Jump to content
Guest

Unterschied SuperPro und Powerflexlager

Recommended Posts

Manuel, ich lese die ganze Zeit.

Du verstehst anscheinen meine Posts nicht.

Ich verstehe nicht wie du auf 2,5mm kommst.

3,5 und 4,5 wären die rechnerisch richtigen Dicken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß nicht mehr, wie die 2,5mm in dem ganzen hin und her in meinen Kopf gekommen sind. 😂 Tut mir leid.

Wahrscheinlich hast du dann mit 3,5mm Recht. Ich rechne es dann die Tage noch mal nach. Solang wir, bis auf die exakten Zahlen vom gleichen reden, ist ja alles in Ordnung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja wir reden vom gleichen, rein akademische Diskussion hier, eigentlich. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

In eurer rein akademischen Diskussion habt ihr eine feste Größe vergessen und zwar die nicht abänderbaren Lageraufnahme der Achse.

Bei einer Maßabweichung der Distanzscheibe Außen also dünner würde die Achse sich in jeder rechts oder Linkskurve auf dem Lager um diese Differenz versetzen.

Diese Diskussion lässt sich nicht Akademisch lösen weil schon vorhanden sondern nur am Objekt im Versuch:)

Darum ihr Akademiker Auto auf Bühne und erst mal Ausmessen und Schauen was geht ;)

Glatte Scheibe ist der einzige verbleibende Ansatz ob nun gedreht oder nic oder Zwei Scheiben innen und außen das lässt sich nur im versuch am Objekt ermitteln.

 

Ich hab mir einige Autos in Legden auf der Bühne angeschaut und bin der Meinung das weder drehen der Lager noch die innere kleinere Scheibe möglich sind eben wegen des Festen Innenmaß der Achse .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir gerade nochmals Bilder, der Lageraufnahme, am Fahrzeug, angeschaut:

Durch die dünnere/flachere, große Scheibe sollte die Achsaufnahme wieder mehr zur

Fahzeuginnenseite wandern, was zumindest in meinem Fall, sich positiv auswirken

sollte. Meine Achsaufnahmen sind auf Anschlag, zur Karosserieaußenseite gewan-

dert. Zudem noch unter  Spannung. Dies ist aber wohl kein Einzelfall, wenn ich das

aus den bisherigen Post's herausgelesen habe. Ich bin derzeit nicht zuhause, deshalb

kann ich nicht bei meinem Auto schauen, erst nächste Woche wieder....

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Bluman

 

Nein, die feste Position der Achse hat hier niemend vergessen.

Durch das drehen des PU -Lagers und den Wegfall der 8mm Scheibe bekommt man den Platz für 2 neue Scheiben, ohne dass sich an der Position des Lagers etwas ändert.

Wie dick diese sein müssen und wieviel man durch das Lagerbockspiel ausgleichen kann war der einzige Grund der Diskussion.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm O.K.

War nur sone Überlegung von mir weil ich Befürchte das die Achse im Lager hin und her Rutscht ohne äußere Begrenzung

bin halt der Pragmatiker hier :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Lagerböcke habe 16mm Löcher und werden mit M12 Schrauben befestigt, das ergibtin jede Himmelsrichtung 2mm Spiel zum verschieben.
Da sehe ich jetzt kein Problem darin, dass man damit keine 0,5mm Versatz infolge der Ausführung der großen Scheibe in 4 statt 3,5mm ausgeglichen bekommt,

selbst wenn die Lagerböcke bisher schon recht weit außen positioniert sind.
Das ist hier eigentlich der einzige letzte Diskussionspunkt. Alles andere ist klar und mehrfach durchgekaut mit selbem Ergebnis.

 

Technisch spricht nichts dagegen, die Verschraubungstoleranzen auszunutzen, das macht man an der VA genauso, um durch vorziehen den Nachlaufwinkel zu erhöhen oder durch seitlich verschieben den Sturz auszumitteln.

Dafür sind die Toleranzen schließlich da.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Nuerne89:

Die Lagerböcke habe 16mm Löcher und werden mit M12 Schrauben befestigt, ...

Ich muss mich korrigieren, die Lagerböcke werden sogar nur mit M10 Schrauben befestigt. Reicht ja auch völlig aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe jetzt erstmal 5 komplette Sätze mit 4mm Scheiben (ca. 20€) und Edelstahlbolzen in Auftrag gegeben.
Drei Sätze sind ohnehin vergriffen, wahrscheinlich schon vier, von daher haben wir dann erstmal recht schnell fünf "Tester", wobei ich natürlich davon ausgehe, dass es kein Probleme bzw. Gequetsche an den Buchsen geben wird.

Theorie und Praxis sind eh immer zwei paar Schuhe, schauen wir mal was rauskommt statt noch nen Monat zu diskutieren, davon wird ja der Zustand der aktuell verbauten HA Lager auch nicht besser.
 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ab heute kann ich alle Preise bekannt geben.

Leider kann ich den geplanten Kostenrahmen nicht ganz einhalten, da die Edelstahlbolzen recht zeit- und materialaufwändig in der Fertigung (Kleinserie) sind.
 

Audi-A2-SuperPro-Hinterachslager-Rundum-Sorglos-Einbaupaket:

2x Tüte SuperPro Silikonfett SPGREASE: 4,00€ (UVP 2,63€)
4x Edelstahlscheibe aus 4mm V2A Blech: 21,30€ (EK für 20 Stk. ohne Fahrtkosten: 106,27€)
2x Edelstahlbolzen: 43,00€ (EK für 10 Stk. inkl. Versand: 214,20€)

2x N90710501 Sechskantschraube M12x1,5x175x90: 7,70€ (Nininet: je 3,93€)

2x N01153116 Unterlegscheibe: 0,70€ (Nininet: je 0,39€)

2x N90635001 Sechskantmutter selbstsichernd M12x1,5: 1,00€ (Nininet: je 1,11€)

6x N90996901 Sechskantbundschraube M10x65: 18,00€ (Nininet: je 3,15€)
1x Versand per Hermes Päckchen: 4,30€
gesamt: 100€

Teilenummmern und Zusammenbau siehe: https://audi.7zap.com/de/rdw/audi+a2/a2/2005-248/5/500-500020/

 

Wie ihr seht, verdiene ich daran absolut gar nichts. Aber darum geht es hier auch erstmal gar nicht, sondern darum, dass wir eine Lösung finden, mit der alle Probleme behoben werden und dann alle mit ihren Hinterachslagern glücklich werden können.

 

Alle fünf Sätze sind bereits vergeben und werden bald ausgeliefert und hoffentlich auch zeitnah getestet.

 

 

Davon abgesehen hat SuperPro die Preise erhöhen müssen, entsprechend ergeben sich derzeit diese Preis für den Audi A2:
SuperPro KIT5336CADJK Querlenkerbuchsenkit, nur i.V.m. PQ25 (Polo 6R) Vorderachse:  150,00€ (159,27€)

SuperPro SPF2901-18/22K Stabibuchsen:  43,00€ (UVP 45,52€)

SuperPro SPF3615K Lenkgetriebelager: 25,00€ (UVP 26,48€)

SuperPro SPF2481K Hinterachslager: 140,00€ (UVP 148,96€)

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei +-3mm Spiel zwischen Lagerbock und Karosse und lediglich 0,5mm Quetschung gebe ich dir vollkommen Recht, das sollte passen. Danke für die Mühe.

 

Mist, garnicht gesehen, dass es hier weiter geht. Falls du noch nen Satz nachordern kannst, würde ich Nr. 6 abnehmen. Brauche aber nur die 4mm Scheiben und die Edelstahlbolzen. Hab noch genug von allem andern im ET-Lager. Falls nicht, warte ich auf die nächste Charge.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich au , hab zwar erst 14k km mit den Lagern ,aber ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die ersten 5 Sätze sind wie gesagt schon fix verplant und ich würde erstmal auf Feedback warten und dann auch zusehen, dass wir dann im zweiten Anlauf gleich ne größere Sammelbestellung auf die Reihe bekommen, sodass man über die Stückzahl auch noch etwas den Preis runter bekommt.

Gerade die Edelstahlbolzen müssen auf einer CNC Maschine mit gekühlten Bohrern gemacht werden, sonst ist der Bohrerverschleiß extrem hoch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 9.8.2019 um 15:26 schrieb A2-D2:

Bei +-3mm Spiel zwischen Lagerbock und Karosse und lediglich 0,5mm Quetschung gebe ich dir vollkommen Recht, das sollte passen. Danke für die Mühe.

 

Mist, garnicht gesehen, dass es hier weiter geht. Falls du noch nen Satz nachordern kannst, würde ich Nr. 6 abnehmen. Brauche aber nur die 4mm Scheiben und die Edelstahlbolzen. Hab noch genug von allem andern im ET-Lager. Falls nicht, warte ich auf die nächste Charge.

 

 

 

 

Ich kann auch einen meiner Sätze zur verfügung stellen ich glaube bei @A2-D2 kommt er eher ins Auto als bei mir :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe gerade, ich hab dir sogar nur einen verkauft, da wird das schwierig...

Die letzten Tage sind echt stressig bei mir, sry :(

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Beim zweiten Anlauf bin ich dabei. Ich habe es leider auch erst zu spät mitbekommen. 🙄

Edited by Jogi67

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 4 Stunden schrieb Nuerne89:

Ich sehe gerade, ich hab dir sogar nur einen verkauft, da wird das schwierig...

Die letzten Tage sind echt stressig bei mir, sry :(

Jetzt merke ich gerade, dass deswegen ja eh noch ein Satz übrig ist. Man bin ich fertig. Jedenfalls bekommt den Manuel und ich hoffe er kann dann fix ein Einbaufeedback liefern  ;)

 



Davon ab, können wir dann schonmal ne Liste starten zwecks Sammelbestellung V2?
Einfach selbstständig kopieren und mit eintragen.

Ich hab das mal angefangen, bitte korrigieren wenn falsch.

Der Umrüstsatz wird immer vier Edelstahlscheiben und zwei Edelstahlbolzen, sowie zwei Tütchen Silikonfett

enthalten.

Die Edelstahlbolzen wegzulassen halte ich nicht für sinnvoll, da es auf lange Sicht durch Korrosion die sonst sehr widerstandsfähigen Buchsen zerstört.

 

Teilnehmerliste Sammelbestellung V2:
1x Carpinius (mit Schraubensatz)
1x A2-D2 (ohne Schraubensatz)

1x Jogi67 (mit Schraubensatz)

1x Granitei (mit Schraubensatz)

 

 

 

Und zuletzt noch finale Bilder Teile aus Bestellung V1.

Die Edelstahlscheiben sind recht scharfkantig, jedoch stellt das an sich kein Problem dar.
Natürlich könnte man das nachbearbeiten lassen, jedoch wird das hier wahrscheinlich auch keiner für nötig halten.
Die Montage der Lagerböcke erfolgt dann ohnehin an der abgelassenen oder ausgebauten Hinterachse selbst, sodass ich da keine Gefahr sehe, dass man sich schneidet. So messerscharf sind sie dann auch nicht.

 

dsc_6094vakll.jpg dsc_6095m0ky7.jpg dsc_6096tdjbd.jpg dsc_6098avkcm.jpg

Edited by Nuerne89
  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

IMG_20190813_160810.thumb.jpg.0b7240fd2567d9c28db3bbe948e9937c.jpg

 

Ist da genug Platz, um die Scheibe auf der Fahrzeugaußenseite zu verbauen?

 

 

Ich habe die Lager von VAICO behalten und sie werden am Donnerstag eingebaut. Ohne Plastikring.

 

3. Hinterachslager VAICO V10-1665 (OEN: 6Q0501541E - aber online im System steht auch 6LL501541)

  • Es hat zwei Markierungen (roter Pfeil / rote Linie) - Linie auf beiden Seiten
  • Es ist 90mm lang
  • Ich konnte die innere Buchse nicht bewegen - klar, ist schließlich ein härteres Lager
  • Ist der Plastikring entfernt, sieht man, dass die Nieren bereits mit Fett gefüllt sind

IMG_20190813_155618.thumb.jpg.80507df0e6fbe4390b85bc99b65f2a65.jpgIMG_20190813_155632.thumb.jpg.d5e5bec46224a4ce51fe104a6597e613.jpgIMG_20190813_160222.thumb.jpg.df9ec6bb502aec228a71035e85f06c34.jpg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sollte das Material bis Morgen da sein, verbaue ich es dann sofort.

Bin dann halt erstmal auf einem Altauditreffen, bis Sonntag...:racer:

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin gespant auf dein Feedback:jaa:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Material ist jetzt auch da, aber ich bin das WE unterwegs und komme frühestens nächste Woche dazu.

 

Ich hoffe mal, dass die Frage von @Bleifuß mit einem klaren JA beantwortet werden kann.  Sollte da doch ein NEIN raus kommen und die große Scheibe auf der Außenseite doch nicht passen, sollte @A2-Nerd bitte mal folgendes machen, um ein paar Daten für einen neuen Prototypen zu bekommen:

 

Lager wie vorgesehen verkehrt herum einsetzen (siehe Bilder von Nürne), dabei aber die große Scheibe innen verbauen und die kleine Scheibe außen. Dann mal bitte abmessen, wie viel Platz von der Kante der kleinen Scheibe zur Karosserie noch ist. So lässt sich heraus finden, wie groß die Scheibe maximal sein darf.


Wenn die Buchse ohne Kegel auf der Außenseite selbst schon zu groß ist und an der Karosserie anstößt, dann wäre interessant wie stark das PU mit der Karosse kollidiert.

 

Bitte mach mal ein paar Bilder. 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab mal bisschen das Forum durchsucht... Es gibt leider wenig Bilder, welche die fragliche Stelle so zeigen, dass man daraus Rückschlüsse auf die Platzverhältnisse ziehen kann. Das beste was ich gefunden habe ist in diesem Beitrag von @Phoenix A2 .

 

Guckst du hier:

 

IMG_3148.JPG

 

Leider ist die Handbremsleitung davor.

 

Hat jemand, der nen größeren Tank eingebaut hat oder einfach nur die HA schon mal komplett draußen hatte Bilder von der fraglichen Stelle der Karosserie?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab mich mal kurz unters Auto gelegt. Leider kann mans nicht richtig messen.  Ich denke es ist auf jeden Fall genug Platz um diesen Lösungsansatz zu verfolgen. Wahrscheinlich ist auch genug Platz für die große Scheibe, aber es wird knapp und im blödesten Fall müsste man die Scheiben nacharbeiten.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab heute Nachmittag mal angefangen umzubauen. Die rechte Seite ist fertig.

 

Der Einbau funktioniert schon mal. Wesentlich stressfreier als mit der Originalscheibe, aber trotzdem nicht ganz Spannungsfrei.

 

Wenn man eine Scheibe einsetzt, bleibt kein Platz mehr (und ich meine wirklich keinen Platz) für die zweite Scheibe. Es ist nicht so, dass dann irgendwas unter Spannung wäre, aber einfach so einschieben ist nicht. Schon allein deshalb, weil die Scheiben scharfkantig sind und die Kante einfach bremst. Man muss schon etwas geschickt die Scheiben samt Halter drauf hebeln und fädeln, sonst klappts nicht. Dazu mach ich noch ein extra Video.

 

Erkenntnis: Das Buchsenpaar wird auf der rechten, wie auch auf der linken Seite um jeweils genau 4mm vorgespannt.

 

Es wäre zu klären, ob das gut so ist. Was könnte passieren? Mit der Zeit könnte die Schmierung zwischen Buchse und V2A-Scheibe verdrängt werden, was dazu führt, dass sich die V2A-Scheibe ständig mit den Buchsen mitbewegt. Das hätte evtl. zur Folge, dass sich die V2A-Scheibe und der Lagerbock gegenseitig an den Anlageflächen aufreiben.

 

 Hier ein Video vom Einbau: https://youtu.be/Leok_VIvIdM

 

 

20190820_175952.thumb.jpg.f876dc3d396c67d18910dd44e367d59f.jpg

 

20190820_175959.thumb.jpg.e656e03d6582f1050cf7440816e2f333.jpg

 

20190820_180006.thumb.jpg.46980d1f4bb3e22af448bb4b992ed760.jpg

 

 

  • Like 1
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich komme erst heute Mittag dazu, den Umrüstsatz einzubauen.

Eine gewisse Vorspannung sollte das ganze wohl haben, damit die

HA nicht von einer Seite, auf die andere wandern kann. Wenn ich

Lust habe, poliere ich die Scheiben vorher noch, um dem PU, die

Möglichkeit zu geben, sich schadlos drehen zu können. Sollte dies

nicht funktionieren, ist das PU-Lager eine Fehlkonstruktion, aber

nicht nur am A2, sondern auch im Polo und Co.. Mit den Scheiben

haben wir die gleichen Voraussetzungen, wie in einer Stahlkaros-

serie. Vieleicht sollte ich mal an unserem 9n mal messen, wieviel

Platz die Konsole bietet. Aber nicht heute...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab mich nochmal mit @Nuerne89 besprochen.

 

Es ist wohl so, dass egal in welchem Setup und in egal welchem Auto alles metallische, was zwischen Lagerbock bzw. der Konsolen  ist, beim Anziehen der langen Schraube verspannt wird und somit auf Block ist. Das heißt, dass die Scheiben und der Bolzen sich eigentlich nicht drehen sollten.

 

Das heißt, die PU-Buchsen bewegen sich radial und reibe dabei mit den Anlageflächen am Metall, an dem sie halt anliegen.

 

Bei Originallagern gibt es diese radiale Reibung nicht, da diese zur Seite hin mehr oder weniger keinen Kontakt haben. Bei diesen Lagern ist das Gummi aber auch zwischen der Hülse, die in die Hinterachse eingepresst wird und dem Metallbolzen in der Mitte vergossen bzw. drangalvanisiert, das heißt die Hinterachse wird allein durch die Härte des Gummis am seitlichen Wandern gehindert. Diese Härte definiert dann auch, wie schwammig die Hinterachse auf Richtungswechsel reagiert.

 

Polieren ist imho kontraproduktiv. Das PU wird auf einer spiegelglatten Oberfläche mehr Gripp haben als auf einer gerändelten oder gehohnten. Ich hab gestern auch beim Ausbau des PU-Lagers keinen Verschleiß an der Fläche gesehen, die mit der großen 8mm Originalscheibe geklemmt war. Es sieht so aus, als würde die Reibung kein Material vom PU abnehmen. Das lässt natürlich noch keine Rückschlüsse auf die Reibkraft zu, die durch die Klemmung entsteht. Auch nicht, ob Quietschgeräusche ganz ausgeschlossen werden können.

 

Schaden nimmt das PU-Lager mit im Setup mit der originalen 8mm-Scheibe nur am konischen Teil. Ich stelle dazu dann noch ein paar Bilder ein.

 

Wahrscheinlicht wird es mit den 2x 4mm-Scheiben funktionieren. Ob dieses Setup aber schon optimal ist, kann ich gerade noch nicht beurteilen. Der einzige Parameter an dem gedreht werden kann, ist die dicke der Scheiben, die ggf. auch z.B. 2x 3mm dick sein können und der Bolzen dafür 2mm länger.

 

Sobald die Lager verbaut sind, werde ich auch Kontakt mit SuperPro Deutschland aufnehmen und das Thema Garantie ansprechen.

 

 

 

 

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

So, ich habe heute  Mittag das update  fast komplett  verbaut.

Fast deshalb, weil ich meine kleinere  Scheibe  weiterverwen-

det habe.  Dies  aus optischen  Gründen:  meine Scheiben sch-

ließen schön bündig,  mit der Fläche, ab. Die Scheiben von Ro-

bert stehen deutlich über, was die Sache einfach etwas impro-

viesiert ausschauen lässt. Gefällt mir einfach nicht!

Zur Einbaulage der Achsaufnahme: diese ist weiterhin am äus-

seren Anschlag! DAS ist mir jetzt wumpe, bleibt also so.

Die großen  Scheiben,  von Robert  habe ich auf  der Schleifma-

schine etwas entgratet, nun passt auch die (hier irgendwo)  be-

mängelte Haptik.

Gefahren bin ich noch nicht, weil ich bei dieser Gelegenheit die

Kotflügelverbreiterungen und  Radhausschalen etwas  versetz-

en/bearbeiten muss, durch den Bremsenumbau, auf der Hinter-

achse. Da ist es mit den 7,5*17", etwas eng geworden:Hofnarr:.

Edited by A2-Nerd
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich Denke die Achse muss ohne Platz also Eng verbaut werden weil sonst wie ich ja schon angemerkt habe die Achse sonst wandert und sich das Fahrwerk schwammig anfühlen würde.

Außerdem glaube ich das sich Material eher an einer Unbehandelten Fläche abreibt wie an einer Geglätteten .

Hast aber mit der Kleinen Scheibe recht bündig zum Kegel sieht Schlüssiger aus:TOP:

Mich würde Außerdem Interessieren wie du die Radabdeckung nach außen Versetzt hasto.O

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Bluman:

Mich würde Außerdem Interessieren wie du die Radabdeckung nach außen Versetzt hasto.O

Die Langlöcher, der Verbreiterungen ausgenutzt. Wenn ich mal Lust und etwas mehr

Zeit habe, werde ich deren Halter noch etwas unterlegen, dann gibt es richtig Platz:Hofnarr:.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb A2-D2:

Schaden nimmt das PU-Lager mit im Setup mit der originalen 8mm-Scheibe nur am konischen Teil. Ich stelle dazu dann noch ein paar Bilder ein.

 

An dieser Stelle muss ich gleich revidieren.

 

Ich hatte gestern Abend zuerst die rechte Seite ausgebaut. Auf dieser Seite war die konische Buchse ziemlich kaputt, weil sich der Lagerbock derb rein gedrückt hat. Die flache Buchse hingegen war intakt.

Heute habe ich die linke Seite gemacht. Dort ist die konische Buchse (fast) intakt, dafür ist die flache Buchse ziemlich kaputt. Sie ist nicht in der Oberfläche beschädigt, sondern auch so stark dauerhaft deformiert, dass der Bolzen einfach durchfällt und man sie einfach so mit Spiel in die Hinterachse stecken kann.

 

Anmerkung: auf den zwei Bildern und auf dem Video hab ich nicht dran gedacht, die rechte Seite rechts hinzulegen, sprich rechts und links ist in der Darstellung vertauscht. ;)

 

Jetzt ist auch klar, was bei mir bei feuchtem Wetter gequietscht hat. Man kann ganz gut erkennen, dass das ziemlich ramponierte Lager an der Scheibe gerieben hat. Wasser ist einfach ein schlechtes Schmiermittel zwischen gewissen Materialpaarungen. ;)

 

Hier zwei Bilder und das ganze nochmal als Video:


20190821_201646.thumb.jpg.8dd0721354c8c6e2c6ec9617e66c861a.jpg

 

20190821_201538.thumb.jpg.0f21ad4228724a33034d53a86535e8ed.jpg

 

 

 

 

  • Like 1
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ansonsten bin ich dann auch durch (bis auf die Tatsache, dass ich meine Schrauben nicht gefunden hab und nochmal ran darf, um diese durch neue zu ersetzen). Geht ja aber zum Glück rechts zackig.

 

Ich habe auch beobachtet, dass die Lagerböcke ganz außen sitzen. Es ist nicht so, dass die Schraubenlöcher vom Lagerbock nicht mehr mit den Sacklöchern von der Karosserie fluchten. Aber ist einfach so, dass die Lagerböcke maximal außen sitzen und man die Achse nicht wirklich ohne weitere Vorspannung der PU-Buchsen verrücken kann.

 

Wenn meine Achse so relativ mittig sitzt und die Spur OK ist, dann passt ja alles, aber ich würde als Abstellmaßnahme vorschlagen, das Verhältnis der dicke von großer zur kleinen Scheibe nochmal zu überdenken, um die Achse auch etwas ausmitteln zu können ohne das PU einseitig vorspannen zu müssen.

 

Ich stelle (mir) nach wie vor die Frage, ob die Vorspannung von 4mm gut fürs PU sind. Vergleichwerte von den Konsolen an Polo etc. wären hier mal interessant. Klar, etwas Vorspannung muss sein, sonst hat die Achse nach rechts und links keine Stabilität. Jedoch hat das PU auch eine progressive Kraft/Weg-Kurve.

 

Die Vorspannung von 4mm die entsteht, sobald die Hinterachse ins Spiel kommt, führt dann auch dazu, dass man die beiden Scheiben nicht so einfach dazwischen schieben kann wie auf dem Schreibtisch. Mit folgender Methode bekommt man es aber dann doch ganz gut hin (siehe Video). In der methodischen Darstellung gehts recht einfach, am Auto muss man etwas stärker hebeln.

 

 
 

 

 

 

  • Like 1
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier dann nochmal ein Video vom vollständig eingebauten Zustand. Sieht soweit ganz solide aus. Man kann aber ganz gut erkennen, dass die Lagerböcke sehr weit außen sitzen.

 

Und bei dem Rost wäre ne neue Hinterachse auch mal fällig... @Nuerne89: Passt da was aktuelles vom A1, 6R oder so? 😉

 

Probefahrt geht leider gerade noch nicht, weil meine Benzinpumpe kaputt ist. Warte noch auf das Werkzeug um die Überwurfmutter vom Tank öffnen zu können.

 

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab gerade die erste Probefahrt absolviert. Scheint so weit zu funktionieren. Fühlt sich jetzt auch wieder besser an. Vorher hat in und aus schnellen Kurven das kurvenäußere HA-Rad eher ruckartig ein und ausgefedert.

 

Und: Endlich läuft das Auto wieder geradeaus. Zuvor wollte es auf der Geraden immer leicht nach rechts, was mit minimalem Lenkeinschlag korrigiert werden musste.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb A2-D2:

Ich hatte gestern Abend zuerst die rechte Seite ausgebaut. Auf dieser Seite war die konische Buchse ziemlich kaputt, weil sich der Lagerbock derb rein gedrückt hat. Die flache Buchse hingegen war intakt.

Heute habe ich die linke Seite gemacht. Dort ist die konische Buchse (fast) intakt, dafür ist die flache Buchse ziemlich kaputt. Sie ist nicht in der Oberfläche beschädigt, sondern auch so stark dauerhaft deformiert, dass der Bolzen einfach durchfällt und man sie einfach so mit Spiel in die Hinterachse stecken kann.

Welche Laufleistung haben die Lager ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

ca. 20.000km

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@A2-D2

Du hast die Buchsen jetzt um 180° gedreht, also Kegel auf der Innenseite,

mit Absicht?

 

  • Sad 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, darum hat sich ja der Großteil der Diskussion gegdreht. ;)

 

Wenn man die Lager wie vorgesehen einbaut werden (Kegel auf der Fahrzeugaußen), dann wird der Kegel zwangsläufig immer vom Lagerbock eingedrückt und eine Scheibe passt dann auch nicht dazwischen.

 

Wenn man die Lager umdreht, sitzen sie so, dass nix eingedrückt wird und die Scheiben passen auch noch dazwischen.

 

Einen anderen Lösungsweg gibts nicht. Andernfalls müsste man neue Lagerböcke bauen lassen.

 

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ging irgendwie an mir vorbei...

Ich habe Die Lager "normal" eingebaut, ohne mit Gewalt arbeiten zu müssen.

Die Lagerböcke sitzen ausen, das war's aber schon.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nic Schlecht daraus lässt sich der Unterschied im Verschleiß Feststellen;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt es denn mittlerweile noch jemanden der vier anderen Käufer der ersten Serie, der das ganze umgebaut hat?

 

Den Versatz der Lagerböcke könnte man noch etwas reduzieren, indem man an der großen Scheibe die Stärke auf 3mm reduziert und die kleinere Scheibe entsprechend 5mm stark macht.

Noch weiter runter würde ich wegen der Biegesteifigkeit nicht gehen wollen. Zwar könnte man es auch über einen Einstich an der Auflagefläche zum Lagerbock realisieren, das treibt die Kosten jedoch deutlich nach oben.

Edited by Nuerne89

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst mal abwarten 8-)

Da es mittlerweile  zwei gibt die Unterschiedlich verbaut haben sind deren Meinung von Interesse

Edited by Bluman

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir ist alles gut, kein Grund etwas zu ändern.

Ich gehe erst wieder daran, wenn ich mein KW V1 verbaue.

Derzeit sind die Federn beim Sandstrahlen, gehen dann noch

in die Galvanik, zum Verzinken. Danach gibt es dann gelben

Schrumpfschlauch, über den Draht.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim Normalen Einbau ist nichts  anderes zu erwarten interessant ist der gedrehte Einbau der Lager.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin bis jetzt keine repräsentative Strecke gefahren um zu sagen, ob das auf lange Sicht gut geht. Ich bin aber teilweise ziemlich extrem gefahren  und konnte dabei keine fahrtechnischen Probleme feststellen. Den Defekt im alten Lager hab ich gespürt.

 

Ich meine, dass bei wirklich extremer Verschränkung (im 45°-Winkel einen krassen Bordstein hoch) ich ein kurzes Knarzen vernehmen kann, was sich so anhört, als würde sich das PU bei Entspannung über die Anlagefläche der zwei Scheiben schrubben. Das ist aber wahrscheinlich kein technisches Problem.

 

Ich hab mittlerweile meine Schrauben wieder gefunden und werde mir die Lager dann ansehen, wenn ich alles verbaue. Ich nehme an, dass dieses Setup grundsätzlich funktioniert, aber erst die Zeit wird diese Annahme bestätigen.

 

Ich würde aber befürtworten, dass die eine Scheibe 3mm, die andere 5mm bekommt.

 

Und: Ob man den Bolzen unbedingt aus Edelstahl braucht, muss jeder selbst entscheiden. Wenn ich mir meine Bolzen angucke, sind die zwar etwas obeflächlich dreckig und braun aber weit davon entfernt, auch nur annähernd durchzurosten.

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke fürs Feedback, ich werde demnächst an eine Kundenfahrzeug das ganze mit 3 und 5mm Scheiben probieren.
Das Problem bei den Bolzen ist nicht die Gefahr des durchrostens, sondern dass die korrodierte Oberfläche rauh ist und spätestens bei der Bildung von richtigen Rostschuppen die Buchsen regelrecht zerreiben.
Solange auf der Oberfläche noch genug Zink ist, geht alles gut, aber es gibt dann einen Zeitpunkt, ab dem die Korrosion schnell voranschreitet und dann ist ein Defekt der Buchsen nicht mehr weit entfernt. Nicht weil das PU nichts taugt, sondern weil es nicht mehr auf einer glatten Oberfläche gleiten kann. Etwa die Hälfte der mir bekannten Buchsendefekte ist allein auf die Korrosion zurückzuführen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe nochmal 5 Sätze der Edelstahlscheiben fertigen lassen. Vier Sätze sind verfügbar. Bei Interesse bitte melden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.