Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
ReneD

Ein paar Tipps für den A2-Kauf gesucht!

Recommended Posts

Hallo,

 

 

ich habe mich hier neu angemeldet, da ich derzeit einen günstigen Zweitwagen suche und dabei (mal wieder) auf den A2 gekommen bin.

 

Ich hatte mich für den A2 damals interessiert, als er noch als Neufahrzeug zu haben war. Wie vielen anderen, war er mir aber dann doch zu teuer. Das Konzept hat mich aber immer fasziniert. Aktuell such ich einen günstigen Zweitwagen, weshalb ich das Thema A2 nochmal angehe.

 

Ich habe hier im Forum schon ein wenig quergelesen und denke, dass der 1,4 Benziner für mich das richtige ist. Das Fahrzeug wird primär im Kurzstreckenbetrieb eingesetzt werden und auch nicht zuviele Kilometer pro Jahr bekommen (maximal 10.000). Die drehmomentstarken Diesel sind sicher schön zu fahren, ich brauch das aber eigentlich nicht.

Ich habe bei Autos keine Angst vor hohen Laufleistungen. Bei der Erstrecherche bekam ich den Eindruck, dass es beim A2 so bei ca. 2.000 € losgeht. Bis 3.000 ist das Angebot nicht so riesig und die Laufleistungen liegen eigentlich alle schon bei über 200.000. Zwischen 3.000 und 5.000 € ist wohl das Gros der A2 angesiedelt.

 

Hier meine Fragen:

 

1. Gibt es vom 1,4er Benziner verschiedene Motorvarianten und ist einer bestimmten der Vorzug zu geben? Wie erkenne ich diese Variante?

2. Gibt es beim 1,4er irgendwelche Verbesserungen bei der Motorsteuerung? Habe das irgendwie bei manchen Beiträgen rausgelesen aber nichts konkretes dazu gefunden. Mir fehlte da auch das Stichwort für die Suche.

3.Der 1,4er Benziner ist ja bei VW sehr weit verbreitet. Kann man als Austauschmotor da auf das breite Angebot zurückgreifen oder braucht man für den A2 etwas spezielles, was das Angebot wieder schmälert? Gleiches gilt für das dazugehörige Getriebe.

4. Ist der A2 im Unterhalt eher teuer oder günstig? Dabei geht es nicht so sehr um den Verbrauch, sondern eher um die Reparaturanfälligkeit. Wie ist das bei Unfällen. Bei den alten Fahrzeuigen hat man meist keine Vollkasko und da befürchte ich eher teure Reparaturen (wegen der Alu-Teile), wenn es mal kracht.

5. Gibt es Ausstattungsdetails, von denen man die Finger lassen sollte, weil störanfällig?

 

Vorab schon vielen Dank!

 

 

René

bearbeitet von ReneD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo René,

 

ich geb dir erstmal das an die Hand:

 

Checkliste Gebrauchtwagenkauf – A2-Freun.de Wiki

 

Sonst solltest du beim A2 Benziner immer schauen das du ein späteres Baujahr bekommst. Ab MJ 04 gibt es die besseren Kolbenringe und damit keinen Ölverbrauch mehr. Darunter kann es immer passieren das der wagen bis zu 1L Öl auf 1000km braucht.

 

Je mehr ausstattung ist natürlich umso besser. Beim OSS (Glasdach) wäre ich allerdings etwas vorsichtiger. Grundsätzlich isses geil. Wenns kaputt geht kanns aber auch schnell mal kopfschmerzen geben. Obwohl das Forum auch dafür kompetzen hat ;)

 

grüße

Marius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi René,

 

erstmal willkommen bei den Alu-Verrückten und nun zu deinen Punkten:

 

1. Der 1.4er hat bis zum Facelift Ende 2001 den Motorkennbuchstaben (MKB) AUA, danach BBY. Der größte Unterschied zwischen beiden ist die Zündanlage und die späten BBY haben verbesserte Kolbenringe, was den Ölverbrauch verringern soll.

Prinzipiell sind beide Motoren kaufbar, den MKB findest du u.a. auf dem Kopf der Abdeckung des Zahnriemens am Motor.

 

2. Die ersten 1.4er haben ein Motorsteuergerät (MStG) welches nicht updatefähig ist, bei denen leuchtet die Motorkontrollleuchte (MKL) häufiger. Erkennen kannst du dies direkt auf dem Steuergerät oder beim Auslesen des Fehlerspeichers.

Ein Wechsel des Steuergerätes inkl. Update ist möglich, ich habe dafür komplett rund 200€ bezahlt (gebrauchtes MStG).

 

3. Keine Ahnung, da wissen andere besser bescheid.

 

4. Der A2 ist mindestens 12 Jahre alt, d.h. die Reparaturanfälligkeit wird in erster Linie durch den Umgang des Vorbesitzers bestimmt.

Prinzipiell finde ich Autos aus dem Forum vertrauenswürdiger.

Unfälle können beim A2 relativ schnell sehr teuer werden, wenn die Struktur der Karosserie (ASF) beschädigt wurde.

 

5. Das OpenSky-Dach (OSS) ist anfälliger, kann aber mit Hilfe des Know-How des Forums wohl preiswert repariert werden und die Stellmotoren der Klimaanlage verlangen gelegentlich etwas Aufmerksamkeit.

 

Das war´s kurz vor mir, sicherlich wird das auch noch ergänzt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vollkasko kostet nicht viel Aufpreis, der A2 is billisch [emoji3](außer in der Anschaffung, wenn man Laufleistung und Alter sieht)

1.4er weiß ich allerdings nicht, sind mit dem BAD (1.6 FSI) unterwegs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Updatefähigkeit des Motorsteuergerätes ist noch aus einem anderen Grunde wichtig, als wegen der nervigen, weil manchmal grundlos leuchtenden Kontrolleuchte: Audi hat nach Produktionsende ein Update programmiert, das ein schweres Problem behebt: Die eklatante Anfahrschwäche bei Hitze mit aktiver Klimaanlage.

 

BBY haben meines Wissens immer ein updatefähiges MSG, frühe AUA dagegen nicht. Hier was zum Einlesen:

 

Motorsteuergerät Updatethread - A2 Forum

 

Das Update sollte eigentlich so gut wie jeder Audi-Betrieb machen können, es kostet runde 50 Euro. Problem: die meisten wissen gar nicht, daß es das Update gibt, und wie man es macht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst mal vielen Dank für die Antworten, das macht es einfacher.

 

Da ich eher im unteren Preisrahmen (bis 3.000) suche, wird es wahrscheinlich ein älterer 1,4er mit serienmäßigerhötem Benzinverbrauch.

Ist das so stark, dass die Fahrzeuge aus dem Auspuff bläuen oder muss ich mich da mit den Ölverbrauchsangeben des Vorbesitzers als Info zufrieden geben? Schön wäre es, wenn ich einen finden würde, bei dem man schon das Steuergerät updaten kann. Das scheint ja einiges zu bringen, wie ich dem verlinkten Thread entnehmen konnte.

 

Hatten die 1,4er Motoren bei Audi auch dieses Problem der Eiskristallbildung bei tiefen Temperaturen im Motoröl? Da bin ich bei der Such nach einen Polo/Lupo darüber gestolpert und die Motoren müssten ja eigentlich baugleich sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Brauchbare BBY mit sub 200kkm gibt's mit Glück für 3000 eur. Ist dann aber die Generation bis 2004 mit ab und an Öl nachkippen inklusive. Bläuen tuts/sollte es nicht. Ich fahr sowas seit 10 Jahren - man gewöhnt sich dran.

 

Eingefrorene Kurbelghäuseentlüfung ist beim BBY kein Thema, wird elektrisch beheizt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Ölverbrauch kann man übrigens mit der Wahl eines weniger dünnen Öls eindämmen. Audi füllt zB. bei Longlife-Intervallen (2 Jahre) ein 0W-30 ein. Nimmt man dagegen ein 5W-40 kann sich der Ölverbrauch soweit reduzieren, daß man ein Jahr ohne Nachfüllen hinkommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fsange gerade an, mich auch eine wenig dem 75-PS-Diesel anzufreuneden, da das Angebot recht groß ist und er wohl teilweise bereits ab Werk die grüne Plakette hat, bzw. mit einem entsprechenden Filter nachgerüstet werden kann. Für den Diesel spricht dazu halt auch noch die Drehmomentstärke des Motors, d.h. ich denke, dass der Diesel deutlich kräftiger wirkt als der gleich starke Benziner.

Zahlt man für den Diesel eigentlich auch bei der Versicherung einen Zuschlag? Da das klassische Vielfahrerautos waren, waren die oft teurer als die Benziner. Von der Haltbarkeit her scheint der Diesel ja keine Probleme zu haben.

bearbeitet von ReneD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wirf doch einfach mal einen der vielen Versicherungsrechner an! Oder such dir eine Online-Versicherung wie die Huk24 und mach es dort - einmal mit dem Benziner, einmal mit dem Diesel, bei ansonsten identischen Werten - und dann weißt du es.

 

Gut möglich, daß die Unterschiede beim A2 recht klein sind. Der Strafzuschlag für Diesel hat nämlich primär weniger mit der Frage "Viel- oder Wenigfahrer" zu tun, als vielmehr mit der Tatsache, daß in der Vergangenheit vor allem Firmen-PKW in der Regel Diesel waren, während Privatleute Benziner bevorzugten. Daraus ergab sich ein statistisch höheres Unfallaufkommen bzw. -risiko bei den Diesel-Varianten.

 

Der A2 wurde allerdings praktisch nicht als Firmenwagen benutzt. Zudem ist die Gesamtmenge der zugelassenen Autos recht klein.

bearbeitet von Klassikfan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Versicherung nimmt sich quasi nix. Da ist der Aufpreis bei der KFZ-Steuer schon deutlich spuerbarer :)!

Aber du musst nachrechnen wieviel kM du im Jahr fahren willst. Ab ca. 10000kM lohnt sich der Diesel in jedem Fall!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann steht also "bulliger Anzug ./. Laufruhe auf der AB".

 

Schau mir gleich einen Benziner an und werde das Angebot ggf. mal hier zur Diskussion stellen. Ich hoffe, ich kann eine Probefahrt machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, habe mal eine Probefahrt mit eine 1,4 Benziner gemacht. Nettes Auto, leider brennt eine gelbe Kontrolleucht (sieht entfernt aus wie ein Wasserhahn). Da kann wohl viel oder eine Kleinigkeit dahinter stehen. Gelaufen ist er völlig normal.

Über dem Kilometerzähler wurde noch "dEF" eingeblendet. Soll ab und zu auftreten, vor allem wenn es sehr kalt ist

Kann jemand etwas zu diesen beiden Sachen sagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werd mal genauer. WO leuchtet der gelbe Hahn? In einem der beiden Rundinstrumente oder in dem Kasten in der Mitte?

 

Und mit "dEF" kann ich gar nix anfangen.... Direkt über dem Kilometerzähler (alöso im selben Feld eine Zeile höher) ist die Zahlenreihe des Tageskilometerzählers.

 

 

http://thumbs2.picclick.com/d/l400/pict/291360377861_/Audi-A2-8Z-Tacho-Kombiinstrument-8Z0920901.jpg

 

Ein Beweisfoto wäre gut gewesen. Ansonsten hilft es, in eine Werkstatt zu fahren, und den Fehlerspeicher auszulesen.

bearbeitet von Klassikfan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die gelbe Anzeige war im rechten Rundinstrument. Mehr kann ich leider nicht sagen. An ein Bild hab ich nicht gedacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über dem Kilometerzähler wurde noch "dEF" eingeblendet. Soll ab und zu auftreten, vor allem wenn es sehr kalt ist

Kann jemand etwas zu diesen beiden Sachen sagen?

Nö, soll nicht. Wenn da def steht, fühlt sich das Ki unwohl. So was kommt auch vor bei misslungenen Flashversuchen.

Die Leuchte könnte sehr gut die Motorkontrollleuchte sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe im Netz dieses Cockpit-Bild gefunden, bei dem die Leuchte ebenfalls an ist. Es ist die gelb-orangene Lampe bei 20 km/h im Geschwindigkeitsmesser:

 

http://images.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fdata.motor-talk.de%2Fdata%2Fgalleries%2F0%2F20%2F9631%2F37014706%2Fcockpit2-3631138464617661197.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.motor-talk.de%2Fbilder%2F1-4-tdi-welche-kontrolleuchten-muessen-bei-zuendung-an-kurz-leuchten-g37014706%2Fcockpit2-i203812090.html&h=768&w=1024&tbnid=hsrIuUgfSONPjM%3A&vet=1&docid=DHbAV2K2jwognM&ei=iwqHWIOKIIyOgAbV5p-YCQ&tbm=isch&client=firefox-b&iact=rc&uact=3&dur=3794&page=0&start=0&ndsp=15&ved=0ahUKEwjD-52FqdrRAhUMB8AKHVXzB5MQMwgkKAowCg&bih=602&biw=1209

 

Beim Tageskilometerzähler stand in der Anzeige dEF und keine Kilometer. Das soll nur sporadisch auftreten nach Angaben des Verkäufers.

 

Grundsätzlich würde mich dieser A2 schon interessieren und ich denke, er ist in einem ganz guten Zustand. Ich habe jedoch keine Vorstellung, was sich hinter der Warnleuchte für ein Defekt verbergen kann. Ich weiß, dass da eine Ferndiagnose schwer ist, vielleicht gibt es aber ein paar Klassiker, die der A2 da hat. Da wären dann evtl. auch die ungefähr zu erwartenden Kosten interessant.

 

Es ist übrigens der 75 PS Benziner aus 2003 und der Anbieter hat auch davon gesprochen, dass die Werkstatt schon mal das Steuergerät updaten wollte. Das scheint also grundsätzlich zu gehen.

bearbeitet von ReneD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das ist die vermutete Motorkontrolleuchte. Die kommt immer dann, wenn das Motorsteuergerät mit irgendwas "unzufrieden" ist. Und das kann eine Menge sein. Lambdasonde, AGR-Ventil, Falschluft (Marder?), Drosselklappe (verdreckt?).... Irgendwas, das das Steuergerät daran hindert, den Motor so zu steuern, wie die Kennlinien es vorgeben.

 

Es gibt auch eine "nervöse" Kontrolleuchte bei früheren 1.4er Benzinern, die man mit einem Update des Steuergerätes verstummen lassen kann (welches Baujahr?). Die leuchtet dann aber meines Wissens nicht dauerhaft. Aber grundsätzlich gilt bei solchen Wranlampen immer: Auto an ein Diagnosegerät und Fehlerspeicher auslesen. Was die Lampe aufleuchten läßt, hinterläßt auch eine Fehlermeldung. Das Auto sagt also, wo es ihm weh tut.

 

So ein Gerät gibts in jeder Werkstatt und für ein freundliches Lächeln oder 'nen 10er in die Kaffeekasse lesen die das aus. Oder du kennst jemanden, der ein passendes Gerät hat. Sowas gibts auch schon für wenig Geld mit Anzeige im Smartphone.

 

Eher würde ich mich ja um die "dEF"-Anzeige sorgen. Die Vermutung, die Jopo010 dahingehend hat, klingt nach einem verbastelten Auto.

 

 

Ps. Bei Baujahr 2003 sollte das der BBY-Motor sein. Da fällt die "nervöse Kontrolleuchte" als Möglichkeit aus. Läßt sich also nicht mit einem Update beheben.

bearbeitet von Klassikfan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist die Motorkontrollleuchte.

 

Kann was Einfaches sein, kann aber auch gerne was Teures sein.

 

Wenn die leuchtet gibbet schon mal keinen neuen TÜV, musst du also umgehend machen.

 

Ganz ehrlich lass die Finger davon, es sei denn, du kannst alles selber machen und hast auch das notwendige Equipment.

 

Ansonsten bist du für die ersten Schritte wie Auslesen, MSG-Update, Tausch einfacher Bauteile locker 200 bis 300 € los ... Erfolg ungewiss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann schon mal vielen Dank für die Antworten, vor allem für den Hinweis, dass auch den TÜV diese Leuchte interessiert. Ich hätte gedacht, dass dem das egal ist.

Über die Sufu habe ich jetzt auch diverse Beiträge zu dieser Kontrolleuchte gefunden und das scheint ja kein seltenes Problem zu sein. Die Leuchte scheint "empfindlich" zu reagieren und die Fehlersuche oft ein Glücksspiel.

Besteht das Problem primär beim Benziner oder hat man beim Diesel das identische Problem?

 

Ein verbasteltes Auto würde ich jetzt eher nicht vermuten, da das Fahrzeug wohl schon 10 Jahre in (weiblicher) Hand ist und angeblich scheckheft gepflegt wurde (habe das Scheckheft aber noch nicht eingesehen). Gefühlt war das niemand, der selbst am Auto rumbastelt.

 

Ist aber nicht der einzige A2 und ich habe Zeit. Die Probefahrt hat mich aber schon angefixt!

bearbeitet von ReneD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmal zum besseren Verständnis: Die Kontrolleuchte ist (abgesehen von der nervösen) nicht das Problem! Nicht beim Benziner und nicht beim Diesel. Sie ist eine Signalfunktion der Elektronik, wenn irgendwo im Motorbereich ein Problem auftritt. Und dieses sollte dann untersucht werden.

 

Also Auslesen und Fehlercode notieren ist hier immer der allererste Schritt. Das Ergebnis kann man dann auch hier im Forum diskutieren. Alles andere ist Stochern im Nebel.

 

Du hast ja bei den Kontrolleuchten auch eine gewisse Hierarchie:

 

Gelb = Achtung, hier ist was nicht koscher, bitte drum kümmern!

Rot = umgehend anhalten, hier droht Schaden!

bearbeitet von Klassikfan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist mir schon klar, dass nicht die Leuchte selbst das Problem ist, sondern das, was damit kontrolliert wird.

Das Auslesen des Fehlerspeichers hilft aber wohl nur begrent weiter, wenn ich den Berichten hier glauben darf. Die Lamdasonde scheint beispielsweise eine beliebte Sache zu sein, der Austausch derselben hilft aber wohl nicht unbedingt weiter.

Die Anbieterin will aber vielleicht nochmals die Werkstatt aufsuchen und den fehler auslesen lassen. Vielleicht bin ich dann schlauer.

 

Eben woillte ich hier in der Nähe noch bei einem anderen Anbieter anrufen und dann ist mir Bild 4 des Angebots aufgefallen:

 

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/audi-a2-1-4/586272738-216-7980

 

Scheint wirklich kein seltenes Problem zu sein.

bearbeitet von ReneD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht lamentieren, MACHEN! Alles andere geht in die Richtung, "Ich hab hier ein Problem, weiß nicht was es ist... kennt das jemandm udn was kostet das?"

 

Nicht böse sein, aber das führt zu nix, so lange du nicht den Fehler ausliest.

 

Und Bild 4 bedeutet nur, daß da der Motor noch aus ist - da leuchtet die Lampe nämlich auch. Woher ich das weiß? Ich schaue nicht nur hin, ich beobachte... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Eher würde ich mich ja um die "dEF"-Anzeige sorgen. Die Vermutung, die Jopo010 dahingehend hat, klingt nach einem verbastelten Auto.

 

Ohne jemandem was unterstellen zu wollen: Bei der Anzeige würde ich als erstes versuchen, den Km-Stand zu verifizieren.

Wenn das Auto so lange in einer Hand und scheckheftgeplegt ist, sollte es kein Problem sein, mit dem aktuellen Besizter zum Freundlichen zu gehen und sich die Historie anzeigen zu lassen.

 

Wenn das alles passt, ist vermutlich "nur" das KI defekt.

Grüße...

bearbeitet von jopo010

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kauf Dir doch fürs erster einen funktionsfähigen A2 ohne Kopfschmerzen;)

bearbeitet von MJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen