Jump to content

[1.4 TDI BHC] Steuerriemen gerissen [gelöst]


Kartoffel
 Share

Recommended Posts

Hallo Zusammen!

Bei unserem 2005 1.4 TDI BHC ist letztens auf der Autobahn der Steuerriehmen gerissen. Das war blöd und fahrlässig, hat uns aber wahrscheinlich davor bewahrt die nächsten Wochen untätig in Frankreich festzusitzen.  Ich habe noch nicht in den Motor geschaut, da das Fahrzeug noch nicht in unserer Werkstatt steht, ich erwarte aber nichts Gutes. Nun einige Fragen:

1. Könnten durch ein Wunder, die Ventile etc. nicht beschädigt sein?

2. Passt der 1.4 TDI von einem 2008 Seat Cordoba?

3. Passt der 1.4 TDI von einem 2003 VW Polo?

4. Oder bin ich ggf. mit einem überarbeiteten Zylinderkopf besser dran, wegen Aufwand etc?

Liebe Grüße, und alles Gute und vielen Dank!

Moritz

 

Edited by Nagah
Überschrift
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb Kartoffel:

1. Könnten durch ein Wunder, die Ventile etc. nicht beschädigt sein?

Das letzte mir bekannte Wunder geschah vor etwas über 2000 Jahren in Bethlehem. Ansonsten sollten  aufgrund der höheren Drehzahl bei Autobahnfahrten die Ventile krumm sein. Weitere Schäden nicht ausgeschlossen.

Edited by ttplayer
Link to comment
Share on other sites

Ja, das habe ich mir schon gedacht, deshalb ja auch die weiteren Fragen... Vielen Dank auf jeden Fall!

 

Der angebotene 2008er Cordoba hat den Motorcode BNM. Könnte man den einbauen anstatt BHC, und was gäbe es zu beachten? Elektronik etc. ?

 

Link to comment
Share on other sites

Punkt 3: ja... Punkt2: Nein.

 

Punkt 1: Nein, die sind Fritte, die Frage ist nur: wie viele...

 

Punkt4: könnte man machen, ob das ausreicht sieht man aber erst, wenn der alte Kopf unten ist. einen gebrauchten BHC-Motor sollte man aber leicht bekommen... die werden ja momentan (dank Spätfolgen des Dieselskandals) in Massen ausgemustert...

Link to comment
Share on other sites

1.: Zylinderkopfhaube runtermachen und nach Nockenwelle kucken - wenn es da schon anfängt --> wahrscheinlich mindestens einen neuen Kopf besorgen

2.: Wie sehen die Kolben aus? Falls die mieß mitgenommen sind --> wahrscheinlich am Besten einen ATM besorgen

3.: Wenn Kolben in Ordnung (nur minimale Spuren) und Nockenwelle tadellos, dann Kopf runter machen und Ventilschaft prüfen

4.: Wenn Ventilschaft auch in Ordnung, dann reparieren --> wird für den Selbstschrauber am Billigsten

 

Wenn im Kopf zu viel kaputt ist, dann nen neuen Kopf, wenn die Kolben mieß mitgenommen sind, ist ein Austauschmotor sicher keine schlechte Wahl.

Link to comment
Share on other sites

Super, das sind ja schon mal eine gute Anzahl von Tipps.

Vielen Dank an alle die geantwortet haben, oder sich Gedanken gemacht haben!

Vielleicht sollte ich mal bei dem Polo anfangen. Der hat einen Frontschaden und der Motor kann noch im Auto, in laufendem Zustand begutachtet werden. Hier in Irland hat sich der Dieselskandal noch nicht so bemerkbar gemacht, bzw. ich bin noch auf keinen richtigen BHC gestossen, bei meinen Nachforschungen.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Durnesss:

Einen Motor, bei dem bei Autobahntempo der Zahnriemen gerissen ist, würde ich einfach nur ersetzen.

 

Nun ja, man kann reparieren, kostet aber auch nicht gerade wenig. Ja, war ein Benziner und kein Diesel.

 

Link to comment
Share on other sites

Heute habe ich den Ventildeckel abgenommen, und mich gefreut wie schön sauber es da drin nach 153000 Meilen noch aussieht. Es war für mich kein Schaden offensichtlich. Dann habe ich das Nockenrad mal im Uhrzeigersinn bewegt, und  ich kam an einen klar definierten Stop, als würde ein Ventil gegen einen Kolben stoßen.  Wenn man rückwärts dreht, dann ist  das eher etwas schwammiger, als würde sich etwas verkeilen, oder so.

Dann habe ich die drei Glühkerzen heraus geschraubt, und mit einer Inspektionskamera hinein geschaut, aber da war auch nicht viel zu sehen.

Da muss wohl als nächstes der Kopf runter, solange ich nicht einen preiswerten Motor finde, da das gute Stück in der Anschaffung ja nur € 250 gekostet hat plus vielleicht nochmals €400 in Teilen plus die Teile aus unserem geschrotteten Benziner plus einiges an Arbeit...  

Aber erst einmal bekommt unser Citroen GSA seine Frühjahrsinspektion damit wir damit rumfahren können, so gut man zur Zeit kann, und dann ist auch mehr Platz in der Garage.

Nochmals vielen Dank für die Tipps.

Gibt es im Forum eine Anleitung zur Demontage des Zylinderkopfes? Das Bucheli Buch ist ja manchmal nicht so aufschlussreich.

Grüße aus Irland,

Moritz

 

Link to comment
Share on other sites

Ich  tendiere jetzt doch, auch auf anraten des hiesigen Mechanikers zum Austauschmotor. Für € 250 inklusive Turbo wäre ein  AMF244973 aus einem 2003er Polo zu haben mit 165000 Meilen. Ist der Motor einigermassen mit dem in unserem A2 eingebauten BHC kompatibel?  Ich habe gesehen, dass der AMF eine vakuumgesteuerte Drosselklappe hat anstatt meiner renovierten elektrischen.  Das Motorsteuergerät scheint ja dem A2 Wiki zufolge das Gleiche zu sein.

Gruß und vielen Dank!

Moritz

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

So, noch eine kurze Erfolgsmeldung: Unser originaler BHC ist durch AMF ersetzt und außer etwas Arbeit war es alles recht überschaubar. Mehr oder weniger alle Anbauteile musste ich vom BHC übernehmen und für ca. eine halbe Stunde dachte ich, dass ich das Puzzle nicht mehr zusammenbekomme. Neue Kupplung und Steuerriehmen ist auch verbaut. Den Riehmen haben wir wie  in der Wiki-Anleitung gespannt und er erschien uns recht stramm, aber er muss ja auch pro Zylinder 3 Nocken bewegen. 

Als alles eingebaut war, hat der Motor dann auch sehr schnell gezündet, und schnurrt und dieselt jetzt fast noch besser als der alte Motor.

Vielen Dank an alle, die mit Tipps geholfen haben!

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to [1.4 TDI BHC] Steuerriemen gerissen [gelöst]

Mal ne ganz andere Frage - Wie machst du das mit der Abgasnorm - AMF Euro3, der BHC hat schon Euro4? (ist nur rein Intressehalber) - oder hast du auch das AGR usw. mit getauscht? 

Edited by Superduke
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Ja, ich musste eigentlich alle Anbauteile tauschen. Der Einlasskrümmer ist bei unserem A2 in Fahrtrichtung linkss, hingegen beim SpenderPolo rechts. Beim Polo AMF konnte man den Turbo vom Auslasskrümmer abschrauben, bei unserem A2 hingegen alles ein Teil.

Ich habe auch ein neues Ridex AGR eingebaut, weil das Original etwas dreckig und zerfressen aussah.

Nun frage ich mich ob das der Grund ist, dass nach dem Ausschalten der Zündung für ca. 2 Minuten so ein Surren aus dem Kästchen zu hören ist, wo die ganzen dünnen Vakuumschläuche hinführen. Das war vor dem Motorumbau nicht der Fall. Klingt nicht schlimm, aber etwas merkwürdig.

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.