ich nun auch gewechselt.:D

So ganz einfach ohne magnetischen Steckschlüssel fand ich es nun auch nicht.;)

Mir ist die eine Schraube gleich 3x runter gefallen.;)

Die Drosselklappe habe ich auch gereinigt.

Es gibt Unterschiede zum BBY/AUA.

So viel kann ich schon einmal sagen.

Oder hattet ihr auch noch zusätzliche Schläuche an der Drosselklappe dran?

Nach lösen des großes Ansaugschlauchs inklusive des LMM,kam man an die 4 Imbus Schrauben dran,aber die Drosselklappe hing noch 2 oder 3 Schläuchen.

Kühlmittel Vor/Rücklauf und vll noch einem...

Die eine Torx Schraube für diesen Ansaugtrakt fällt auch weg, dafür hat man im Grunde 2 Federklemmen mehr.Eine vor dem LMM und 2 dahinter.Ich habe 2 von 3 Federklemmen gelöst.

Ein paar Bilder liefere ich nach.(vll helfen die ja)

Link to post
Share on other sites

Das Magnetventil sitzt Beifahrer-seitig oben am Saugrohr.

Die Bilder zeigen nur die 2 Löcher, an dem das Ventil mittels 2 Torx Schrauben festgeschraubt wird

Die Bilder von der Drosselklappe stelle ich ins Drosselklappen Thema ein.

Vielleicht hilft das eine oder andere Bild ja jemanden.;)

Ventil.JPG.734801ba57294a5041b8dd14c2b64826.JPG

Ventil2.JPG.52425120a1cc8b086572348412608887.JPG

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Hallo Zusammen, nach einer längeren Gewöhnphase an die Farbe Gelb im Armaturenbrett unternehme ich nun einen letzten, verzweifelten Versuch gegen 17439 und brauche dringend eure Mithilfe. Diesen Beitrag habe ich zwar schon in meinem damaligen Thema dazu geposten, im Zuge der Themenvollständigkeit für spätere Fälle poste ich auch hier noch einmal meinen Fall.

 

Die Unterdruckdose zieht bei höheren Drehzahlen ca (ca 3,5k) im Leerlauf an und scheint zu funktionieren. Ergo scheint auch das Magnetventil zu funktionieren. Beim Start kann man ebenfalls einen kleinen Ausschlag feststellen.

Eine kleine Farbmarkierung auf dem Stellklappengestänge zeigt mir zudem, dass das Poti auch verstellt wird, ein Bruch im Bereich zwischen Mitnehmer der Unterdruckdose und dem Potianschluss also auch ausgeschlossen werden kann.

Über Messkanal 142 (VAG Com) wird eine Übereinstimmung (0% und 100%) mit den Sollwerten ermittelt.

 

Der Fehler taucht übrigens nach dem löschen meist direkt nach dem Start auf, oft gelingt mir einegroßzügige Probefahrt ohne Fehlerlampe, kurz nach erneutem starten des Motors brennt diese jedoch dann wieder.

 

Ab diesem Punkt weiß ich leider nicht mehr weiter...

Wie kann man nun noch überprüfen ob die Stellklappen im Saugrohr funktionieren ohne dieses auszubauen?

(Weitere Messkanäle, Kalibrierung oder sonst irgendwie)

 

:kratz:

Und gerade ist mir zur Saugrohrklappe noch eine Frage vorab eingefallen: Bricht wie in der ausführlichen Bilderbeschreibung ein paar Zeilen vorher immer nur dieser Nippel zum Poti oder gibt es im Saugrohr selbst noch weitere Problemstellen (Diesen Nippel, den ich in meinem Fall wohl ausschließen kann, sollte man doch eigentlich reparieren können)

Edited by manuschu
Link to post
Share on other sites

Ich werde langsam wahnsinnig :(

 

Habe vorhin das Saugrohr (fast) ausgebaut und nachdem ich die Stecker von den Einspritzdüsen nicht so ohne weiteres abziehen konnte, habe ich aus lauter Frust oder so mal an den Klappen über die Unterdruckdose gewackelt. Nachdem das Saugrohr schon etwas lose war, schien auf einmal nicht nur der Stellweg größer geworden zu sein, sondern das ganze ging auch viel leichter.

Die Klappen konnte ich sehen und bewegt haben sie sich auch.

Haben wohl geklemmt oder so, hab das Ganze wieder zusammengeschraubt und getestet.

Fehler kommt immer noch. Adaptiert habe ich die Klappen auch nochmal (Kanal 142). Über Messblöcke ist der Sollwert im Leerlauf nun 100%, bei Last jedoch 34%.

Die Unterdruckdose bei höherer Drehzahl zieht an, aber es werden nur 34% erreicht.

Auffällig ist vielleicht noch dass der Fehler im Leerlauf bereits auftaucht, beim Start des Motors bewegt sich die Dose auch etwas und bleibt dann in dieser Position.

 

ICH WEIß NICHT MEHR WEITER, WAS KÖNNTE ICH NOCH ÜBERPRÜFEN?

BIN FÜR JEDEN TIP DANKBAR!

Link to post
Share on other sites

Komsch :)

 

Obwohl der Fehler nach dem Aus- und Einbau des Saugrohrs, etc. noch da war und die Lampe natürlich daraufhin immer wieder leuchtete, bleibt diese seit gestern aus!

"Ich hab nix gemacht" seitdem, ausser einen Kühlmittelschlauch gewechselt. (Vernachlässigbar-war auch nicht unmittelbar in der Nähe, bin mir sicher dass es damit nichts zu tun hat). Als letztes Mittel und Tip von einem Mechaniker hätte ich es noch mit Drosselklappenreiniger versucht um evtl. Verkohlungen im Ansaugbereich zu lösen...

Wie gesagt, bis jetzt bleibt die Lampe aus. Bin mal gespannt (und froh) ob udnn wie lange es hält ;)

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Lampe wieder an seit ein paar Tagen :(

Ich koennte kot***!

 

Anschliessend Drosselklappenreiniger eingesprueht:

Lampe aus, Fehler geloescht, 17439 wird im Leerlauf sofort wieder in den Fehlerspeicher abgelegt *intermittent*, Lampe blieb aber aus.

Nach 2 Tagen Lampe wieder an...Morgen wollte ich zur HU&AU

 

Wahrscheinlich muss ich die Steuerklappen nochmal ausbauen, weiss jemand wie man die Einspritzduesenstecker abgezogen bekommt? Hab mich das letzte mal da nicht rangetraut und daher die Steuerklappeneinheit nicht ganz abgebaut...Mit der Serviceanleitung komme ich soweit klar, kann die Steuerklappeneinheit loesen, aber bekomme sie nicht ausgebaut da die Einspritzduesen da noch an den Kabeln haengen

Edited by manuschu
Link to post
Share on other sites

HU/AU ist erst mal vom Tisch :)

 

Was mir noch immer keine Ruhe lässt und evtl. zur Fehlersuche beitragen kann:

 

1. Warum wird der Fehler im Leerlauf sofort nach dem löschen wieder abgelegt obwohl sich weder die Dose sichtbar bewegt (ist ja bereits in der Stellung; 100% laut VAG-Com) noch die Klappen eine Bewegung machen sollten.

 

2. Laut VAG-Com zeigt Kanal 142 im Leerlauf 100% und nach dem Umschalten bei Drehzahl nur ca. 35%? Sollten es dann nicht 0% sein? Manchmal habe ich anfangs nach dem Motorstart im Leerlauf auch nur 92% bevor die Adaption durchgeführt wird oder diese Position nach Drehzahl wieder erreicht wird-das würde wieder für ein Verklemmen der Klappen führen

 

Hat niemand eine Idee was es bei diesem Widerspruch auf sich haben kann?

 

Was könnte ich noch mit auf die Ceckliste für die kommende Suchaktion nehmen?

Edited by manuschu
Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Hallo liebes Selbstschreibforum,

 

da ich am W/E schon wieder mal eine Lungen-OP im Kugelbauch überstanden habe (bis auf ein defektes Gewinde am AGRventil) und die Klappen inzwischen von innen blinken und definitv frei beweglich bin, sprang nach einer ausgedehnten Probefahrt und anschl nach einigen Minuten im Stand das Lämpchen wieder an...

 

Der Verdacht auf ein elektronischen Problem erhärtet sich!

Hat jemand entpsrechende Stromlaufpläne zur Hand bzw. einen Tip wo ich nachschauen könnte?

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Ich persönlich traue Mardern auch einiges zu.;)

Was für Stromlaufpläne brauchst Du denn genau?

 

Ich habe mir heute mal ne Demontageanleitung vom Saugrohr angeschaut.

 

Für mich vielleicht schon ne Nummer zu groß.

Ich werde die Tage noch einmal genau drauf schauen.

Man brauch wohl auch noch ein Motorhalter... ,da man den Motor leicht nach unten absenken lassen muss....

Also für mich als Laie siehts schon sehr komplex aus!

Manuschu für die Einspritzventile brauchste auch ein spezielles Werkzeug.

Das setzt Du aufs Einspritzventil drauf und dann schlägst/ziehst es vorsichtig raus.

So etwas:

Original VAG Werkzeuge Werkzeugsatz für FSI-Motoren T10133 Orig VW VAG Werkzeug

Link to post
Share on other sites

Hey KWW,

 

vielen Dank.

Nun, ich vermute dass irgendwas mit den Kabeln zum Poti nicht in Ordnung ist und bräuchte einen Laufplan dazu.

Da der Fehler im Leerlauf sofort nach dem löschen wieder abgelegt wird und in dieser Stellung die Klappen gar nicht bewegt werden, ist es vielleicht ein Elektronikproblem. Die Klappen und das Poti bewegen sich bei Lastwechsel ordnungsgemäß, VAG-Com registriert das auch (ca. 2,8 Volt, Stellung 100% bzw. 37%, bleibt in diesem Bereich statt 0% trotz Kalibrierung meistens hängen, die Klappen bewegen sich jedoch vollständig)

Von einer weiteren Lungen-OP, demontage des Saugrohrs sehe ich erst mal ab, da ich das schon 3mal gemacht habe und es weder neue Erkenntnisse bringt noch die Teile besser werden lässt ;)

Was könnte ich noch checken?

Link to post
Share on other sites

Unzureichende Betätigung, bzw. Fehlstellung der Ladungsbewegungsklappe aufgrund von:

 

• Mechanischer Blockade der Klappenwelle. Diese könnte auch durch einen Einbaufehler einer Reparatur erfolgt sein.

• Reparatur mit fehlerhaft gefertigtem Ersatzteil (zubehör)

(Radialversatz der Klappenwelle zum Mitnehmer!)

• Hoher Reibung der Welle im Gehäuse, durch nicht korrekt verbauten Radialwellendichtring

• Defekt des Unterdruckstellers zur Klappenbetätigung

• Unterdruckverlust im Steuersystem

• Abgeknickten Unterdruckschläuchen zwischen dem Elektroumschaltventil N316 und dem

Saugrohranschluss (Die Schläuche sind teilweise zu kurz! Solllänge: min. 110 mm)

• Fehlfunktionen des Elektroumschaltventils N316

Fehlmessung des Gebers für Saugrohrklappe G336 aufgrund von:

 

• Einem Defekt des Gebers, bzw. der elektrischen Zuleitungen

• Verklemmten Potentiometerdichtring

• Schwergängigkeit des Gebers, infolge einer Reibung zwischen Geberdichtring und

Klappenwelle

 

Für weitere Prüfungen, werden ein Oszi, eine Unterdruckpumpe,

ein Unterdruckmanometer sowie ein Tester benötigt.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Aktivitäten

    1. 1

      PDC Steuergerät TN : 8Z0 919 283

    2. 5680

      Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

    3. 1

      Suche Motorlager für 1,6 FSI

    4. 1

      Suche Motorlager für 1,6 FSI

    5. 41

      kleine Ausfahrt im Juli Ostwürttemberg

    6. 5680

      Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

    7. 5680

      Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

    8. 0

      A2 1.2 ANY Ölwerte - Probleme

    9. 5680

      Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

    10. 26

      Landsberg-Stammtisch, 03.07.2021 - 19 Uhr

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.