Jump to content
reme

Lederausstattung

Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

hab mal eine Frage zur Innenausstattung.

Hab da so eine Kugel gekauft und muss an den

Ledersesseln, Lenkrad und Schaltknauf ein wenig arbeiten.

Laut Fahrzeugdatenauszug vom freundlichen

handelt es sich um Aztekengelb, Ausstattung YJ.

Hab mal im Netz geschaut, die abgebildete Farbe

sieht aber wesentlich anders aus, als die im Auto.

Kann jemand angaben ueber die 2003 gebauten

und ausgestatteten Autos machen.

Auch noch schoen waere eine Bezugsquelle fuer

entsprechendes Lederfaerbemittel.

Danke

reme

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke,

 

auf der Seite hatte ich auch schon spekuliert.

Der Farbcode F042, F043 und F044 kommt der

Ausstattung am Naechsten, aber Aztekengelb,

wie definiert, sieht mir eher Braun aus.

Schaun wir mal.....

 

reme

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke,

 

auf der Seite hatte ich auch schon spekuliert.

Der Farbcode F042, F043 und F044 kommt der

Ausstattung am Naechsten, aber Aztekengelb,

wie definiert, sieht mir eher Braun aus.

Schaun wir mal.....

 

reme

Das kann täuschen, das ONYX z.B. habe ich schon paar mal bezogen und es sieht im Bild ganz anders aus als live.

Rede mit dennen und falls Zweifel bestehen, Stück hinschicken, dann läuft es schon.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Bild ist definitiv azteken, hatte mal meine Frau im A3. War cool.

 

Und die farben bei den im Shop sind sehr, sehr, Dunkel. Platin hell ist bei weitem nicht so dunkel in die Realität....

 

- Bret

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Verfahren ist ziemlich genau das was man in der Industrie bei Lederbeschichtung, Färbung und Behandlung auch macht. Daher hat das Lederzentrum auch seine Ideen und Verfahren.

 

Und es funktioniert prima!

 

Meine Frau ist Expertin für Lederproduktion, Verarbeitung und Finish und so habe ich gleich mal nachschauen lassen. Audi-Automobil-Leder bis zu den Baujahren 2009 sind mit dem Verfahren des Lederzentrums wieder hin zu kriegen. Danach wurden andere Färbemittel und Beschichtungen verwendet, die ein manuelles Nachfärben nicht mehr empfehlenswert machen.

 

Manchmal kann es sein, dass der Farbabrieb schon so weit fortgeschritten ist, dass ein Farbauftrag mit Schwamm nicht mehr zum gewünschten Ergebnis führt. Also manchmal!

 

Dann kann man die Ausstattung immer noch via Airbrush-Verfahren behandeln.

 

Reme, stell doch mal ein Foto vom jetzigen Zustand ein.

Dann lass ich Frau Fachfrau mal drauf schauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke fuer Eure Beitraege.

 

Ja, werde in der kommenden Woche mal

ein paar Bilder hier einstellen.

Im Moment gehts leider nicht, Wagen steht

bei den Eltern in der Garage.

 

Schoenen Abend

reme

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier die Bilder,

was kann ich zur Verbesserung des Zustandes tun.

Die Bezeichnung Aztekengelb soll wohl seine Richtigkeit haben.

Hab auch im Lederzentrum nachgefragt, ob es die Lederfarbe

so zu bestellen gibt, aber noch keine Antwort erhalten.

Was sagt Hardys Lederexpertin, bin mal gespannt.

LG

reme

P1010865.JPG.5ff20db54552bd81f7fdc1a6c0e15aff.JPG

P1010859.JPG.4e0b4f849f7543c81a0f14ee27e05f1d.JPG

P1010857.JPG.7bcffe01c51e2cf47173cceea78c8c6e.JPG

P1010860.JPG.43a2dbed7f21e7b610d59abaeca93b03.JPG

P1010864.JPG.4336513bfb6725de7b21ce7ab504d20e.JPG

P1010858.JPG.55786a7a323411e5b557e6d47ee2d8fb.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

...Ich glaube die Kamera spinnt und)oder die Sitze sind verblasst oder es sind mal beuge nachgerüstet worden. Beige mit gelbem lenkrad - wer macht denn Sowas...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, also wenn ich mir die Fotos so ansehe, sind die Sitze in dem Farbton beige. Die selben habe ich bei mir im A2 ab Werk verbaut. Mein Lenkrad ist in drei Speichen Form. Und passt aber zum Rest. Das Lenkrad sieht meiner Meinung nach auch gelb aus. Aber trotzdem, die Sitze sehen noch vom Zustand des Leders gut aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meine, die Sitze sind schon gelb, brauchen aber erstmal eine vernünftige Reinigung.

Lenkrad würde ich neu beledern lassen, Stichwort "carsdream".

Edited by jopo010

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aztekengelb passt schon. Nur halt mit ner anständigen Dreckschicht drauf.

 

Ich empfehle einmal mit Essigwasser abwischen, denn den Lederreiniger mild vom Lederzentrum mit ner Bürste durcharbeiten (ggf. wiederholen - ist aber besser als die Variante "stark" da bei dieser immer etwas Farbe mit runter kommt), wieder mit Essigwasser abwischen, bedürftige Stellen mit Reinigungsbenzin entfetten und ggf. schleifen, nachtönen, gut durchtrocknen lassen und schließlich einpflegen.

 

Das wird gut. Ist nur dreckig und bisserl abgewetzt, aber keine gröberen Schäden. Hab ich schon viel schlimmer gehabt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen und danke fuer die Hinweise.

Die Sitze sind wirklich selbst nach 12 Jahren und 200 000 km nicht durchgesessen und bequem. Eine Aufarbeitung wird sich lohnen.

Das Lederzentrum gibt folgende Empfehlung.

Kopie.

Danke für ihre Anfrage, ein Muster von Audi aztekengelb liegt uns vor!

 

 

Mit dem Reiniger wird das Leder im Bereich der intakten Farbe vorgesäubert. Der Leder Reiniger entfernt hervorragend normale Anschmutzungen. Wenn die Verschmutzungen bei hellen Ledern hauptsächlich in der Narbung sind, dann sollten Sie auf jeden Fall unsere weiche Bürste zu Hilfe nehmen.

 

Mit dem Leder Reinigungsbenzin werden die zu reparierenden Stellen entfettet und alte Pflegemittelreste, die der Leder Reiniger nicht anlöst, mit entfernt. Das ist wichtig, damit Farbauffrischungen mit Leder Fresh gut haften. Auch im Hautkontaktbereich von Lenkrädern muss vor Leder Fresh immer zusätzlich entfettet werden.

 

Danach werden die Farbschäden mit der Tönung (Leder Fresh) in passender Farbe nachgetönt und mit einem Fön getrocknet. Das Leder Fresh färbt nicht an die Bekleidung ab.

 

Mit dem Leder Protector pflegen und konservieren Sie das Ergebnis. Der Leder Protector enthält die wichtige Rückfettung, UV-Filter und Antioxidantien...........................

......................................

LG

reme

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die haben des Nachtaktiven Post #14 kopiert ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Reme, ich schließe mich dem Nachaktiven an.

 

Wenn dir Essigwasser zu gefährlich erscheint: Es geht auch, wenn du einen 5 cm langen Streifen (wenn aus der Tube) Handwaschpaste in 3 bis 5 Litern Liter lauwarmen Wasser auflöst und damit die Sitzgarnitur grundreinigst. Wichtig ist bei Essig wie auch Handwaschpaste, dass nur mit geringen Konzentrationen gearbeitet werden darf.

 

In beiden Fällen gilt auch: erst an Stellen ausprobieren wo man nicht so hinsieht, um zu prüfen ob der Farbauftrag auf dem Leder die Reinigung abkann.

Das sollte bei einem Audi-Leder problemlos sein, aber manchmal reagieren Dinge aus der Umwelt negativ auf den Farbauftrag und es könnte sich eine chemische Reaktion bei der Reinigung zeigen. Gilt für alle Reinigungsmittel, die man auf Leder aufbringt. In 99 Prozent der Fälle funktioniert es aber schadenfrei.

 

Sollte der Schmutz nicht sofort verschwinden: nicht feste schrubben sondern die Anwendung wiederholen.

 

Nach der Reinigung und gegebenenfalls Aufarbeitung (Leder ist Haut) muss nachgefettet werden. Dazu nimmst du einfach fettende Lederpflegeprodukte.

 

Lenkrad: Das wird man so nicht mehr hinkriegen, weil die Lederfaser an sich schon angerauht ist. Es müsste erst eine Sperrschicht aufgetragen werden, dann eine Grundierung, dann die Farbe und dann eine Fixierschicht. Ob das Finish dann stimmt bleibt offen. Wenn es klappen sollte wird die Freude nur von kurzer Dauer sein. Da kommen die Do-it-your-self-Produkte halt an ihre Grenzen.

Speziell Lenkräder sind starker Wechseltemperatur (stehen schön in der Sonneneinstrahlung) wie auch Salzen und schädlichen Fetten (halt wegen der Hände) weitaus stärker ausgesetzt als alles andere der Ausstattung.

 

Da halte ich es mit dem bereits gegebenen Vorschlag das Lenkrad neu beziehen zu lassen.

Hier kann es zu Farbabweichungen zum Originalfarbton kommen, weil der Rest der Lederausstattung bereits eine Farbalterung hat.

OK, aber die Bauteile sind nicht nebeneinander montiert...geringe Abweichungen werden wahrscheinlich nicht stören.

 

Wer das Risiko einer Farbabweichung scheut, der kann sich das Lenkrad in Soul-Farbton beziehen lassen.

 

Bei dieser Frage entscheidet das persönliche Empfinden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Essigwasser hat nichts mit der Reinigung ansich zu tun, sondern mit dem PH-Wert des Leders. Leder wird sauer gegerbt und hat typischerweise einen PH-Wert von 4,5-5,5. Dieser sorgt dafür, dass das Leder geschmeidig bleibt.

 

Mit der Zeit steigt jedoch der PH-Wert des Leders und die "Geschmeidigmachstoffe" können nicht mehr gehalten werden. Folglich wird das Leder brüchig.

 

Daher einen ordentlichen Schuss Essigessenz in einen kleinen Wassereimer geben, mit Wasser auffüllen und feucht damit abwischen. Das hilft dem Leder, den ursprünglichen PH-wert beizubehalten.

 

Handwaschpaste ist basisch und daher zu diesem Zwecke eher kontraproduktiv. Auch hätte ich persönlich Schiss, mir mit dem enthaltenen Sand die Oberfläche zu zerkratzen. Dann lieber den Lederreiniger nehmen.

 

Wichtig bei der ganzen Sache ist noch, dass man das Leder nicht durchfeuchtet. Daher wirklich nur feucht (nicht nass) abwischen, den Reiniger als Schaum (Schaumspenderflasche kommt vom Lederzentrum mit) mit der Bürste verarbeiten und gleich wieder feucht nachwischen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr Gut,

 

das naechste Fruehjahr kommt,

werde die Ratschlaege anwenden.

 

LG

reme

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kleiner Impuls: Das Lenkrad vielleicht in schwarz neu beledern lassen. Das mit dem bunten Lenkradkranz war m.E. eine Fehlentscheidung bei Audi. Und hier ist auch das Leder am fertigsten.

Alles andere sieht top aus und wird bestimmt wieder schön.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das Essigwasser hat nichts mit der Reinigung ansich zu tun, sondern mit dem PH-Wert des Leders. Leder wird sauer gegerbt und hat typischerweise einen PH-Wert von 4,5-5,5. Dieser sorgt dafür, dass das Leder geschmeidig bleibt.

 

Mit der Zeit steigt jedoch der PH-Wert des Leders und die "Geschmeidigmachstoffe" können nicht mehr gehalten werden. Folglich wird das Leder brüchig.

 

Daher einen ordentlichen Schuss Essigessenz in einen kleinen Wassereimer geben, mit Wasser auffüllen und feucht damit abwischen. Das hilft dem Leder, den ursprünglichen PH-wert beizubehalten.

 

Handwaschpaste ist basisch und daher zu diesem Zwecke eher kontraproduktiv. Auch hätte ich persönlich Schiss, mir mit dem enthaltenen Sand die Oberfläche zu zerkratzen. Dann lieber den Lederreiniger nehmen.

 

Wichtig bei der ganzen Sache ist noch, dass man das Leder nicht durchfeuchtet. Daher wirklich nur feucht (nicht nass) abwischen, den Reiniger als Schaum (Schaumspenderflasche kommt vom Lederzentrum mit) mit der Bürste verarbeiten und gleich wieder feucht nachwischen.

 

Im Prinzip richtig; bringt aber bei Leder, das nach 2000 produziert wurde nichts mehr, weil der Essig nicht mehr dahin kommt wo er soll. Das verhindern Aufträge von Sperrschichten.

 

Die "moderne" Form der Brüchigkeit kommt davon, dass es gar kein echtes Voll-Leder mehr gibt. Es handelt sich um Lederspalt (Lederfasern, die miteinander verklebt sind. Ähnlich wie bei einer Holzfaserplatte) auf das dann eine sehr dünne Echtlederschicht aufkaschiert wird. Ähnlich wie beim laminieren.

 

Das Ganze darf sich dann immer noch Naturprodukt nennen:)

 

Weil diese Deckschicht so dünn ist wird sie mit allerlei Mittel regelrecht zugedonnert. Wenn die Wirksamkeit der verwendeten Chemikalien nachlässt entsteht wieder Brüchigkeit. Die zu bekämpfen hieße die Schutzbeschichtung der Deckschicht erst mal komplett zu entfernen. Nur dann kannst du wieder die PH-Werte beeinflussen.

 

Das aber zu dem Preis, das der Farbabrieb dauerhaft beschleunigt wird, was wieder die Hersteller von Pflege- und Färbemitteln freut usw. usw.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, weiß ich net. Da die Lederpflege ja nachweislich durch diese Sperrschichten dringt und so das Leder geschmeidigt hält, geh ich mal davon aus, dass vom Essig ebenso was ankommt. Klar ist das Leder lackiert, aber das Perlnappa am A2 ist schon recht hochwertig gemacht und meiner Meinung nach nicht vollständig zugeschmiert.

 

Nuja, falsch machen tut man jedenfalls nix.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bezweifle, dass das Perlnappa, das im A2 verwendet wurde, aus Lederspalt besteht, finde aber keine Infos im Web.

Wäre interessant, wer weiß was?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stelle mir gerade mal vor, ein Lederlenkrad zu sein.

Nun kommen andauernd irgendwelche Leute und

begrapschen mich mit Ihren salzigen eingecremten

Flossen, die zudem noch mit dicken Klunkern behangen sind

und kratzen ruecksichtslos auf mir herum.

Da muss man sich doch anfangen zu haeuten, oder.

 

Und wenn man heute ein Lederguertel kauft, so ist

dort genuine eingepraegt, was den Eindruck der Echtheit

vermitteln soll. Nach ein paar Wochen loest sich dann

schon mal eine zehntelmillimeter Dicke schicht, die so

etwas wie Leder ist, vom restlichen undefinierbaren

Plastikgemenge ab.

Was will man bei 7-8 Milliarden-Plus-Menschen und kosten darfs

ja nix auch noch erwarten.

Die Qualitaet eines A2s

LG

reme

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo wir gerade beim Thema "Leder" sind: Wie färbe ich am besten die Armlehnen von Amulettrot in schwarz um?

Share this post


Link to post
Share on other sites

*grslmpf* Nicht die Antwort, die ich hören wollte ;(

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hm, weiß ich net. Da die Lederpflege ja nachweislich durch diese Sperrschichten dringt und so das Leder geschmeidigt hält, geh ich mal davon aus, dass vom Essig ebenso was ankommt. Klar ist das Leder lackiert, aber das Perlnappa am A2 ist schon recht hochwertig gemacht und meiner Meinung nach nicht vollständig zugeschmiert.

 

Nuja, falsch machen tut man jedenfalls nix.

 

Stimmt, falsch machen tut man nix. Der Rest liegt allein im Glauben des jeweiligen Anwenders.

 

Nachweislich ist bei chemischen Materialanalysen, dass da gar nüscht eindringt. Die Oberfläche wird behandelt und diese wird dadurch wieder neuwertiger, sauberer, geschmeidiger (was aber oft nur am haftenden Mittel selbst liegt und weniger am Leder an sich). Pflege ist und bleibt dennoch sehr wichtig.

 

Wenn es wieder schön sauber ist würde ich monatlich mit einem feuchten Mikrofasertusch abwischen. Dann sammelt sich erst gar nicht so tief in den Kerben hartnäckiger Schmutz an.

 

Ich will aber keine Lederdiskussion starten. Die gibt es schon massenhaft und es damit so wie den Motoröldiskussionen.

 

Zugeschmiert = nicht hochwertig, kann man ja auch nicht sagen. De facto halten ja die modernen Leder die Farbechtheit länger als alte Leder, was auf die bessere Beschichtungen zurück zu führen ist.

Mit dem Verbot von Chrom-sechs im Gerbvorgang mussten neue Lösungen her und so entstand das, was wir heute als Leder kennen.

Und seit dem stimmt einiges aus Lederpflegefibel eben nicht mehr, das sich aber hartnäckig hält. Dass sich das hält ist nicht zuletzt auch im Interesse der Pflegeprodukthersteller. Da gibt es nicht nur Engelchen :) Lederzentrum steht aber für seriöse Produkte und Beratung. Das bestätige ich gern.

 

Wäre der Kunde etwas flexibler...ein modernes Kunstleder der Premiumstufe ist atmungsaktiver als ein derzeit "Echtes", bleibt extrem lange geschmeidig, farbecht und reißt nicht ein. Es schnuffelt mittlerweile sogar besser nach Leder als Leder selbst :)

Und es lässt sich, obwohl Kunstleder, weitaus planentenfreundlicher herstellen.

 

Auch das Audi-Leder wird in Indien gegerbt und im Umkreis von 150 Kilometer um die Gerbereien (da wird für alle gegerbt, die Leder verkaufen...nicht nur für Audi) gibt es nur noch hochgiftige Flüsse und Böden.

 

Weil das peinlich ist, geht das Leder dann von dort in die Türkei, wird dort gespritzt und veredelt und schwupps ist es kein böses indisches Leder mehr.

 

Man soll es ja nicht verraten, aber: Eine Lederausstattung für einen A6 fertig zugeschnitten und vorgenäht, so dass sie nur noch aufgezogen werden muss kostet die Herren der vier Ringe gerade mal 260 Euro (!)...mehr wollen die nicht bezahlen.

 

Es liegt nicht am viel zitierten Geiz-ist-geil-Kunden, der nicht bereit wäre ausreichend viel für eine Lederausstattung zu zahlen!

Die Ausstattung kostet doch, glaub ich, das ein oder andere Eurönchen mehr als der EK....

 

@cer: Alles im Auto ab Baujahr 2000 ist sog. Spaltleder. Ausnahmen gibt es noch bei Bentley und co...

 

Warum? Man brauch für eine Autoausstattung flächenmäßig ca. 1,5 Kühe. Diese Haut muss ohne Verletzung sein und so gibt es derart viel Verschnitt und Abfall, dass man in der Praxis 4 bis 5 Kühe verschleudert bis man mal eine makellose Autoausstattung zusammen schneidern kann (besser gesagt konnte).

 

Das treibt den Preis.

 

Unter dem Siegel, dass man umweltfreundlich und tierlieb ist und man eh nicht mehr gerben kann wie früher wurde dann Spaltleder entwickelt.

 

Schöner Nebeneffekt: Die Narbung wird mit der Kaschiermaschine gleich mit eingepresst. Daher sind die heutzutage auch alle so hübsch gleichmäßig und ohne den geringsten Fehler. Was beim wirklichen Naturprodukt nicht möglich ist. Also die verwendete Tierhaut muss gar nicht mehr so makellos wie früher sein, was die Produktionskosten noch mal kräftig senkte.

 

Um das Leder ranken sich viele Marketing-Mythen. Wenn man mal die Produktion weiß lösen die sich schnell auf.

 

Beim nächsten Auto kaufen wir es mit Stoffausstattung, bringen es zum Sattler, suchen uns die Ledersorten sorgsam aus und lassen ihn mal ran an die Arbeit. Kostet auch um die dreitausend, aber ich weiß was ich hab und bin gestalterisch frei, wenn ich das will.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wo wir gerade beim Thema "Leder" sind: Wie färbe ich am besten die Armlehnen von Amulettrot in schwarz um?

 

Da hat der Nachtaktive Recht. Umfärben wird nix. Neu beziehen lassen ist der einzig gute Weg. Das aber geht recht schnell und kostengünstig zu machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja nee, dann gibt's wohl einfacher 4 neue Türpappen in schwarz und gut isses. Sollten ja auch mit EFH hinten zu finden sein...

 

[/OT]

Share this post


Link to post
Share on other sites
...Ich glaube die Kamera spinnt und)oder die Sitze sind verblasst oder es sind mal beuge nachgerüstet worden. Beige mit gelbem lenkrad - wer macht denn Sowas...

 

Kleiner Impuls: Das Lenkrad vielleicht in schwarz neu beledern lassen. Das mit dem bunten Lenkradkranz war m.E. eine Fehlentscheidung bei Audi. Und hier ist auch das Leder am fertigsten.

Alles andere sieht top aus und wird bestimmt wieder schön.

 

:D Jeder sein Geschmack

Ich denke beige mit Aztekengelb ist gar nicht so falsch

011-aztecgeld01.png

Aztekengelb ist nicht so hell wie Gelb

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist in meinen Augen noch schlimmer. Knapp daneben ist nämlich erst recht vorbei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.