Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
hannmuenden0907

Formschlauch austauschen

Recommended Posts

Servus

hat jemand eine Idee,ich muss den Formschlauch der von oben kommt und auf den Ölabscheider geht,wechseln.

Der alte sitzt aber so bombenfest , das ich Angst habe was kaputt zu machen.

Gibt es da irgendeinen Trick?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da jeder Benzin einen anderen hat wäre der MKB interessant.

 

AUA oder BBY?

 

Und: an welcher Stelle hängt es?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich habe diesen Schlauch erst vor wenigen Tagen ausgebaut und die "Kurbelwellenheizung" gereinigt. Die Verzahnung des Flansches ist sehr scharfkantig und hält den Schlauch nach längerer Einbauzeit ziemlich fest.

Ich habe mit einem kleinen Schraubenzieher ganz vorsichtig die Verbindung zwischen dem Schlauch und dem Plastikflansch gelöst. Der war ein bischen festgebacken. Danach konnte ich den Schlauch eigentlich ganz gut abziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frag mal die Räubermutti,

die hat das Teil beim Schraubertreffen auch ausgebaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mein erster Einfall wäre gewesen den Schlauch mit einem Cuttermesser einzuritzen...

Aber besser ich frage erstmal

 

Wenn Du ihn sowieso wechseln möchtest, kannst Du das natürlich auch tun. Aber Vorsicht, dass Du keine Kerben in den Flansch schnitzt.

Das würde dann einen Ölkanal für die Zukunft bilden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man festgeklebte Griffe vom Motorradlenker abziehen möchte steckt man einen kleinen Schraubenzieher rein und spritzt ein wenig Motorrad - Reinigungsmittel in die Öffnung, dann nur noch 24 Stunden warten und die gehen dann runter wie geschmiert, probiers mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mit einem kleinen Schraubenzieher ganz vorsichtig die Verbindung zwischen dem Schlauch und dem Plastikflansch gelöst. Der war ein bischen festgebacken. Danach konnte ich den Schlauch eigentlich ganz gut abziehen.

 

So habe ich es auch gemacht - allerdings mit einem größeren Schraubenzieher. Immer rundherum drunterfahren, hebeln und ziehen (der Schlauch ist ganz robust) - die Tülle kommt dann nach und nach raus.

 

Der Schlauch hatte überraschenderweise auf der nicht einsehbaren Rückseite eine deutliche Scheuerstelle mit einem Loch in der Mitte. Daher wahrscheinlich auch der Ölfilm im Motorraum und auf der Unterbodenabdeckung.

 

Den Schlauch nach Reinigung und Reparatur wieder aufzustecken ging dagegen kinderleicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Genau so ist der Schlauch auch bei mir kaputt,durchgescheuert.

 

Vielleicht sollte man besser den neuen Schlauch vor dem Einbau an der gefährdeten, potentiellen Scheuerstelle vor dem erneuten Aufscheuern durch Umwicklung mit einem geeigneten Klebeband schützen?

 

So hat es übrigens Alexander dankenswerterweise am Samstag gemacht - zwei Lagen verschiedener Klebebänder um das Loch im Schlauch zu flicken. Ich hatte natürlich nur den neuen Ölabscheider dabei, den Schlauch hatte ich garnicht als Übeltäter im Verdacht. Der geflickte Schlauch hält wahrscheinlich für die nächsten 150.000 km :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte das Loch mit so nem selbstverschweissendem Klebeband geflickt aber das hatte nur 6 Wochen gehalten.

Ich denke das die Öldämpfe das Klebeband aufgelöst haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wäre da vorsichtig solange ich die Kompatibilität zwischen den Schlauch und das Klebeband nicht kenne. Nicht, daß die sich angreifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber rein vorsorglich auf um einen neuen Schlauch vor Scheuerstellen zu schützen müsste es doch gehen?

 

Soweit mir bekannt ist, wird der Schlauch mit Distanzhaltern auf Abstand gehalten. Sollten die verrutscht sein, einfach wieder an die richtige Stelle schieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schlauch ist gewechselt!

Ich habe ihn eingeschnitten und dann weiter aufgerissen bis er der länge nach auf war.

Der neue Schlauch ist so steif das er gar nicht an die Leitung kommen kann an der sich der alte durchgescheuert hat.

Ich denke der alte war einfach über die Zeit weicher geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...beim tdi ist vor allem der Schlauch "Thermostatgehäuse -> Kühler unten" gefährdet, da dieser sehr knapp am scharfkantigen Ölkühlergehäuse vorbeischrammt. Wurde jetzt bei der Zahnriemenwechselaktion nebenbei gewechselt.

Thermostat und der vierpolige Thermofühler flogen auch raus.

 

lg

 

bernie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Soweit mir bekannt ist, wird der Schlauch mit Distanzhaltern auf Abstand gehalten. Sollten die verrutscht sein, einfach wieder an die richtige Stelle schieben.

 

Kann mir jemand die TN dieses Distanzhalters nennen - der :) kann nichts finden.

 

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen