Jump to content
PvD1980

Was für Teile sind das? Probleme mit der Kraftstoffversorgung am FSI

Recommended Posts

Hallo

 

 

habe das Problem, dass mein FSI beim Beschleunigen ruckelt und nicht mehr die volle Leistung hat.

 

Es wurde der Fehler "17428 - Kraftstoffdruckregler - Grenzwert überschritten" angezeigt.

 

Habe mich jetzt ein bisschen durchgesucht und schon viele mögliche Ursachen gefunden.

 

Deshalb nun meine Frage bzw. Bitte, ob mir jemand von euch die Bezeichung, Funktion und am besten auch Artikelnummer der auf den Fotos markierten Teile sagen kann.

 

 

Schon mal vielen Dank & beste Grüße

IMG00481-20110805-0949.JPG.4219c6066045b708ff6ae3b545a736bd.JPG

IMG00482-20110805-0951.JPG.4ab3ac006342185fa150a653bada87d8.JPG

IMG00484-20110805-0956.JPG.6324ddf21ba344c0ec83a76e6ab1bfab.JPG

IMG00486-20110805-0956.JPG.57342a9153a9c1aee7be1aaccfface7a.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also auf Bild 1 sehe ich einen einfachen Benzinfilter und er scheint nicht der Frischeste zu sein (ist billige Standardware).

Bei den anderen Bildern könnte ich nur raten, also überlasse ich das den Profis.

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. ist ein Filter, welcher Benzindünste wieder der Verbrennung zuführt.

 

3. ist ein Regelventil der Abgasrückführung. Meint zumindest mein Freundlicher.

 

Den Rest hab ich schonmal gesehen und finds auch durchaus schick platziert ;).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das erste ist ein Benzindämpfe Absorber und hat die Teilenummer 8Z0 201 801 (der wurde bei mir auch mal getauscht und auf der Rechnung stehen 35€)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest simon461

NR 2 ist ein Magnetventil, Teile Nr.: 058 133 517B . Funktion auf Verdacht: dient zur Tankentlüftung.

 

NR 4 müßte der Kratstoffdruckregler sein. Teilenummer hab ich leider nicht.

Edited by simon461

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen, schon mal vielen Dank fuer die ersten Antworten. Speziell vom Kraftstoffdruckregler wuerde mich die Teilenummer interssieren. Kann man den ohne weiteres selbst wechseln, gibt es evtl. etwas zu beachten, oder aber sollte man das in der Fachwerkstatt machen lassen? [NR 4 müßte der Kratstoffdruckregler sein. Teilenummer hab ich leider nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest simon461

Selbst wechseln sollte kein Problem sein. Die Schellen sind die normalen Klemmschellen, die man mit dem dafür vorgesehenen Spezialwerkzeug ;) oder einer guten Wasserpumpenzange öffnen kann.

 

Ob da Verhaltensregeln bezüglich Druckentlastung vor dem lösen oder Entlüften nach dem Wechsel vorgegeben sind kann ich nix zu sagen.

 

Würde aber vom Bauchgefühl eher auf keine Verhaltensregeln tippen, weil sich noch alles vor der Hochdruckpumpe abspielt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

037 133 035 C, kost gute 80€. Dichtungssatz 037 198 031 gibts dazu für runde 5€.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi

 

 

vielen Dank für die Infos.

 

Hab jetzt mal den Filter (Abb. 1) bestellt und werde sehen, ob das was bringt, denn der sieht sehr fertig aus.

 

Wenn das keine Besserung bringt werde ich noch den Kraftstoffdruckregler bestellen und wechseln.

 

Sollte das alles nix bringen, werde ich ihn wohl zum Freundlichen bringen und die Profis ranlassen.

 

Wenn noch jemand Tipps bezüglich Ein- und Ausbau der Teile hat, dann würde ich mich sehr drüber freuen.

 

 

Danke nochmal & Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke A2-Fahrer. Ist ein interessanter Thread, da sich alles sehr ähnlich anhört wie bei mir.

 

Kann mir jemand sagen wo dieses Steuerventil sitzt, wie es aussieht, was es für eine Art.Nummer es hat und ob man es selbst tauschen kann?

 

Danke schon mal & LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

 

nochmal eione zusätzliche Frage zum besagten Steuerventil. Was genau regelt oder steuert das Ventil denn?

 

 

Grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo a2-701

 

Danke schon mal für die Teilenummer und die Links

 

Welche Farben haben die Kabel in Foto 2?

 

Das dickere Kabel ist grün-weiss und das dünnere violett-braun.

 

 

Grüße & schönen Sonntag

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das dickere Kabel ist grün-weiss und das dünnere violett-braun.

Das Ventil mit diesen Kabelfarben heißt "N80 - Magnetventil 1 für Aktivkohlebehälter-Anlage (getaktet)"

grün-weiß ist übrigens Dauerplus und lila-braun ist auf Pin 63 vom MSG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke a2-701!

 

Noch eine Frage. Sehe ich das richtig, dass es sich bei dem im Foto markierten Teil um den Nockenwellensensor handelt?

 

Was macht bzw. überwacht der Sensor denn genau?

 

 

Danke & Grüße

58933bfe076ed_IMGN.JPG.2ce1014aae464361e8b36869745fa927.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu Beitrag #1:

Bild 1: Dämpfer der Tankentlüftung, wie gesagt.

Bild 2: Ventil für die Tankentlüfung

Bild 3: Abschaltventil für Kraftstoffspülsystem

Bild 4: Kraftstoffdruckregler - TN 037 133 035 C und kostet 90EUR

 

Aber Achtung: Es gibt aber noch das Regelventil für Kraftstoffdruckregelung. Dieses ist im Gegensatz zu dem von dir fotografierten Teil elektronisch. Es ist an das Saugrohrunterteil geschraubt (siehe mein Bild 1 unten ; A2-701 hat ja bereits die TN und den Neupreis genannt). Das von dir fotografierte Teil (Bild 4 aus Beitrag #1) ist direkt an das elektronische Regelventil angeschlossen (Bild 1 unten). Du erkennst es sicher auch am Schlauch der wie ein U gebogen ist.

 

Um da dran zu kommen bzw. um das Ventil zu tauschen muss das Saugrohroberteil evtl. weg ( Es ist das große Gussteilteil welches du auf Bild 2 in Beitrag #1 im Hintergrund siehst - oder auf Bild 2 unten in demontiertem Zustand).

 

Nun ist die Frage was bei dir kaputt ist. Es könnten gleich mehrere Bauteile sein, die bei Defekt dazu führen, dass dieser Fehler im Speicher auftaucht:

 

- Der Kraftstoffdruckregler für 90 EUR (Teilenummer siehe oben) -> Dieses Teil regelt den Treibstoff, der vom Tank nach vorne läuft und den Kraftstoff, der von der Einspritzanlage nicht verbraucht wurde und ne Extrarunde im Kreislauf dreht. Es ist rein mechanisch und funktioniert wohl über eine Feder oder Membrane, die bei entsprechenden Druckverhältnissen im Innern mal mehr frischen Kraftstoff, mal mehr Kraftstoff von der Hochdruckleiste durchlässt.

 

- Das Kraftstoffdruckregelventil (siehe Ersatzteil von A2-701 oder Foto 1) -> Dieses Ventil reguliert den unter Druck stehenden Kraftstoff in der Einspritzleiste und führt ihn dem Kraftstoffdruckregler für 90EUR zu.

 

- Der Hochdrucksensor 06H 906 051 A für 49EUR -> Dieser ist auf dem Bild 1 unten ebenfalls abgebildet (das linke schwarze Teile). Auch hierfür müsste das Saugrohroberteil demontiert werden. Dieser Sensor misst den Kraftstoffdruck in der Einspritzleiste, der durch die Hochdruckpumpe erzeugt wird. Möglicherweise liefert er falsche Werte (z.B. Kraftoffdruck in der Einspritzleiste zu hoch) was die Elektronik dazu verlassen könnte, dass das Kraftstoffdruckregelventil komplett öffnet und somit am Regelmaximum ist. Glaube ich aber eher weniger.

 

- Benzinfilter zu oder Kraftstoffpumpe im Tank halblebig (führt beides dazu, dass nicht mehr ausreichend Sprit in der Verbrauchsintensiven Beschleunigungsphase vorne ankommt). Könnte wiederum dazu führen, dass da die Kraftstoffventile in der Einspritzanlage vorne öffnen und ans Regelmaximum kommen.

 

Was tankst du denn für Sprit in Deutschland? Hoffentlich nur Super Plus, auch wenns teurer ist wie in der Schweiz ;)

 

 

Zu Beitrag #1:

 

Jup. Der Nockenwellensensor ist ein Hallgeber und misst die Nockenwellenposition fürs Motorsteuergerät. Somit kennt das Steuergerät in welcher Stellung sich gerade Nockenwellen und Kurbelwelle befinden und kann somit Einspritzzeiten und andere Dinge bestimmen.

 

 

 

 

PS: Ich hab dir vor einiger Zeit ne Mail geschrieben, aber keine Antwort erhalten?!

 

 

attachment.php?attachmentid=36098&stc=1&d=1312319124

 

attachment.php?attachmentid=35969&d=1311536639

Edited by A2-D2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ciao Manuel

 

 

Danke für die ausführlichen Infos.

 

Hab dir ne PN geschickt.

 

 

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

So hier mal ein Update:

 

habe heute den Kraftstoffdruckregler und den Verdampfer gewechselt.

 

Leider hat es keine Verbesserung gebracht, also habe ich nochmal den Fehlerspeicher auslesen lassen.

 

Ergebnis:

 

weiterhin Fehler 17428 aber nun noch zusätzlich:

 

16395 - Einlass-Nockenwellenposition Bank 1 - übermaige Sptverstellung

 

17863 - Abgastemperatursensor 1 - Signal unplausibel

 

 

Bin etwas ratlos, hat einer von der Profis hier noch eine Idee, wodurch mein Problem verursacht werden könnte?

 

 

Danke schon mal & Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Abgastempsensor kannst du mMn mal schieben. Wenn der noch da ist, nachdem die anderen Probleme weg sind, kannst du den Sensor auch noch tauschen.

 

Hier schon mal die Teilenummer und der Preis:

036906088C - 104EUR

 

Gibts nur als Originalteil oder gebraucht ab 35EUR (z.B. Google Produktsuche).

 

Zu: 16395 - Einlass-Nockenwellenposition Bank 1 - übermaßige Spätverstellung

 

Dieses Problem liegt womöglich am Steuerventil für Nockenwelle. Es ist im Wiki abgebildet und ist das Teil welches neben der Zahnriemenabdeckung zu sehen ist.

 

036906455A - 130EUR

 

Ebenfalls nur als Originalteil von Audi zu bekommen oder gebraucht.

 

Dieses Teil regelt den Öldruck um die Nocken je nach Lastzustand zu verstellen.

Edited by A2-D2
Bild vom Nockenwellenventil verlinkt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

 

nachdem ich jetzt wieder ein paar Wochen daheim in MUC bin, will/muss ich mich jetzt endlich wieder meinem A2 widmen.

 

Das gepostete Problem besteht immer noch. Ich habe auch noch den Nockenwellensenor getauscht aber auch das hat nichts gebracht.:(

 

Bin technisch nicht so besonders beschlagen, deshalb sind glaub ich alle weiterführenden Arbeiten nichts für mich, will nicht nicht mehr kaputt machen.... ;)

 

Wäre froh wenn es im Raum München/Dachau einen versierten Schrauber gibt der sich die Sache mal anschauen könnte. Soll natürlich nicht umsonst sein... :)

 

Will die Kugel einfach nicht dirket zum Freundlichen geben. Nachdem ich alle Threads zu ähnlichen Problemen gelesen hab, hab ich Angst, dass da auch einfach wild drauf losgetauscht wird, ohne dass das Problem behoben wird. Mit über 190´ km will ich kein Vermögen mehr in den A2 investieren.

 

Würde mich freuen, wenn sich jemand meldet, der es sich zutraut mir mit dem Problem etwas weiterzuhelfen.

 

 

Schon mal vielen Dank & Grüße

 

Klaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi

 

 

Danke für den Tipp, aber im Januar werde ich schon wieder in HH sein. Das Auto wird aber in MUC bleiben. Weiss leider nicht wann ich danach dazukommen würde, wohl erst wieder im Sommer....:(

 

 

Bin von jetzt bis 01.01. daheim in MUC, danach muss ich leider wieder was arbeiten....;)

 

 

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Handelt es sich bei Bild 1 ( 8Z0 201 801 - Dämpfungselement) um einen normalen Benzinfliter ?

Edited by jojo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 19.11.2018 um 19:20 schrieb amoA4:

da ist ein Standard-Benzinfilter statt des Aktivkohlefilters eingebaut

Wenn Audi da was spezielles anstatt von Standardbauteilen verbaut dann hat das wohl seinen Grund. Irgendjemand hatte auch mit einem Benzinfilter statt Schwingungsdämpfer schonmal über Probleme berichtet, kann aber leider nicht mehr sagen wer das war :(

 

Bild 1 aus dem ersten Beitrag??

 

da hat schon mal wer was geschrieben ;)

 

Das Dämpfungselement ist ein Aktivkohle-Behälter, der die Dämpfe aus der TE zwischenspeichert.

Über das TEV wird über den Saugrohr-Unterdruck abgesaugt.

Dem Motor ist es scheinbar egal, was eingebaut ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der BBY hat diesen Vorfilter nicht verbaut, somit ist er technisch wohl nicht zwingend nötig allerdings kann der Filter

hier Dämpfungselement genannt davor schützen das loses oder bereits gelöstes Granulat in das Magnetventil gelangt

und dieses dann verstopft oder im Motor landet,  das nachrüsten eines Benzinfilters oder Dämpfungselement vor das

Magnetventil "könnte" also hilfreich sein.

 

@ amo A4,

Bauteil 8Z0 201 801 schaut auf die Entfernung wie ein standard Benzinfilter aus, darum meine Frage. Wenn Bauteil

Nr. 10 (8Z0 201 801) bereits der Aktivkohlebehälter ist befindet sich dann Bauteil Nr. 1 nicht in Deinem 1,6 FSI oder

sind beide  Bauteile ( Nr. 1 + 10) in Deinem FSI (BAD) verbaut ?

 

 

Edited by morgoth
ETKA Bild entfernt

Share this post


Link to post
Share on other sites

jojo, jetzt wird der Hintergrund deiner Frage etwas klarer:

du hast einen BBY und willst verhindern, dass aus dem Aktivkohle-Behälter, den der BBY im rechten Radkasten hat, Teile in das TEV gelangen.

Diesen Aktivkohle-Behälter hat der FSI nicht, "nur" das "Dämpfungselement" mit Aktivkohle, den lässt sich Audi sehr gut bezahlen , um 40 €€.

Für deinen (?)  Zweck reicht ein normaler Benzinfilter für kleineres Geld.

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@amoA4 jetzt ist alles klar, der FSI (BAD) hat nur das "Dämpfungselement" 8Z0 201 801 verbaut"


Somit könnte ich den Aktivkohlefilter 8Z0 201 795 D beim BBY entfernen und durch das 1,6 FSI (BAD)

Dämpfungselement 8Z0 201 801 ersetzen, dann hätte ich beide Funktionen in einem Bauteil vereint.

 

Gibt es im Service eine Vorgabe bezüglich des Austausch des im FSI (BAD) verbauten Dämpfungselement ?

Edited by jojo

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 55 Minuten schrieb jojo:

@amoA4 jetzt ist alles klar, der FSI (BAD) hat nur das "Dämpfungselement" 8Z0 201 801 verbaut"


1. Somit könnte ich den Aktivkohlefilter 8Z0 201 795 D beim BBY entfernen und durch das 1,6 FSI (BAD)

Dämpfungselement 8Z0 201 801 ersetzen, dann hätte ich beide Funktionen in einem Bauteil vereint.

 

2. Gibt es im Service eine Vorgabe bezüglich des Austausch des im FSI (BAD) verbauten Dämpfungselement ?

 

1. da will ich keine Empfehlung aussprechen weil ich den BBY nicht kenne - mach LBD und berichte

 

2. ist mir nicht bekannt, das Teil geht normalerweise nicht kaputt und wenn bringt das TEV einen Fehler und dann geht die Sucherei los :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ist LBD ?

 

Das Magnetventil ist aber im FSI (BAD) verbaut.

Habe gerade gesehen, das der Aktivkohlebehälter beim BBY über einen Sensor Anschluss verfügt und das Dämpfungselement nicht.

Weiß jemand was der Sensor dort misst ?

Nicht das ich mir gleich einen neuern Fehler einbaue.

 

8Z0 201 795 D

 

Aktivkohlebehälter Audi A2 BBY.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb jojo:

Was ist LBD ?

 

learning by doing

 

hat der BBY ein TEV wie der FSI  (1.Beitrag, 2. Bild)?

Wenn nicht, ist das Ventil im Aktivkohle-Behälter integriert und das ist der Stecker.

Zieh mal den Stecker dann taucht eine Fehlermeldung auf.

Wenn du schon umrüsten willst, dann aber komplett, wie auf den Bildern gezeigt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, hat der BBY nicht. Der Schlauch kommt aus der Verkleidung und geht an das Magnetventil und dies an die Saugbrücke, mehr ist da nicht.

 

Der BBY hat zwei Steckverbindungen, eine am Aktivkohlebehälter und eine am Magnetventil.

 

Wenn würde ich auf die FSI (BAD) Variante umrüsten, Aktivkohlefilter raus und durch das Dämpfungselement 8Z0 201 801 ersetzt.

 

Sicher das der FSI (BAD) nicht doch unter dem Radkasten diesen Aktivkohlebehälter/ Zylinder verbaut hat ?

Edited by jojo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jeder Benziner hat einen Aktivkohlefilter verbaut, zumindest im A2.

 

Jeder Tank, ob Diesel oder Benzin muss entlüftet werden, sonst würde er sich im Sommer aufblähen und im Winter zusammenziehen. Beides kann zum Versagen des Tanks führen.

 

Um zu verhindern das Kohlenwasserstoffe aus dem Benzin in die Umwelt gelangen (aus dem Grund ist an jeder Zapfsäule an der Tanke auch eine Absaugung installiert), ist die Tankentlüftung mit einem Aktivkohlefilter ausgestattet, der diese giftigen Dämpfe aufnehmen sollen. Beim Motorstart saugt der Motor dann eine gewisse Zeit auch Luft über diesen Aktivkohlefilter an, um diesen sogut wie möglich von den giftigen Dämpfen zu befreien.

 

Diesel haben keinen Aktivkohlefilter in der Tankentlüftung, weil Dieseldämpfe wohl nicht als so kritisch betrachtet werden wie Ottokraftstoffe.

 

jojo: Manche deiner Umrüstvorhaben sind schon ziemlich überflüssig. ;)

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.