Jump to content

A2 1.4 TDI starker Kühlwasserverlust - dringend!


quattro2409
 Share

Recommended Posts

Hallo alle zusammen,

 

ich hab schon inder Forumsuche nachgeschaut aber nichts wirklich passendes für meinen Fehler gefunden. Zumindest bin ich mir nicht wirklich sicher.

Hier die Fehlerbeschreibung:

Mein kleiner A2 1.4 TDI 75PS (Abt Chip) mit 200.000 km auf der Uhr verliert seit ein paar Wochen Massen an Kühlwasser. Es wird nach längerer Autobahnfahrt oder auch Kurzstrecke, wie sich nach Beobachtung herausgestellt hat, zum Ausgleichsbehälter oben aus dem Überlaufstuzen herausgedrückt.

Hier ein paar Fakten zur Fahrzeugreparaturgeschichte:

Druckausgleichsbehälter für Kühlmittel: neu

Deckel mit Überdruckventil für Ausgleichsbehälter: neu

Thermostat inkl. Thermostatgehäuse: neu

CO-prüfung: nichts auffällig

 

Der Austausch der Komponenten erfolgte, da ich letzten Winter schoneinmal Probleme mit dem Kühlwasser hatte. Es hat ständig auf dem Boden in meiner Garage gewohnt, anstatt im Kühlkreislauf:).

 

Nachdem mir vor 3-4 Wochen durch Zufall aufgefallen ist, dass der Ausgleichsbehälter vollkommen leer war, nach längerer Fahrt, füllte ich Kühlkonzentrat G12+ mit Wasser im Gemisch nach.

Ungefähr 100km später war das Teil tatsächlich schon wieder leer. Im FIS keine Anzeige von wegen fehlenden Kühlmittels.

Das Problem mit dem FIS hat sich behoben, als ich den Stecker am Ausgleichsbehälter abgezogen habe und intensiv mit Bremsenreiniger gesäubert und mit Pressluft getrocknet hab.

 

Nun das eigentliche Problem:

wie gesagt - CO Test negativ ABER

Ich hab den Deckel vom Ausgleichsbehälter abgenommen und ein Manometer mit Druckschlauch angeschlossen, danach das Manometer ins Auto gezogen und ab auf die Straße. Nach ungefähr 4 Kilometern war ein Druck von 4,0 bar auf dem System. Meines Erachtens ist das reichlich viel. Erfahrungsgemäß sind es was um die 2 bar.

 

Nach mehreren Telefonaten mit diversen Schrauberfreunden waren sich alle einig, dass es eigentlich nur ein Riss im Zylinderkopf sein kann, da er weder Ölverlust aufweist, noch aus dem Auspuff qualmt, noch im Ausgleichsbehälter schäumt - welches Anzeichen für eine kaputte Kopfdichtung wären.

PS: Heizung (Climatronic) funktioniert prächtig.

 

Was meint Ihr zu dem Thema? Ich bräuchte dringed Rat. Bin Student und nicht wirklich flüssig was Geld für die Reparatur angeht...da heißt es dann: Do It Yourself....:)

 

Danke für Eure Hilfe

 

Viele Grüße

 

quattro2409

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ersteinmal ein großes Danke an euch für die schnelle Antwort.

Das Auto ist unten trocken. Wenn ich von der Autobahn komme(gerade vor ca ner halben Stunde) ist der Wassertank wieder voll...habe vorher nichts aufgefüllt und war vor Fahrtantritt vollkommen leer.

@KugelWiderWillen: Wenn es die Wapu wäre, würde dann mein Motor nich zu heiß werden? Ich kann den treten wie ich will und der steht bei seinen 90°C.

 

Ich hab wahrscheinlich keine andere Chance als den Zylinderkopf runterzunehmen und zum Aufbereiter zu geben um ihn auf Risse zu prüfen. ZKD wird damit dann sowieso gewechselt.

 

Den Artikel von KugelWiderWillen hab ich auch schon gelesen....war aber nich hundertpro meine Fehlerbeschreibung....:(

Ich halt euch auf dem Laufenden und werde vom Ausbau ein paar Bilder machen, zwecks Anleitung.

Wenn sonst noch jemand Ideen hat, ich bin für alles offen...:)

Vielen Dank

Link to comment
Share on other sites

@kane.326

das hab ich anfangs auch gedacht. Daher hab ich das System, wie hier im Forum beschrieben, über die kleine Entlüftungsschraube am Kühlschlauch der vom Kühler kommt entlüftet. Motor laufen lassen, blauen Deckel ab, Schraube ab und es kam tatsächlich etwas Luft aber dann lief die Suppe nur so raus....

 

Danach hab ich nochmal bis zur Norm aufgefüllt und es hat nix geholfen.

Gibt es noch eine andere Möglichkeit das System vollständig zu entlüften?

 

Wie ist das eigentlich bei euch? Wenn Ihr den Motor laufen habt, kommt das Kühlwasser langsam und gleichmäßig in den Überdruckbehälter gelaufen oder tröpfelt es sporadisch rein? Bei mir tröpfelt es nur in kurzen Abständen. Wie so kleine Wasserstöße...ist das normal?

Link to comment
Share on other sites

tja glaub mir. ich wünschte ich wäre nicht in der Situation. Is nämlich ziemlich unglücklich zu nicht zu wissen woran man ist.

Hab auch keine Lust ne ZKD zu wechseln und dann festzustellen, dass der Fehler immer noch in unveränderter Form da ist.

Link to comment
Share on other sites

Hi quatrro 2409,

hört sich an wie die Sympthome von mir damals --> ZKD fefekt

 

Du kannst folgenden Test machen: Auto warm fahren, dann das Auto über Nacht stehen lassen, Motorhaube ab und dann den dicken Schlauch vom Kühler mit der Hand zusammen drücken. Ist der noch hart ist es wahrscheinlich auf die ZKD zurückzuführen. So war es bei mir.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo basti11,

 

das hab ich auch schon ausprobiert. Waren mit meine ersten Tests. Das kuriose ist, dass manchmal der Schlauch nach dem Fahren und abkühlen hart ist, und manchmal weich.

Als ich das letzte mal von der Autobahn gekommen bin (Dresden Leipzig ca. 100km) hab ich die Haube abgenommen und es hat im Ausgleichsbehälter gezischt. Das ist für mich ein Anzeichen, dass Druck aus dem Brennraum in den Kühlmittelkreislauf eindringt.

Das dumme ist bloß, dass das nur sporadisch auftritt.

Mir wird nix anderes übrig bleiben als die ZKD zu wechseln.

 

vlg

Link to comment
Share on other sites

Ja so sehe ich das auch. Überlege Dir ob Du bei dieser Aktion mit ZKD nicht gleich die Wasserpumpe mit Zahnriemen tauschen möchtest. Eine neue Ventildeckeldichtung würde ich auch verbauen die wird auch gerne nach abschrauben undicht. Lange fahrten würde ich so weit es geht vermeiden.

Link to comment
Share on other sites

Schade, dass Kühlerflüssigkeiten nicht immer Kontrastmittel drin haben... Dann könnte man leicht mit der UV-Lampe bei jedem Fahrzeug solche Leckagen diagnostizieren.

 

Gibt es aber soweit ich weiß auch für Kühlmittel zu kaufen... ;)

Link to comment
Share on other sites

werd ich vllt auch mal machen. gute Idee!

Sagt mal wenn ich n Riss im Zylinderkopf haben sollte, müsste sich das doch eigentlich über eine Kompressionsprüfung der drei Töpfe feststellen lassen?

Was sagt Ihr dazu?

Ich werd übernächste Woche den Kopf abreißen und mal schauen, ob ich was sehe. Ich hoffe ja es ist nicht der Kopf.

Ich denke auch nicht das mein Chip so viel mehr Druck ins System bringt, dass mir was abpfeiffen könnte.

Was habt Ihr da für Erfahrungen? Ich hab nen ABT Chip drin der sehr sanft sein soll...

Link to comment
Share on other sites

Ich denke auch nicht das mein Chip so viel mehr Druck ins System bringt, dass mir was abpfeiffen könnte.

Was habt Ihr da für Erfahrungen? Ich hab nen ABT Chip drin der sehr sanft sein soll...

 

Was ohne Chip nicht kaputt geht, geht mit nem gut gemachten auch nicht kaputt. Dazu kommt, dass ABT immer etwas vorsichtiger ist.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

So endlich ist es soweit.

Hab mein Baby reparieren lassen, da aus Zeitmangel und fehlender Bühne leider keine Möglichkeit war, groß selber Hand anzulegen.

 

Fehler: Am Zylinderkopf ist vom Ventil bis zum Rand ein Stück rausgesprengt gewesen + Alle 3 PD Elemente gebrochen!!!!

 

Fehlerbehebung:

 

- Zylinderkopf ausgebaut, Anbauteile entfernt und Zylinderkopf geplant

- Ventilsitze nachgestellt

- neue Zylinderkopfdichtung

- neue Lagerschalen für Nockenwelle

- neue Dichtung Ansaug- und Abgaskrümmer

- neue Ölleitung für Turbo

- neue Wapu

- neuen Temperaturgeber (war auch kaputt)

- neue Ventildeckeldichtung

- neue Abdichtung für die Tandempumpe

- 3 neue PD-Elemente inkl. Dichtungssätze

 

seitdem alles eingebaut wurde, bin ich jetzt in kurzer Zeit fast 1000 km gefahren und hatte letzte Woche nur ein kleines Problem mit auslaufendem Öl aus der Kopfdeckeldichtung.

Die Dichtung habe ich dann nachträglich nocheinmal gewechselt und seitdem ist es fast ganz dicht. Weiß nicht ob das normal ist aber hinten am Ansaugkrümmer kommt immer eine winzig kleine Menge an Öl aus der Dichtung heraus...aber kaum merklich...Ich denke es liegt daran, dass der Motor von Haus aus nach hinten gekippt ist, und somit der leichte Ölverlust eintritt....

 

Für alle die noch Bilder oder Fragen haben, bitte melden, werde auch noch Bilder hochladen. (Weiß leider nur noch nicht wie das geht...:o)

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

ho ho ho....

selber Fehler wieder - nur schlimmer

 

runde 40.000km später tritt der gleiche Fehler wieder auf. Überdruck im Ausgleichsbehälter, Rußablagerung und Blubbern der Kühlflüssigkeit :(

 

Dazu kommt diesmal noch, dass er manchmal schlecht anspringt und dann eine dicke Wolke hinter sich zaubert.

 

Ist es wirklich möglich, dass nach 40.000km wieder die ZKD hinüber ist?

Link to comment
Share on other sites

kann man dagegen vorgehen, sollte es so sein?

und: wie kann man sowas rausfinden?

 

ich war gerade nochmal eine kleine Runde mit dem Knöllchen spazieren fahren und hab mal den Ölstab rausgezogen...natürlich erst als ich gestanden habe...:)

das hat dort rausgequalmt wie das Böse...ist so viel normal?

 

wiedermal macht sich ratlosigkeit breit und all die lieben Mechaniker sagen mir: Der Motor ist hinüber, ATM oder neues Auto...

fällt mir aber iwie schwer das zu glauben, da der rennt wie die eins

Link to comment
Share on other sites

ne Vollgasorgie war es nicht, da ich nur ca 10km Stadt gefahren bin.

Ich überlege den Karren jetzt komplett zu zerlegen und den Motor auseinander zu nehmen. Noch nie gemacht...jemand Erfahrung/Lust und Zeit? haha :)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 9

      Traggelenkausdrücker

    2. 4

      rote Öldrucklampe, Warnton, Motor geht aus

    3. 1

      [Erledigt/Verkauft] Halterrahmen für alle Kühler gesucht

    4. 9

      Traggelenkausdrücker

    5. 1322

      Open Sky System - Schiebedach Probleme

    6. 9

      Traggelenkausdrücker

    7. 76

      [1.2 TDI ANY] Hydraulikeinheit: Adapter für alternativen Febi Druckspeicher

    8. 7

      Tacho ausbauen?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.