woelfen

Befestigung Unterfahrschutz/-boden A2 ANY

Recommended Posts

woelfen   

Moinsen Gemeinde

 

ich hab heute die bei mir noch fehlende Unterbodenverkleidung (8Z0 825 211) und den Unterfahrschutz (8Z0 825 235 F) angebracht. Wahrscheinlich sind die irgendwann mal nicht mehr vom Vorbesitzer oder Edelwerke wieder verbaut worden.

Dazu mal 2 Fragen:

- Wird diese kleine "Spoilerlippe" am Agregateträger tatsächlich nur mit einer Spreizniet in der Mitte befestigt, obwohl da links und rechts noch zwei weitere Laschen zu sehen sind?

- Der Unterfahrschutz wird unteranderem an den Holmen mit je einer 6mm Mutter befestigt. Die alten Muttern sind bei mir festgegammelt und irgendein Dödel hat sie dann mit Gewalt wohl lösen wollen. Ergo sind nun die Gewindeenden im Holm abgerissen und drehen ungehindert in diesem. Hat da jemand eventuell unter Berücksichtigung der Alu/Stahlkorosion eine Lösung parat?

 

Gruss und Dank

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
c_a   

Wenn man ein Auto mit Unterbodenverkleidung fährt sollte man immer ein paar Kabelbinder dabei haben.

 

Bei mir greifen auch nur noch drei Schrauben, der Rest wird per Kabelbinder fixiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Spoiler wird nur mit den drei Spreiznieten befestigt. Die Blechmuttern die in die Kunststofflaschen eingesteckt werden gibst günstig beim :), die äußeren Stehbolzen an den Längsträgern sind bestimmt bei 90% der A2 abgerissen, ich habe schon einige gesehen die die Laschen abgesägt hatten, oder oben in den Längsträgern selbstschneidende Schrauben reingeschraubt haben, hält bombenfest, jedoch ist das nicht optimal wegen der Kontaktkorrosion.

Ich denke eine kleine Bohrung mit einer M6 Alu-Einnietmutter würde hier ganz gut passen habe ich aber noch nicht ausprobiert.

 

Gruß Philipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
woelfen   

Hi Philipp

OK, dann muss ich mir noch 2 weitere Spreizmuttern besorgen, da hat mir der Freundliche nich genuch mitgegeben. Das mit der Einnietmutter muss ich mir mal genauer ansehen, hört sich aber gut an!

 

Gruss und Dank

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die beiden M6 Gewindestifte bei den Aufprallträgern kannst du durchschlagen. Danach einfach in die Vorhandene Bohrung einen M6 Alugewindeniet setzen und fertig. So hab ich es auch gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
woelfen   

Hi Sohnemann

das werde ich so machen, Danke für die Info. Dann ist da nur noch die Sache mit der Spreiznieten für den "Unterbodenspoiler" . Laut ETKA wird nur eine verwendet, die in der Mitte! Auch sind die Bohrungen links und rechts im Agregateträger viel grösser als der in der Mitte! ?

 

Gruss und Dank

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spreizniete tun es auch, die lassen sich ohne Werkzeug anbringen.

 

Der Spoiler am Aggregateträger wird mit 3 Spreiznieten befestigt. Müssten die aus dem Link oben sein. ZUsätzlich habe ich oben in den Spoiler ein Loch gebohrt und dort mit einem Kabelbinder den Spoiler am Stabilisator gesichert. So kann er bei Bodenkontakt nicht mehr verloren gehen.

bearbeitet von DerWeißeA2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
woelfen   

Moinsen

 

die Befestigung mit Spreiznieten scheint die Günstigste zu sein. Ergo erst mal Spreiznieten besorgen,...! B|

 

Gruss und Dank

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb DerWeißeA2:

Spreizniete tun es auch, die lassen sich ohne Werkzeug anbringen.

 

Der Spoiler am Aggregateträger wird mit 3 Spreiznieten befestigt. Müssten die aus dem Link oben sein. ZUsätzlich habe ich oben in den Spoiler ein Loch gebohrt und dort mit einem Kabelbinder den Spoiler am Stabilisator gesichert. So kann er bei Bodenkontakt nicht mehr verloren gehen.

Sehr gute Idee mit den Kabelbindern, werde ich auch mal nachrüsten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden