Jump to content
hapese

1,2 Tdi Getriebe

Recommended Posts

Hallo zusammen, ich konnte für meine Frau einen leckeren 1,2 Tdi erwerben (rot-metallic, volles Ausstattungspaket, scheckheftgepflegt, Bj. 08/2005 :D). Es kann sein, dass das Getriebe defekt ist (3. Gang geht nicht mehr rein) und ersetzt oder repariert werden muss.

 

Jetzt die Frage, würde auch ein gebrauchtes Lupo 1,2 Tdi Getriebe passen?

 

Gruss und Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Getriebe vom 3L Lupo können einen anderen Getriebekennbuchstaben ("DSK") haben.

Im 3L A2 wurde meist das "FLE" verbaut. Siehe auch hier bzw. Wiki:Getriebekennbuchstabe.

 

Mechanisch sollten beide Getriebe passen. Das "FLE" ist wohl in einigen Details verbessert/verstärkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im A2 1,2 Tdi passen in jedem Falle: 085F DSK oder FLE

Jetzt die Frage passt auch ein 085F FFU Getriebe aus einem Lupo?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, FFU passt ebenfalls. Mir wurde mal erzählt, das wäre die verstärkte Variante für den Lupo.

Allerdings kenne ich aus dem Lupo auch das FLE und DSK.

 

Kurzum, du kannst alle im A2 1:1 verwenden, wobei das FLE definitiv haltbarer ist und vorzuziehen wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Getriebe reparieren lassen, Schaltgabel 3e Gang gebrochen, kommt oft vor.

 

MfG,

 

Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super jetzt habe ich mir ein gebrauchtes Getriebe gekauft, heute geliefert bekommen und was ist festzustellen? Die Pappnase von Teileverwerter hat beide Flanschwellen für die Tripods ausgebaut :crazy:. Da stellt sich die Frage: "Was kann man mit zwei gebrauchten Flanschwellen anfangen?"

 

Kann man die Flanschwellen so ohne Weiteres vom alten zum neuen Getriebe wechseln (mit zwei neuen Dichtringen)?

 

Hat jemand die Teilenummern der beiden Dichtringe (sind unterschiedlich)?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Da stellt sich die Frage: "Was kann man mit zwei gebrauchten Flanschwellen anfangen?"

 

Zusammen mit den dazugehörigen Antriebswellen verkaufen wäre z.B. sinnvoll.

 

Kann man die Flanschwellen so ohne Weiteres vom alten zum neuen Getriebe wechseln (mit zwei neuen Dichtringen)?

 

Ja, können ohne weiteres übernommen werden und ist aus dem gleichen Grund wie oben sinnvoll:

Der Tripodstern spielt sich auf das Gegenstück in der Flanschwelle ein. Beim Einbau soll der Tripodstern wieder in der gleichen Orientierung in dieselbe Flanschwelle geschoben werden (beide Teile markieren).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Flanschwellen sind mit je einer Zentralschraube (TN 087409360) befestigt. Anzugdrehmoment 25Nm.

 

Die Wellendichtringe müssten die TN 084409189C für links und 084409189B für rechts haben.

 

Ich würde aber auch dem Verwerter noch mal auf die Füße treten. Die Flanschwellen sind ja nicht gerade günstig zu bekommen.

 

Und - was machst du mit dem alten Getriebe?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde aber auch dem Verwerter noch mal auf die Füße treten. Die Flanschwellen sind ja nicht gerade günstig zu bekommen.

 

Ich würde vermuten, dass der Verwerter sie zusammen mit den Antriebswellen verkauft hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bezüglich Unterschiedlichen Festigkeit der Getriebe kann ich nur sagen ich habe 2 Lupo's einer mit 250tkm und einer 320tkm und Getriebe sind top. :)

 

Antriebwellen würde ich auch komplett einbauen, siehe oben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich würde vermuten, dass der Verwerter sie zusammen mit den Antriebswellen verkauft hat.

 

Da ist was dran.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und - was machst du mit dem alten Getriebe?

 

Reparieren lassen und auf Lager nehmen. Besseres Investment als Gold :D.

Dank an alle für die Antworten.

Gruss

Hanspeter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bezüglich Unterschiedlichen Festigkeit der Getriebe kann ich nur sagen ich habe 2 Lupo's einer mit 250tkm und einer 320tkm und Getriebe sind top.

 

2 x A2:

A2 alt: 270 tkm Getriebe top

A2 neu: 239 tkm Getriebe hinüber

 

Unterschied: Mit dem alten wird kein Meter mehr gefahren, wenn er nicht in STOP-Stellung startet und nachgesehen wo die Ursache liegt. Beim neuen wollte der Besitzer Geld sparen und hat dann halt in N-Stellung gestartet, bis die Hydraulik mal ohne Kupplung die Gänge wechselte :janeistklar:.

Edited by hapese

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohne kompetente Menschen an der Seite kann ich verstehen, dass man solche "Abkürzungen" nimmt, wenn man die gängigen Kostenschätzungen der üblichen Verdächtigen betrachtet...

 

Kosten für einen Familienurlaub 《--》 startet halt nur noch in N

Also ich kann die Logik nachvollziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
... gängigen Kostenschätzungen der üblichen Verdächtigen betrachtet...

Kosten für einen Familienurlaub...

Naja, es muß jedem "in die Werstattbringer" klar sein, dass der 1,2 Tdi zwangläufig derart heftige Reparaturkosten produzieren wird, dass die Spritersparnis noch nicht einmal zu einem Bruchteil die tatsächlichen Kosten decken wird. Brutale Liebhaberei halt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man die aktuell verbaute Technik betrachtet, denke ich ist es nicht unbedingt teuer einen 1,2 er zu fahren, auch ein dsg Getriebe kostet :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
dass der 1,2 Tdi zwangläufig derart heftige Reparaturkosten produzieren wird, dass die Spritersparnis noch nicht einmal zu einem Bruchteil die tatsächlichen Kosten decken wird.

 

Wenn ich im Jahr 15.000 km fahre (was ich tue), dann spare ich gegenüber einem Normaldiesel, konservativ gerechnet, ungefähr 300 € Spritkosten. Vor diesem Hintergrund, und im Angesicht der Tatsache, dass ein intaktes Getriebe mindestens 4 Jahre hält, ohne Reparaturkosten zu verursachen, ist diese Aussage, naja, sagen wir zumindest dramatisierend.

 

Vom Zugewinn an Entspannung und gutem Gewissen ganz zu schweigen.

 

Liebhaberei, ja, durchaus, aber sicher nicht brutal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naja, es muß jedem "in die Werstattbringer" klar sein, dass der 1,2 Tdi zwangläufig derart heftige Reparaturkosten produzieren wird, dass die Spritersparnis noch nicht einmal zu einem Bruchteil die tatsächlichen Kosten decken wird. Brutale Liebhaberei halt.

 

Zwangsläufig? Nun, über die Laufleistung von 510.000 km betragen sich meine gesamten Reparaturkosten (ohne Verschleiß wie Bremsen etc) auf €2000 und das bei Audi!

Durch die Spritersparnis gegenüber der damaligen Alternative GOlf IV TDI kamen so locker €13000 zusammen. Beim A2 1.4 Tdi haben viele einen Durchschnittsverbrauch von 5l/100, also wird die Ersparnis nicht viel weniger sein.

Edited by dussel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.