E30KK

Sporadische Ausfälle der Servolenkung

Recommended Posts

Hi Leute,

 

seit 2 Tagen habe ich plötzlich sporadische Ausfälle der Servolenkung, begleitet von den Fehlercodes 01309 (Steuergerät für Lenkhilfe, keine Kommunikation, Status sporadisch) und 00566 (Lenkhilfe-Betrieb, unplausibles Signal, Status sporadisch)

Das kommt und geht. Oft kommet der Fehler über 30km/h, stehe ich an der ampel springt die Lenkung auch mal wieder an und das Lenkradsymbol samt Ausrufezeichen verschwinden. Der Fehler kommt aber auch mal im Stillstand und verschwindet während der Fahrt.

 

Weiß nicht so recht wo ich die Suche ansetzen soll. Vielleicht ist es ein Wackelkontakt, vielleicht auch der Ölstand? Öl ist relativ viel drin, jedoch nicht soviel dass es den Stab am Deckel berührt.

Kann das überhaupt mit dem Ölstand zusammenhängen?

Welche Steckverbindungen kommen in Betracht?

Wo sitzt das Steuergerät?

 

1.4tdi Bj 2001, falls dies eine Rolle spielt.

 

Bin für jegliche Tips sehr Dankbar

 

Grüße

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht findest du hilfreiche Anweisungen in diesem Thread:

 

Leider ist das Forum, worauf ich verlinkt hatte, weil da jemand seine Lupo 3L Servopumpe repariert hatte, seit längerem offline. Bei Bedarf grübele ich mal nach bzw. frage mal nach ob wir die Geschichte noch ausfindig machen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also meine Scheinwerfer wurden immer dunkler beim Lenken im Stand. Bei stehendem Motor zeigt mein Diagnoseinterface etwas über 12v Boardspannung an. Läuft der motor sind es über 14V.

 

oh mann, die Suche wird noch lustig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Batterie ist platt. Einfach ne neue und Ruhe ist. Ist bestimmt noch die erste, oder? Schau mal auf die Pole, ob da was drauf steht.

 

Das Thema ist nicht neu, Threads gibt's hierzu jede Menge.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann gut sein dass es die erste ist. ich werde nachher mal testweise eine andere einbauen und berichte dann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also an der batterie scheint es leider nicht zu liegen :-(

es soll wohl noch eiinen anderen lenkwinkelsensor geben? wo sitzt er genau?

 

Grüße

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, der fehler ist wohl wieder verschwunden.

Ich hatte ihn wohl dummerweise selbst verursacht. Hatte donnerstag abend auf dem weg zur arbeit einen platten vorne rechts, sline 17 zoll. Bin dann schnell heim und habe vorne die winterreifen draufgemacht. Komischerweise kam der fehler erst am nächsten tag das erste mal. Am mittwoch nachmittag habe ich den reifen ersetzt und vorne dann wieder die sline räder drauf gemacht. Trotzdem kam der fehler noch. Abends habe ich noch die batterie getauscht aber der fehler kam trotzdem, aber seltener. Nun ist er seit zwei tagen garnicht mehr aufgetreten. Ich kann mir zwar die träge reaktion des systems nicht erklären, gehe aber davon aus dass es wirklich an den rädern lag.

 

Grüße

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann hat sich der Lenkwinkelsensor von selber wieder justiert. Das kann er nämlich, wenn der Fehler bei einwandfreier Lenkrad zur Radeinstellung wieder passt. Ich hatte mal einen Schlag auf die Vorderachse bekommen, wobei sich ein Stoßdämpfer verbogen hatte. Der Lenkwinkelsensor wußte nicht mehr ein noch aus und ich musste ständig gegenlenken, weil die Vorderradstellung nicht zur Lenkradstellung passte. Die ESP- Leuchte blinkte dabei. Das Fehlerbild tauchte auch erst nach ein paar Kilometern auf.  Nach dem Richten der Dämpferstange lief das Auto wieder halbwegs geradeaus und die ESP- Leuchte blieb aus. Die Dämpfer wurde aber kurze Zeit später ausgetauscht.

bearbeitet von Nupi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Lenkwinkelsensor liefert lediglich Informationen wie stark die Lenkhilfe arbeiten soll. Zum Totalausfall kann/soll das nicht führen.

Welche Batterie hast du verbaut? Eine gebrauchte, eine nagelneue oder ist es jetzt wieder die alte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir fiel die Servolenkung nicht komplett aus. Das Auto wollte damals beim Ice-Track nur ständig die Richtung ändern :o, sodas man immer leicht am Lenkrad gegenlenken mußte. Die Batterie wurde eine Woche vorher (sollte ja sehr kalt werden) gegen eine neue getauscht. Bei  unterschiedlich großen Rädern an der Vorderachse passiert natürlich das Gleiche. Aufgrund des erhöhten Abrollumfangs auf einer Seite und dem daraus resultierende Geschwindigkeitsunterschied, das Auto zieht ja dann immer in Richtung kleineres Rad, greift das ESP ein und korrigiert, wenn der Wert des Lenkwinkelsensors nicht zur Vorderradausrichtung passt. Bei mir waren aber die Räder gleich groß, nur dass das rechte Rad bei geradem Lenkrad schon nach rechts stand und das linke Rad stand geradeaus. Damit kam der Lenkwinkelsensor uns das ESP nicht  zurecht und liessen mich bei Geradeausfahrt am Lenkrad rudern. Diese Art Lenkradrudern sieht man bei sehr alten Filmaufnahmen von Autorennen. Wo die Reifen noch groß im Durchmesser aber recht schmal waren. Bei schnellerer Geradeausfahrt lenkten die Rennfahrer auch immer leicht gegen. So kam ich mir auch vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe die batterie aus meinem anderen auto genommen. ist eine 74er banner von 2013, welche im leerlauf ein halbes volt mehr hat. die ist zur zeit auch noch drin. werde sie heute abend wieder gegen die alte tauschen. diese hatte ich nachgeladen. es gingen ca 3mah rein, war also wohl doch noch ziemlich voll. ist auch eine banner. ein baujahr konnte ich darauf leider nicht finden.

ich gehe wirklich davon aus dass es am verschiedenen umfang der vorderreifen zu den hinterreifen lag. frage mich aber dann, wieso die servolenkung ausfällt und nicht dass abs/esp system?

vielleicht ist der umfang auch garnicht so unterschiedlich. sind alles nur vermutungen da ich gerade auf der arbeit sitze und nichts wirklich nachprüfen kann.

vielleicht ist es auch nur zufall. den lenkwinkelsensor hatte ich zerlegt, dabei ist mir am mechanischen teil kein defekt aufgefallen. verschmutzt war auch nichts und auch nichts verstellt.

diagnose konnte ich nicht machen weil die lenksäulenelektronik nicht erreichbar ist. werde es nachher nochmal versuchen.

vielleicht mache ich auch nochmal die winterreifen drauf um sicherzugehen dass es daran lag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@nupi: ich hatte beide räder an der vorderachse getauscht. also vorne winterreifen, hinten sline mit sommerreifen

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb E30KK:

diagnose konnte ich nicht machen weil die lenksäulenelektronik nicht erreichbar ist. werde es nachher nochmal versuchen.

 

Der A2 hat kein separates Lenksäulensteuergerät wie andere VAG-Fahrzeuge (falls das so gemeint ist).

Diagnose des Lenkwinkelsensors funktioniert über das ABS/EPS-Steuergerät.

 

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nachdem ein paar tage lang komplett ruhe war, ist der fehler nun wieder da. und zwar sofort wenn ich die zündung anmache, ohne den motor zu starten. als wäre die lenkung komplett tot.

fehlercode 1309

wo sitzt das steuergerät?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb E30KK:

nachdem ein paar tage lang komplett ruhe war, ist der fehler nun wieder da. und zwar sofort wenn ich die zündung anmache, ohne den motor zu starten. als wäre die lenkung komplett tot.

fehlercode 1309

wo sitzt das steuergerät?

 

 

Das Steuergerät der Servolenkung befindet sich direkt an der zugehörigen Hydraulikpumpe für die Servounterstützung. Die Servopumpe ist vorne links zu finden, zu sehen wenn man den linken Scheinwerfer demontiert.

 

Mal kurz zusammengefasst:

Es liegt (sporadisch) ein Totalausfall der Servolenkung vor.

Folgende Fehlermeldungen sind im Fehlerspeicher vorhanden:

01309 (Steuergerät für Lenkhilfe, keine Kommunikation, Status sporadisch)

=> im Rosstech-Wiki dazu mögliche Ursachen

  • Verkabelung/Steckverbinder zu Servo-Stg (J500) defekt/unterbrochen
  • Servo-Stg defekt

 

00566 (Lenkhilfe-Betrieb, unplausibles Signal, Status sporadisch) => siehe auch.

=> im Rosstech-Wiki dazu mögliche Ursachen

  • Sicherung defekt
  • Batteriespannung zu niedrig
  • Servopumpe defekt

Batterie wurde schonmal getauscht, erstmal auszuschließen. Hydrauliköl ist auch genug drin.

Als nächstes einmal die folgenden Sicherungen prüfen: 1.) Sicherung 38 - 10A im Sicherungskasten (Zündplus) 2.) S204 - 80A im Geheimfach Fahrerseite (Dauerplus)

Wenn die Sicherungen OK sind, wären als nächstes die relevanten Masseverbindungen zu prüfen: 1x den Massepunkt an der linken A-Säule unten (Verkleidung abnehmen) sowie evtl. 1x das Massekabel zwischen Motor/Getriebe und linkem Längsträger (Nr.9 in dieser Tabelle)

 

 

Zusätzlich interessanter Thread indem ein sehr ähnliches Problem beschrieben wird:

 

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der fehler ist nicht mehr sporadisch. ist jetzt dauerhaft da.

fehlercode ist nur noch der 1309 da.

ich hatte bereits gestern beide stecker an der servopumpe ab. der dritte fehlt, da ist ein blindstecker drauf. da wohl vor dem wegfall der g250 angeschlossen.

spannung ist da an der zuleitung. da ist auch nichts korrodiert.

heute habe ich mal die kugel und ein anderes auto per starthilfekabel verbunden, das andere auto laufenlassen und dann im auto die zündung an. auch dann kam der fehler. deshalb schließe ich die batterie erstmal aus, obwohl sie wirklich grenzwertig zu sein scheint.

 

hat jemand mehr informationen zu der servopumpe? ich würde sie gerne irgendwie testen?

 

grüße

Paul

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falls Du eine funktionierende Servopumpe zum Testen brauchst -> PN

Leider deutet das sofortige Anliegen des Fehlers entweder darauf, dass die Servopumpe tatsächlich keinen Strom bekommt (Sicherungen prüfen, einmal die große 80A [S204] und die SB38 [eher unwahrscheinlich}) oder dass tatsächlich das Steuergerät in der Pumpe defekt ist. So ein Exemplar habe ich hier leider auch noch liegen.

 

Die KI-Fehler treten nur auf, wenn die Pumpe tatsächlich Probleme macht. Ist alles i.O. (Kommunikation da) bleiben die Fehler aus. Meine Erfahrung ist auch, dass trotz sehr platter Batterie die Servo bis zuletzt funktioniert hat.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

massepunkte habe ich noch nicht geprüft. mache ich evtl morgen mal wenn ich zeit habe.

die sicherungen dürften ok sein, da im stecker an der pumpe spannung anliegt.

 

welche signale kommen in der pumpe an? da ist ja noch der linke stecker mit 3 leitungen. kann ich da irgendwo spannung anlegen damit die pumpe läuft? ich vermute wenn es der lenkwinkelsensor wäre, hätte ich auch andere fehlermeldungen, nicht?

 

Grüße

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast an dem dicken Stecker Klemme 30 und Masse und an dem dünnen 3 poligen Klemme 15 und Can-H / Can-L. Leider kann man die Pumpe nur über den CAN-Bus zum Arbeiten bringen. Ich vermute mal, dass die Pumpe relativ passiv Botschaften vom CAN filtert (Geschwindigkeit, Motordrehzahl, Lenkwinkel...) und lediglich auf diese Werte mit Öldruck reagiert. Ergänzend dazu scheint sie dem KI ein Lebenszeichen zu senden.

 

Was nämlich möglich ist: Das KI auf "ohne Servo" codieren und ohne jegliche Fehlermeldung fahren.... B|

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

lach, das ist leider keine option :-) die lenkung sollte wieder funktionieren.

werde dann nachher mal die massepunkte checken und klemme 15 am stecker messen.

das ssp 240 hatte auch noch ein paar nützliche infos parat.

 

@mankmil, würdest du im notfall deine funktionierende pumpe auch verkaufen?

 

Grüße

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so, massepunkte wurden überprüft und nochmal beide spannugen an den steckern gemessen. alles ok. läuft wohl auf die pumpe bzw das steuergerät hinaus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn du die Batterie ja bereits gewechselt hast.

Bei mir lag ein sporadischer Ausfall der Servolenkung damals an einem nicht hunderprozentig angezogenen Minuspol der Batterie.

Da fehlte der Federring um die Schraube zu halten.

Federring eingesetzt, angezogen und seit dem ist Ruhe.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, habe bereits alles durchgemessen. Die masse ist ok. Der ausfall mittlerweile dauerhaft. Gestern habe ich noch entdeckt dass die g250 buchse etwas gebrochen ist und hochsteht. Habe sie darauf hin rausgerissen und konnte an den kontakten oxidiertes kupfer finden. Vermutlich ist wasser ins steuergerät eingedrungen. Wenn sie raus ist wird sie zerlegt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja... das klingt nach nem äußerst wahrscheinlichem Treffer.

Hoffe der Austausch wird nicht zu stressig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, hatte im august nen auffahrunfall, der wohl doch auch die pumpe erwischt hat.

 

Der austausch wird wohl nicht so wild. Hatte gestern die radhausschale raus und man sollte wohl relativ gut rankommen

_20170416_133528.JPG

bearbeitet von E30KK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, wenn Du die Schraube am Längsträger abschraubst, kannst Du die Halterung der Servopumpe zu Dir ziehen. Die ist vorn am Schlossträger in einer Art drehbaren Halterung festgemacht (mit 2 Schrauben die man ggf. von unten lockern kann). Damit bekommst Du Platz um die 3. Schraube zu lösen. Ggf. von oben mit einem leicht gekröpften Ringschlüssel.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

pumpe ist eingebaut und alles funktioniert wieder!

 

großes dankeschön an an Mankmil, der mir so zeitnah eine pumpe zur verfügung gestellt hat!!!

 

werde die tage die alte pumpe begutachten. mal sehen was ich finde.

 

grüße

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden