pinkisworld

1.2TDI Start-Stop, startet nicht mehr von alleine

Recommended Posts

Hallo,

 

bei meinem 1.2TDI 3L funktioniert die Start-Stop Automatik nur noch teilweise.

Heißt in D oder -/+>1 geht der Motor im Stand aus, startet dann aber nicht mehr selbstständig. Also muss ich auf P schalten und selber starten.

 

Der Vorbesitzer hat mir gesagt, dass es am Zündschloss ein Teil nicht mehr gab und daher überbrückt werden musste.

Es leuchtet nicht STOP, auf P und Bremse gehalten.

 

Was meint er damit?

Wie kann ich das wieder reparieren?

 

Gruß

Edited by pinkisworld

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit dem Zündschloss kann ich dir nicht sagen, mehr Infos please.

 

Teste mal den Bremslichtschalter bzw erneuer Ihn, kostet nicht viel, es kann sein das die start_stopp Automatik nicht genügend Impulse bekommt. Hatte ich mal.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

 

 

Und herzlich willkommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Zündschloss kann dir nur der Vorbesitzer helfen, denke aber nicht, dass dies im Zusammenhang mit der Start-Stop-Problematik steht. Da ist auch mein erster Kandidat der Bremspedalschalter.

 

Ähnliche Probleme gab es im übrigen schon: 1.2 tdi Start-Stop-Automatik bleibt an Ampel, etc aus...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also laut Vorbesitzer wurde die Anlass-Sperre überbrückt, da die Zündung ausgetauscht wurde.

Hier gab es keine Teile mit für Start-Stop und es wurde vom normales etwas eingebaut.

Problem, der Wagen sprang ewig nicht mehr an, man musste mehrmals versuchen zu starten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also mit Rücksprache Werkstatt wurde nur ein Kabel vom Zündschloss direkt zum Anlasser gezogen um den Wagen wieder starten zu können.

Irgend ein Steuergerät machte Probleme. Ich sehe z.B. nicht das Getriebesteuergeät (VCDS) und das KomfortSteuergerät (8Z0959433S) hat Fehler "defekt" der auch immer wieder kommt .

 

Kann man das Start-Stop ganz deaktivieren? Siehe bei dem alten Auto wäre es eh sicher besser ohne.

Edited by pinkisworld

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hätte jemand bitte Schaltpläne für mich?

Gerade Getriebesteuergerät (J514?) und Motorsteuergerät.

Sitzt das Getriebesteuergerät auch mit beim Getriebe, oder im Innenraum?

Im SSP223 ist der Start-Stop ja beschrieben, da kann ich das mal überprüfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz ehrlich... Schaltpläne brauchst du nicht. Die Anlasssperre wurde vom Vorbesitzer überbrückt, in der Hoffung, den Fehler auszumerzen. Bau das Geraffel wieder zurück und konzentiere dich auf die Kupplungsausrückung. Entweder Nehmerzylinder oder Führungshülse. Bremspedalschalter hast du ja wohl schon getauscht?;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
......

Kann man das Start-Stop ganz deaktivieren? Siehe bei dem alten Auto wäre es eh sicher besser ohne.

 

ja, must nur den "ECO" Modus auslassen und schon hast du kein start-stopp mehr.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

Edited by A2_Smart_er_3Z
wie immer Rechtschreibung

Share this post


Link to post
Share on other sites
ja, must nur den "ECO" Modus auslassen und schon hast du kein starr-stopp mehr.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

 

Da haben wir ihn ja wieder :D:D:D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bau das Geraffel wieder zurück und konzentiere dich auf die Kupplungsausrückung. Entweder Nehmerzylinder oder Führungshülse. Bremspedalschalter hast du ja wohl schon getauscht?;)

 

So ist auch der Plan.

Eh Führungshülse und Nehmerzylinder habe ich hier schon paar mal gelesen, kann damit aber erstmal nix anfangen.

Die Kupplung wurde vor drei Wochen komplett erneuert.

 

 

 

In wie weit kommt es da zu Problemen?

Also 1.2 TDI Bilder Führungshülse und Ausrücklager - A2 Forum

 

Ich habe noch Probleme, dass an einem der zwei Hydraulikschläuche Öl entweicht und noch paar Wochen die Schaltung nicht mehr schaltet. Das wurde leider erst diese Woche entdeckt.

Edited by pinkisworld

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du die Möglichkeit, eine Getriebegrundeinstellung durchzuführen? Wenn dann erstmal für 100 - 200 km die Probleme weg sind, aber dann wieder auftreten, liegt es am KNZ.

 

Die Schläuche an denen Öl entweicht sind recht schnell getauscht, wenn auch nicht gerade günstig (Stückpreis 50,- €).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe VCDS. Derzeit komme ich aber nicht auf das Getriebesteuergerät.

 

Suche derzeit wo ich die Kontermuttern finde?

"

6. Zum verstellen die Kontermuttern (Rot auf dem Bild) lösen,

dann mit der obere Mutter (Grün auf dem Bild) den Wert des

Gebers auf 1,85 Volt einstellen und wieder Kontern.

"

Share this post


Link to post
Share on other sites

So richtig finde ich das nicht selbst erklärend.

Wenn schon eine Werkstatt sowas nicht unbedingt weiß.

 

Finde keine Fotos oder ähnliches, finde auch keine Kontormutter am Gangsteller. Wo soll man da suchen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann versuchen wir es mal damit:

 

Im Bild ganz oben, Mitte, nach dem Aurückhebel, dem "Halbmond" und der Buchse. Etwas verdeckt, ist das Objekt der Begierde. Die Kontermutter.

 

attachment.php?attachmentid=58333&d=1439582211

Share this post


Link to post
Share on other sites

Achso, ich verstehe. Danke Danke.

Wie bei der Simson :D.

 

Ich habe mit Hydrauliköl und die zwei Schläuche des Gangstellers geordert (je 14euro EK-Preis).

Da dort noch einer undicht ist.

 

Hier mal die Rechnung von vor 14Tagen.

Hülse und Kupplungsgrundeinstellung wurden, in Berlin (City-Autodienst GmbH & Co. KG ), gemacht.

A2_3L_Kupplungstausch.jpg.8bcd6f1d95ef96cc5429559f67daf15c.jpg

Edited by pinkisworld

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe den Bremspedalschalter nun getauscht.

Fußbremsleuchte am Wahlhebel schaltet nun ein und aus, sowie die Sperre wird geschaltet.

Dennoch der Wagen startet nicht mehr wenn aus.

Ich habe mit der Anleitung die Betriebszustände angeschaut und auch da keinen Fehler finden können. Eigentlich sollte der Wagen anspringen. Tut er aber nicht.

 

Weiß leider derzeit nicht weiter, muss immer auf "1" schalten oder aus ECO gehen.

 

Die Kupplung/Gangsteller war völlig falsch eingestellt, oder garnicht. Das habe ich heute erledigt. Schalten und Fahren ist alles ok.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute habe ich den Gangsteller neu eingestellt. Leider komme ich mit VCDS nicht aufs Getriebesteuergerät. Mit VWTools geht es (2600Baud; k-line)

 

Ausgangsbasis waren 2,40V zu 3,24V, die Kontermutter war nicht richtig befestigt und fest auf der anderen Seite. War etwas gefummel diese locker zu bekommen und auf die richtige Konterseite zu drehen. Dann habe ich es auf 1,86V und 3,89V eingestellt und gekontern.

 

Problem 1 :

Ich habe dann die Anleitung Grundeinstellung abgearbeitet.

Leider bin ich nach den 28 Schaltvorgängen oft stehen geblieben mit dem (-)!.

Also nach 14.

Komme also so nicht zu "Kickdown".

Musste erst auf "P" und dann geht es weiter.

-> leider funktioniert die Tiptronic Wahlstufe nicht, da schaltet er immer in 2. Gang. Auch wenn ich es mehrmals anlerne.

 

[EDIT]

in einer anderen Anleitung ist es auch so beschrieben!

"

14. Nach den 28 Schaltvorgängen, 2. stelle im Display, ändert sich

die 1. Stelle im Display von "WAIT in "(-)!", daraufhin den Wählhebel

nach unten richtung "-" ziehen und halten. Warten bis die Anzeige

sich verändert.

15. Nach "(-)!" folgt "STOP" in der Anzeige, d.h. Bremse treten, Wählhebel

in die Stellung "Stop" schalten, Bremse loslassen.

16. Nach "STOP" folgt "KickDown" in der Anzeige, d.h. Vollgas geben und

halten, bis Anzeige umschaltet, danach loslassen.

17. Nach "KickDown" folgt "N!", d.h. Gaspedal loslassen, Bremse treten,

Wählhebel in Stellung "N" schalten, Bremse loslassen.

18. Nach "N!" folgt "StartMot!" in der Anzeige, d.h. Motor mit Zündschlüssel

"

 

Problem 2 :

Start Stop, wenn ich das im Motorraum richtig sehe wurde doch ein extra Relais gezogen und der Anlasser wird nun per Zündschlossschalter geschaltet.

Alle Messwerte, passen und das Signal Starten wird auch am richtigen Pin gegeben.

Nur kommt es an dem Relais vorn nicht an.

Ziehe ich mit da nun noch eine Leitung auf das Relais oder wie sieht die Verkabelung original aus?

Gelb kommt vom Zündschloß und Braun Masse, gehen auf Anlasser.

 

Ansonsten müssen die Fahrschulpedalen noch raus :D

Audi-V2A100701-A2.DOC

IMG_20150827_155327.jpg.13bacd9ad9b55c1c7cc2f261c01b8641.jpg

IMG_20150827_125921.jpg.7067557e5c1848f951e50d871bb563d7.jpg

IMG_20150826_204404.jpg.2d34100ac22291ad5437cd0d669353ea.jpg

Edited by pinkisworld

Share this post


Link to post
Share on other sites

D.h. es kommt kein "Stop" in der Anzeige? Oder wartest du auf "Kickdown"? Bin verwirrt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein nein, die Grundeinstellung läuft ohne Probleme durch.

Tiptronic hatte vor meinem Einstellen der Sollwerte am Seilzug ohne Probleme funktioniert.

 

Ich habe heute mal die Spannungen an der Start-Stop Schaltung angeschaut.

J226 Pin 6/85 liegt auf 12V und auf 10V wenn eigentlich 0V anliegen sollten.

Pin 4/86 hat 12V, Pin2/30 auch.

Somit ist der Ausgang Pin8/87 natürlich nicht geschaltet.

Das Relais ist ok, habe ich extern getestet.

 

Tja, Bremslichtschalter ist gewecshelt und wird im Messblock auf mit "1" springt "0" wenn man tritt/loslässt angezeigt.

 

Im Verdacht habe ich noch den Bremsdrucksensor (F270), da am Getriebesteuergerät 4bar sein müssen.

schaltplan_start_stop_a2.JPG.1f0cf06e7a814d85b3ab313ff2979665.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vergiss den F270. Ist mir noch nicht untergekommen das der nen Hau hat und ausserdem ist der für das Abschalten mit zuständig, nicht für das Starten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
J226 Pin 6/85 liegt auf 12V und auf 10V wenn eigentlich 0V anliegen sollten.

Pin 6/85 darf, so wie ich den Schaltplan lese, kein Strom führen, da Masse. Das Problem liegt dann irgendwo bei J532 oder bei J514. Im ersten Post war zu lesen, "die Werkstatt hat im Zündschloss irgendwas überbrückt ...". Ich würde mal das Zündschloss freilegen und nachsehen,was die da gemurkst haben und ob von da aus 12V an den o.g. Pin 6/85 kommen können.

Ich denke bevor dieses Problem ausgeräumt ist, sind weitere Schritte sinnlos.

Eine korrekte Funktion des Start/Stop Systems hängt auch mit einem korrekt angelernten Kriechpunkt zusammen. Schon gemacht?

Gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Möglicherweise führt Pin 6/85 wahlweise Masse oder +12V, je nach Startfreigabe vom Jxxx.

 

Messe diesen Kontakt wenn der Motor aus und Zündung an ist.

Edited by Artur

Share this post


Link to post
Share on other sites
Heute nochmal mit der neuen Anleitung Grundeinstellung gemacht, leider geht das Tiptronic schalten immer noch nicht.

 

Jemand eine Idee?

 

Beim Anlernen der Tiptronic musst Du den Ganghebel jeweils so lange in der + bzw. - Stellung halten, bis die Grundeinstellung auf die nächste Stufe springt. Also nicht nur einmal kurz ziehen.

 

Edit sagt: sorry, ich sehe, das hast Du schon weiter oben so beschrieben...

Edited by Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Möglicherweise führt Pin 6/85 wahlweise Masse oder +12V, je nach Startfreigabe vom Jxxx.

 

Messe diesen Kontakt wenn der Motor aus und Zündung an ist.

 

Das habe ich ja gemacht. Es liegen immer 12V an.

Erst wenn man zündet oder Start-Stop starten soll geht es mal auf 10V.

Laut Schaltung stimmt das schon, dass vom Spannungsstabilisator J532 immer ein definierter Zustand geschaltet wird, heißt wenn kein Start erfolgen soll, wird immer auf 12V geschaltet.

Das Problem wird daher an den Zuständen des J514 Steuergerätes zu suchen sein.

Ich habe mir dazu mal ein paar Infos aus dem RepHandbuch Schaltgetriebe 085DS raus gesucht und werde das die Tage messen.

Habe mir dazu den Prüfadapter 1598/18 besorgt.

 

Ich musste heute auch feststellen, dass der falsche Anlasser verbaut ist.

085911023MX statt 085911023F/FX. Also ohne Anlasssteuergerät.

 

 

Tiptronic geht nun einwandfrei, ich habe das Poti mal gelöst und Kontakte gereinigt.

Grundeinstellung gemacht, auch Kriechpunkt angelernt, wobei ich da nochmal im Messblock 025 schauen muss ob das Kriechpunkt auch richtig angelernt ist. Auch das ECO abschalten im Tiptronic und automatische hoch-/runterschalten geht nun einwandfrei. :).

 

Pin 6/85 darf, so wie ich den Schaltplan lese, kein Strom führen, da Masse. Das Problem liegt dann irgendwo bei J532 oder bei J514. Im ersten Post war zu lesen, "die Werkstatt hat im Zündschloss irgendwas überbrückt ...". Ich würde mal das Zündschloss freilegen und nachsehen,was die da gemurkst haben und ob von da aus 12V an den o.g. Pin 6/85 kommen können.

 

Es wurde vom Zündschloss ein Kabel vom Zünden Pin15 auf Relais gelegt, das Relais schaltet am Anlasser Pin30 zu Pin50 und startet den Motor.

Simple aber funktioniert.

Edited by pinkisworld

Share this post


Link to post
Share on other sites

So heute die Hydraulikeinheit für Gangsteller ausgebaut.

Neue Schläuche eingebaut, leider bekomme ich den Anschluss am Hydraulikblock nicht dicht.

Jemand eine Idee zum Einbau? Gibt doch da nur die eine Schraube

Ich habe zudem die Dichtungen an der nicht zu wechselnden Leitung (Kupplungsensor) ersetzt.

 

Auch bleibt fraglich, ob der Gangsteller Eingang nicht was weg hat.

Siehe Bilder!

 

 

-> fehlende Kabel Anlasser gefunden :D.

IMG_20150902_143124a.jpg.4bf0a6a9caed5135e258406418240a4c.jpg

IMG_20150902_143130a.jpg.daeed324836bc5a78c88b939799fccb8.jpg

IMG_20150902_143116a.jpg.c5f7ab22a6f20342ae5bb235363952c5.jpg

Edited by pinkisworld

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dreh mal den Druckspeicher ne 1/4 Umdrehung auf, dann sollten die 3 Anschlüsse eigentlich problemlos reinflutschen. Nun nur die Schraube leicht anziehen und den Druckspeicher wieder festziehen.

 

Das Anschlussgegenstück am Gangsteller ist recht robust. Ein Austausch der Hydraulikleitung recht völlig aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe erst die blaue Leitung erneuert und dann noch die silbere nach gekauft und auch erneuert, sowie die restliche Dichtung und die Halteklammer.

 

@DerWeißeA2 , danke wird gemacht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hydraulikeinheit heute dicht bekommen. Alles eingebaut und siehe da am Gangsteller ist es extrem undicht, aber nicht an den Eingängen sondern eher die Grundplatte.

-> neue große Dichtung fällig?

 

Hat jemand dazu eine Anleitung?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zieh erstmal die 6 Schrauben unten am Gangsteller ein bisschen nach, aber mit Gefühl. Eine Schraube ist nicht so optimal zu erreichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eh nein, wusste ich nicht.

Ich habe sie bei mir in der Firma nicht im Programm gefunden. Super, gleich mal bestellen :D.

 

Ich habe gestern nochmal geschaut, leider ist diese Dichtung doch arg undicht, heißt neue besorgen.

Werde gleich die anderen Dichtungen noch machen, dann sollte ich eine Weile ruhe haben.

 

Frage, ich müsste den Kotflügel Fahrerseite etwas nach vorne bringen, schleift an Tür.

Leider scheint der verklebt zu sein?

Edited by pinkisworld

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute früh meine Dichtungen bestellt und kurze Zeit später abgeholt, ein Service bei VW.

Zusammen gebaut und die Tage mal einbauen.

 

Danke für den Tip mit der Dichtung.

085198409_Dichtsatz.jpg.51a481fc6d5deff16ff978f57fdc6693.jpg

589342388054d_GangstellerDichtung_defekt.jpg.0148a6c5aa8f35477d7e1a9bc78aa212.jpg

589342388d519_Gangsteller_Anschlu.jpg.e4ef46b953746521c98ea52a9b9d4605.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

So heute alles zusammen gebaut.

Grundeinstellung gemacht. Leider Betriebsspannung zu wenig (11,35V-11,55).

Naja gefahren. So nach 50km Überland dann an der Ampel stehen geblieben.

Nur noch Leerlauf. hm.

KNZ war aus seiner Position und schaltet immer hin und her. Komisch. Leider Laptop gerade leer geworden. Also per LKW weiter.

Mit Storm dann Grundeinstellung geschaut und war total verstellt, also neu angelernt. Geht wieder alles und dann 35km nach Hause gefahren.

Dennoch mulmig ist mir da schon, fehlt mir evtl. eine Klammer?

Share this post


Link to post
Share on other sites
....

Frage, ich müsste den Kotflügel Fahrerseite etwas nach vorne bringen, schleift an Tür.

Leider scheint der verklebt zu sein?

 

Kann es sein das die Türe sich gesetzt hat, ist mir schon ein paar mal untergekommen, war nicht der Kotflügel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Zylinder wird hinten/unten mit dem Bügel gehalten, aber fehlt vorn nicht noch eine Klammer oder so, dass dieser nicht nach hinter rutschen kann?

Denn das war mir gestern passiert.

Kupplungnehmerzylinder1.jpg.7cdc7718bd380127ac2f6fbdb3e78daf.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Zylinder wird hinten/unten mit dem Bügel gehalten, aber fehlt vorn nicht noch eine Klammer oder so, dass dieser nicht nach hinter rutschen kann?
Nicht dass ich wüsste. Das soll eigentlich der Bügel verhindern. Auf den ersten Blick sitzt der auch richtig, meine ich mal.

 

Edit: Obwohl, warte mal. Am Bügel ist ein kurzer Hacken der in der Nut sitzen muss. Das sieht mir nicht ganz danach aus. Kann aber auch täuschen. Prüfe mal den Sitz des Bügels nochmal.

Edited by Artur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.