Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Bata_Ilic

Bremsdruck läßt nach

Recommended Posts

Als neuer A2ler habe ich folgendes Problem. Im Stand, z.B. an der Ampel läßt der Bremsdruck (bei laufenden Motor) langsam nach, sodaß das Wagen langsam (nachezu unspürbar) anrollt. Das kann sehr unangenehm werden, wenn du im Bergischen an der Ampel stehst und der Wagen langsam auf das vorstehende Fahrzeug aufrollt. Habe die Bremsen schon kontrolliert. Scheiben und Beläge (v. und h.) sind vollkommen in Ordnung. Der Bremsflüssigkeitsstand ist konstant und eine Undichtigkeit konnte ich auch nicht finden. Letzter Bremsflüssigkeitswechsel war bei 90.000 km (aktueller Stand 111.500km). Der Wagen war von 08.2014 bis 02.2015 abgemeldet und hat laut Vorbesitzer im offen Carport gestanden. Weiß nicht ob das möglicherweise damit zu tun haben kann. Fehlerspeicher wurde ausgelesen, zeigte keine Meldung.

 

Habe in den letzten Tagen viel im Forum zum Thema Bremsen / BKV gelesen und auch mal eine ähnliche Frage gelesen. Konnte sie aber im Nachgang nicht mehr finden. Hat/Hatte vielleicht jemand ein ähnliches Problem und/oder eine Idee zur Ursache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da wird mit hoher Wahrscheinlichkeit der Hauptbremszylinder defekt sein, vermutlich drückt die Bremsflüssigkeit an den Kolben vorbei. Daher kannst auch von außen keine Undichtigkeit sehen. Der Kreislauf bleibt ja weiterhin geschlossen.

 

Mag auch gerne an Luft im System liegen, jedoch würde dann meiner Ansicht nach nicht die Bremsleistung so nachlassen das die Bremsen sich komplett lösen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte einen defekten BKV, der hat aber zum einen gezischt wie ne Dampflock und zum anderen hatte ich "nur" Probleme den Bremsdruck aufzubauen, nicht ihn zu halten.

 

Hoffe das hilft weiter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Vorgehen wäre jetzt wie folgt:

 

1.) Bremssystem entlüften, es könnte nämlich eine wandernde Luftblase sein. Wenn man es selbst macht, am besten mit einem Werkzeug wie diesem hier: http://www.ebay.de/itm/Bremsenentluftungsgerat-Spezial-1-Mann-Bedienung-durch-Reifendruckluft-System-/381159489716?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item58bee040b4.

Hinten rechts anfangen, dann hinten links, dann vorne rechts, dann vorne links.

 

2.) Falls das keine Besserung bringt und auch nirgendwo Lecks gesichtet worden sind, dann würde ich eine neuen Bremskraftverstärker kaufen und austauschen. Wichtig dabei, versuchen, dass der ABS-Steuerblock nicht leer läuft, sonst wird es sehr mühsam alles wieder zu entlüften.

 

3.) Sollte das ABS-Steuerteil/Block doch leer gelaufen sein, dann ab zur Werkstatt und noch mal dort entlüften lassen. Die haben ein Profi VCDS Analysengerät und können mit einen Programm die einzelnen Bremskanäle im ABS-Block entlüften. Kosten circa 45,- Euro.

 

Letzter Tipp, wer sich mit Bremssystemen überhaupt nicht auskennt, sollte lieber gleich zur Werkstatt fahren. Es lohnt sich :janeistklar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist mit hoher Sicherheit der Hauptbremszylinder. Einmal neu und fertig.

 

Ist das Pedalgefühl matschig und die Bremse kommt erst recht spät? Das würde auch dafür sprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mein Vorgehen wäre jetzt wie folgt:

 

Falls das keine Besserung bringt und auch nirgendwo Lecks gesichtet worden sind, dann würde ich eine neuen Bremskraftverstärker kaufen und austauschen. Wichtig dabei, versuchen, dass der ABS-Steuerblock nicht leer läuft, sonst wird es sehr mühsam alles wieder zu entlüften.

 

 

ALso den BKV würde ich echt hinten anstellen! Das Teil ist eigentlich ziemlich robust.

 

1. Zischt deine Bremse im normalbetrieb oder schnauft die Bremse beim Betätigen?

 

2. Ist dein Bremspedal morgens vom Bremsgefühl her noch wie beim normalen fahren oder ist die Bremse direkt hart und wird beim starten weich? (Sprich das Pedal wird bei ausgeschaltetem Motor gedrückt und drückt sich nach dem Starten deutlich weiter durch)

 

Wenn keiner der beiden Punkte zutrifft, ist ein defekter BKV sehr unwahrscheinlich.

 

 

 

edit:

Du solltest den Wagen sogar ganz ohne BKV am Berg halten können. Früher haben die Autos das ja auch geschafft ^^

bearbeitet von Ente

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich würde auch eher auf den Hauptbremszylinder tippen, aus obigen gründen.

 

Ein blick in die hinteren Bremstrommeln kann auch nicht schaden.

 

Auch wie oben bei Bremse immer sehr vorsichtig sein und wenn man "Anfänger" ist Finger weg.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen