Jump to content

Die leidigen Verbrennungsaussetzer 1.4 Benziner AUA


osramos
 Share

Recommended Posts

Hallo habe in diesen Forum und sonst wo schon viel über diese Verbrennungsaussetzer gelesen doch leider nichts davon hilft meinem A2.

 

Geschichte.

Nach Zahnriemmenwechsel und Ölumstellung von Longlife 2 zu 3habe ich meinen A2 mit 160tkm von der Werkstatt wieder abgeholt seitdem läuft er im wenn er länger im stand läuft sehr unrund hört sich eher an wie ein Diesel (solange er kalt ist und das standgas höher ist keine probleme). Nach einiger Zeit beginnt dann die Motorkonntrollleuchte zu Blinken. Immer Fehler 0302 Verbbrennungsaussetzer auf Zylinder 2 erkannt.

 

Er war dann 8Wochen immer wieder in der Werkstatt. Ergebnis

Neue Zündspulle-neue Zündkabel alle 4 Zylinder- Einspritzventile quergetauscht- Neue lambdasonde- Kompression warm und kalt ok- Zündzeiten O.k.- was weiss ich sonst alles.

Sie wollen mir jetzt ein neues Steuergerät aufschwatzen aber da seh ich keine Begründung dafür.Er läuft auf der autobahn normal kein leistungsverlust kein erhöhter benzinverbrauch. Es ist nur das notlaufprogramm das im stand immer wieder die schöne stimmung trübt.

Ich vermute eher ein mechanisches propblem (öldruck im standgas zu niedrig, hydrostössel...)aber unser "fehlerspeicherausless und auf teufelkommraustauscher" habe ja keine ahnung mehr von einem Motor.

Irgendjemand einen heissen Tipp?

Das Problem traucht ja wirklich oft auf auch bei Polo und co. (selber motor) hab ich schon davon gelesen aber keine Lösung.

 

Gruss

Osramos

Link to comment
Share on other sites

Die mechanischen Steuerzeiten stellen das Zusammenspiel der Bewegung von Kurbelwelle (Kolben) und Nockenwelle (Ventile) dar. Die Zündung durch Zündkerzen wird in Abhängigkeit der Nockenwelle (Nockenwellenpositionsgeber) geregelt. Somit sind Nockenwelle und Zündzeiten synchron, sofern Positionsgeber und Steuergerät einwandfrei funktionieren.

 

Was (meines Wissens nach) nicht überwacht wird, ist die Synchronität von Kurbelwelle und Nockenwelle. Die sind über den Zahnriemen "fest" miteinander verbunden, weshalb sich die Relation im Betrieb nicht ändern kann (solange der Zahnriemen intakt ist und gespannt). Fehler können also nur beim Einbau passieren, indem die Markierung falsch interpretiert werden. Einer Meisterwerkstatt sollte das allerdings nicht passieren.

Wenn also das Zusammenspiel von Kurbelwelle und Nockenwelle um ein Zahn differiert, gibt es schon Probleme, welche sich ins besondere bei geringen Drehzahlen bemerkbar machen können.

 

--> Wegen der Möglichkeit mit dem defekten Steuergerät: einfach mal mit einem intakten Steuergerät quertauschen und schauen was passiert.

 

--> Defekt des Nockenwellenpositionsgeber: Wenn der nicht funktioniert, wird ein Fehler entsprechend abgelegt, welcher alles mögliche beinhaltet, da nicht zweifelsfrei entschieden werden kann ob der Sensor defekt ist oder vom Motorprobleme vorhanden sind.

Link to comment
Share on other sites

Die mechanischen Steuerzeiten stellen das Zusammenspiel der Bewegung von Kurbelwelle (Kolben) und Nockenwelle (Ventile) dar. Die Zündung durch Zündkerzen wird in Abhängigkeit der Nockenwelle (Nockenwellenpositionsgeber) geregelt. Somit sind Nockenwelle und Zündzeiten synchron, sofern Positionsgeber und Steuergerät einwandfrei funktionieren.

 

Was (meines Wissens nach) nicht überwacht wird, ist die Synchronität von Kurbelwelle und Nockenwelle. Die sind über den Zahnriemen "fest" miteinander verbunden, weshalb sich die Relation im Betrieb nicht ändern kann (solange der Zahnriemen intakt ist und gespannt). Fehler können also nur beim Einbau passieren, indem die Markierung falsch interpretiert werden. Einer Meisterwerkstatt sollte das allerdings nicht passieren.

Wenn also das Zusammenspiel von Kurbelwelle und Nockenwelle um ein Zahn differiert, gibt es schon Probleme, welche sich ins besondere bei geringen Drehzahlen bemerkbar machen können.

 

--> Wegen der Möglichkeit mit dem defekten Steuergerät: einfach mal mit einem intakten Steuergerät quertauschen und schauen was passiert.

 

--> Defekt des Nockenwellenpositionsgeber: Wenn der nicht funktioniert, wird ein Fehler entsprechend abgelegt, welcher alles mögliche beinhaltet, da nicht zweifelsfrei entschieden werden kann ob der Sensor defekt ist oder vom Motorprobleme vorhanden sind.

 

Schön geschrieben Bedalein.:)

Wenn so ein difuser Fehler auftritt,genau nach dem der Zahnriemen gewechselt worden ist,ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ,das das mit dieser Arbeit zusammen hängt.

Nur bedeutet das fuer die Werkstatt,das sie alles noch einmal machen muessen,und dann nichts mehr verdienen,sondern drauflegen.

In eine andere Werkstatt mit glaubwuerdiger Reputation und dort die Steuerzeiten ueberpruefen lassen.

Das ist der einzige Weg der mir in deinem Fall einfällt.

Sonst kassiert deine Werkstatt bei dir so lange ab,bis du dich damit abfindest.:rolleyes:

 

Ein Lämpchen im KI,was leuchtet,wenn NW und KW nicht im richtigen Verhältniss

zu einander stehen,das wäre doch einmal was .

Dann gäbe es weniger Diskussionen und manch lange Fehlersuche wuerde vermieden.

 

so long

Edited by Wolfgang B.
Link to comment
Share on other sites

Hallo habe in diesen Forum und sonst wo schon viel über diese Verbrennungsaussetzer gelesen doch leider nichts davon hilft meinem A2.

 

Geschichte.

Nach Zahnriemmenwechsel und Ölumstellung von Longlife 2 zu 3habe ich meinen A2 mit 160tkm von der Werkstatt wieder abgeholt seitdem läuft er im wenn er länger im stand läuft sehr unrund hört sich eher an wie ein Diesel (solange er kalt ist und das standgas höher ist keine probleme). Nach einiger Zeit beginnt dann die Motorkonntrollleuchte zu Blinken. Immer Fehler 0302 Verbbrennungsaussetzer auf Zylinder 2 erkannt.

 

Er war dann 8Wochen immer wieder in der Werkstatt. Ergebnis

Neue Zündspulle-neue Zündkabel alle 4 Zylinder- Einspritzventile quergetauscht- Neue lambdasonde- Kompression warm und kalt ok- Zündzeiten O.k.- was weiss ich sonst alles.

Sie wollen mir jetzt ein neues Steuergerät aufschwatzen aber da seh ich keine Begründung dafür.Er läuft auf der autobahn normal kein leistungsverlust kein erhöhter benzinverbrauch. Es ist nur das notlaufprogramm das im stand immer wieder die schöne stimmung trübt.

Ich vermute eher ein mechanisches propblem (öldruck im standgas zu niedrig, hydrostössel...)aber unser "fehlerspeicherausless und auf teufelkommraustauscher" habe ja keine ahnung mehr von einem Motor.

Irgendjemand einen heissen Tipp?

Das Problem traucht ja wirklich oft auf auch bei Polo und co. (selber motor) hab ich schon davon gelesen aber keine Lösung.

 

Gruss

Osramos

 

Hat die Werkstatt die Zündkerzen gewechselt?

Evtl. Falschluft...

Link to comment
Share on other sites

. . . Verbrennungsaussetzer hatte ich mal in einem älteren Auto, das lief gut solange der Motor nicht warm wurde. Mit warmem Motor war er nicht mehr fahrbar. Es waren nicht die richtigen Zündkerzen drin - was wie gesagt auf die ersten km gar nicht auffiel.

 

Falsche Zündkerzen - das ist eher unwahrscheinlich aber nicht ausgeschlossen.

 

Sonst fällt mir nix ein was nicht schon gesagt wurde.

 

Doch, eins noch - wie ist denn der Ölverbrauch? Kann es sein dass er zuviel Öl verbrennt und deshalb im Leerlauf aussetzt? Dann könnte es sein, dass er mit einem "einfacheren" Öl besser läuft.

 

Schönen Abend,

 

Sepp - der seit 60000km in seinen FSI nur 10W40 von Liqui-Moly reinkippt -> Ölverbrauch unter 0,1L pro 1000km. Aber freigegeben ist das vermutlich nicht :(

Link to comment
Share on other sites

Also dank euch erst mal!

@Sepp:

Zündkerzen hab hat die Werkstatt neue rein und ich auch noch mal auf zylinder 2.

Ja er braucht Öl seit er 30tkm drauf hat vorher keinen tropfen. So du denkst ma muss nicht 100Euro für Öl ausgegeben das werd ich mal testen. von 0W30 auf 5W30 war kein unterschied im ölverbrauch 0.5l 2000km.

 

@Wolfgang

Ja ich hab da auch immer wieder nachgefragt ob da nicht doch was schief gegangen sei a bisserl zu stark gespannt oder so? Ne da passt alles sagen sie ist anscheinend schwer falsch zu machen so die aussage vom meister auch das ma zu stark spannt ist unwarscheinlich mit der methode??!!

Also werd ich mal zu ner anderen Werkstatt tingeln bin eh zur zeit in der schweiz da lass ich da mal viel geld in ner Garage bei dem Garagisten :-)

 

Schade um des schöne Auto wenn wegen so einen blödsinn einem des fahren vermiest wird. Der nächste A2 lässt auf sich warten und nen Kia Venga nur weil er den gleichen Vater hat Nö Nö. 300tkm wollt ich schon noch voll machen

Link to comment
Share on other sites

Also dank euch erst mal!

@Sepp:

Zündkerzen hab hat die Werkstatt neue rein und ich auch noch mal auf zylinder 2.

Ja er braucht Öl seit er 30tkm drauf hat vorher keinen tropfen. So du denkst ma muss nicht 100Euro für Öl ausgegeben das werd ich mal testen. von 0W30 auf 5W30 war kein unterschied im ölverbrauch 0.5l 2000km.

 

@Wolfgang

Ja ich hab da auch immer wieder nachgefragt ob da nicht doch was schief gegangen sei a bisserl zu stark gespannt oder so? Ne da passt alles sagen sie ist anscheinend schwer falsch zu machen so die aussage vom meister auch das ma zu stark spannt ist unwarscheinlich mit der methode??!!

Also werd ich mal zu ner anderen Werkstatt tingeln bin eh zur zeit in der schweiz da lass ich da mal viel geld in ner Garage bei dem Garagisten :-)

 

Schade um des schöne Auto wenn wegen so einen blödsinn einem des fahren vermiest wird. Der nächste A2 lässt auf sich warten und nen Kia Venga nur weil er den gleichen Vater hat Nö Nö. 300tkm wollt ich schon noch voll machen

 

Wenn die schon solch einen Unsinn reden.:(

Beim Zahnriemenwechsel kann man eine Menge falsch machen,auch wenn kleine Nachlässigkeiten nicht gleich zum totalen Motorschaden fuehren.

Gerade bei den A2 Benzinern mit den 2 Riemen hat man die Steuerzeiten schnell um vielleicht 1-2 Grad verstellt.

Ist mir auch schon passiert.:D

Ein Ölverbrauch von 0,5 l /2000 km ist natuerlich schon deutlich erhöht,wenn auch noch innerhalb der Tolleranz.

Mein BBY braucht bspw. 0,4l auf 30000 km und das bei einer Laufleistung von ueber 200000 km.

Du sagst aber ,das die Probleme direkt nach dem Zahnriemenwechsel aufgetreten sind.

Da liegt der Verdacht einfach nahe das das mit dem Eingriff zusammenhängt.

Lass die Steuerzeiten ueberpruefen,und dann sehen wir weiter.:)

 

so long

Link to comment
Share on other sites

Mein A2 hat das plötzlich auch! (1,4L Benziner, Bj. 05, erst 70TKm)

 

Meiner steht immer sehr lange, da ich ihn nicht regelmäßig brauche in einer Tiefgarage. Heute habe ich ihn zum ersten mal nach ca. 3 Wochen wieder gebraucht. Nach eine Strecke von ca. 80 Km und einer kurzen Pause, fing er plötzlich, beim wieder Anfahren zu "zuckeln" an. Er zog einfach nicht mehr und fühlte sich an, als hätte ein Zylinder ausgesetzt ... Das gelbe Motor-Symbol leuchtete auch auf. Nach mehrmaligen an und aus schalten und eine Sichtkontrolle im Motorraum (wegen evtl. vermuteten Marderverbiss der Zündkabel oder ähnlichem) lief er plötzlich wieder. Aber die gelbe Kontrollleuchte ging nicht mehr aus!

 

Im Sommer (August 2011) habe ich einen Kundendienst machen lassen, und dabei die Spannrollen überprüfen lassen, da diese bei meinem letzten A2 bei 60TKm plötzlich in den Zahnriemen "geheckselt" wurden. Dabei wurde auch bei mir der Zahnriemen auf Verdacht ausgetauscht ...

 

Allerdings bin ich mit diesem A2 noch nie bei einer Audiwerkstatt gewesen. Da hatte ich mit meinem ersten A2 wirklich fast nur Probleme ...

 

Kann es sein, dass die von der freien Werkstatt da was falsch gemacht haben? Ich bin seit dem nur ca. 2- bis 3000 Km gefahren, maximal.

 

Auch die Batterie wurde im Urlaub gewechselt, und es gab am Urlaubsort nur eine mit 75Ah. Erlaubt sind eigentlich nur 60Ah, wenn ich mich recht erinnere ...

 

Kann es auch daran liegen?

Über Antworten freut sich Rob

P.S.

Irgendwie nervt mich das! Das ist jetzt schon mein zweiter A2, der schon ab 60TKm echte Probleme macht! Das ging bei meinem Golf bei mindestens 160Tkm los ... Sch... Audi!

Link to comment
Share on other sites

Es lässt sich ziemlich einfach prüfen, ob der Koppelriemen richtig drauf ist.

Dazu einfach den oberen Zahnriemenschutz abnehmen und das Auto im 5. Gang nach vorne schieben bis sich die rote Bohrung (8mm) abstecken lässt. (Auf dem Bild stehen die Nockenwellenräder in Absteckposition)

Dann muss die blaue Bohrung im Zahnriemenrad genau mit der Bohrung im Ventildeckel fluchten.

Normal muss das 100%ig passen, aber das Absteckwerkzeug ist durch die Brücke auch viel steifer als z.B. ein 8er Bohrer. Wenn man aber den Bohrer möglichst gerade einsetzt und trotzdem ist die halbe Bohrung nebendran, dann ist was faul.

 

Ich hab hier bei Motor-Talk ein Bild gefunden:

3v6q8tdm.jpg

 

Ein Versatz vom Hauptriemen fällt ab einer bestimmten Dimension auf, da das Signal KW-Geber zu Nockenwellengeber unplausibel wird. Ich weiß aber nicht, ob dafür ein Zahn reicht.

 

Gruß

Thomas

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Um diesen Eintrag zu einem guten Abschluss zu bringen und allen die ähnliche Fehler haben (0302 ZYLINDER 2) ich habe von einem Golf den kompletten motor bekommen (kolbenfresser) ein freund hat mir diesen kopf also alles was zu nockenwelle dazugehört montiert und seitdem schnurrt er wieder.

Es war 1000% die Nockenwelle wie in anderen Treats auch schon nach 2 jahren festgestellt wurde. Die Meister aus den Werkstätten glauben nicht an diese Wunderheilung durch austausch der Nockenwelle die glauben immer nur ans steuergerät in letzter Instanz. Hab jetzt 175000 km auf meinen A2 obwohl er kaum noch gefahren wird aber hätte mich sehr ungern von ihm getrennt.

Gruss an alle Forum ohne euch hätt meine Kugel das nicht überlebt

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.