Recommended Posts

Einen guten Tag!

 

Wir fahren seit 2010 einen 75 PS-Benziner und sind sehr zufrieden

damit. Bis Oktober letzten Jahres hatten wir als Erstauto einen VW

Multivan (wir haben drei Kinder), der auch immer den Anhänger mit

dem Moped gezogen hat. Für den war das kein Problem. Seit zwei

Jahren nun fährt keiner von den Kindern mehr mit in Urlaub und

wir sind dann zu zweit in zwei Tonnen Bus unterwegs. Na ja...

So kam es, dass wir im Herbst den Bulli gut verkaufen konnten

und sich die Frage stellte: "Huch!!! Wie fahren wir denn nun in

Zukunft in Urlaub?" Also gingen die Überlegungen los: Es sollte

kein großes Auto sein und auch nicht zu teuer. Mitten in der

Denkphase kam meine Frau mit der Frage, warum wir den A2

nicht nehmen. Meine Antwort war erstmal: zu schwach, zu

klein, zu... und ein paar Wochen später: warum nicht?

 

Zuerst habe ich mir die technischen Daten mal zu Gemüte

geführt, die Sitze ausgebaut und gewogen. Das Gepäck war

nur ca. 30 kg schwerer als die Sitze. Schön! Dann habe ich

den alten Barthau-Anhänger mit seinen 250 kg Leergewicht

gegen einen Neptun mit 130 kg getauscht. Zusammen mit

der BMW mit ihren 220 kg wog der Anhänger nun 350 kg.

Somit lag das Gespann mit Gepäck und Bordpersonal :cool:

nur ca. 100 kg über dem zulässigen Gesamtgewicht des

Solo-A2. Das müsste doch machbar sein.

 

Also wurde eine Anhängekupplung montiert, der Anhänger

gekauft und es ging Ende März Richtung Süden. Zuerst

einmal vorsichtig mit Tempo 100 auf den französischen

Autobahnen. Nach einigen Kilometern und ein paar

Bremstests auf der leeren Autobahn wurde ich mutiger

und war später genauso schnell unterwegs, wie früher

mit dem Bulli-Gespann, nämlich +/- 130 km/h (bitte, alle

Bedenkenträger haben zu dem Thema Pause!!!)

Der Audi zieht den Anhänger locker, die Straßenlage ist

hervorragend und auch starker Seitenwind in Südfrankreich

konnte der Fahrstabilität keinen Abbruch tun. An langen

Steigungen musste ich schon mal in den vierten Gang.

Der Verbrauch lag bei ca. 7,5 Litern und der Ölverbrauch

auf den knapp 3000 km lag bei einem halben Liter. Das

braucht er auch so.

 

Ein paar Sachen zur Beachtung: Der Anhänger hat 13"-Räder

und keine 8"-Nähgarnrollen. Außerdem habe ich bei der

Anschaffung auf einen tiefen Schwerpunkt geachtet und

die Stützlast mit knapp 50 kg ausgenutzt.

 

Im Bekanntenkreis belächelt uns jeder und Kommentare

wie: "Der Weg ist das Ziel!" usw. sind an der Tagesordnung.

Ich wollte eine Lanze für kleine, nach heutigen Maßstäben

schwach motorisierte Fahrzeuge brechen. Die Urlaubsfahrt

war absolut kein Stress.

 

Also: Mut zur Kupplung!!!

 

Gruß

Thomas, der mit seiner Holden und dem Gespann im Sommer

fünf Wochen durch Frankreich tourt!

58934160a47b3_2015GruissanAnfahrt.JPG.3659aa9d1c0b9c92f7f45a511562e231.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus, bis auf die Geschwindigkeit mit einem Anhänger und das auch noch ungebremst, netter Beitrag.

 

Es muss nicht immer groß sein. :D (das Auto :D)

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also der A2 ist zugelassen bis 1.000 kg Anhängelast.

Da verliert man doch kein Wort über 350 kg :rolleyes:

 

Wir fahren jedes Jahr mit einem 1.000 km Wohnwagen immer locker über die Alpen. Zuerst mit 75 Diesel PS. Heute mit 90 Diesel PS. Urlaubstour mindestens 3.000 km.

Brutus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was kann der A2 eigentlich nicht?:D

 

Dein A2 mit Hänger und Mopped sieht sehr solide aus. Super.

 

PS: Was für eine Kupplung hast Du montiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Thomas,

 

guter Beitrag. Mein Kleiner hat die AHK-Transplantation auch noch vor sich. Im Anschluss daran darf er sich mir meinem kleinen Wohnwagen (500 kg, s. u. -noch mit dem Kugel-Vorgänger ) vergnügen. Mal schauen wie sie sich vertragen.

123.JPG.67083708cb4abbca14c37afd9044d21f.JPG

20130619_104928.jpg.917b40c1cc6e3dc570b5eec4c4f4111f.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schließe mich an und habe ähnlich gute Erfahrungen gemacht mit meinem Gespann.

@gruga: der Kleine wird mit dem Anhängsel keinen Stress bekommen, da hab ich schon ganz andere Sachen gesehen/gezogen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

glaub ich kaum, wenn ich mich recht entsinne:

 

A2 Forum

 

Das war vor 2 Jahren......

 

o.k., fsi, aber trotzdem ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um ehrlich zu sein, weiß ich überhaupt nicht, wer die Kupplung

herstellt. Ich kann aber nachsehen oder man fragt dort nach:

gsk-oberkirchen.de, dort habe ich das Teil montieren lassen.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Och, der A2 verträgt schon was.

Den Hänger im Bild hatte ich zur Ausleihe beim Möbeltransport München-Reichenhall.

Tempomat 90 auf der A8 ging da schon. Nur der Verbrauch war dann nicht mehr bei gut 5L/100km sondern eher bei 8,5.

Meiner war nen 90PS TDI.

589341614bc17_A2mitHnger(2).jpg.3f8a9b0411249e23ad7a1e6301db5d35.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der A2 fährt sich prima mit Anhänger. Einzig meine 175er Schmalspurbereifung ist speziell beim Anfahren am Berg "suboptimal". Da kommt beim ATL gerne ASR. Hier hatten wir unsere "Lieben" letztes Jahr in Italien dabei.

5893416159dcb_2014-06-0813_52_18.jpg.fc4ab0110c778b11fed5a9c70b5be563.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war erst letztes Wochenende wieder mit knapp 1000kg und Hochplane am 1,4er unterwegs. Das einzige Manko ist, dass sich durch die hohe Plane und dem darus ergebenden schlechten CW wert die Höchstgeschwindigkeit bei 110 eingepegelt hat.

Das eigentliche Gewicht stellt selbst bei dem kleinen Benziner eigentlich kein Problem dar.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wir fahren jedes Jahr mit einem 1.000 km Wohnwagen immer locker über die Alpen

 

Uiuiuiui, der ist aber lang:D:D:D. Und dann die Serpentinen!

 

Ich habe jetzt auch eine Anhängekupplung dran. Allerdings steht der erste Einsatz noch aus. Melde mich dann mal wieder, wenn es soweit ist.

MfG Sven/wauzzz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

A2 1.2  und Anhängerbetrieb

 

IMG_4813.thumb.JPG.1ff2b64347a3c2077a2f6d44075214ff.JPGIMG_4815.thumb.JPG.879981d72307bedd4675a5bce523a0e4.JPG

  • Daumen hoch. 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei mir musste der A2 temporär für ca. 20t Aushub und 30 t Schotter als Kieslaster schuften B|

Manchmal war der Hänger mit Zuladung schwerer als das Zugfahzeug...

Kieslaster.JPG

bearbeitet von Grauzone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Grauzone:

bei mir musste der A2 temporär für ca. 20t Aushub und 30 t Schotter als Kieslaster schuften B|

Manchmal war der Hänger mit Zuladung schwerer als das Zugfahzeug...

Kieslaster.JPG

*hust*...

 

1.000kg zulässige Anhängelast- gebremst.... ungebremst 550.... böse, böse du bist ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das waren noch mal Zeiten ;)

 

DSC02468.JPG

 

DSC03122.JPG

 

Ein Querverweis zu anderen Beispielen noch:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb kaland:

karat21 wie hast du die ahk eingetragen bekommen?

 

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden